Aufrufe
vor 2 Jahren

MoinMoin Angeln 09 2019

  • Text
  • Schleswig
  • Flensburg
  • Husum
  • Sucht
  • Februar
  • Kappeln
  • Haus
  • Kaufe
  • Arbeit
  • Kleinanzeigen
  • Moinmoin
  • Angeln

Beruf & Zukunft aktuell

Beruf & Zukunft aktuell Fleischer (m/w/d) Mehr junge Leutefür den Beruf begeistern -Anzeige- Schleswig/Angeln -27. Februar 2019 -Seite 6 1a Landrauchwaren Fleischerei F Für unsere Qualitätsansprüche setzen wir auch in Zukunft auf qualifizierte Fachkräfte. Rind- und Kalbfleisch aus Schleswig-Holstein Otto Vollertsen GmbH -Mühlenstraße 15-24986 Satrup EG-Schlachtbetrieb ES 199 -EGZerlegebetrieb EZ 479 -Tel.: 04633-95100 Landschlachterei H.H.Petersen Inhaber Christian Petersen Unsere Öffnungszeiten: Mo. -Fr. von 8.00 -18.00 Uhr und Sa. von 8.00 -12.00 Uhr 24855 Bollingstedt ∙ Engbrück 2 ∙ Tel. (0 46 25) 78 37 www.landschlachterei-petersen.de Sie finden uns auch auf Facebook Sönke Erichsen Fleischerei lausen Roland Lausen Mühlenredder 8-24887 Silberstedt -04626/303 24881 Nübel Brekling 45 Tel. 04621/51761 Fax 04621/51777 www.erichsen-landschlachterei.dee PARTYSERVICE Landschlachterei für alle Anlässe ... ... Wirberaten Sie gern! Jens Petersen mit EU-Zulassung Schleistraße 22 ·24392 Boren-Lindaunis Tel. (0 46 41) 34 30 ·Fax (0 46 41) 98 97 42 Seit 1900 Wir schlachten selbst! Fleisch- u. Wurstwaren aus eigener Herstellung Sie finden uns auch auf den Wochenmärkten in Kappeln und Eckernförde n Lynn Boysen und Anne Brodersen sind jede Woche mit dem Verkaufswagen auf den Wochenmärkten unterwegs, umProdukte aus eigener Herstellung zu verkaufen. DerBeruf des Fleischers ist erstaunlich kreativ Nübel (sj) – Als Fleischer/ in schlachtet man Schweine und Rinder, zerlegt und verarbeitet sie fachgerecht zu Fleisch- und Wurstwaren, die dann im Fachgeschäft oder auf dem Wochenmarkt verkauft werden. „So könnte man diesen Ausbildungsberuf grob umschreiben, sollte es aber nicht, denn er hat so viel mehr zu bieten“, sagt Sönke Erichsen. Dem Obermeister der Fleischerinnung Schleswig liegt sehr daran, ein deutlich vielfältigeres Bild von seinem persönlichen Lieblingsberuf zu zeichnen und die Chancen aufzuzeigen, die diese Branche zu bieten hat. Er selbst führt in Nübel die Landschlachterei Erichsen in vierter Generation. „Ursprünglich hatte ich mich nach Abitur und Zivildienst für diese Ausbildung entschieden, weil ich mein Fachwissen später als Berufsschullehrer weitergeben wollte. Doch dann machte mir diese überraschend kreative Arbeit so viel Spaß, dass ich beschloss, den väterlichen Betrieb zu