Aufrufe
vor 3 Jahren

MoinMoin Schleswig 39 2018

  • Text
  • Schleswig
  • Flensburg
  • Moinmoin
  • September
  • Kappeln
  • Oktober
  • Schleswiger
  • Husum
  • Schloss
  • Stadt

-Anzeige-

-Anzeige- Schleswig/Angeln -26. September 2018 -Seite8 Oldtimerfest in Loitam 30. September Am 30.9.2018 -14. Loiter Oldtimer- &Landmaschinenschau Bauernmarkt u. Tierschau Wir backen wieder frisches Kohlbrot undleckeren Kuchen! Wirfreuen unsauf Sie! Ihre Ansprechpartner fürGeschäftsanzeigen Nina Harder Telefon 046219641-16 Fax 046219641-26 harder@moinmoin.de Z 04646/873 ......www.baecker-hecker.de Autohaus Borghardt Mercedes Jahreswagen Inhaber Patric Borghardt Muschau 5·24888 Loit Tel. 04641/30 94 +3095 Fax 04641/30 96 Stark in Service und Leistung Getränkegroßhandel Getränkeabholmarkt Hauptstraße 18 • 24395 Niesgrau Telefon (0 46 32)270 Wir wünschen allen viel Spaß! Jeden1.Samstag im Monat: 9.00-12.00Uhr *von Okt. bis Feb. ab 16.00 Uhr nur mit Terminvereinbarung Franz Schiffner Telefon 046219641-12 Fax 046219641-26 schiffner@moinmoin.de Loit (ksi) –Jährlich findet in Loit auf der Koppel am Dorfgemeinschaftshaus die „Oldtimer- und Landmaschinenschau“ statt. Die diesjährige 14. Auflage öffnet ihre Pforten am Sonntag, den 30. September. Den Auftakt bildet traditionell der Erntedankgottesdienst um 9Uhr in der Kirche zu Loit mit einem anschließenden Festumzug zum Ausstellungsort –musikalisch begleitet vom „Oldie- Spielmannszug“ des MTSV Hohenwestedt. Wie jedes Jahr, wird hier der 75-jährige Manfred Steenbuck, der ursprünglich auch die Idee zu dieser Schau hatte, ab 10:30 Uhr durch das Programm führen. „Markenzeichen“ des Moderators ist seine Kopfbedeckung –eine Melone. Er kommentiert die einzelnen Fahrzeuge mit viel Sachverstand und Humor bis ins kleinste Detail. Die ersten beiden Jahre organisierten Manfred Steenbuck und seine Familie die Veranstaltung allein. Seit zwölf Jahren läuft sie unter der Regie der „Oldtimerfreunde Loit“, zu denen rund 70 Mitglieder zählen. Tatkräftig unterstützt werden sie von der Freiwilligen Feuerwehr, der Jugendfeuerwehr und dem Deutschen Roten Kreuz. Gemeinschaftlich sorgen sie im Schichtbetrieb dafür, dass auch diese Veranstaltung wieder zu einem großen Erfolg wird. „Die ersten Besucher und Aussteller reisen bereits am Freitag an und kampieren in Wohnwagen und Zelten“, berichtet Steenbuck, der mit rund 30 Schleppern und etwa 120 Landmaschinen selbst eine große Sammlung besitzt, die auch das „Herzstück“ der Loiter „Oldtimer und Landmaschinenschau“ bildet. Über Manfred Steenbuck in einer seiner „Schatzkammern“ zwischen einem Gültner- (li.) und einem David Brown Traktor. Fotos: Kasischke 300 historische Schlepper und Landmaschinen wird es zu besichtigen geben und den Besuchern Einblicke in die Mechanisierung der Landwirtschaft in den vergangenen Jahrzehnten geben. Ergänzt werden die Landmaschinen von weiteren Oldtimern, wie Autos und Motorräder. Ein Traktor ist heute mehr als eine Arbeitsmaschine: Er ist ein tuckerndes Kultobjekt. Auch Nicht-Bauern haben längst Gefallen an den Landmaschinen gefunden und sie zum Hobby auserkoren. „Einige erfüllen sich im Rentenalter einen Jugendtraum“, weiß Manfred Steenbuck zu erzählen. So habe sich beispielsweise ein ehemaliger Richter einen alten Mähdrescher gekauft und angefangen leidenschaftlich zu dreschen. Viele Traktor- Fans haben sogar mehr als einen Oldtimer in ihrer Garage stehen. In zahlreichen Arbeitsstunden restaurieren sie alte Trecker, treffen