Aufrufe
vor 4 Monaten

MoinMoin Südtondern 24 2020

  • Text
  • Juni
  • Flensburg
  • Husum
  • Kaufe
  • Sucht
  • Leck
  • Schleswig
  • Haus
  • Telefon
  • Garten
  • Moinmoin
  • Www.moinmoin.de

-Anzeige-

-Anzeige- Südtondern - 10. Juni 2020 - Seite 4 Risum-Lindholm Risum-Lindholm (ge) – Risum-Lindholm ist ein sehr aktives und vielfältiges Dorf, über das es immer viel zu berichten gibt. Unser Mitarbeiter Gerrit Eggers sprach mit Bürgermeister Hans Bruhn über die aktuellen Themen. Sehr geehrter Herr Bruhn, die 50-Jahr-Feier von Risum- Lindholm war für den 25. September dieses Jahres geplant. Kann das Fest trotz der Corona-Krise stattfinden? Bruhn: Es tut uns sehr leid, aber aufgrund der Unsicherheit musste die Feier in Absprache mit dem SV Frisia 03, der am folgenden Tag sein Oktoberfest feiern wollte, leider abgesagt werden. Wir mussten diese Entscheidung bedauerlicherweise fällen, weil für die Feier intensive Planungen nötig gewesen wären und keiner abschätzen kann, wie die Situation im September ist. Was gibt es Neues aus Risum- Lindholm zu berichten? Bruhn: Unsere Kümmerin Telse Friedrichsen-Ertzinger ist nun bereits seit einem Jahr bei uns im Einsatz. Sie ist in vielfältiger Weise engagiert: Sie kümmert sich um Hilfebedürftige und aktiviert Kontakte. Das hat unser Gemeindeleben deutlich aufgewertet, auch besonders weil ihr über 30 Helfer zur Sei- Neues aus Risum-Lindholm: Schulbetrieb wieder hochgefahren Risum-Lindholms Bürgermeister Hans Bruhn bedauert, dass die 50-Jahr- Feier abgesagt werden muss. Fotos: Eggers zuvor gearbeitet haben. In ganz besonderer Weise muss man auch den Mitarbeitern der Kindergärten danken, die ein enormes Maß an zusätzlichem Engagement aufgebracht haben, um das Notprogramm anbieten zu können. Für Außenstehende war es oft gar nicht sichtbar, was hier geleistet worden ist. Eine sehr positive Neuigkeit ist, dass unsere Schule im Rahmen des Digitalpakts und in Verbindung mit dem IQSH zu einer Musterschule in Sachen IT-Technologie aufgerüstet worden ist. Außerdem werden die Fenster ausgetauscht und ein neues Brandschutzzonen- Konzept umgesetzt. Nächstes Jahr sollen die Beleuchtung en Tagungszentrum befindet sich in den letzten Zügen. Wir hoffen, dass wir dort ab dem nächsten Jahr Sitzungen und Tagungen abhalten können. Was steht sonst in der nächsten Zeit in Risum-Lindholm an? Bruhn: Durch die geplante Umrüstung von Straßenbeleuchtungen auf LED werden wir 60 % Strom einsparen können. Und natürlich ist die soziale Infrastruktur immer ein Thema, um das für uns durchgehend kümmern müssen. Dazu gehört auch die Bereitstellung von genügend Kindergarten-Plätzen, wozu wir die entsprechenden Zah- Heizöl Diesel Kohle Gas Risum-Lindholm Schmierstoffe Holzpellets Briketts Strom Raiffeisenwäi 9 25920 Risum-Lindholm Telefon 04661-96200 Telefax 04661-962020 Geschäftsführer: Patrick Linse Angebot vom 8.6. - 13.6.2020 Coca Cola in der Glasflasche 6x 1 L Glasflasche (1 L = € 1.42) nur €8.49 zzgl. Pfand € 2.40 Dorfstraße 