Aufrufe
vor 2 Jahren

MoinMoin Südtondern 33 2018

  • Text
  • Flensburg
  • August
  • Telefon
  • Leck
  • Husum
  • Sucht
  • Haus
  • Schleswig
  • Luftrettung
  • Zeit
  • Moinmoin

Südtondern Südtondern - 15. August 2018 - Seite 2 Kulturgenuss mit kleinem Geldbeutel Radringstechen in Stedesand Tgl. 16.00+20.00/Fr. + Sa.auch 22.30/Ab 16 J. Denzel Washington Equalizer 2 Tgl. 16.00+20.15/Ab 12 J. Darkest Minds Die Überlebenden Tgl. 16.00+20.00/Fr. + Sa. auch 22.30 2. Wo./Ab 12 J./ Jason Statham in Meg (3D) Tgl. 16.00+19.45/3. Wo./Ab 12 J. Tom Cruise in Mission Impossible: Fallout (3D) Tgl. 16.00/11. Wo./Ab 12 J. Jurassic World 2 Tgl. 16.00/So. auch 13.30/o.A./5. Wo. Hotel Transsilvanien 3 PROGRAMMAB DONNERSTAG Tgl. 16.00 + 20.15/So. auch 13.30/o.A. Disney`s Christopher Robin Tgl. 20.15/Fr. + Sa.auch 22.30/Ab 16 J. Breaking in Tgl. 16.00 + 20.00/o.A./5. Wo. Mamma Mia – Here we go again! Do. bis Mo. 20.00/2. Wo./ ab 6 J. Deine Juliet Fr. + Sa. 22.30/ Ab 18 J./7. Wo. The first Purge Fr. + Sa. 22.30/Ab 12 J./4. Wo. Catch me! Mi. 20.00/Ab 16 J. Sneak Preview Gemütlicher Grillabend Emmelsbüll- Horsbüll (bt) – Essen, trinken, singen und gemütlich beieinander sitzen. Unter diesem Motto stand auch dieses Jahr der öffentliche Grillabend des Jugendfördervereins Seebrise e.V. Organisiert von Helga Christiansen ist der erste Sonnabend im August ein fester Termin für die Einwohner aus Emmelsbüll- Horsbüll, nicht zuletzt da 2018 die „Blauen Jungs“ der Freiwilligen Feuerwehr einen großartigen Auftritt hatten. Sie sorgten mit ihrem Liederrepertoire von Schunkelromantik bis hin zu flotten Hüftschwüngen. Marie und Chiara sorgten an den Tischen für den Getränkeservice. Am Grill schwitzten Paul Niekel und Uwe Ingwersen um schnellstmöglich für Nachschub am Fleischbuffet zu sorgen, schließlich sollte keiner Hungern. Ganze 14 gespendete Salate sorgten ebenfalls für gefüllte Mägen. Drei Ladies vom Ladies Circle Südtondern unterstützten an der Salatbar. Die Ladies selbst veranstalten am 21. September einen großen Benefizabend zu Gunsten der Anlaufstelle Trau Dich! des Wilhelminen-Hospitz in Berger`s Landgasthof. Auch Helga Christiansen hat schon ihre nächste Aktion geplant. Mitte August geht es mit 14 Kindern zur Ferienfreizeit auf die schöne Insel Föhr. Foto: Privat Kurse in der Dänischen Schule Niebüll (mm) – Chiara Meier, FSJlerin im Kulturbüro Niebüll präsentierte Anfang der Woche im Rathaus ein neues Projekt des Kulturbüros: „Die KulturTafel“. „Ziel einer KulturTafel ist es, Mitbürgern mit geringem Einkommen die Teilnahme am kulturellen Leben zu erleichtern“, erklärt Ciara Meier. „Ähnliche Projekte wurden bereits in mehreren deutschen Städten mit Erfolg etabliert“. Die KulturTafel Niebüll, die von der Stadt mit einer Anschubfinanzierung ausgestattet wurde, wirbt Kulturveranstalter aus der Region sowie ausgewählte externe Veranstalter, welche die Stadthalle nutzen, als Kooperationspartner aus. Diese Chiara Meier vom Kulturbüro. stellen der KulturTafel nicht verkaufte Eintrittskarten zur Verfügung, welche dann kostenlos an registrierte Kulturgäste weitervermittelt werden. Kulturgast der Tafel kann jeder Erwachsene mit geringem Einkommen, Die Freiheit über den Wolken Aventoft (wd) – Ein Erlebnis der ganz besonderen Art wurde kürzlich Bewohnerinnen und Bewohnern der Seniorenresidenzen Nis Puk (Klanxbüll) und Residenz an der Düne (Süderlügum) geboten. Bereits zum 3. Mal hatte das Pflegeteam mit tatkräftiger Unterstützung der Fördervereine zum Segelfliegen gebeten und alle, die es