Aufrufe
vor 1 Jahr

MoinMoin Südtondern 17 2019

  • Text
  • April
  • Flensburg
  • Husum
  • Leck
  • Kaufe
  • Sucht
  • Telefon
  • Schleswig
  • Kinder
  • Kleinanzeigen
  • Moinmoin
  • Www.moinmoin.de

SÜDTONDERN

SÜDTONDERN Südtondern -24. April 2019 -Seite 2 Musikfreunde Leck laden ein Leck (mm) – Die „Musikfreunde in Leck und Umgebung“ laden am Montag, 29. April, zu einem Konzert ins Rathaus ein. Zum Saisonabschluss gibt es um 19.30 Uhr meisterhafte Hornklänge mit Tillmann Höfs und Akiko Nikami zu hören. Neben Beethovens großer „Hornsonate op.17“ und Volker David Kirchners „Tre Poemi“ werden auch Robert Schumanns „Waldszenen“ für Klavier solo gespielt. Der Eintritt ist frei, um eine Spende zur Fortsetzung der Konzertreihe wird gebeten. Seniorenfitness Niebüll (mm) –Die „Ev. Familienbildungsstätte“ bietet ab 29. April, 10.30 Uhr, den Kurs „Seniorenfitness –von Kopf bis Fuß“ an. Infos bei der Ev. FBS, Telefon 04661 9014110, oder per Mail an evfbs@dw-suedtondern.de. PROGRAMM ab Donnerstag 25.4. Tgl. 15.30+19.45/Fr.+Sa. auch 22.30 Avengers: Endgame (3D) Unser gesamtesProgramm findenSie unter www.kino-center-husum.de Besuchen Sie uns auch auf der Automeile am Sonntag 28. April in Husum! Aufzum Narzissenblütenrausch Kleiseerkoog (wd) – Seit 20 Jahren ist der Hof Hilligenbohl im Kleiseerkoog ein Mekkafür Gartenfreunde und Kunstliebhaber. Kenner der Szene werden sich noch an die Lichterfeste im Herbst erinnern, seit einigen Jahren beschränken sich Dunja Kirchner und ihre Mutter Ute auf die Organisation der Narzissenfeste im Frühling. Gut 120 Narzissensorten gilt es zu bestaunen beim diesjährigen Fest am 27. und 28 April, jeweils von 11 bis 18 Uhr. Der Besuch der Veranstaltung kostet 7Euro für Erwachsene, Kinder bis 18 Jahre haben freien Eintritt. Geboten werden Fachvorträge über Narzissen und andere Zwiebelpflanzen, gehalten von Dunja Kirchner, musikalische Darbietungen und ein Kinderzelt an beiden Offene Türen–Niebüller Schützen laden ein Tagen sowie jede Menge Aussteller mit einem breit gefächerten Angebot an Kräutern, Pflanzen, Narzissenzwiebeln, Ute (l.) und Dunja Kirchner hoffen auf viele Gäste am letzten Aprilwochenende auf Hof Hilligenbohl zwischen Niebüll und Dagebüll. Foto: Dix Niebüll (mm) –AmMittwoch, 1. Mai, eröffnet das Niebüller Schützenkorps die Kleinkaliber- Saison. Pünktlich um 10 Uhr wird der erste Schuss auf dem Kleinkaliberstand in der Jahnstraße 13 in Niebüll abgegeben und damit die Saison auf dem 50 Meter-Stand beginnen. In den Wintermonaten wurde hauptsächlich auf dem Luftgewehrstand trainiert, jetzt wurden der Winterstaub auf der 50 Meter Bahn beseitigt und kleinere Reparaturen durchgeführt. Somit steht dem ungehindertem Schießbetrieb nichts mehr im Weg. Beginnend mit der Kleinkaliber-Saison bietet das Niebüller Schützenkorps ein offenes Schnuppertraining an diesem Tag an. Gegen eine geringe Standgebühr können sich