226 · 25920 Risum-Lindholm · Tel. (04661) 941544 te stehen. In der Corona-Zeit haben sich sogar noch weitere 40 Hilfsbereite dazu bereit erklärt, Menschen aus den Risikogruppen zu helfen. Damit konnte der feste Helferstamm entlastet werden, unter dem sich auch viele Risikopersonen befinden. Mit den Corona-Lockerungsmaßnahmen nimmt auch das Helferwesen wieder Fahrt auf. Man kann es nicht deutlich genug sagen: Telse Friedrichsen-Ertzinger ist eine Kümmerin aus Überzeugung und Passion, die über einen hervorragenden Draht zu Dorfbevölkerung verfügt. Wir sind ihr und ihren Helfern sehr dankbar. Wie steht zurzeit um die Schule, die Kindergärten und die Spielplätze? Bruhn: Jetzt ist der Betrieb der Schule und der Kindergärten wieder hochgefahren, was planerisch ein sehr großer Aufwand war. Auch die Spielplätze stehen wieder zur Verfügung. Ich habe höchsten Respekt vor der Schulleiterin Frau Janiesch und ziehe den Hut vor den Lehrerinnen und Lehrerin, die während des Höhepunkts der Corona- Zeit so viele Stunden wie nie und die Elektronik erneuert werden. Wir versuchen, diese Arbeiten abschnittsweise in den Ferien durchzuführen. Was passiert mit dem alten Schulgebäude in Risum? Bruhn: Der Umbau zum neu- len ständig im Auge behalten müssen. Bald kommt ein neues Feuerwehrgerätehaus und außerdem steht die Erschließung neuer Gewerbeflächen an. Vielen Dank für das Gespräch! -Anzeige- Wir starten durch! Baugebiet„Eekerbuch“ mit 49 Bauplätzen Zusammen Zusammen geht es geht es wieder wieder los! los! Ab Ende Juni beginnt der Bau der ersten 30 Häuser im Neubaugebiet „Eekerbuch“. Foto: Eggers Risum-Lindholm (ge) – Risum-Lindholm wächst weiter! Das neue Baugebiet „Eekerbuch“ umfasst 49 Bauplätze, wovon bereits ab Ende Juni dreißig Plätze mit neuen Häusern bebaut werden. „Wir befinden uns gerade in den letzten Zügen“, berichtet Bauleiter Michael Ingwersen (SAW). Ursprünglich war Ende Mai als Beginn der Bebauung vorgesehen, doch das Wetter machte einen Strich durch diesen Termin. „Von Oktober bis März ging gar nichts“, berichtet Ingwersen. Mit einem Personalaufwand von rund 10 bis 12 Mitarbeitern auf der Baustelle habe man die Zeit aber wieder gut aufgeholt, so dass die Verzögerung nur einen Monat beträgt und ab Ende Juni alle Straßen (mit einer Gesamt-Pflasterung von 4500 Quadratmetern) und alle Anschlüsse (Strom, Wasser, Glasfaser usw.) für die neuen Häuser verfügbar sind. „Man kann sagen: Hier entsteht ein neues Dorf. Wir freuen uns, dass wir vielen Familien ein neues Zuhause bieten können“, sagt Ingwersen zufrieden. Bürgermeister Hans Bruhn vermeldet, dass es für alle neuen Grundstücke bereits Interessenten gibt. Ab Herbst findet ein Architektenwettbewerb für die geplante Mehrgenerationen- Wohnanlage statt. „Es ist dann spannend zu sehen, wie Fachleute darauf gucken“, sagt Bruhn. In der Wohnanlage werden ältere Menschen gemeinsam mit Jüngeren und Familien wohnen, damit diese voneinander partizipieren können. „Der Bedarf ist zweifelsohne da“, betont Bruhn.