körperlich ermöglichen konnten, wollten diese Gelegenheit auch nutzen. So hatten die fünf Piloten vom Luftsportverein Südtondern in Aventoft alle Hände voll zu tun, die zwei Segelflugzeuge fast pausenlos in die Luft zu bringen. Erwähnt werden müssen aber genauso die vielen Helfer des Fliegerclubs, denn Segelfliegen ist ein Teamsport. Hans-Ulrich Henningsen, Vorsitzender des Vereins, bekam somit als Anerkennung der Gastfreundschaft Foto: Lorentzen Margarethe Feddersen, Jahrgang 1930, absolvierte den ersten Flug ihres Lebens mit Hans-Ulrich Henningsen, Chef der Segelflieger in Aventoft. Im Hintergrund: Lisa Nissen vom Förderverein, Claudia Borchers und Sandra Horn. Foto: Dix eine Spende in Höhe von 500 Euro von der Nis Puk GmbH von der stellvertretenden Heimleiterin Sandra Horn überreicht. Claudia Borchers vom Landhaus Nis Puk zeichnete erneut verantwortlich für die Vorbereitung und Durchführung dieses ereignisreichen Tages. „Die glücklichen Gesichter unserer Bewohnerinnen und Bewohner sind Lohn genug für die Arbeit“, so Claudia Borchers, die in der Pflege und in der Betreuung arbeitet. „Und wir wissen aus den Vorjahren, dass dieser Tag Rentner, Studierender, Asylbewerber oder Absolvent eines Freiwilligendienstes aus dem Amtsbereich Südtondern werden. Voraussetzung ist eine einmalige Registrierung. Danach erhält jeder Kulturgast ein Jahr lang regelmäßig interessensspezifische Informationen zu den anstehenden Veranstaltungen, sowie zur Anzahl der zur Verfügung stehenden Karten. Kontakt: Kulturbüro Niebüll, Hauptstraße 44 (Rathaus), Telefon 04661 601720, E-Mail: kulturbuero@niebuell.de. Öffnungszeiten: montags bis freitags von 9 bis 12 Uhr nach wochenlang Thema in angeregten Gesprächen sein wird!“ Ein regionales Taxiunternehmen hatte Sonderpreise für die diejenigen gemacht, die im Rollstuhl transportiert werden mussten. Alle anderen wurden im Firmenbus oder den Privatwagen der Fördervereinsmitglieder gefahren. Der Luftsportverein hat etwas über 20 Mitglieder, 7 Segelflugzeuge und zwei Motorsegler im Bestand. Noch bis zum 18. August laufen zwei Schnupperwochen, in denen auch werktags auf dem Segelfluggelände Mitglieder anzutreffen sind. Wer Interesse am Vereinsleben hat oder einfach nur Segelfliegen möchte, darf sich gern hier einfinden. Viele weitere Informationen inklusive der Kontaktmöglichkeiten sind auf der Homepage flugplatzaventoft.de zu finden. Stedesand (mm) – Der TSV Stedesand lädt am Sonnabend, 18. August, zum Radringstechen ein. Es beginnt um 15 Uhr in der Straße Lange Ackern. Kinder unter 7 Jahren dürfen in der Schubkarre antreten. Anmeldungen bis zum 15. August bei Nesrin Oechsler, Mobil 0160 97954158. Im Anschluss, ab 18 Uhr, beginnt auf dem Dorfplatz das Dorfgrillen für Jedermann/-frau statt. Konzert mit Kramer&Friends Klanxbüll (mm) – Unter dem Motto „Vielfalt der Kultur“ spielt am Donnerstag, 16. August, die Flensburger Band „Kramer & Friends“ im „Charlottenhof“. Sie spielen Folk-Pop- Contry-Style. Konzertbeginn ist um 20 Uhr, Einlass ab 19 Uhr. Die Karten gibt es nur an der Abendkasse. Sprechstunde Bürgermeister Niebüll (mm) – Die nächste Sprechstunde des Bürgermeisters, Wilfried Bockholt, findet am Donnerstag, 23. Juli, von 15 bis 16.30 Uhr, im Rathaus statt. Eine Voranmeldung ist nicht erforderlich. Kreativer Nachmittag Niebüll (mm) – Das Naturkundemuseum Niebüll lädt zu einem kreativen Nachmittag für die ganze Familie ein. Er findet am Sonntag, 19. August, von 14 bis 17.30 Uhr statt. Für Kaffee und Kuchen ist auch gesorgt. Sie sind