Aufrufe
vor 3 Jahren

MoinMoin Angeln 02 2018

Seite 2

Seite 2 Angeln -10. Januar 2018 -Seite 2 Zuschüsse für schnelles Internet um ihr dieEinzelheitenzu erläutern. „NachEnde der Maßnahme im Projektgebiet Süderbrarup werden1.573 Haushalte und31Unternehmen mit Bandbreiten vonmindestens 50 Mbit/s versorgt“, zeigt sich Detlefsen begeistert. Dabei würden948 km Glasfaser und279 km Leerrohre neu geschaffen. „Ich freue mich sehr, dass der Bundden Bereitbandzweckverband im Amt Süderbrarup mitfast5,2 Millionen Euro beim Ausbaudes Glasfasernetzes fördert“, so Petra Nicolaisen. „Die Projektförderung vom 9. November 2017 bis zum Der neue „alte Vorstand (v.l.): Bernd Heuer (Schriftführer), Renate Rackow (Beisitzerin), Norbert Dick (Kassenwart), Annemie Dick (Vorsitzende), Christian andresen (Beisitzer) und Margret Petzold (2. Vorsitzende). Fotos: Hans Die Buchstützen haben gewählt Freuen sich über 5,2 Millionen Euro aus Berlin für den Breitbandausbau: Peter Clausen, Leitender im Amt Süderbrarup, MdB Petra Nicolaisen und die Zweckverbandsvorsteher Johann Peter Christiansen und Thomas Detlefsen (v.l.) Foto: Privat Süderbrarup (mm) –Kürzlich wurden im Bundesministerium für Verkehrund digitale Infrastruktur 124 weitere Förderbescheide aus dem milliardenschweren Bundesprogramm für den Glasfaserausbauinunterversorgten Regionenan Landkreiseund Kommunen überreicht. Mitdabeider Breitbandzweckverbandim AmtSüderbrarup. Ausden Händen des geschäftsführendenMinisters des Bundesministeriums fürVerkehr unddigitale Infrastruktur (BMVI), Christian Schmidt, erhielten derVorsitzende des Breitbandzweckverbandes,Johann Peter Christansenund sein Stellvertreter, Amtsvorsteher ThomasDetlefsen,den Bescheid.Einen Tag später trafen siesich im Süderbraruper Amtsgebäude mit derBundestagsabgeordnetenPetraNicolaisen, Kappeln –Das Kaufhaus Stolzverlängert seinenRäumungsverkauf. Angesetzt ist der Räumungsverkauf, da bei demnorddeutschen Kaufhaus einigeUmbau- und Modernisierungsmaßnahmen anstehen (hierzu im Folgenden mehr). Rabatte bis zu 70% gibt es nunauf fastalles,ausgeschlossensindpreisgebunden Waren, wieTabak,Bücher, Handykarten etc.„MehrGeld kannman nicht sparen!“ sagt LarsMeyborg, Filialleiterin Kappeln. Damit der Platz für den Umbau wird, gibt es in allen Bereichentolle Rabatte.Zum Beispielsind in derSchuhabeilung alleregulären Schuhe um dieHälfte reduziert.Darunter sind auch aufnamhafte Marken wie: Rieker, Birkenstock, ecco. Skecher, Kappe, 31.Dezember2018 ist eine nicht rückzahlbare Zuwendung. Dasist wichtig für die GemeindeSüderbrarup. Wenn manbedenktvon welcher Bedeutungeine entwicklungsfähigedigitale Jetzt noch länger sparen! H.I.S und Marco Tozzi. Auch beider Bekleidung sindgroße Marken mit biszu70% reduziert. So sindbei denDamen zum Beispieldie vieleArtikel der MarkenCecil, StreetOne unds’Oliverrabattiert und beiden Herren unter anderen Brax, Wrangler, Tom Tailor undLerros. Aber auch die weiteren Abteilungen wieWäsche Infrastruktur fürden ländlichenRaumist,gleichzeitig der Ausbau für bestimmte Telekommunikationsanbieter aberwenig lukrativist, erhalten die Kommunen im Amtsbereich Süderbrarup durch dasBundesprogramm überhaupt erstdie MöglichkeitAnschluss zuhalten. Damit wird einweiterer wichtiger Schritt hinzueiner flächendeckendenVersorgung mit Glasfaseranschlüssenin der Regiongeschaffen.