alle interessierten Bürger/innen in den Disziplinen Kleinkaliber (ab 18 Jahre) und Luftgewehr (12-17 Jahre) an der Waffeerproben. Des Weiteren wird eine Probemitgliedschaft für drei Monate Gartenartikeln, Naturkosmetik, Keramik, Strickdesign und kulinarischen Leckereien. Eine Liste der diesjährigen Aussteller ist unter www.narzissenfest.de zu finden. Kunsthandwerker, Künstler und andere Kreative werden Einblicke in ihr Handwerk gewähren. Melina Burmeister wird für die Kinder aus ihrem Buch „Liselotte Zottelwind“ vorlesen, und die Berliner Malerin Linde Famira wird vor Ort ausstellen. Am Sonnabend werden die Fans von Synje Norland voll auf ihre Kosten kommen, während man sich am Sonntag auf „Pocket full of Change“ mit Blues, Soul und Jazz freuen darf. „Lassen Sie sich von unserem Blütenfest verzaubern und genießen Sie den von Musik erfüllten Garten“, lädt Dunja Kirchner herzlich ein. angeboten. Die Kosten belaufen sich auf 5Euro für Kleinkaliber und 2Euro für Luftgewehr pro Monat. Infos zur Probemitgliedschaft geben die Schützen gern an diesem Tag oder zu den Trainingszeiten an jedem Donnerstag ab 19 Uhr und an jedem 2. Samstag von 15 bis 18 Uhr. Die Schützendamen versorgen alle am Nachmittag mit Kaffee und Kuchen. Nach der Siegerehrung um 17 Uhr gibt es ein gemütliches Beisammen mit Kleinigkeiten vom Grill. „Fruchthaus Jessen“ wirdzu„Küstenfeeling“ Niebüll (rl) –„Es soll ein Café mit biologischem Ansatz werden“, so Jörg Dulheuer, über seine Pläne mit dem ehemaligen „Fruchthaus Jessen“. „Wir haben einen Tischler gefunden, der die Innenräume so gestaltet, wie wir uns ‚Küstenfeeling‘ vorstellen“, erzählt Frieda Dittmann, die gemeinsam mit Dulheuer das „Küstenfeeling“ betreiben will. Beim Umbau setzen die beiden auf Nachhaltigkeit. Besonderen Wert legen sie auf die Gestaltung der Wände. „Die sollen mit zermahlenen Muscheln vermischtem Edelschimmelputz verkleidet werden. Dadurch wird das Licht reflektiert“, weiß Dittmann. Bei der Suche nach einer preiswerten Art der Wärmeisolierung stießen sie auf Henning Grosseschmidt, ehemals leitender Restaurator am Bayerischen Landesamt für Denkmalpflege in München. Grosseschmidt hält inmitten der Umbauarbeiten vor ca. 20 Zuhörern –zumeist Handwerkern –einen recht launischen Vortrag über die Unterschiede Henning Grosseschmidt (l.) referiert. Foto: Lorentzen zwischen „Thermischer Sanierung“ durch Dämmung und der von ihm entwickelten Alternative der „Temperierung der Gebäudehülle“. „Thermische Sanierung ist eine von der Politik seit Jahren geforderte und geförderte Form der Wärmeisolierung“, so Grosseschmidt. Obwohl sie umstritten, ökologisch nicht nachhaltig und bei Mauerwerk völliger Unsinn sei. Bei der von ihm entwickelten „Temperierung der Gebäudehülle“ auf der Basis des Wärmeverteilungsprinzips des römischen Hypokaustums, würden wenige Heizschlangen im Sockelbereich der Innenseiten des Mauerwerks nicht