Aufrufe
vor 1 Jahr

MoinMoin Südtondern 52 2018

  • Text
  • Flensburg
  • Dezember
  • Januar
  • Leck
  • Husum
  • Strom
  • Sucht
  • Haus
  • Schleswig
  • Kleinanzeigen
  • Moinmoin

MoinMoin Südtondern 52

Südtondern • Nr. 52•Donnerstag, 27. Dez. 2018 • Tel.: 0461 588-0 • Kleinanzeigen 0461 5888•Fax 0461 588-9190 • www.moinmoin.de Bücherei und TI geschlossen Leck –Bücherei und Touristinformation (TI) bleiben bis zum 5. Januar geschlossen. Ab 7. Januar sind sie zu den gewohnten Öffnungszeiten erreichbar. Annahmestellen für Weihnachtsbäume Leck –Die Weihnachtsbäume können bis zum 18. Januar abgegeben werden beim Viehmarktplatz, Klaus-Groth- Straße und Klintum, am Spielplatz. Bis 2020 klimafreundlichster Kreis? Nordfriesland (ml) –Auf dem Weg, bis 2020 klimafreundlichster Kreis Deutschlands zu werden, setzt die Kreisverwaltung nicht nur auf Energieeinsparung, eigene Blockheizkraftwerke und 100 Prozent Ökostrom, sondern fordert, dass mindestens 30 Prozent der Erzeugungsanlagen maximal sechs Jahre alt, also besonders effizient und CO 2 -einsparend sind. Der Zuschlag ging nach Föhr. Mehr auf Seite 2 Husum/NF (mb) –Inkeinem anderen Landkreis des Verbandsgebietes vom „Unternehmensverband Unterelbe-Westküste“ (UVUW) sind so viele Unternehmen zu 100 Prozent ausgelastet wie in Nordfriesland. 38 Prozent der Mitglieder, die an der Halbjahres-Konjunkturumfrage des Verbandes teilgenommen haben, erklären diese Vollauslastung, weitere 25 Prozent geben eine 90-prozentige Auslastung an. Relativiert werden diese durchaus positiven Zahlen von den beiden Geschäftsführern des UVUW,Ken Blöcker und Sebastian Koch, bei der Vorstellung des Ergebnisses der Umfrage in den Räumen von „Bürotechnik Nord“ (bt-Nord) im Husumer Gewerbegebiet Ost. Denn nur etwa 60 Prozent dieser 100-prozentigen Auslastung bezieht sich auf die wirtschaftliche Leistung der Betriebe, die verbleibenden 40 Prozent MoinMoin online lesen Wer noch mehr aus der Region erfahren möchte, sollte die MoinMoin im Internet besuchen. Dort gibt es täglich neue Nachrichten und Geschichten. Aktuell lesen Sie auf www.moinmoin.de zum Beispiel: – Flächendeckender Glasfaserausbau kommt voran – Nospa und Kreishandwerkerschaft zeichnen junge Handwerker aus – Klinik Niebüll: Hunde sind Brückenbauer ... außerdem viele Veranstaltungstipps und immer aktuelle Polizeimeldungen aus Nordfriesland werden durch Bürokratie und andere Erschwernisse wie überbordende Verwaltung, mangelnde Verkehrsinfrastruktur oder fehlende schnelle Internetanbindung gebunden. Thomas Holst, Geschäftsführer von bt-Nord, wird täglich bei seinen Kunden mit diesen Problemen konfrontiert, die beispielsweise die Datenschutz- Die MoinMoin wünscht ein gesundes neues Jahr 2019 Unternehmen durch Personalmangel gebremst Die Geschäftsführer des Unternehmensverbandes Unterelbe-Westküste, Ken Blöcker (l.) und Sebastian Koch (r.) mit Geschäftsführer bt-Nord, Thomas Holst. Foto: Müller-Belzer grundverordnung oder eine Dokumentationspflicht für digitale Verfahren verursachen. 