“ Hintergrund: 2014 war das Bundesprogramm mit einem Volumenvon vier Milliarden Eurogestartetworden. Am Dienstag wurde in Berlindie 5. Tranche vergeben. Daraus werden 124 Breitbandausbauprojektemit einer Gesamtsumme von 375 MillionenEurogefördert. EinzelneProjekte können bis zu 15 Millionen Euro umfassen. ANZEIGE undStrümpfe, Spielwaren, Schreibwarenund Kosmetik haben einmalige Rabattangebote. Ebensowie Haushaltsartikel. Um es kurzzu fassen, beimKaufhaus Stolz in Kappeln könnenSie sparen ohne Ende. Warumdas Ganze? DieWarenbestände müssen noch weiterreduziertwerden, um mitden Umbaumaßnahmenstartenzukönnen. Dasnorddeutsche,traditionelle Kaufhaussoll teilweise umstrukturiert werden. Dievielen Jahre sieht man dem Kaufhaus langsaman, deshalbwerden einige„Verschönerungen“angestrebt. Darunterfallendie Bereiche Fußboden, Licht, Ladenaufbau, -gestaltungund auch die Kassenbereiche. Kappeln (hs) –Der Vorstand des Kappelner Büchereifördervereins „Buchstützen“ kann in bewährter Zusammensetzung weiterarbeiten. Auf der Jahreshauptversammlung unter Leitung der Vorsitzenden Annemie Dick ,in der Kappelner Stadtbücherei, wurden alle Amtsträger einstimmig wiedergewählt. Die Amtszeiten wurden auf einstimmigen Beschluss so modifiziert, dass die Vorsitzende Annemie Dick und Kassenwart Norbert Dick diesmal nur für ein Jahr gewählt wurden, die stellvertretende Vorsitzende Margret Petzold und Schriftführer Bernd Heuer für zwei Jahre. Genau so wurde bei den Beisitzern Christian Andresen (1 Jahr) und Renate Rackow (2 Jahre) verfahren. Somit wird künftig der Vorstand auf jeder Jahreshauptversammlung zur Hälfte neu gewählt, dann aber wieder für zwei Jahre. Mit dieser Änderung soll erreicht werden, dass nicht bei jeder Jahreshauptversammlung der komplette Vorstand neu gewählt werden muss. Zu Beginn der Versammlung hatte die Vorsitzende Annemie Dick das Vereinsjahr in ihrem Jahresbericht Revue passieren lassen. Sie erinnerte daran, dass es ein großes Ziel des Fördervereins gewesen sei, den derzeitigen Büchereistandort zu erhalten. Dazu wurde eine Unterschriftenaktion initiiert. Dabei kamen über 2.500 Unterstützer-Unterschriften zustande. Sie WIR SIND FURSIE DA ... Gern können Sie sich anuns wenden, wenn Sie eine Klein- oder Familienanzeige aufgeben möchten oder wenn Sie Fragen rund umIhre Wochenzeitung haben. Natürlichhaben wirauch fürKritik undAnregungen immerein offenesOhr.Wir nehmen unsgerne Zeit fürSie undwerdenIhreAnfrage schnellstmöglich beantworten. Montag von 8bis 18Uhr Dienstag bis Donnerstag von 9bis 17Uhr Freitag von 9bis 16Uhr Annemie Dick (l.) und ihre Stellvertreterin Margret Petzold stellen die seit Sommer 2017 vorhandene Bücherei-Tasche vor. wurden der Bürgervorsteherin Dagmar Ungethüm- Ancker übergeben. Jetzt hoffen die „Buchstützen“, dass die Aktion den gewünschten Erfolg zeigt und Politik und Verwaltung sich im Sinne dieser Aktion einsetzen werden. Erfolgreich verliefen auch die im Juli, September und Oktober durchgeführten Kulturveranstaltungen in den Räumen der Bücherei. Mit guter Beteiligung wurden erstmalig imZusammenhang mit der Literaturpreisvergabe im November niederdeutsche Tage veranstaltet. Am Abend vor der Literaturpreisvergabe stellten sich Schülerinnen und Schüler der Grundschule Karby und der Kappelner Gemeinschaftsschule mit Liedern, Geschichten und Gedichten in der Bücherei vor. Am Tag danach wurde den