Aufrufe
vor 1 Jahr

MoinMoin Südtondern 47 2018

  • Text
  • November
  • Flensburg
  • Husum
  • Leck
  • Sucht
  • Telefon
  • Dezember
  • Kinder
  • Frei
  • Raum
  • Moinmoin

-Anzeige- Husum - 21.

-Anzeige- Husum - 21. November 2018 - W Klinikum Nordfriesland Klinikum Nordfriesland Husum/Niebüll – Seit dem 1. November 2018 ergänzt und verstärkt die Handchirurgin Dr. Behnaz Memari als Oberärztin das Team der Unfallchirurgie, Orthopädie und Wirbelsäulenchirurgie unter der Leitung von Dr. Rainer Kirchner. Behnaz Memari ist Fachärztin für Chirurgie, Orthopädie und Unfallchirurgie sowie für Spezielle Unfallchirurgie und Handchirurgie. Sie wurde 1961 in Teheran geboren und hat dort ihr Abitur abgelegt. Im Zuge der iranischen Kulturrevolution entschieden ihre Eltern, sie nach Deutschland zu Vorträge: „Behandlungsspektrum in der Handchirurgie“ Husum: Montag, 26.11.2018, 19 Uhr, Klinik Husum, „De Ole Peerstall“ (Haus 3) Niebüll: Mittwoch, 05.12.2018, 19 Uhr, Klinik Niebüll, Konferenzraum (Altes Schwesternwohnhaus) Handchirurgin verstärkt die Unfallchirurgie Schmerzen und Veränderungen in der Hand können ganz verschiedene Ursachen haben. Foto: Fotosearch schicken und sie dort studieren zu lassen. Nach einem Jahr intensivem Deutschunterricht begann Behnaz Memari ihr Medizinstudium an der Freien Universität Berlin. Von vornherein war für sie klar, dass sie das Fach Chirurgie als Schwerpunkt ihrer Ausbildung wählen würde. Schon frühzeitig hatte sie in ihrer Heimat ihren Bruder, der ebenfalls Chirurg ist, bei der Versorgung von Demonstrationsopfern unterstützt. „Ich habe Medizin studiert, um Chirurgin zu werden, nichts anderes kam für mich in Frage“, betont Dr. Memari. Das Studium hat sie nach sechs Jahren erfolgreich beendet. Die Anerkennung zur Fachärztin für Chirurgie war 1996. Es folgten die Facharztausbildungen in der Unfallchirurgie im Jahr 2000, in der Orthopädie und der Speziellen Unfallchirurgie in 2008. 2010 folgte der Wechsel als Oberärztin für Unfallchirurgie ins DRK-Klinikum Berlin-Köpenick. Nach zweieinhalb Jahren ging sie in die BG-Klinik Berlin, um die Zusatzbezeichnung Handchirurgie zu erlangen, wo sie zwei Jahre tätig war. Es schloss sich 2015 eine einjährige Tätigkeit in der Handchirurgie Bad Neustadt an der Saale an, eine der größten handchirurgischen Abteilungen Europas. Dort hat die Chirurgin auch die Zusatzbezeichnung Im Rahmen der Ursachenermittlung für Schmerzen und Veränderungen ist eine direkte inaugenscheinnahme ebenso unerlässlich wie eine Röntgenuntersuchung. „Handchirurgie“ erworben. Es folgten drei Monate Bayreuth und danach die Rückkehr nach Berlin als Oberärztin für Handchirurgie im Vivantes-Klinikum in Neukölln. Fotos: Klinikum Nordfriesland Dr. Memaris sehr umfangreiches Therapie-Spektrum umfasst konservative und operative Behandlungsmöglichkeiten von Verletzungen, Verschleißerkrankungen, Deformitäten, Schmerzsyndrome und Tumore der Hand inklusive arthroskopischer Eingriffe und der Gelenk-Endoprothetik. Ihrer neuen Tätigkeit für die Kliniken Husum und Niebüll sieht Dr. Behnaz Memari mit viel Optimismus entgegen. „Wir können jetzt wohnortnah Patientinnen und Patienten handchirurgisch versorgen, die vorher sehr weite Wege für ihre Behandlungen auf sich nehmen mussten“, so Dr. Memari. Nach dem Leben in Berlin freut sich die sympathische Ärztin auf Nordfriesland, auf ihre neuen Patienten und Kollegen und die Nähe zum Meer. Seit September 2017 ergänzt und verstärkt Timo Zepp als Oberarzt das Team der Unfallchirurgie, Orthopädie und Wirbelsäulenchirurgie der Klinik Husum unter der Leitung von Chefarzt Dr. Rainer Kirchner. Er ist