aktiv, mobil, flexibel und haben mittwochs Zeit? Sie sind Rentner, Hausfrau, Schüler oder Student? (Mindestalter 13 Jahre) Ohne Moos nix los Für die Verteilung der MoinMoin suchen wir Zusteller (m/w) für folgende Gebiete: l Klintum l Stedesand l Klanxbüll l Leck l Süderlügum Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung. Niebüll (mm) – Im Rahmen der Erwachsenenbildung beginnen in der dänischen Schule, Osterweg 67, neue Kurse statt. Am Dienstag, 4. September starten jeweuls um 19.30 Uhr „Dänisch für Anfänger“ und „Dänisch für Fortgeschrittene“. Anmeldungen unter Telefon 04661 3342 oder per Mail an inga.thamsen-boysen@ skoleforeningen.org. MoinMoin Wochenzeitung Am Friedenshügel 2 - 24941 Flensburg Telefon 0461 588-0 E-Mail: vertrieb@moinmoin.de WhatsApp: 0160 7542411 Senioren auf dem Fahrrad sicher unterwegs Die Akteure der Veranstaltung sorten für interessante Einblicke. Niebüll (bt) – Der Seniorenbeirat Niebüll hatte Anfang August zur kostenfreien Aktion „Senioren sicher unterwegs mit Pedelec“ geladen. Zum Einstieg gab es einen kleinen Vortrag. Johannes Schaer ist seit acht Jahren ehrenamtlich als Sicherheitsberater für Senioren in Schleswig Holstein tätig und erklärte den interessierten Besuchern die Vor - und Nachteile eines Elektrofahrrades, auch Pedelec oder E-Bike genannt. Wichtigster Partner als Informationsquelle ist hierbei die Landespolizei. Laut Statistik liegt Nordfriesland auf Platz eins der Fahrradunfälle, dabei wird nicht jeder Unfall bei der Polizei gemeldet. Johannes Schaer sorgt für Aufklärung im Straßenverkehr. Doch welchen Anteil daran haben Senioren? Sind sie gefährlich oder doch eher gefährdet? „Eine Mischung aus beidem“ gibt Johannes Schaer zu bedenken. Mit seinen Vorträgen möchte er Senioren zur Erhaltung ihrer Selbstständigkeit aufrufen und sie stabilisieren um möglichst lange am Straßenverkehr teilzunehmen. „ Jeder kann und sollte etwas für sich tun, sich körperlich Fotos: Timmermann und geistig stärken“ sagte der Seniorenberater. Probefahrten nutzen Fahrräder zum anschauen und ausprobieren präsentierten regionale Fachhändler am Informationstag. Um ein geeignetes Fahrrad zu finden empfiehlt sich auf jeden Fall der Besuch eines guten Fachhandels. Sonderangebote im Internet sind reizvoll, aber nicht immer sinnvoll. Eine Probefahrt ist notwendig um herauszufinden ob das Fahrrad zu einem passt. „Denn wer sich wohl fühlt auf seinem Fahrrad fährt sicherer - egal ob jung oder alt“. Neu: Chorprojekt „Weihnachten“ Neugalmsbüll (mm) – Der Gemischte Chor Galmsbüll unter der Leitung von Birgit Deussing lädt interessierte Sängerinnen und Sänger zu seinem ersten Chorprojekt ein. Unter dem Motto „Advents- und Weihnachtsmusik im Kerzenschein – Chorsingen zum Probieren“ werden bekannte und weniger bekannte drei bis vierstimmige Lieder von traditionellen Weihnachtsliedern bis zu Chorsätzen von Rutter und Saint-Saens einstudiert. Am Ende des Projektes steht dann das alljährliche Weihnachtskonzert, in der festlich geschmückten St. Gallus Kirche in Galmsbüll. Einige der erarbeiteten Lieder werden dann von einem Instrumentalensemble aus Streichern, Oboe, Flöte und Orgel begleitet. Da die Teilnahme zeitlich begrenzt und kostenfrei ist, bekommt jeder der/ die Lust hat so die Möglichkeit, das Chorsingen in Sopran, Alt, Tenor oder Bass einmal in fröhlicher Gemeinschaft auszuprobieren. Die Proben finden jeweils dienstags von 19.30 bis 21 Uhr im Landjugendheim Galmsbüll statt und beginnen am 14.August. Anmeldungen und Info unter 04665-600 bei Birgit Deussing.

