Aufrufe
vor 1 Jahr

MoinMoin Angeln 11 2020

-Anzeige-

-Anzeige- Schleswig/Angeln - 11. März 2020 - Seite 6 Gebäudemanagement & mehr … Leistungsstark und qualitätsorientiert Räumung und Auflösung MEISTERBETRIEB Eckernförde Z 04351 - 4849778 Kappeln Z 04642 - 9833349 www.reinigung-rubel.de Das Gebäudereiniger-Handwerk ist das beschäftigungsstärkste Handwerk Deutschlands. Jeder 100. Arbeitnehmer in Deutschland ist im Gebäudereiniger-Handwerk tätig – bundesweit sorgen tagtäglich über 600.000 Menschen für Sauberkeit und Hygiene am Arbeitsplatz, in Krankenhäusern und Schulen, aber auch in Objekten mit so unterschiedlichen Anforderungen wie Tierparks, Theatern, Kreuzfahrtschiffen und auch in Privathaushalten. Leistungsstarke, qualitätsorientierte Betriebe, deren Angebotsspektrum sich entsprechend der Anforderungen des Marktes ständig erweitert hat, haben das Gebäudereiniger- Handwerk zu einem modernen Dienstleistungshandwerk, einem wichtigen Wirtschaftsfaktor und zu einem interessanten Arbeitgeber mit siche ren Arbeitsplätzen gemacht. Das Betriebsspektrum reicht von kleinen Spezialanbietern, Glasreinigung | Hauswirtschaft (Abrechnung mit Pflege und Krankenkassen) Grünpflege | Unterhaltsreinigung die Nischen auf dem Reinigungs- und Dienstleistungsmarkt ausfüllen, bis zu großen Dienstleistungsunternehmen, die sämtliche Leistungen in und an Gebäuden anbieten und in Einzelfällen bis zu 40.000 Beschäftigte haben. Die gezielte und koordinierte Ausweitung der Leistungsangebote resultiert in den umfassenden Dienstleistungspaletten, die bei den Betrieben heute von den infrastrukturellen Zusatzdienstleistungen (Hol- und Bringedienste, Catering-Services, Pförtnerund Hausmeisterdienste, etc.) über modernes Gebäude- bis zum ganzheitlichen Facility Management reichen. Schon die 2007 erschienene Zukunftsstudie des Instituts der Deutschen Wirtschaft identifizierte „Unternehmensbezogene Dienste“ als Nummer 1 unter den Top-Boom- und Zukunftsbranchen. Auch dies ist ein Grund für die Weiterentwicklung der Branche von der klassischen Gebäudereinigung zum Facility Management. Im Zusammenspiel mit den Kernkompetenzen ‚Management von Aufgaben’, ‚Management von Arbeiten’ und ‚Management von Menschen’ kristallisiert sich das neue Image der Branche immer deutlicher heraus. Die Mannigfaltigkeit der Leistungsangebote der Betriebe hat auch zu einem verbesserten Image in der Öffentlichkeit beigetragen. Langsam, aber kontinuierlich wandelt sich das Bild der Branche – von der “Putzkolonne” zum qualifizierten Handwerks- und Dienstleistungsbetrieb. Text/ Foto: Die Gebäudedienstleister Unsere Dienstleistungen: • Glasreinigung • Unterhaltsreinigung • Bauendreinigung • Teppichreinigung GLAS- UND GEBÄUDEREINIGUNG DIENSTLEISTUNGEN GMBH • Polstermöbelreinigung • Kfz-Aufbereitung • Wasserschadenbeseitigung Eine Räumung selbst durchzuführen, kann sehr anstrengend sein – und vor allem kostet es Nerven! Man muss alles genau planen und sich auf andere verlassen, die einem dabei helfen. Um solche Situationen zu vermeiden, engagieren Sie einfach eine Firma, die Räumungen nach Wohnungsauflösungen im Angebot hat. Es wird ein Mitarbeiter zu Ihnen nach Hause kommen und sich alles ansehen, was entsorgt werden soll. Am Tag der Räumung müssen Sie nichts weiter tun als den Schlüssel zur Wohnung herzugeben. Sie brauchen sich keine Sorgen um die Entsorgung zu machen, die Mitarbeiter der Übersiedlungsfirma sind Profis und übernehmen das für Sie. Auch wenn bei älteren Menschen ein Umzug beispielsweise ins Heim ansteht, wird geholfen. Nicht alles muss entsorgt werden, sondern kann im Gegenteil mit in die neue Wohnung oder ins Zimmer genommen werden. Anderes ist zum Wegschmeißen viel zu schade oder gar zu wertvoll. Auch hier sollten Sie sich Hilfe von Experten holen, die sich um den Verkauf von Hausrat und Mobiliar kümmern. (tc) • Brandschadenbeseitigung • Parkplatz-/Gehwegreinigung e-mail: info@behrendt.sh www.behrendt.sh AUS DER REGION Yoga tut Gutes – Benefizwoche im März Hollingstedt (ckb) – „Man kann nicht das Leid der Welt auf seine Schultern tragen, aber man kann sie in seinem eigenen Umfeld ein Stück besser machen“, dieser Gedanke bewegt Martina Heldt schon seit vielen Jahren. Und er hat die Trainerin für Yoga & Fitness im vergangenen Jahr dazu motiviert, einen lang gehegten Wunsch mit Leben zu füllen: Eine Benefizwoche die unter dem Motto „Yoga tut Gutes“ steht und in der ein breites, ganzheitliches Angebote kleinen, großen, betroffenen oder geheilten Krebspatienten Mut und Kraft gibt. „Durch ein möglichst vielfältiges Angebot möchte ich erreichen, dass sie ausprobieren können, was gut für sie ist, was sie stärkt und ihnen Kraft gibt“, erklärt sie. „Denn gerade während und nach einer Krebserkrankung ist es wichtig, wieder auf den eigenen Körper zu hören. Ich wünsche mir, dass viele Menschen durch diese Woche ihren Weg finden.