Facharzt für Unfallchirurgie und Orthopädie und bringt als fachlichen Schwerpunkt die minimalinvasive arthroskopische Gelenkchirurgie mit. Die Arthroskopie („Gelenkspiegelung“) ist eine diagnostische und therapeutische Behandlung der Gelenke. Am häufigsten wird dieses auch „Schlüsselloch- Chirurgie“ genannte Verfahren am Knie- und Schultergelenk, aber auch am Hüft-, Sprungund Ellengelenk durchgeführt. Beim Kniegelenk geht es im Wesentlichen um die Knorpel-, Meniskus- und die Kreuzbandchirurgie, aber auch um die Fehlstellungen der Kniescheibe. Für die Kreuzbandchirur- Neues OP-Verfahren bei Kreuzbandriss gie hat Timo Zepp ein neues OP-Verfahren, die so genannte „all-inside-Technik“ („alles von innen“) mit nach Husum gebracht. Üblicherweise wird das gerissene vordere Kreuzband durch eine körpereigene Sehne („Semitendinosus-Sehne“, die in der Kniekehle entnommen wird) ersetzt. Bei der neuen OP-Methode wird dagegen ein spezielles Bohr- und Befestigungs-Verfahren verwendet, das ein Höchstmaß an Stabilität erzeugt und die während der OP erforderlichen Eingriffe in der Gewebestruktur bei Knieverletzungen auf ein absolutes Minimum reduziert. Bei der „All- Inside-OP-Technik“ erfolgt außer den beidseitigen minimalen Hautschnitten für die Zugänge zum Knie keine Öffnung des Gelenkes mehr. Insbesondere die Bohrlochanlagen im Ober- und Unterschenkel zur Befestigung des Sehnentransplantats werden ausschließlich von innen („all inside“) angelegt, sodass keine Durchbohrung des ganzen Knochens mehr von außerhalb in das Gelenk stattfindet. Damit entsteht eine geringere Schädigung der empfindlichen Knochenhaut („Periost“). Weitere Vorteile sind die Reduzierung der postoperativen Schmerzen, weniger Blutergussbildung und die Förderung Ein Ballon für die Schulter Die Unfallchirurgie, Orthopädie und Wirbelsäulenchirurgie der Klinik Husum unter Leitung von Dr. Rainer Kirchner hat mit dem „InSpace©-Schulterballon“ ein neues OP-Verfahren ins Leistungsangebot aufgenommen. Die neue Technik, die zur Behandlung von Verletzungen der „Rotatorenmanschette“ der Schulter dient, hat Timo Zepp, Oberarzt in der Abteilung, eingeführt. Unter der Rotatorenmanschette versteht man eine Gruppe von vier Muskeln und ihren Sehnen, deren Hauptaufgabe neben der Bewegung im Schultergelenk die Stabilisierung des Oberarmkopfs im Schultergelenk ist. Diese Manschette verbindet den Oberarmknochen mit dem Schulterblatt und bildet einen Schutz um das Gelenk. So wird verhindert, dass der Oberarmkopf aus der flachen Gelenkpfanne des Schultergelenks auskugelt. Das häufigste Verletzungsmuster ist ein Riss in dieser Rotato- Mit Hilfe der „Gelenkspiegelungen“ (Arthroskopien) kann Timo Zepp Schädigungen im Gelenk erkennen und beheben, ohne das Gelenk chirurgisch öffnen zu müssen. der sofortigen Verbesserung der Kniegelenkbeweglichkeit. Timo Zepp wurde 1979 in Karlsruhe geboren und absolvierte sein Medizinstudium in Neues OP-Verfahren in der Klinik Husum: Kontakt Klinik Husum: Unfallchirurgie, Orthopädie und Wirbelsäulenchirurgie Erichsenweg 16 25813 Husum Tel. 04841 660-1367 Heidelberg und Mannheim. Der Wunsch, sich im Fach Orthopädie/Unfallchirurgie zu etablieren, hatte sich während des Studiums verfestigt. Nach renmanschette. Er kann durch eine akute Verletzung oder aber durch Verschleiß verursacht werden. Wenn die Sehnen oder Muskeln dieser Schulter- Manschette reißen, verringert sich der Bewegungsumfang der Schulter, da der Oberarmkopf in Richtung des Schulterdachs nach oben „wandert“ und dadurch die Bewegungen starke Schmerzen verursachen. Ein vollständiger Defekt dieser Rotatorenmanschette wird nicht von selbst