Besuchern Plattdeutsch-Bingo geboten. Und amSonntag stand ein plattdeutscher Film auf dem Programm. Sowohl Monika Jenner als auch Büchereileiterin Petra Herzig betonten, dass „alles gut gelaufen sei“. Christian Andresen machte sich daraufhin für eine Wiederholung stark. Büchereileiterin Petra Herzig berichtete über die erfreulichen Wirkungen der vielen Aktionen, wie „Lesekönig“, „Comic in der Kita“ oder die Vorlesetage mit „Vorlese-Opa“ Bernd Heuer auf die Nutzung der Bücherei. Sie ist zueinem echten Treffpunkt für alle Altersgruppen geworden. Dafür bedankte sie sich bei den „Buchstützen“. Seit dem 8. Januar ist die Bücherei wieder geöffnet. Für das Jahr 2018 haben die „Buchstützen“ wieder ein paar interessante Veranstaltungen geplant. So wird Christine Haferkamp über einen Aufenthalt bei den südamerikanischen Yanomami-Indianern berichten. Für die südamerikanischen Ureinwohner hatte sich bereits der Hamburger Konditor Rüdiger Nehberg vor über 20Jahren eingesetzt. Mit ihm hatte Christine Haferkamp eine Floßfahrt über den Atlantik zu den südamerikanischen Indios unternommen und dann dort eine Weile gelebt. In einer weiteren Veranstaltung im Sommer wird Bernd Weber Texte und Lieder von Ringelnatz, Tucholsky und Kästner vorstellen. Der Termin für den nächsten Bücherflohmarkt steht ebenfalls fest. Er ist für die Zeit vom 25. bis 27. Januar 2018 geplant. Dann werden die Bücher kiloweise verkauft. Und für den Juli ist eine Vorleseveranstaltung zu variablen Themen vorgesehen. RÄUMUNGSVERKAUF wegen Geschäftsauflösung 30% AUF ALLE ARTIKEL Auch auf bereits reduzierte Waren ... undfreuenuns aufIhreKontaktaufnahme! Am Friedenshügel 2|24941 Flensburg Telefon 0461 588-8 |Fax 0461 588-58 E-Mail: ktv-verlag@moinmoin.de Geöffnet: Mi, Do, Fr 9-18 Uhr,Sa9-13 Uhr alldecor24.de Posten-Markt Kropp, Werkstraße 10-12 Industriegebiet an der B77 Tel. 04624-800642

Seite 3 Angeln - 10. Januar 2018 - Seite 3 Vorstands- und Gründungsmitglieder des Kirchenbauvereins (v. l.): Helmut Andresen (Kassenwart), Dr. Wolfgang Nödl, Dr. Reinold Hillebrand (Vorsitzender), Dr. Dagmar Fötsch-Middelschulte (stellv. Vorsitzende), Thomas Büthe, Pastorin Nadja Jöhnk, Peter Dreyer und Karsten Klüver (Schriftführer). Fotos: Kasischke Die Marienkirche wird saniert Fortsetzung von Seite 1 Die Marienkirche ist das aktuelle Sorgenkind der kleinen Kirchengemeinde, denn in der Kirche hat die hohe Luftfeuchtigkeit dazu geführt, dass die kostbare Barockorgel kaputt ging. Schimmel und sogenannter Bleifraß an einigen Pfeifen zwang die Kirchengemeinde dazu, diese vor zwei Jahren stillzulegen. Beim Gottesdienst kommt seit dem das private E-Piano der Organistin zum Einsatz. Da der Befund an der Orgel mit dem schlechten Raumklima in der Marienkirche zusammenhängt, müssen zunächst Dach und Mauerwerk saniert werden, bevor die Orgel für rund 100.000 Euro restauriert wird und wieder in Betrieb genommen werden kann. „Wir brauchen erst das trockene Dach und danach die Sanierung des Mauerwerks nach modernen Aspekten. Wir haben einen Architekten, der schon sehr erfahren ist im Umgang mit alten Kirchen. Dieser Architekt hat uns ein detailliertes Gutachten erstellt, mit dem wir uns auf Wanderschaft befinden, um von Stiftungen Geld einzusammeln“, sagt Dr. Reinhold Hillebrand, Vorsitzender des Kirchenbauvereins. Der Verein hat sich unter anderem zur Aufgabe