B 5-Ausbau zwischen Tönning und Husum Nordfriesland (hk) – „Da die Planungen zum Ausbau der B 5 jetzt richtig gut weitergehen und die Dreistreifigkeit zwischen Husum und Tönning Gestalt annimmt“, wolle man, so Bernd Buchholz, frühzeitig für Transparenz schaffen und die Bürger beteiligen. Corona-bedingt begrüßte der Wirtschafts- und Verkehrsminister des Landes Schleswig-Holstein daher über 100 Interessierte erstmals per Videokonferenz zu einer öffentlichen, vom Politikwissenschaftler Maik Bohne moderierten Informations- und Diskussionsveranstaltung über den aktuellen Stand der derzeit mit über 130 Millionen Euro veranschlagten Maßnahme des Bundesverkehrswegeplans. Um die „zentrale Schlagader an der Westküste“ sowohl leistungsfähiger (85 Prozent aller Fahrten in Nordfriesland laufen über die B 5) als auch sicherer (derzeit gibt es jährlich etwa 25 teilweise tödliche Unfälle) zu machen, sollen zwischen Husum und Tönning (a) die Strecke zwecks Schaffung von Überholmöglichkeiten dreistreifig und weniger engkurvig ausgebaut, (b) die langsameren von den schnelleren Verkehrsteilnehmern getrennt, (c) ein durchgehendes Wirtschafts-/Fahrradwegenetz geschaffen, (d) Anschlüsse neu gestaltet sowie (e) der Lärmschutz und (f) die Entwässerung verbessert werden, erläuterte anschließend Britta Lüth vom Landesbetrieb Straßenbau und Verkehr (LBV) Schleswig-Holstein. Realisiert werden solle dies, so die LBV-Bereichsleiterin für Neu-, Um- und Ausbau So könnte künftig die Strecke zwischen Tönning und Husum aussehen. weiter, in fünf Bauabschnitten; für die erste 5,7 Kilometer lange Etappe von Tönning Fotos/Grafik: Landesbetrieb Straßenbau und Verkehr Schleswig-Holstein Höhengleiche Querungen heute(oben) – sicherere Anschlüsse künftig (unten). bis Rothenspieker gebe es bereits einen Planfeststellungsbeschluss, dieser könne aber wegen anhängender Klagen nicht umgesetzt werden. Demgegenüber gebe es AUS DER REGION für den nördlichsten Bereich Baurecht ohne Klagen, so dass die Bagger für das Bauumfeld zur Anbindung der K 127 in Husum im Herbst anrollen könnten. Bei dem zweiten, 3,9 Kilometer langen Abschnitt zwischen Rothenspieker und Reimersbude sowie dem dritten, drei Kilometer langen Abschnitt bis Platenhörn sollen die begleitenden Radwege überbaut und für die Schaffung der notwendigen Straßenbreiten genutzt werden. Zudem soll an der östlichen Straßenseite, etwa in Höhe Dingsbülldeich ein neuer Rastplatz mit WC-Anlage gebaut werden. Für den vierten, etwa fünf Kilometer langen Bereich bis Husum ist eine neue, etwas gradlinigere Trassenführung vorgesehen. Parallel wird ein auch alle Gebäude anschließendes Wegenetz für den „langsameren“ Verkehr neu konzipiert. Das heißt zu den 19 ausgebauten Südtondern - 10. Juni 2020 - Seite 5 Moderiert von Maik Bohne informierten Verkehrsminister Bernd Buchholz und LBV-Bereichsleiterin Britta Lüth per Videokonferenz über den aktuellen Planungsstand. B 5-Kilometern sollen etwa 26 neue „Wirtschafts“-Wege- Kilometer realisiert werden, was mehr im regionalen als im Fokus des Bundes steht und daher zu längeren Diskussion mit den Berliner Finanziers führte. Lüth rechnet damit, den Feststellungsentwurf 2020/21 fertigstellen zu können. Dieser wird dann ebenso wie das spätere Baumanagement die Ergebnisse der jüngsten Flora- und Fauna-Kartierungen berücksichtigen, u.a. das Vorhandensein von Moorfröschen, Feldlerchen, Goldregenpfeifern, zehn Fledermausarten und Fischottern. Hierfür werden Kollisionsschutzzäune, Irritationsschutzwände, Fledermausbrücken sowie, da Fischotter im Dunklen nicht schwimmen, entsprechende Berme bei überbrückten Sielzügen errichtet.

MoinMoin