verheilen und daher wird üblicherweise eine Operation notwendig. Der „InSpace©-Schulterballon“ kann bei diesen Verletzungen eine Option sein. Die Implantation erfolgt in der „Schlüsselloch-Technik“ in Vollnarkose. Durch das Einbringen des Schulterballons zwischen dem Oberarmkopf und dem Schulterdach und das Auffüllen mit Kochsalzlösung wird zwischen den knöchernen Strukturen wieder ein Abstand geschaffen. Dies stellt die natürliche Gelenkmechanik wieder her – der „InSpace©-Schulterballon“ fördert dabei ein reibungsfreies Gleiten in Hinsicht auf das umliegende Gewebe – und ermöglicht bei chronischen, massiven und irreparablen Defekten der Schultermanschette eine Kompensation der Funktion durch die verbliebene Muskulatur. Ein Folgeeingriff zur Entfernung des Ballons entfällt, da dieser sich Kontakt Klinik Niebüll: Chirurgie und Orthopädie Gather Landstraße 75 25899 Niebüll Tel. 04661 15-2121 Besuchen Sie uns auch im Internet: www.klinikum-nf.de dem Staatsexamen 2007 und Facharztanerkennung 2014 für das Fach Orthopädie und Unfallchirurgie wechselte er 2015 in das Endoprothetik-Zentrum des Asklepios Westklinikums in Hamburg-Rissen. Nach der Facharztprüfung entwickelte sich bei ihm das Interesse für die Gelenkchirurgie und die Sport-Orthopädie sowie die Arthroskopie und damit dem endoskopischen, gelenkerhaltenden Operieren. Diesen Bereich deckt er nun in seiner Oberarztstelle in der Klinik Husum ab, wobei neben der Behandlung von Akut-Verletzungen die verschleißbedingten Gelenkerkrankungen des Knie-, Schulter- und Sprunggelenks sein Hauptbetätigungsfeld sind. Timo Zepp hat für die Behandlung von Problemen an der Rotatorenmanschette ein neues OP-Verfahren eingeführt: das Einbringen eines „InSpace©- Schulterballons“, der die natürliche Gelenkmechanik wieder herstellt. im Laufe der Zeit (ca. ein Jahr) vollständig auflöst. Orthopäde und Unfallchirurg Timo Zepp: „Die Implantation des „InSpace©-Schulterballons“ wird normalerweise den vor der OP bestehenden Schmerzzustand erheblich reduzieren und den Patienten bei der Verbesserung der Schulterbeweglichkeit optimal unterstützen.“ Ein Übungsprogramm im Therapiezentrum Nord der Klinik Husum wird die Behandlung begleiten und unterstützen.

Niebüll (wd) – Zum bereits 16. Mal fand in der Niebüller Stadthalle die zentrale Einschreibungsfeier der Kreishandwerkerschaft Nordfriesland Nord (KH) statt. Die Unterschrift im Goldenen Buch des Handwerks symbolisiert die Zugehörigkeit zur großen Familie der Handwerker. Der Kreishandwerkerschaft gelingt es immer wieder, in der Stadthalle Niebüll einen feierlichen Rahmen zu schaffen, der in diesem Jahr erneut von der Youngster Big Band der Kreismusikschule Föhr musikalisch hervorragend begleitet wurde. Anwesend waren nicht nur die Handwerkerinnen und Handwerker des Ausbildungsjahrgangs 2018. Eltern, Verwandte, Freundinnen und Freunde, Vertreter der Ausbildungebetriebe sowie Sponsoren der Veranstaltung füllten die Stadthalle bis auf den letzten Platz. „Ihr habt Euch für einen Handwerksberuf entschieden und damit eine sehr gute Wahl getroffen“, rief Kreishandwerksmeister Ingwer Christophersen den Auszubildenden in seiner Begrüßung entge- Goldenes Buch des Handwerks mit neuem Kapitel gen. Er verwies auf 178 neue Ausbildungsverträge in diesem Jahr und bescheinigte den jungen Damen und Herren einen goldenen Boden, auf dem sie sich in eine Chancen reiche Zukunft bewegten. Der Kreishandwerksmeister schloss mit den Worten: „Herzlich willkommen im Handwerk, der Wirtschaftsmacht von nebenan!