sich zu Ausflugsfahrten, nehmen an Ausstellungen teil, wie zum Beispiel an der „Oldtimer und Landmaschinenschau“ in Loit oder tauschen sich einfach nur über ihre Lieblinge aus. „Sie sehen den Oldtimer Traktor nicht ausschließlich als Arbeitsmaschine sondern als bewundernswerten Meilenstein früherer Maschinenbaukunst“, erklärt Manfred Steenbuck die Faszination an den alten Landmaschinen. Neben der Schau und Vorführung der Veteranen, sowie einem „Teile-Markt“, locken auch ein Bauernmarkt und eine Tierschau auf die zwei Gerne stellen die „Oldtimerfreunde Loit“ ihre Schmuckstücke zur Schau, so wie hier beim „Mein Maitag“ in Süderbrarup. Hektar große Koppel in Loit. Hier sind Gemüse, Blumen, Gestecke, Honig, Räucherfisch, Spielwaren, Textilien, Ersatzteile und vieles mehr zu haben. Geflügel, Kaninchen und Meerschweinchen sind ausgestellt und manche dürfen auch gestreichelt werden. Darüber hinaus wird es für die Kinder wieder ein kleines Rahmenprogramm geben. Ausreichend Parkplätze stehen zur Verfügung –für einen entfernten Parkplatz wird ein Shuttle-Service eingerichtet. „Die Parkplatzgebühr ist für die Jugendfeuerwehr des Amtes Süderbrarup bestimmt, die auch die Parkplätze beaufsichtigt. Der Eintritt zur Veranstaltung ist -wie immer –frei“, erklärt Manfred Steenbuck. Die „Oldtimer- und Landmaschinenschau“ in Loit ist ein Fest für die ganze Familie und selbstverständlich wird auch für das leibliche Wohl gesorgt: Die Freiwillige Feuerwehr und das DRK betreiben die Grill- und Getränkestände, sowie den Kaffee- und Kuchenverkauf. Außerdem gibt es Spanferkel und frisch geräucherten Fisch. Ab 7:30 Uhr gibt es bereits Frühstück mit leckeren Brötchen von „Bäcker Hecker“. Ein großes Dankeschön richtet Manfred Steenbuck schon jetzt an die vielen Unterstützer und freiwilligen Helfer sowie Sponsoren, ohne deren unermüdliches Engagement so eine Großveranstaltung wohl kaum zu realisieren wäre. „Die Oldtimerfreunde Loit stimmen sich traditionell bereits am Vortag ab 10 Uhr, mit einer Fahrt ins Blaue, auf das Mega-Event ein“, sagt Manfred Steenbuck. 20 JAHRE Hauke IN KAPPELN Dingfeld Wir gratulieren herzlich zum 20-jährigen Bestehen und wünschen viele weitere erfolgreiche Jahre! Das Team der Tischlerei Herrmann HEIZEN MIT SYSTEM Hauke Dingfeld KOMPLETTBAD AUS EINER HAND Mehlbydiek 67 ·24376 Kappeln Tel. 04642-910521·Fax 04642-170 185 www.heizung-baeder-dingfeld.de BÄDER MIT IDEEN Kappeln (hs) –Am1.Oktober 2018 feiert Hauke Dingfeld sein20-jährigesJubiläum als selbstständiger Unternehmer. Aus diesem Grundlädteralle Kunden, Geschäftspartner, Neukunden und Interessierte an diesem Montaginder Zeit von 10 bis16Uhr zu einem „Sektempfang mitHäppchen“ in dieGeschäftsräume seiner Firma „Heizung und Bäder Hauke Dingfeld“inKappeln, Mehlbydiek 67, ein. Ihnen möchte er zeigen, wie sich die Firma in den vergangenen 20 Jahren entwickelthat.Selbstständig zu sein warschon sehr frühdas Ziel des Zentralheizungs-und Lüftungsbaumeisters Hauke Dingfeld .Diesen Wunsch erfüllteersichbereits 1998 als 30-Jähriger. Damals gründete er einen„Hausmeister-Service“. Der Startwar hervorragend. Für den damaligen Ein-Mann- Betriebgab es vielzutun. Aber für HaukeDingfeld war das keinZustandauf Dauer. Er wolltemehr.Ernutzte seine Zeit für eine zusätzliche Meisterausbildung im Zentralheizungs-und Lüftungsbau in Schleswig und Rendsburg. Bereitszwei Jahre später, im Jahr 2000, legteererfolgreich seine Meisterprüfung als „Installateur- und Heizungsbaumeister“ ab. Alssich