Aufrufe
vor 1 Jahr

MoinMoin Südtondern 33 2019

  • Text
  • August
  • Husum
  • Flensburg
  • Sucht
  • Leck
  • Kaufe
  • Schleswig
  • Frei
  • Liebe
  • Telefon
  • Moinmoin
  • Www.moinmoin.de

-Anzeige-

-Anzeige- Südtondern -14. August 2019 -Seite 8 [Alt]tag genießen... Nicht nur für unsere Senioren... bieten wir Ihnen ein RENOVIERUNGS-RUNDUM- SORGLOS PAKET an, damit Sie keine Arbeit und Mühe haben. www.malerei-nielsen.de Malerei Funk-Taxi-Neukirchen Z (0 46 64) Kai Christiansen Osterdeich 24 25927 Neukirchen Krankenfahrten aller Kassen Vorbestellungen Schülerfahrten Lotsenfahrten Kurier- und Einkaufsfahrten 888 &Sohn GmbH &Co. KG Liebe auf den ersten Klang Entdecken Sie mit Phonak Audéo Marvel einen außergewöhnlichen Klang und laden Sie die Akku-Modelle ganz einfach auf, egal wo Sie sich befinden. • Lithium-Ionen-Akku Technologie • Klarer, voller Klang • Bluetooth Verbindung mit Telefonen und Multimedia Geräten • Freihändiges Telefonieren auf beiden Ohren Jetzt Termin vereinbaren und unverbindlich Probe tragen! Svenja Post Hörakustikmeisterin Norderstraße 44 25813 Husum Tel.: 04841/9042 62-0 25927 Aventoft Lämmerfenne 4 Tel. (04664) 218 Fax (04664) 1342 Tag und Nacht „Einsamkeit im Alter“ ist Thema Husum (pa) –„Einsamkeit im Alter –vom mutigen Umgang mit einem schmerzhaften Gefühl“ –solautet der Titel einer öffentlichen Veranstaltung, zu der das „Netzwerk Pflege in Nordfriesland“ einlädt. Sie findet am 22. August von 15 bis 17 Uhr im Kreishaus in Husum, Marktstraße 6, statt. Folgendes Programm erwartet die Besucher: DRK-Ausflug nach Rendsburg Einsamkeit im Alter ist ein Thema. Begrüßung und Moderation: Cosima Mähl, Koordinatorin des Netzwerks Pflege in Nordfriesland Grußwort: Florian Lorenzen, 1. stellv. Landrat Einführung in das Thema „Einsamkeit im Alter“ als Kurzvortrag: Jochen-Michael Kleiber, Vorsitzender des Kreisseniorenbeirates Vortrag der Referentin Dr. Eva Wlodarek: „Einsamkeit im Alter –vom mutigen Umgang mit einem schmerzhaften Gefühl“; anschließend Gelegenheit, Fragen zu stellen Darüber hinaus wird es im Foyer des Kreistagssitzungssaals eine Infobörse der Netzwerkpartner geben, die zum Nachhaken und Informieren einlädt. Im Mittelpunkt steht der Vortrag von Dr. Eva Wlodarek. Die Hamburger Diplom-Psychologin ist Autorin von 15 Büchern und eine international gefragte Rednerin mit dem Schwerpunkt Persönlichkeit und Kommunikation. „Einsamkeit ist immer noch ein gesellschaftliches Tabu, das die Betroffenen möglichst verbergen wollen“, erklärt die Netzwerk-Koordinatorin Cosima Mähl. „Dabei gibt es Lösungen: Wer die richtigen Ansatzpunkte kennt, muss nicht länger einsam sein.“ Mähl verspricht einen informativen und gleichzeitig unterhaltsamen Nachmittag mit konkreten Tipps für Betroffene. Im Foyer des Kreishauses laden die Netzwerkpartner zu Bredstedt (pa) –Der „DRK- Ortsverein Bredstedt“ lädt alle Senioren aus Bredstedt und den Reußenkögen zu einem Busausflug nach Rendsburg ein. Es steht eine Führung durch das „Eisenkunstguss Museum“ in Büddelsdorf und die Einkehr ins „Brückenterrassen Café“ auf dem Programm. Abfahrt ist am Mittwoch, 21. August, um 12 Uhr; die Rückkehr ist für 19 Uhr geplant. Telefonische Anmeldungen bei Hans Hansen, Telefon 04671 1461. Foto: fotolia einer Infobörse ein. Die Veranstaltung ist kostenfrei. Das Netzwerk Pflege besteht aus rund 20 Akteuren im Bereich Pflege und Sozialwesen. Gemeinsam wollen sie dazu beitragen, dass jeder Mensch mit Pflegebedarf in Nordfriesland –vornehmlich im ambulanten Bereich –eine gute und verlässliche Versorgung erfährt. DRK Sozialstation Karrharde/Leck Süderlügum/Neukirchen gGmbH Jetzt neu: Tagesbetreuung! Sie pflegen einen Angehörigen? Schöpfen Sie tageweise Kraft mit dem guten Gefühl, dass Ihre Lieben in guten Händen betreut und beschäftigt werden. Unsere weiteren Leistungen für Sie: •Häusliche Krankenpflege •Behandlungspflege (ärztl. Verordnung) Pflegekurs Klinik Husum Husum (pa) – Angehörige, die zu Hause einen Verwandten betreuen und pflegen sowie Interessierte können in der Klinik Husum im Rahmen der sogenannten „Familialen Pflege“ kostenfreie Pflegekurse belegen. Den Pflegenden soll dabei Sicherheit im Umgang mit den ihnen Anvertrauten mit praktischen Hilfestellungen und Tipps für den