“ Siegfried Puschmann, stellvertretender Landrat, verwies auf die zentrale Bedeutung des Handwerks für Nordfriesland, und Oberstudiendirektor Finn Brandt von der Beruflichen Schule kehrte Vor dem eigentlichen Beginn der Einschreibungszeremonie wurden die Prüfungsbesten mit wertvollen Präsenten für Ihre Mühen belohnt. Zu den Beschenkten zählten (vorn, v.l.) Andre Hillmann von der Maler-, Glaser- du Lackiererinnung Sylt, 1. Sieger im Landesleistungswettbewerb, Tischler Björn Nielsen von der Bau- und Tischlerinnung Sylt, 3. Sieger im Landesleistungswettbewerb und Betonbauer Lars Carstensen (r), ebenfalls von Bau- und Tischlerinnung Sylt. Mit im Bild: die Sponsoren der Geschenke. einmal mehr die Bedeutung der Dualen Ausbildung heraus und bekräftigte: „Wir von der Schule und Ihre Ausbilder in den Betrieben werden Sie in den nächsten Jahren bestmöglich unterstützen!“ Er gab aber auch zu bedenken: „Ab jetzt tragen Sie Verantwortung für Leib und Leben – für ihr eigenes und das Ihrer Kunden.“ Sicherlich als Motivationsschub für »die Neuen« bettet die Kreishandwerkerschaft schon seit Jahren in diesen Nachmittag die Ehrung der Innungsbesten der letzten Gesellenprüfungen. Mit wertvollen Geschenken von örtlichen Versicherungen und Banken wurden 13 Gesellinnen und Gesellen bedacht. Nach der Feierstunde durften sich alle mit einem Imbiss stärken, der von Auszubildenden der Bildungs- und Arbeitswerkstatt Südtondern gGmbh (BAW) vorbereitet worden Foto: Dix war. AUS DER GESCHÄFTSWELT Die Dekoecke ist aufgebaut, Nina und Jan Parlow freuen sich auf den 2. Weihnachtsbasar. Langenhorn (hb) – Nach dem großen Erfolg im letzten Jahr organisiert Familie Parlow auch in diesem Jahr bei sich im Flügger-Laden wieder einen Weihnachtsbasar. „Wir wurden so viel darauf angesprochen, da konnten wir nicht anders“, freuen sich Nina und Dagmar Parlow schon darauf. Am Sonntag, 25. November, von 10 bis 17 Uhr, findet nun der 2. „Hyggelige Weihnachtsbasar“ bei Flügger Farben in Langenhorn, An der B 5 Nr. 10 statt. Neben ihren eigenen Kunstwerken, der Flügger-Deko, bereichern noch weitere Aussteller den Basar, die Weihnachtsfloristik, Holzarbeiten, Gestecke, Kränze, Schmuck, Näharbeiten und Kosmetik anbieten, und auch Kekse und Feinkost finden sich im Sortiment. Dazu ergänzen viele weitere Deko-Artikel, auch aus Rost und Beton, für drinnen und draußen die Auswahl. Da lässt sich doch etwas AUS DER REGION Südtondern - 21. November 2018 - Seite 7 Auf zum 2. Hyggeligen Weihnachtsbasar Foto: Barkmann finden. Und damit dieser Tag zum Familientag wird, ist auch an die Männer gedacht. Grillecke, Glühweinstand, „Nageln“ und für die Kinder „Stockbrot backen“ lassen keine Langeweile aufkommen. Für die große Verlosung wurden von allen über 100 Preise zur Verfügung gestellt. Bei diesem Weihnachtsbasar ist an alle gedacht. Lions Adventskalender im Verkauf Die Künstlerin Marilyn Reverchon mit dem Original des Gemäldes, das auf den Adventskalendern zu sehen ist. Mit im Bild: Malte Morische (l), einer der derzeitigen kommissarischen Leiter der Nordsee Akademie und Frank Wehrhahn, Präsident der Lions. Südtondern (wd) – „Da unsere Kalender so schnell vergriffen sind, müssten wir eigentlich die Auflage erhöhen“, erläutert Frank Wehrhahn, amtierender Präsident des Lions Club Südtondern und Koordinator des Adventskalenders, der von der „Fördergesellschaft des Lions Club Südtondern e.V.