Südtondern Südtondern - 15. August 2018 - Seite 3 Musik- und Konzertabend Dagebüll (mm) – Der Fremdenverkehrsverein lädt am Mittwoch, 15. August, zu einem Musik- und Konzertabend in das Alte Parkhaus am Badedeich ein. Ab 19.30 Uhr treten „The Greyhounnds“ auf. Die 1997 gegründete Band ist die nördlichste Rockabilly-/Rock ´n Roll- Formation der Republik. Das norddeutsche Quartett spielt die Musik der 50er Jahre unverfälscht mit Kontrabass, alten Gitarren und Röhrenverstärkern bis hin zum authentischen Outfit. Für das leibliche Wohl gibt es Gegrilltes und norddeutsche Getränke. Der Eintritt ist frei. Wanderfreunde Leck e.V. Leck-Klintum (mm) – Die „Wanderfreunde Leck e.V.“ laden am Sonnabend, 18. und Sonntag, 19. August, unter dem Motto „Gemeinsam statt einsam“ zur DVV-Wanderung ein. Start und Ziel ist das Sportlerheim in Klintum Alter Mühlenweg 13. Am Sonnabend ist der Start für die 5 und 10 Kilometer von 9 bis 13 Uhr und für die 15 Kilometer von 9 bis 12 Uhr. Am Sonntag ist der Start für die 5 und 10 Kilometer von 9 bis 12 Uhr und für die 15 Kilometer von 9 bis 11 Uhr. Weitere Informationen unter Telefon 04662 7339 oder www.dvv-wandern. de/leck. Herzinfarktpatienten profitieren besonders von der Luftrettung Fortsetzung unserer Titelgeschichte Niebüll (mm) – Im ersten Halbjahr 2018 war die DRF Luftrettung bundesweit 19.216 Mal im Einsatz (1. Halbjahr 2017: 18.494) , davon 1.453-mal in Schleswig- Holstein. Damit wurden die rot-weißen Luftretter in Deutschland insgesamt fast vier Prozent häufiger alarmiert als im gleichen Zeitraum des Vorjahres. Neben Unfällen waren akute Herzerkrankungen häufigster Alarmierungsgrund. Insbesondere im Falle eines Herzinfarkts müssen Betroffene schnellstmöglich in einer Spezialklinik behandelt werden. Eine besondere Herausforderung in ländlichen Regionen – weit entfernt vom nächsten Herzzentrum. Die ist oft nur durch den Einsatz der Luftrettung möglich. Jetzt sind die ersten rot-weißen Hubschrauber der DRF Luftrettung mit mechanischen Reanimationsgeräten für die durchgehende Herzdruckmassage während des Flugs ausgestattet worden. Das erhöht die Überlebenschancen vieler Herzinfarktpatienten. Der Mann fasst sich an die Brust. Er spüre einen starken Druck, sagt er zu der Verkäuferin, die ihn gerade noch beraten hat. Sie greift sofort zum Handy und wählt die 112. Die Leitstelle alarmiert die DRF Luftrettung und nur wenige Minuten später erreicht die Besatzung die ländlich gelegene Kleinstadt. Der Verdacht auf Herzinfarkt bestätigt sich, Herzkammerflimmern setzt ein – Lebensgefahr! Innerhalb kürzester Zeit und unter ständiger Herzdruckmassage wird der Patient von den rot-weißen Luftrettern in eine Spezialklinik geflogen und dort im Herzkatheter behandelt. „In ländlichen Gegenden mit großen Entfernungen zum Patienten und zur nächsten Spezialklinik haben unsere Rettungshubschrauber einen entscheidenden Zeitvorsprung vor bodengebundenen Rettungsmitteln. Das wiegt doppelt, wenn jede Minute zählt“, betont Dr. Peter Huber, Vorstand der DRF Luftrettung. Insbesondere bei Herz-Kreislauf-Erkrankungen – nach wie vor Todesursache Nummer eins in Deutschland – ist sehr schnelle Hilfe überlebenswichtig. Beginnend damit, dass Ersthelfer den Notruf absetzen und