“ Gleichzeitig geht es in der Benefizwoche natürlich auch darum, auf die Krankheit aufmerksam zu machen und Geld zu sammeln, um verschiedene Institutionen und Projekte finanziell zu unterstützen. Das Interesse für Krebs entstand, als ihr die heimtückische Krankheit vor rund 20 Jahren ihre beste Freundin nahm. Die Erkenntnis, dass ein Leben so früh beendet sein kann, veränderte ihre Sicht auf viele Dinge grundlegend. Seit diesem prägenden Erlebnis hält sie sich über die Krankheit, Heilmethoden und unterstützende Therapieformen auf dem Laufenden. „In meinen Kursen, ob Yoga, Fitness, Entspannung oder Ernährung, begegne ich immer wieder Menschen, die an Krebs erkrankt sind. Deshalb ist es mir wichtig, möglichst viel über dieses Thema zu wissen. So kann ich besser und intensiver auf Betroffene eingehen und ihnen Möglichkeiten zeigen, Martina Heldt erfüllt sich mit der Benefizwoche „Yoga tut Gutes“ einen Herzenswunsch und unterstützt gleichzeitig Menschen mit und nach einer Krebserkrankung. die sie unterstützen und sich oft positiv auf den Heilungsprozess auswirken“, erklärt sie. Dass, was sie im Kleinen seit vielen Jahren praktiziert, möchte Martina Heldt mit der Benefizwoche nun in einen größeren Zusammenhang stellen und Menschen mit und nach Krebs ein breites Kurs- und Workshop- Angebot zur Verfügung stellen. Es soll dazu beitragen den Körper wieder ins Zentrum eigener Betrachtung und Verantwortung zu stellen. Sich zu entspannen, das eigene Gleichgewicht wiederherzustellen und heilende Strategien für sich Foto: Kleimann-Balke selbst zu erkennen, ist der erste Schritt, um wieder gesund zu werden und zu bleiben – davon ist sie überzeugt. Über Soziale Medien nahm sie Kontakt zu Gleichgesinnten, zu Krebsorganisationen und -gesellschaften auf, um ihr Projekt vorzustellen und Mitstreiterinnen zu finden. „Die Resonanz war einfach überwältigend“, betont sie. „Ich habe mit so vielen Menschen gesprochen und geschrieben. Sie haben mir von ihren ganz persönlichen Erfahrungen und ihrer Motivation mitzumachen erzählt.“ Innerhalb kurzer Zeit wuchs das Angebot über Schleswig-Holstein hinaus und reicht heute von Schweden bis Österreich. Über 120 Studios haben sich auf der Webside www. tuegutes.info eingetragen und stellen dort ihr Angebot vor. Manche stellen einfach eine Spendendose auf oder spenden einen Anteil ihrer regulären Kurseinnahmen. Andere bieten gleich Workshops zum Thema Gesundheit und Gesunderhaltung an. Wichtig ist am Ende, für das Thema Krebs und die ganzheitlichen Möglichkeiten mit dieser Krankheit umzugehen, zu sensibilisieren und gleichzeitig Spenden zu sammeln, die einer Krebsorganisation zugutekommen. Die große Beteiligung hat Martina Heldt nicht nur überwältigt, sondern sie auch in ihrer Idee bestärkt. „Der Bedarf und das große Interesse hat mich sehr gefreut. Aber das so viele, mir ja fremde Menschen dazu bereit sind, meine Idee zu unterstützen und gemeinsam Gutes zu tun – das macht mich sehr stolz“, betont sie. „Ich hoffe, dass viele Menschen das umfangreiche Angebot nutzen und viele Kurse und Seminare besucht werden – und so auch viele Betroffene erreichen“, wünscht sie sich. Und obwohl die Organisation der Benefizwoche viel Zeit gekostet hat, weiß sie schon jetzt, dass es im kommenden Jahr eine Fortsetzung geben wird. Info Die Benefizwoche findet vom 16. bis 22. März bundesweit statt. Anbieter sammeln Spenden und unterstützen Krebsorganisationen in ihrer Nähe. Alles Informationen über die deutschlandweit stattfindenden Kurse und Seminare, teilnehmende Studios und Krebsorganisationen: www.tuegutes.info Facebook: Yoga tut Gutes Instagram: yoga.tut.gutes

MoinMoin