“ zum 11. Mal herausgegeben wird. „Allerdings soll das Verhältnis zwischen Auflage und Gewinnchance erhalten bleiben. Daher halten wir an der Auflage von 3.500 Stück fest, die seit dem 15. November verkauft werden. Und doch gibt es Änderungen. Die Anzahl der Preise wurde auf 230 erhöht, die Gesamtheit der Gewinne belaufen sich auf über 8.000 Euro. Die drei Hauptpreise sind gleichwertig. Zu gewinnen gibt es jeweils ein Wochenende für zwei Personen im Beach Motel in St. Peter-Ording, oder auf Langeness im Ankers Hörn, gestiftet von der Watt Manufaktur, Galmsbüll, oder ein Wochenende im Mercedes Cabrio, gestiftet von Klaus+Co. Jeder Kalender hat zwei Gewinnmöglichkeiten. Neben den täglichen Preisen winken am 24. Dezember die drei Hauptgewinne. Die Gewinn-Nummern werden unter notarieller Aufsicht gezogen und in der Zeit vom 1. bis 24. Dezember täglich im Internet über einen Link auf www. stohema.de und während der Geschäftszeiten durch Aushänge in den Verkaufsstellen veröffentlicht. Die Gutscheine für die Preise sollten bis zum 20. Februar 2019 am Kassenschalter der VR Bank Nord eG in Niebüll abgeholt werden, wobei die Gewinn-Nummer- Lasche aus dem Adventskalender dafür abgegeben werden muss. Erhältlich sind die Kalender in den Filialen der VR Bank in Leck, Niebüll und Süderlügum, in den Filialen der Nospa in Leck und Niebüll und in der Königlich Privilegierten Apotheke in Leck. Der Lions Club engagiert sich mit dem Erlös nach wie vor für das bundesweite Projekt »Klasse 2000«. Frank Wehrhahn Einzelheiten: „Mit diesen Mitteln sollen die Grundschulkinder im Amtsbereich Südtondern verstärkt in den Bereichen Gesundheitsförderung, Bewegung und Ernährung, Soziales Lernen, Umgang der Mitschüler untereinander sowie Sucht- und Gewaltprävention gefördert werden.“ Der Erlös wird regelmäßig früh im folgenden Jahr an die Vertreter der teilnehmenden Schulen weitergereicht. Das Titelbild ziert in diesem Jahr ein Schneemotiv. „Ich habe das Haizmann-Museum während des vergangenen Winters im Schnee fotografiert und mit Harzen und anderen Pigmenten vom Kirschbaum auf Leinwand gemalt“, erläutert die Niebüller Künstlerin Marilyn Reverchon. p. P./Doppelzimmer ab €1399,- * Einzelzimmerzuschlag € 200,- Zusatzausflug Padua € 65,- Veranstalter: Foto: Dix Touristik Deutschland GmbH & Co. KG, Emil-von Behring-Str. 6, 60424 Frankfurt/M. VENETIEN Impressionen rund um Venedig 09.04. - 16.04.2019 Inklusivleistungen: • Sonderflug von Hamburg - Verona & zurück • Transfers lt. Reiseverlauf • 3 Nächte mit Halbpension im 4-Sterne Hotel in Verona • 4 Nächte mit Halbpension im 4-Sterne Hotel in Lido di Jesolo • Highlights: Stadtbesichtigung Venedig inkl. Bootsfahrt, Treviso und Proseccoprobe, Verona mit Stadtführung • örtliche deutschsprechende Reiseleitung • Informationsmaterial und Reiseführer Beratung und Buchung: leserreisen@moinmoin.de Z 04321 - 41 9207 Training für Schwangere Die neue Folge von „Fit mit KTV“ richtet sich speziell an Schwangere. Katta ist im 8. Monat schwanger und ist immer noch fleißig dabei. Oftmals plagen werdende Mütter Rückenschmerzen etc. Mit diesen Übungen stärkt Ihr nicht nur den Oberkörper, sondern sagt den Rückenschmerzen den Kampf an. Viel Spaß beim ausprobieren. Einfach reinklicken unter http://www.moinmoin.de/marktplatz/ fit-mit-ktv oder Ihr folgt diesem QR- Code: PORTUGAL Lissabon und Algarve 13.04. - 20.04.2019 Inklusivleistungen: • Transfer ab/bis Haustür zum Flughafen • Flüge mit Lufthansa von Hamburg nach Lissabon, zurück ab Faro • Transfers lt. Reiseverlauf • 3 Nächte im 4* Hotel in Lissabon mit Frühstück • 4 Nächte im 4* Hotel an der Algarve mit Halbpension • örtliche, deutschsprechende Reiseleitung • umfangreiches Ausflugspaket mit Stadtrundfahrt in Lissabon, Lagos und Sagres Ihre Reiseberaterin Dagmar Kähler Veranstalter: Foto: Lars Franzen p. P./Doppelzimmer ab €1429,- * Einzelzimmerzuschlag € 320,- Touristik Deutschland GmbH & Co. KG, Emil-von Behring-Str. 6, 60424 Frankfurt/M.

MoinMoin