übernehmen“, sagt Sönke Erichsen. Er begann, selbst zu schlachten, baute einen Kühlraum, erweiterte den Kundenstamm auf Märkten und Über-Land-Touren und passte sich mit einem Catering- und Partyservice den veränderten Marktbedingungen an. Gewürze aus aller Welt „Jeder Tagist anders. Auch die Arbeit an sich verändert sich immer wieder“, sagt er. Zwar unterscheide man nach wie vor Roh-, Koch-, Brüh- und Bratwurst, doch durch die inzwischen riesige Auswahl an Gewürzen aus aller Welt sei die Wurstvielfalt mittlerweile enorm. Zudem liefert das Internet ständig neue Rezepturen und Techniken. „Auf diese Weise können wir viel ausprobieren und kreativ sein. Das macht dem gesamten Team Spaß“, weiß er. Im Winter stehen Pökeln und Räuchern auf dem Programm, im Sommer werden neue Obermeister der Fleischerinnung des Kreisteils Schleswig Sönke Erichsen. Grillspezialitäten entwickelt. „Durch den Partyservice wird jeder Auszubildende quasi nebenbei zum Koch, wenn für Feiern komplette Menüs gekocht und die kulinarischen Ansprüche ganzer Hochzeitsgesellschaften erfüllt werden. Wohl auch deshalb hat man imFamilien- und Freundeskreis meist viele Fans“, so Erichsens Erfahrung. Dabei öffnen diese Fertigkeiten und das umfangreiche Fachwissen dem Fleischergesellen auch viele andere Türen: Er ist nicht nur in Schlachtereien ein hochangesehener Mitarbeiter, sondern auch inSupermärkten, in der Industrie oder in der Lebensmitteltechnik. Dass die Auszubildenden in seinem Innungsbezirk Salim Ahmadi und Timo Petersen haben den Beruf des Fleischers für sich entdeckt. bestmögliche Bedingungen vorfinden, macht den Obermeister stolz: „Wir haben vielseitig spezialisierte Meisterbetriebe und sehr gute Lehrer an der Berufsschule in Flensburg“, sagt er. Kooperation in der Ausbildung Die Betriebe sehen sich dabei nicht als Konkurrenten: Sie kooperieren in der Ausbildung, tauschen die Lehrlinge untereinander aus, damit sie ein möglichst vielfältiges Aufgabenspektrum kennenlernen und ihr Wissen auf bestmögliche Weise erweitern können: „Der eine schlachtet noch selbst, der andere räuchert besonders gut, hat das am besten abgehangene Rindfleisch oder bereitet sensationelle Wurstplatten zu – so können wir voneinander lernen und partizipieren“, sagt Sönke Erichsen. Gemäß seinem Credo „Wir verbringen viel Zeit bei der Arbeit, deshalb musssie auch Spaßbringen“ will er sich dafür einsetzen, dass die Ausbildung mit all ihren Chancen bis hin zur lohnenden Selbstständigkeit wieder attraktiv wird – für Hauptschüler ebenso wie für Gymnasiasten. Fotos: si/Privat