die Raumluft von Einzelräumen erwärmen, sondern die Gebäudehülle selbst. „Auf diese Weise entsteht ein gesundes Raumklima, ohne Schimmelbildung“, so Grosseschmidt. Wenn alle Umbau- und Sanierungsarbeiten abgeschlossen sein werden, da sind sich Dittmann und Dulheuer sicher, wird sich das „Küstenfeeling“ zu einem kulturellen Treffpunkt der besonderen Art entwickeln. Farradsaison wirderöffnet Stedesand (mm) –Der Fahrradverein in Stedesand „Flotte Pedale“ eröffnet am Montag, 29. April, die neue Fahrradsaison. Wer gerne mit dem Fahrrad unterwegs ist, hat jeden Montag die Möglichkeit, sich spontan der Gruppe anzuschließen. Treffpunkt ist um 19 Uhr beim „Dörpshuus“. Jeder ist herzlich willkommen. Philosophisches Café in Niebüll Niebüll (mm) –AmSonntag, 28. April, findet in der Begegnungsstätte, Friedrich- Paulsen-Str. 6, das „Philosophische Café“ mit Volkmar Camin statt. Ab 10.30 Uhr geht es um das Thema „Zweifel –Wissen –Glauben“ –die Bestimmung des Menschen (nach J.G. Fichte). Weitere Infos bei Volkmar Camin, Telefon 04661 7368375. Senioren-Café in der Stadthalle Niebüll (mm) – Die „Stadt Niebüll“ lädt ältere Einwohner/innen zum bereits 10. Senioren-Café am Freitag, 26. April, ein. Die Veranstaltung findet von 15 bis 17 Uhr in der „Stadthalle“imSchulzentrum an der Uhlebüller Straße statt, Einlass ist ab 14 Uhr. Eswird für ein buntes Programm gesorgt. Der Eintritt ist frei. Anmeldungen unter Telefon 04661 601710 oder an stadtmarketing@ stadt-niebuell.de. Feuerwehr stellt den Maibaum auf Süderlügum (mm) – Die „Freiwillige Feuerwehr Süderlügum“ stellt amDienstag, 30. April, um 19 Uhr einen Maibaum am Gerätehaus im Hainweg auf. Alle sind willkommen, um die Feuerwehrkameraden zu unterstützen. Für das leibliche Wohl, Spaß und Unterhaltung ist gesorgt. Babymassage Leck (mm) –Die „Familienbildungsstätte Leck“ bietet am Montag, 29.April, 10 Uhr, den Kurs „Babymassage“ an. Anmeldungen und Infos unter Telefon 04662 3904. Dart-Infoabend Stedesand (mm) –Der „TSV Stedesand“ lädt am Freitag, 26. April, zu einem Dart-Infoabend in das Vereinsheim ein. Beginn ist um 20 Uhr. KTV MEDIEN MARKT PL@TZ heute KULTUR Lesungen Theater Konzerte Die Künstlergruppe um Gertrud Wiedenmann zeigt Arbeiten zum Thema „Lebensfreude“imRisumer Pastorat. 18 Künstler haben sich mit dem Thema auseinandergesetzt. POLITIK Die Fraktionen informieren „Tanz in den grünen Mai“ heißt es bei Bündnis 90 /Die Grünen am 30.April. Sie feiern mit Livemusik und Buffet in Husum in den Mai. Eine Anmeldung ist erforderlich. Bloggerin Nona ist viel unterwegs. Natürlich ist sie als Fotografin gefragt, aber durch die Zusatzausbildung Make up-Artist machen auch Styling und Mode ihr Leben bunt. moinmoin.de/marktplatz SPORT Berichte aus den Vereinen Am 5. Mai steht Husum im Zeichen des Radsports. Der Radsportverein Husum gibt den Startschuss zur 30.Tine-Radrundfahrt. Es werden mehr als 300 Radfahrer erwartet.