gemacht, das alte Feldstein-Gebäude in Rabenkirchen langfrist zu erhalten. Ohne Sanierung drohe der Marienkirche das Aus, denn auch die zweite Kirche koste Geld. Die Schifferkirche in Arnis liegt direkt an der Schlei und gilt gerade in den Sommermonaten als Touristenmagnet. Sie konnte durch eine Erbschaft bereits grundlegend saniert werden. „Der Turm wurde erneuert und aktuell müssen in Arnis Toiletten für die Kirchenbesucher geschaffen werden, sowie viele andere Herausforderungen gemeistert werden“, so Hillebrand. Besonders Nikolaus Schmidt sei aktiv und habe die Restaurierung des ältesten Bildes der Kirche „Kreuzaufrichtung” in seine Hände genommen. Mit den von ihm eingesammelten Spenden, einem Zuschuss der Kieler Landesdenkmalbehörde und Mitteln aus der Kasse des Kirchenbauvereins, werde das Bild im Februar wieder neu erstrahlen. Ohne das Engagement des jungen Kirchenbauvereins wäre ein Erhalt beider Kirchen nicht möglich, denn der Kirchenkreis habe schon vor knapp vier Jahren signalisiert, dass die volle finanzielle Unterstützung für beide Kirchen nicht mehr möglich sei. Müsste sich die Gemeinde also notfalls für eine der beiden Kirchen entscheiden, hätte Arnis die besseren Chancen. Die aktuell 120 Mitglieder des Fördervereins wollen für beide kämpfen. „Teamarbeit und Arbeitsteilung sind wesentliche Voraussetzungen für Erfolg. Um erfolgreich vorgehen zu können, haben wir deshalb im Vorstand eine Arbeitsteilung vorgenommen“, erläutert der Für Sport und Tierschutz gespendet Kappeln (hs) – Über eine unerwartete Spende von jeweils 350 Euro können sich der „Tierschutzverein Angeln- Schwansen e. V.“. Träger des Weidefelder Tierheims, und der FC Rabel freuen. Das Geld war das Ergebnis einer Spendensammlung der Mitarbeiter der in Rabel beheimateten Firma „Hinterkopf Bausanierung“. Firmenchef Arne Hinterkopf erhöhte den Betrag auf die runde Summe von 700 Euro. Das Geld überreichte er symbolisch zu gleichen Teilen an Rüdiger Mehrens, den Trainer der Damenfußballmannschaft des FC Rabel, in Form eines Fußballs, und an die stellvertretende Vorsitzende des Firmenchef Arne Hinterkopf (Mitte) überreicht die Spenden an den Sportverein und den Tierschutz. Foto: Hans Tierschutzvereins Schwansen, Anke Christensen, in Form von Tiernahrung. Vorsitzende. „Karsten Klüver fungiert als Schriftführer. Helmut Andresen, Bürgermeister in Grödersby, ist neben der Verwaltung der Kasse und der Gestaltung des Internetauftritts, für den Umgang mit Stiftungen zuständig, sowie für Finanzierungspläne, Finanzaufstellung, Gutachten des Architekten und der Zusammenarbeit mit der Denkmalschutzbehörde“. Der Architekt Fröhler jun. habe alle Mängel an Dach und Mauerwerk aufgelistet, so dass man auf detaillierte Fragen gut vorbereitet sei. „Dr. Dagmar Fötsch-Middelschulte, die selbst aktiv musiziert, ist unsere Kulturbeauftragte. Sie organisierte zum Beispiel am 2. Advent ein Benefizkonzert mit zwei Chören und einem Folk-Ensemble um Rüdiger Lange. Die Kirche war voll und es herrschte eine wunderbare Atmosphäre“, so Hillebrand weiter. Die nächste Veranstaltung finde am Sonnabend den 24. Februar statt – weitere würden folgen. „So planen wir neben Musikveranstaltungen unter anderem einen ‚Jahrmarkt‘ auf dem Parkplatz, unter Mitwirkung örtlicher Gruppen, wie zum Beispiel der Feuerwehr.