Sonntagsfrühstück mit dem FolkClub Schleswig (mm) – Am 10. März, in der Zeit von 10 bis 13 Uhr findet wieder das beliebte Sonntagsfrühstück mit Live-Musik im „Treff im Lollfuß“ – TiLo, Lollfuß 48, Schleswig statt. Musiker des FolkClub Ostangeln präsentieren Folkmusik vom Feinsten. Hier treffen traditionelle und moderne Klänge aufeinander. Erstaunlicher Gesang und klassische Instrumente lassen Sie in die Welt der Folkmusik eintauchen. Bei einem ausgiebigen Frühstück und beschwingter Musik ist gute Laune garantiert. Einlass ist um 9.45 Uhr. Kranken- und Altenpfleger feiernihren Abschluss Schleswig (mm) – Mit der feierlichen Übergabe der Abschlusszeugnisse endete für 14 Absolventinnen und 3 Absolventen des Helios Bildungszentrum Schleswig am Helios Klinikum Schleswig die dreijährige Ausbildungszeit. Nach 2.200 theoretischen und 3.000 Praxisstunden können sie sich nun Gesundheits- und Krankenpflegerin und -pfleger nennen. „Ihnen steht eine Branche offen, die sie braucht. Das beste Rüstzeug haben Sie bereits, für den weiteren Weg wünschen wir Ihnen alles Gute“, beglückwünschte Kirsten Langanki, Schulleiterin am Helios Bildungszentrum Schleswig, die frisch gebackenen Gesundheits- und Krankenpfleger sowie Altenpfleger. Gemeinsam mit Maria Carstensen, Prüfungsausschussvorsitzende, überreichte sie dem Pflegenachwuchs die Examensurkunden. Der weitere Weg steht bei allen schon fest. Für zwei von Ihnen geht das Lernen weiter. Sie haben sich für ein Studium entschieden. Alle anderen haben bereits eine Anstellung gefunden. Ganz zur Freude von Frau Langanki bleiben gleich acht Absolventen den Helios Kliniken treu. AUS DER REGION Schleswig (mm) –Filme bringen den Glauben ins Gespräch –Das Bibelzentrum Schleswig lädt zu seinem dritten Filmabend am Donnerstag, 28.02.19 um 18 Uhr ein. Ein jeder soll nach seiner Façon glücklich werden, so formulierte es der preußische König Friedrich II. In einer Vermittlungsagentur für religiöse Angelegenheiten stößt der Mitarbeiter einer Tatortsreinigungsfirma auf die Jetzt auch Schleswig/Angeln -27. Februar 2019 -Seite 7 Filmabend Thematik der Werte, der Paradiesvorstellungen und der religiösen Vielfältigkeit. In satirisch dargebotener ernsthafter Auseinandersetzung beschreibt der Kurzfilm nachdenkliche Prozesse. Im Anschluss an den Film wollen wir über das Gesehene ins Gespräch kommen. Der Eintritt ist frei, es wird um eine Spende wird gebeten. Anmeldung unter Tel. 0462125853 passtimmer. „to go“! Museum für Outsiderkunst: Berliner Mischung im Stadtweg Schleswig (mm) –ImMuseum für Outsiderkunst in Schleswig wird am Donnerstag, den 14. März, die Ausstellung „Berliner Mischung“ um19Uhr eröffnet. Es werden Arbeiten von Karsten Fugeund Klaus Noltegezeigt – beide wohnen in Berlin. In oft kleinformatigen Aquarellen und Objekten aus unterschiedlichen Materialien führt uns Karsten Fuge, Jahrgang1947,ineine bizarre, verspielte, surreale Welt. Seine Arbeitensind perfekt ausgeführt, verleiten zum Schmunzeln, sind dabei hintergründig und wirken geheimnisvoll. Man siehtfantastische Landschaften mit Geschöpfen, die aus einen anderen Dimension stammen, wie beispielsweise Insektenwesen oder Vogelgestalten; die Bandbreite ist groß. Karsten Fuge studierte Malerei und Grafik an der Werkkunstschule Hannover und an der Hochschule für Bildende Künste in Berlin. Er hatte viele Ausstellungen im In- und Ausland, Teile seiner Arbeiten befinden sich dauerhaft in der bekannten Sammlung Würth. Klaus Nolte, Jahrgang 1957, ist seit17Jahren künstlerisch tätig. Er malt meist mit Tusche und Acrylfarben auf Aquarellpapier, stellt Holzdrucke und Collagen her. Erbezieht sich dabei öfter auf humorvolle, spitzfindige Weise auf die Stadt Berlin.Häufig zerschneidet er seine eigenen Bilder und setzt diese neu zusammen, so kann er mitInhalt und Form herumexperimentieren und fügt ebenfalls Texte hinzu. Die Ausstellung geht bis zum 30. August. Das Museum ist eine Dependance desStadtmuseums, in Zusammenarbeit mit der Hesterberg und Stadtfeld gGmbH,esbefindet sichim Stadt-weg 57. Die Öffnungszeiten sind mittwochs bis freitags von14.30 bis17.30 Uhr. Lesen Sie auf Ihrem Smartphone täglich aktuelle Nachrichten aus Ihrer Region und aus den Bereichen Lokalpolitik und Sport, scrollen Sie durch unser ePaper oder lassen Sie sich vonunseren Influencern inspirieren! Viel Spaß auf moinmoin.de und auf facebook

MoinMoin