Das Infocenter berät wieder Leck (mm) – Am 25. April findet von 14 bis 15 Uhr eine Sprechstunde des Infocenters in Zusammenarbeit mit dem Sozialzentrum Leck statt. Grenzpendler und andere Interessierte, die in der Region Sønderjylland- Schleswig von Deutschland nach Dänemark und umgekehrt umsiedeln und/oder arbeiten wollen, werden unter anderem in Fragen der Kranken-, Arbeitslosen-, und Rentenversicherung, Steuern und Familienleistungen beraten. Die Sprechstunde findet im Sozialzentrum, Klixbüller Chaussee 10, statt. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Karten für die Freibadsaison Neukirchen (mm) – Am Sonnabend, 4. Mai, wird nach umfangreichen Renovierungsarbeiten im Freibad und im dazugehörigen Kiosk die Freibadsaison eröffnet. An folgenden Tagen wird ein Kartenvorverkauf für die Jahreskarten im Kiosk des Freibades stattfinden: Mittwoch, 24. April, von 16 bis 18 Uhr, und am Sonnabend, 27. April, von 10 bis 12 Uhr. Sprechstunde des Bürgervorstehers Niebüll (mm) – Die nächste Sprechstunde des Bürgervorstehers Uwe Christiansen findet am 25. April von 15 bis 16.30 Uhr im Rathaus statt. Eine Voranmeldung ist nicht erforderlich. Maibaum-Fest Achtrup (mm) – Am Mittwoch, 1. Mai, wird um 10 Uhr mit Unterstützung der Feuerwehr der Maibaum in Achtrup am Ehrenmal aufgestellt. Der „SoVD-Ortsverband“ und die „Landfrauen Achtrup“ sorgen für das leibliche Wohl. Jeder ist herzlich willkommen. Husky „Sleight“ tobt sich auf der Freilauffläche am westlichen Stadtrand ohne Leine aus. Fortsetzung vom Titel Niebüll (ge) – Hunde sind seit Jahrtausenden Freunde, Familienmitglieder und treue Begleiter der Menschen, doch Hunde können auch Probleme machen oder gefährlich sein. Hundehalter müssen wissen, dass sich manche Menschen von Hunden belästigt fühlen können oder Angst vor ihnen haben. In jüngster Zeit sind auffällig häufig Klagen an Niebülls Bürgermeister Wilfried Bockholt herangetragen worden, dass sich Hundhalter nicht an den vorgeschriebenen Leinenzwang halten. Daher hat er eine Pressemitteilung herausgegeben, die auf die Pflichten hinweist: Der Leinenzwang gilt nicht nur in der Innenstadt und in öffentlichen Gebäuden, sondern auch in öffentlichen Anlagen, die der Ruhe und Entspannung dienen sollen (laut Landes-Hundegesetz von 2015): also im Malmesbury-Park, Marschenpark, Stadtpark, im Legeralder Wald und im Wehlengebiet. An Kinderspielplätzen, an der Badewehle und auf Liegeplätzen gilt zudem ein absolutes Mitnahmeverbot für Hunde. „Seit Jahren weisen wir mit freundlichen Schildern auf die Leinenpflicht hin“, sagt Bockholt, aber immer noch nähmen viele Hundehalter die Vorschriften nicht ernst. Deshalb müsse er deutlicher auf die Regeln hinweisen und diese durchsetzen. „Wir müssen den Schwächsten Fotos: Eggers Bürgermeister Bockholt erinnert an die Leinenpflicht Damit die Hunde genug Auslauf haben, hat die Stadt Niebüll zusammen mit dem Verein Hundefreilauf Niebüll e.V. im Jahr 2016 Im Regenwasserstaubecken am Marschenpark brüten eine etwa die Schwäne. 