“ Außerdem möchte der Verein die auf einer Anhöhe liegende Das Geld wird der FC Rabel in den weiteren Aufbau der Damenfußballmannschaft investieren, erklärte Rüdiger Mehrens. Der Tierschutzverein braucht das Geld dringend für den Unterhalt des Weidefelder Tierheimes. Bereits im vergangenen Jahr hatten Firmenchef Arne Hinterkopf und seine Mitarbeiter erstmalig den Erlös der betrieblichen Weihnachtsfeier (600 Euro) dem TSV Kappeln zukommen lassen, der das Geld für den Neubau des Sportheims dringend benötigte. Dazu erkläre Arne Hinterkopf: „Wenn es uns gut geht, können wir gerne davon etwas abgeben.“ und von alten Bäumen umgebene Marienkirche wieder von weitem sichtbar machen. „Am Turm stehen noch alte Ulmen – neben den alten Eichen ein besonderer Schatz. Kirche und Bäume wären besser erkennbar, wenn das Unterholz davor gerodet werden kann. Gespräche mit dem Naturschutz und der Forstbehörde haben stattgefunden“, sagt Dr. Reinhold Hillebrand. Der Vorstand bestehe zur Hälfte auch aus Nichtkirchenmitgliedern. „Unsere gemeinsame Motivation die uns antreibt, besteht darin, die Marienkirche, die von vielen Generationen erhalten wurde, an die nächste Generation weiterzugeben. Sie ist nicht nur ein Gebetshaus, sondern ein Zentrum der Kommunikation gewesen, hier wurde Politik getrieben, Freundschaften geschlossen und Konflikte ausgetragen. Sie war für die Bewohner der angrenzenden Gemeinden ein Treffpunkt und das soll sie wieder mehr werden“, betonte Hillebrand. Vielleicht werde aus der nicht mehr genutzten Leichenhalle ein kleines Gemeindezentrum, welches auch den Touristen offenstehe – Stichwort „Radfahrerkirche”. „Wir haben noch viele Ideen, die noch nicht ausgereift sind. Unsere ‚Fans‘ kommen aus dem ganzen Bundesgebiet, aus dem Allgäu und aus NRW – sie erkennen das Besondere dieses Ortes und des Gebäudes. Das motiviert uns und macht Mut für die Zukunft. Kritik hören wir gelegentlich in dem Sinne: Ich zahle schon Kirchensteuer, warum dann noch dieser Verein? Hierzu ist zu sagen, dass in Angeln über dreißig romanische Kirchen stehen – die meisten Deutschlands. Das zu erhalten überfordert die Finanzkraft der Kirche, selbst wenn sie besser organisiert wäre“, so Hillebrand, der außerdem betont, dass nicht der Verein Bauherr der anstehende Projekte sei, sondern die Kirchengemeinde. Sie stecke ihre Einnahmen aus dem Verkauf des alten Pastorates in all‘ diese Projekte. Der Kirchenbauverein Arnis- Rabenkirchen unterstütze lediglich und nehme Arbeit ab. „Wir sind im Kontakt mit Stiftungen, wie der Kirchbaustiftung, Hermann-Reetsma- Stiftung, Rudolf-August- Oetker-Stiftung und Deutsche Stiftung Denkmalschutz, um nur einige zu nennen. Eine Zusage der Kirchbaustiftung haben wir bereits, bei anderen sind wir im Auswahlverfahren. Die Stiftungsbeiräte tagen nur zwei bis drei Mal pro Jahr, so dass Entscheidungen dauern“, berichtet Dr. Reinold Hillebrand. TV-Sessel + Polstermöbel Einzelne Ausstellungsstücke stark reduziert! Öffnungszeiten: Mo.-Fr. 9-18 Uhr durchgehend, Sa. 10-13 Uhr - Anzeige - Krankenkassenkurse im Fit for Life Gesünder leben - in nur 10 Wochen 10 Wochen Training inkl. Milon-Zirkel (Gerätetraining) inkl. Five (Beweglichkeits- und Faszienzirkel) inkl. Ernährungsseminar inkl. Kurse inkl. Sauna Bis zu 100 % Rückerstattung durch ihre Krankenkasse! Weitere Informationen und Anmeldung unter Tel. 04621 – 95 75 55 ... in großer Auswahl!

MoinMoin