79 Prozent der Betriebe beklagen in der Umfrage diese Bürokratiebelastung. Der Fachkräftemangel schlägt mittlerweile voll durch, denn er verursacht bei über der Hälfte der Unternehmen einen wirtschaftlichen Schaden. „Unser Duales Ausbildungssystem wird stiefmütterlich behandelt“, ist sich Koch sicher und sieht hier ein politisches Problem, da junge Menschen ins Studium oder in lange Ausbildungsgänge geradezu gedrängt würden. Auf der anderen Seite erfordere die zunehmende Nachfrage nach einem Arbeiten über die Rentengrenze hinaus eine größere Flexibilität. Bei 83 Prozent der nordfriesischen Arbeitgeber wird durch den Fachkräftemangel das Wachstum nicht ausgeschöpft, es kommt teils zu Mehrbelastung der vorhandenen Belegschaft. Als weitere Folgen werden eine Einschränkung des Angebotes bis hin zur Ablehnung von Aufträgen von der Hälfte sowie steigende Arbeitskosten von knapp einem Viertel der Befragten angeführt. In der Bildungspolitik wird die größte Möglichkeit für eine Fachkräftesicherung gesehen. 67 Prozent meinen, die Qualifikation der Schulabgänger müsse verbessert werden. Außerdem wollen die Hälfte der Arbeitgeber die Berufliche Bildung gestärkt sehen. Die Attraktivität der Region spielt hier ebenfalls eine große Rolle. „Die Umfrageergebnisse der letzten Jahre belegten, dass die Fachkräfteengpässe inzwischen kein konjunkturelles, sondern ein strukturelles Problem sind“,erläutert Blöcker und weist darauf hin, dass sich der Altenquotient –das Verhältnis der 65-Jährigen zu den 20- bis 65-Jährigen –von heute eins zu drei auf eins zu zwei im Jahr 2030 verändern wird. Von den etwa 400 Mitgliedsbetrieben des UVUW haben 123 an der Umfrage teilgenommen, 23 davon aus Nordfriesland. Rohrverstopfung Leckortung Trocknung 24 Std. 04663/ 929 Niss Braderup Rohrdoc-Niss.de Rohr-TV Tolle Ideen und Angebote in allen Abteilungen! Lassen Sie sich überraschen! Guten Rutsch ins neue Jahr! BREKLUM -Ander B5 Tel. 04671 –915 00 -www.jessen-norma.de Vorsichtmit Silvesterböllern Nordfriesland (mm) –Vom 28. bis zum 31. Dezember 2018 dürfen Silvesterknaller verkauft und am 31. Dezember und 1. Januar verwendet werden. Dies ergibt sich aus der Ersten Verordnung zum Sprengstoffgesetz. Der Kreis Nordfriesland weist darauf hin, dass das Knallen in der Nähe von Kirchen, Krankenhäusern, Kinder- und Altenheimen sowie der Einsatz von Sky- oder Himmelslaternen grundsätzlich verboten sind. Auf dem nordfriesischen Festland ordnen alle Amts- und Stadtverwaltungen ein Abbrennverbot für Feuerwerk im Bereich von 200 Metern um Reetdachhäuser herum an. Einige Gemeinden haben nach Auskunft ihrer örtlichen Ordnungsbehörden verschärfte Abbrennverbote erlassen. Auf Amrum ist Feuerwerk vollständig untersagt, auf Föhr ist es nur an Stränden und auf Deichen erlaubt -aber auch dort ist ein Sicherheitsabstand von 200 Metern zu Gebäuden einzuhalten. In St. Peter-Ording und auf Sylt darf kein Feuerwerk gezündet werden. Ausnahmen gelten nur für professionelle Feuerwerker,die eine entsprechende Prüfung bestanden haben und einen Erlaubnisschein vorlegen können. Auf Pellworm ist das Knallen im Umkreis von 300 Metern um reetgedeckte Gebäude herum verboten. Aufden Halligen gilt eine Entfernung von 300 Metern vom Warftfuß. Landrat Dieter Harrsen fordert alle Eltern auf, darauf zu achten, dass auch ihre Kinder sich an die Verbote halten: »Böller wie Raketen, Knallfrösche und Kanonenschläge dürfen nicht an unter 18-Jährige abgegeben werden. Das gilt auch innerhalb der Familien, wo immer wieder Eltern oder ältere Geschwister den Jüngeren Feuerwerkskörper überlassen.« Wer Feuerwerkskörper abschießt oder Himmelslaternen aufsteigen lässt, ist für daraus entstehende Schäden verantwortlich. Bei Verstößen gegen Abbrennverbote drohen Geldbußen bis zu 50.000 Euro. Aus unserem Prospekt 76 Effekte!! Nur 1x zünden!! Dauer ca. 75 Sek., Höhe ca. 30m 4-er Batterieverbund 19. 99 FEUERWERK MIDNIGHT SPECIAL Leck GmbH und Co.KG Rudolf-Diesel-Str. 24, 25917 Leck „MoinMoin“ ist bei FACEBOOK!

MoinMoin