Pflegealltag, spezielle Handgriffe und Lagerungstechniken vermittelt werden. Nähere Informationen zu den Pflegekursen gibt es unter Telefon 04841 660- 1841. Offene Demenz Sprechstunde Husum (pa) – In der „Ev. Familienbildungsstätte“, Woldsenstraße 47, findet am Dienstag, 27. August, von 17 bis 18 Uhr eine offene Demenz-Sprechstunde statt. Sie ist für Menschen mit beginnender Demenz, Angehörige sowie Interessierte. Anmeldungen bei Gudrun Andresen, Telefon 04671 600730. •Haus-Notruf •Haushaltshilfe •Beratung u.v.m. DRK Sozialstation &Wohnprojektgesellschaft Ladelund mbH Bergstraße 3·25926 Ladelund Tel. 04666 -9898980·Fax 04666 -989 89 84 AUS DER REGION „Die Welt zu Gast im Jugendwaldheim Süderlügum“ Niebüll (mm) –Die „Stadt Niebüll“ begrüßt ihre neuen Mitbürgerinnen und Mitbürger ab sofort mit einer Neubürgertasche. Neben wichtigen Informationen zur Stadt Niebüll und einigen Giveaways von der Stadt wird den HGV-Mitgliedsbetrieben angeboten in diese Neubürgertasche auch einen Gutschein, oder eine andere Aufmerksamkeit, im angemessenen Rahmen, beizusteuern. Gerne können Sie Leck (mm) – Das „Wilhelminen-Hospitz“ bietet am Sonnabend, 17.August ihr „Wandern für Trauernde“ an. In Begleitung fachlich ausgebildeter Trauerbegleiterinnen geht es in den „Langenberger Forst“ DRK-Blutspende Leck (mm) –AmMittwoch, 21. August, findet von 16 bis 19.30 Uhr die nächste „DRK Blutspendeaktion“ inder Gemeinschaftsschule, AmSüderholz 13, statt. Bitte an den Ausweis denken. Begrüßungstaschen ihr Unternehmen vorstellen, dickeProduktkataloge werden in die Tasche aber nicht mit aufgenommen. Eine Anzahl vorzugeben ist relativ ungenau, es wird aber mit 20 bis 30 Stück über einen längeren Zeitraum gerechnet. Bei Interesse oder Fragen kann man sich an Anke Paulsen bei der Stadt Niebüll; Telefon 04661 601703 oder anke.paulsen@amt-suedtondern.de wenden. Wandernfür Trauernde um Kraft zu tanken. Treffpunkt ist um 11 Uhr,OrtsausfahrtLeck, auf dem Parkplatz gegenüber der Straßenmeisterei. eine Anmeldung ist nichterforderlich. Informationen unter Telefon 04661 6070755. Süderlügum (tl) –Der Erhalt unserer Wälder ist und bleibt extrem wichtig. Die Instandhaltung ist in der heutigen Zeit eine wahre Mammutaufgabe. Doch dieser stellten sich jetzt bereits zum 2. Mal die „Schleswig-Holsteinische Landesforsten“. Die Anstalt öffentlichen Rechts ist verantwortlich für den Landeswald und betreut knapp ein Drittel der Waldfläche in Schleswig- Holstein. Mit Unterstützung der „IJGD“, der „BINGO!-Umweltlotterie“ und der „Schutzgemeinschaft Deutscher Wald“ stampfte die Landesorganisation jetzt ein tolles Projekt aus dem Boden. Finanzielle Hilfe war demnach gegeben, doch mussten nun noch helfende Hände her und die kamen praktisch aus der ganzen Welt herbei. 14 junge Menschen aus Deutschland, Südkorea, Mexiko, Italien, Spanien und Russland schlossen sich dem internationalen Jugendcamp im Jugendwaldheim Süderlügum an, arbei- Die Teilnehmer/innen sind stolz auf die geleistete Arbeit und nehmen die gesammelten Erfahrungen mit nach Hause, um sie dort weiter umzusetzen. teten voller Freude und Motivation in Begleitung zweier Forstwirte im anliegenden Wald und sorgten somit für dessen Wachstum und Erhalt. Zwei Wochen wurden Müll, unerwünschtes Gehölz und gar das giftige Jakobskreuzkraut entfernt, Wege wieder freigeschnitten oder Pfade und Erholungseinrichtungen gewartet. Die Reisekosten ins Camp leisteten die Teilnehmer allesamt selbst. Für Kost undLogi sorgte dann natürlich die Projektkasse. Die frisch hergerichtete Unterkunft bot den fleißigen Menschen einen gemütlichen und erholsamen Ausgleich, den sie in den Abendstunden und dem Wochenende nutzten, um sich und ihre Kulturen näher kennenzulernen oder sogar neue Freundschaften zu schließen. Nun heißt es leider allerdings in den unterschiedlichsten Akzenten „Auf Wiedersehen“ Foto: Laatsch zu sagen. Zufrieden mit dem Ergebnis ihrer Leistung waren vor allem auch die Leitung der Landesforsten mit Stephan Mense und die Vorsitzende des Landesverbandes S-H. Frau Dr. Christel Happach-Kasan, die jeweils einen gewaltigen Teil dazu beigetragen haben, dieses wichtige Projekt überhaupt zu ermöglichen und berechtigterweise geht ihr Dank an alle Teilnehmer, die so toll mitgewirkt haben.

MoinMoin