Erste Hilfe leisten. Wenn Patienten dann umgehend notärztlich versorgt und in einem spezialisierten Krankenhaus behandelt werden, haben sie eine gute Chance zu überleben und wieder gesund zu werden. Kompetenz & modernste Medizintechnik Schnelligkeit und höchste Qualität in der medizinischen Versorgung stehen bei der DRF Luftrettung im Zentrum: „Wir legen in allen Bereichen höchste Maßstäbe an – nicht nur in der Flugtechnik, sondern auch in der medizintechnischen Ausrüstung und ganz besonders bei der Qualifikation der Besatzung“, ergänzt Dr. Huber. In den vergangenen Wochen hat die DRF Luftrettung erste Rettungshubschrauber mit mechanischen Reanimationsgeräten ausgestattet. Mit ihnen kann der Kreislauf von Herzpatienten bis zum Eintreffen in der Klinik ununterbrochen mit einer Herzdruckmassage aufrecht erhalten werden – ein Novum in der Luftrettung! Für viele Menschen bedeutet das die Rettung. Ein Blick über den Tellerrand Doch nicht nur ihre eigenen Aufgaben hat die DRF Luftrettung im Blick. Die gemeinnützig tätige Organisation setzt sich in enger Zusammenarbeit mit wissenschaftlichen Instituten dafür ein, das Gesamtsystem Notfallversorgung zu optimieren. „Wir müssen umdenken. Bisher stand die Zeit bis zum Eintreffen des Notarztes im Vordergrund. Wir sollten aber vielmehr die Gesamtzeit bis zur Übergabe des Patienten in der Spezialklinik berücksichtigen“, fordert Dr. Ulf Aschenbrenner, Abteilungsleiter Medizincontrolling, Qualitätssicherung und Leistungsentwicklung der DRF Luftrettung. Eine noch bessere Verzahnung und Abstimmung aller Akteure in der Notfallversorgung sei nötig, so der Mediziner weiter. Hintergründe zur DRF Luftrettung Insgesamt setzt die DRF Luftrettung an 29 Luftrettungsstationen in Deutschland und zwei Stationen in Österreich Hubschrauber für die schnelle Notfallrettung und für dringende Transporte von Intensivpatienten zwischen Kliniken ein. Einsatzorte in einem Umkreis von 60 Kilometern erreichen die Hubschrauber in maximal 15 Flugminuten. Neun der Stationen sind rund um die Uhr einsatzbereit. Über die Hubschrauberrettung hinaus holt die DRF Luftrettung mit eigenen Ambulanzflugzeugen und erfahrenen Piloten, Notärzten und Notfallsanitätern Patienten aus dem Ausland nach Deutschland zurück, wenn dies medizinisch notwendig und ärztlich angeordnet ist. Foto: DRF Luftrettung Aus der Geschäftswelt REWE-Markt übergibt Spende Felix Pfeiffer, stellvertretender Wehrführer der Freiwilligen Feuerwehr Niebüll-Deezbüll, Eckart Jaß, REWE-Vertriebsleiter, Sönke Hansen, Wehrführer der Freiwilligen Feuerwehr Niebüll-Deezbüll und Thomas Knöller, Leiter des REWE-Marktes in Niebüll bei der Spendenübergabe an die Feuerwehr. Foto: Privat Niebüll (mm) – Große Freude bei der Freiwilligen Feuerwehr Niebüll-Deezbüll: Der neue REWE-Markt in Niebüll hat den Blauröcken 500 Euro gespendet. Anlass der Spende war die große Neueröffnung des REWE- Marktes in Niebüll am 13. Juni 2018. Der ehemalige sky-Markt wurde Anfang Juni acht Tage lang zu einem REWE-Markt umgebaut. Der neue REWE-Markt legt einen ganz besonderen Fokus auf Regionalität, Frische und Service. Aushängeschild ist die große Obst- und Gemüseabteilung mit moderner Salatbar, an der die Kunden unter anderem eine große Auswahl