7.700 qm große Freilauffläche zu ihrem Recht verhelfen und am westlichen Stadtrand erwarten von den Hundehaltern (Hoyerstraße, am Marschenpark) Sensibilität“, führt Bockholt aus. Zu den Schwächsten gehören insbesondere die Brutvögel, die in dieser Zeit brüten: Schwäne, Enten, Blässhühner – und kürzlich beobachtete der Bürgermeister sogar Nilgänse in Niebüll, die es bisher dort nicht gab. Bockholt verweist auf die Möglichkeit der Verhängung einer Geldbuße bis zu 10.000 Euro (wobei dieser Maximalbetrag eher theoretischer Natur ist). eingerichtet. Hier kann man auch mal Husky „Sleight“ aus Dagebüll antreffen, dessen Herrchen dem Anliegen des Niebüller Bürgermeisters zustimmt: „Es sollte mehr kontrolliert werden, dass sich Hundehalter an die Leinenpflicht halten.“ Andere Hundefreunde geben zu, dass sie sich nicht immer daran gehalten haben. Gerade früh morgens, wenn kein Mensch im Marschenpark ist, sei es verlockend, den Hund dort laufen zu lassen. Doch das Freilauffläche am westlichen Stadtrand Argument, dass dadurch die brütenden Vögel gestört und gefährdet werden, überzeugt Es tue ihm auch leid, wenn rechtschaffene Hundhalter sich sie. „Gesetze sind nur dann erforderlich, dadurch angegriffen fühlten, wenn die Menschen aber für ein gutes Miteinander die Dinge nicht mehr unter sich müssten Regeln eingehalten regeln können“, sagt Bockholt. werden. „Mein Hund tut nichts“ gilt nicht, denn manche Menschen Deshalb ist es ihm ein großes Anliegen die Regeln, die in möchten auch nicht Schleswig-Holstein gelten, in angeschnüffelt werden, und die Öffentlichkeit zu tragen. Vögel mit Nachwuchs haben keine Chance, wenn ein Hund seinem Jagdtrieb nachgibt. Den Hundefreunden sagt er deutlich: „Sie sollen die Freude an ihrem Hund nicht verlieren.“ SÜDTONDERN Südtondern - 24. April 2019 - Seite 3 Leider auch Unfälle zu Ostern Das verlängerte Oster-Wochenende brachte nicht nur Spaß und Freude. In Südtondern kam es leider auch zu mehreren großen Unfällen. Unter anderem in: Dagebüll (ml) – Dort kam es am Sonnabend gegen 13.30 Uhr auf der Bahnstrecke Niebüll – Dagebüll zu einem Unfall. Auf dem Bahnübergang Dagebüll-Kirche kollidierte ein VW Golf mit einem Zug der NEG. Beamte der Bundespolizei übernahmen den Einsatz in Amtshilfe und konnten ermitteln, dass eine 46-Jährige mit ihrem Auto auf dem Bahnübergang angehalten hatte. Sie war ausgestiegen und wollte mit einer Gruppe, die auf einem Traktorgespann unterwegs war und eine Flasche weggeworfen hatte, diskutieren. Als sie zu ihrem Pkw zurückkam hatte sie den herannahenden Zug offensichtlich noch nicht bemerkt. Der Triebfahrzeugführer hatte bereits Hupsignale gegeben und die Frau bemerkte den Zug erst jetzt im Rückspiegel. Sie konnte das Fahrzeug noch rechtzeitig verlassen. Es kam Foto: Bundespolizeiinspektion Flensburg aber zur Kollision. Die Autofahrerin und die 30 Reisenden im Zug blieben unverletzt. Der Zug war nicht mehr fahrbereit und musste nach Niebüll geschleppt werden. Die Bahnstrecke war für die Unfallaufnahme und die Bergung gesperrt. Busunglück auf der B 199 Leck/Klixbüll (ml) – Auch auf der Bundesstraße 199 zwischen Leck und Klixbüll kam es zu einem Unfall. Dort kam ein Linienbus in der Nähe des Flugplatzes von der Fahrbahn ab. Er fuhr auf die Gegenfahrbahn und prallte gegen einen Baum. Der Busfahrer musste mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen werden; einige Fahrgäste wurden leicht verletzt und in umliegende Krankenhäuser gebracht. Warum der Linienbus gegen den Baum geprallt ist, wird zur Zeit noch ermittelt. Segelflieger abgestürzt Leck (ml) – Ein weiteres Unglück ereignete sich auf dem Flugplatz in Leck. Hier stürzte ein Segelflugzeug ab. Der Pilot kam dabei ums Leben. Multimediashow mit Michael Wrigge Niebüll (mm) – Die „Stadtmarketing Niebüll“ lädt am Sonnabend, 27. April, zu der Multimediashow „Ohne Geld bis ans Ende der Welt“ mit Michael Wrigge ein. Sie beginnt um 19 Uhr in der Mensa der „Friedrich-Paulsen-Schule“. Die Karten gibt es im Vorverkauf in der „Bücherstube Leu“. Einlass ist ab 18.30 Uhr bei freier Platzwahl. Ihre„Moin Moin“ ist bei FACEBOOK – Abonnieren Sie uns! AUS DER GESCHÄFTSWELT Porsche als Hauptgewinn Nordfriesland (pa) – Bei der Sonderverlosung der VR Bank Nord eG ging der Hauptgewinn, ein Porsche 911 T, an Hilda Brigitta Nahnsen aus Bordelum. Mit Freude nahm sie den Flitzer entgegen und wurde zusätzlich von der Individualkundenbetreuerin Solveig Schulze (l.) mit Blumen überrascht. Beim Gewinnsparlos ist alles möglich: Sparen für Wünsche, monatliche Chance auf tolle Gewinne und für den guten Zweck in der Region helfen. Bei der nächsten Verlosung warten wieder tolle Gewinne auf die Teilnehmer. Unter anderem einmal 25.000 Euro Barauszahlung, zwei Audi TTS Roadster, ein BMW i3 und 20 Kreuzfahrten für je zwei Personen mit „Mein Schiff“. Foto: VR Bank Nord eG „Spargel, Storys & Einklang“ bei Schlachterei Beier Niebüll (ge) – „Vorhang auf für unsere Helden der Saison“ heißt es am 17. Mai bei der Schlachterei Beier in Niebüll. Dort wird ein exklusives Vier- Gänge-Menü geboten, zu dem der Flensburger Autor Ulrich Borchers amüsante, spannende und überraschende Kurzgeschichten-Häppchen vorträgt. Abgerundet wird der Abend mit handgemachter akustischer Cornelia Gomell von der Schlachterei präsentiert das Plakat. Foto: Eggers Musik von der nordfriesischen Band „Einklang“. Die Karten sind zu dem Preis von 65 Euro nur im Vorverkauf erhältlich. „Spargel, Storys & Einklang“ beginnt am 17. Mai 2019 um 19 Uhr bei der „Schlachterei Beier“ in Niebülls Hauptstraße 100. Kontakt über info@schlachterei-beier.de oder unter Telefon 04661 4335. Infoveranstaltung „Demenz“ Bargum (mm) – Am 2. Mai findet im Gemeindehaus eine Infoveranstaltung zum Thema „Demenz“ mit Christine Becker vom „Pflegestützpunkt Kreis Nordfriesland“ statt. Beginn ist um 19 Uhr im Gemeindehaus. Karten gibt es bei Karen und Bernd Ingwersen unter Telefon 04672 WIR HABEN DA WAS ANGERICHTET Spargel · Storys Einklang (Nordfr. Band)· 17. Mai Beginn: 19:00 Uhr Hauptstraße 100 · 25899 Niebüll Vier-Gänge-Menü zum Spargel Weinbegleitung · Lesung · Live-Musik Karten: 65,– € · nur im Vorverkauf erhältlich 1778 und Elke und Günter Asmussen, Telefon 04672 1469. DRK Jahreshaupt- Versammlung Achtrup (mm) – Der DRK Ortsverein Achtrup führt am 24. April um 19.30 Uhr seine Jahreshauptversammlung in der Altenbegegnungsstätte durch. Am Ende wird Lotto gespielt. Schlachterei Beier, Hauptstraße 65, 25899 Niebüll, Tel.: 04661 4335, E-Mail: info@schlachterei-beier.de

MoinMoin