an selbst hergestellten Salaten und frisch geschnittenem Obst erhalten. Zur großen Neueröffnung war auch die Freiwillige Feuerwehr Niebüll-Deezbüll mit vielen Ehrenamtlichen präsent. Vor allem die Kinder zeigten sich begeistert von den Aktionen der Blauröcke: Sie durften das Feuerwehrauto besichtigen, mit der Drehleiter fahren und die Feuerwehrleute Löcher in den Bauch fragen. Thomas Knöller, Marktleiter des REWE in Niebüll, und Vertriebsleiter Eckart Jass freuen sich über das Engagement der Feuerwehr, nicht nur zur Neueröffnung. »Ehrenamtliche sind der Kitt, der unsere Gesellschaft zusammenhält«, lobten die beiden REWE-Vertreter die ständige Bereitschaft und den unermüdlichen Einsatz der Feuerwehrleute. Wehrführer Sönke Hansen und Felix Pfeiffer, stellvertretender Wehrführer, freuten sich über die Spende des REWE- Marktes. Verstärkung für das GTC-Team Enge-Sande (ak) – Der GreenTEC-Campus (GTC) vermittelt markenübergreifend Elektro-Mobile verschiedenster Hersteller. Ein neues Gesicht Ein neues Gesicht im Team kümmert sich neuerdings vornehmlich um Vertrieb und Präsentation der E- Fahrzeuge. Jörg Graage bringt sich, mit seiner dreißigjährigen Erfahrung in der Automobilbranche, in das nordfriesische Kompetenzzentrum für E-Mobilität ein. „Die Mobilität der Zukunft ist elektrisch. Neue Konzepte der Mobilität in der Stadt und auf dem Land sind auf dem Vormarsch und ich glaube an die E-Mobilität. Schwerpunkt „Streetscooter“ Wichtig ist dabei die Verbindung der Stromerzeugung aus erneuerbaren Energien mit der e-mobilen Fortbewegung“, ist Jörg Graage überzeugt. Als Vertragshändler der innovativen „STREETSCOOTER“-Flotte sieht das neue Teammitglied dort seinen Schwerpunkt. Aber auch für alle anderen gängigen E-Mobile ist er ein kompetenter Ansprechpartner. Zurzeit gibt es ein unschlagbar günstiges Leasing- Angebot für Interessierte. Kostenlos ausprobieren Jeden ersten Freitag im Monat ab 17 Uhr sind Testfahrten möglich. Auf der vier Kilometer langen Teststrecke des GTC können CO2 freie E-Mobile kostenlos ausprobiert werden. Weitere Informationen Fragen werden gerne unter Telefon 04661 89 12 770 beantwortet oder einfach eine E-Mail senden an: emobil@ greentec-campus.de Der neue Vertriebsleiter Jörg Graage vor einem Elektro-Nutzfahrzeug „STREETSCOOTER“. Foto: Kusserow Freier Eintritt für alle Badegäste Niebüll (mm) – Als Betreiber lädt der TSV Rot-Weiß Niebüll zu einem Tag der offenen Tür in die Schwimmhalle Niebüll ein. Termin ist der erste Tag nach den Sommerferien und zwar Montag, 20. August. Von 14 bis 20 Uhr ist der Eintritt frei, Besucher, die das Bad zwischen 16 Uhr und 19.45 Uhr verlassen, erhalten einen Gutschein für Tag der offenen Tür 20.8.2018 • 14.00 bis 20.00 Uhr • Freier Eintritt Besucher zwischen 16.00 Uhr und 19.30 Uhr erhalten nach dem Besuch gratis ein Getränk und eine Bratwurst mit Brot Niebüller Hallenbad eine Bratwurst mit Brot und Getränk. Diese Aufmerksamkeit kann nur am Tag der offenen Tür (20. August 2018) bis 20 Uhr eingelöst werden. Anlass ist die Präsentation der neuen Duschanlagen, die jetzt wieder ein vernünftiges Duschen vor und nach dem Badbesuch ermöglichen. Fotos: Eckert Tondernstraße Tel. 67 6637 ... das preiswerte Schwimmvergnügen

MoinMoin