im damalsneu geschaffenen KappelnerGewerbegebiet in Mehlbydiekdie Chance bot, ein Grundstück zu erwerben, nutzte er sie.Hier entstand 2002 der neueFirmensitz. Mit dem Umzugwar auch eine Namensänderung derFirma von „Hausmeister-Service“ zu „Heizung und Bäder Hauke Dingfeld“verbunden, dieer seitdemmit seinerLebenspartnerin Claudia Kraack leitet. DankKompetenz und Zuverlässigkeit erwarben sich Firma undTeam einen guten Ruf in Kappeln undUmgebung. DasAuftragsvolumen stieg.Die vorhandene Halle reichtenicht mehr.Daher wurde derBetrieb2007 um einezusätzliche Halle von160 Quadratmetern erweitert. Mit Stolz kannFirmenchefHauke Dingfeld verkünden: „Heute bieten wirKomplettbäder aus einer Hand an.Das istfür den Kunden, dank der vielen Möglichkeiten, die in derAusstellung präsentiert werden, einfach.Ersucht sich dort sein Bad mit denKacheln aus.Den Rest erledigtdas „Team Dingfeld“ kompetent, zuverlässig und termingerecht.Der Kunde mussnichtverschiedene Handwerker oder Geschäfte Das Team Dingfeld: (v.l.) Ronny Wetzl, Dominic Uschner, Jönne Kluge, Bernd Goy, Hauke Dingfeld und (vorn) Jörg Schwarz und Claudia Kraack. Foto: Hans konsultieren, um Termine zu koordinierenoder nach den benötigten Artikeln zu suchen.„Alldas erledigenwir für den Kunden. Wir liefern den Komplettserviceaus einer Hand. Versprochen!“, erklärt Hauke Dingfeld selbstbewusst. SeineMaxime lautet: „DerKunde oder dieKundin muss zufriedensein.“ Und diesem Versprechen fühlt er sich verpflichtet.Auchfür die Beratung steht das „Team Dingfeld“ bereit.Ist Vollverfliesunggewünscht,odersoll es ein Fliesenschild ergänzt durch besonderen Putz sein? Ist Glasfasertapetegewünscht? Sollen dieFliesen einfarbig oder gemustert, in unterschiedlichem Design und sollen zusätzlich Dekorfliesen eingearbeitet werden? Oder solltenessogar Echtholzfliesensein?Alles Fragen, auf diedie Kunden bei„Heizung undSanitär Hauke Dingfeld“ kompetente Antwortenerhalten. „Esgibt füralles eine Lösung.“ Auch bei speziellen Anforderungen, z. B. ein Bad seniorengerechtumzugestalten, können Fachleutevom „Team Dingfeld“ helfen. Der Kundemussnur sagen, was undwie er es habenmöchte, die Lösungsvorschläge bietet der Fachmann.Das giltauch fürBade- und Duschwannen, Badmöbel, Armaturenund weiteres Zubehör.Heizung ist ein weiterer Firmenschwerpunkt.Esist dabeiegal, ob es um Gas-, Öl- oder Pelletsheizung, oder Wärmepumpen fürLuft-, Solar-oderGeo- Thermie geht, in allen Fällen bietetsichdas Team „Bad und HeizungHauke Dingfeld“ als kompetenter Handwerkspartnermit großer Erfahrung aufdiesemGebiet an. Das istwichtig –wennesumdie öffentliche Förderung des gewähltenHeizungstypsgeht. HaukeDingfeldsteht gerne fürFragen aufdiesem Gebiet jederzeit zurVerfügung. Wir gratulieren und wünschen weiterhin viel Erfolg! IhrMoinMoin-Team!

Schleswig (mm) – Mit Kunst, Kultur und Archäologie in die Herbstferien – am 2. Oktober starten die Angebote für Kinder und Jugendliche auf der Museumsinsel Schloss Gottorf. Alle Ferienspaß-Angebote kosten 8 Euro pro Teilnehmer, die Anmeldung ist ab sofort möglich unter 04621 813-333 und service@ landesmuseen.sh Die Termine im Überblick: Dienstag, 2. Oktober, 11 bis 13 Uhr: „ Bogenschießen wie in der Steinzeit“ (10 – 14 Jahre) Jagen, um zu essen! Kämpfen, um sich zu verteidigen! Wie unterschieden sich Jagd- und Kriegswaffen und wie entwickelten sie sich in der Menschheitsgeschichte? Was veränderte sich mit dem Aufkommen von Metallen? Im Anschluss durch den steinzeitlichen Rundgang wird das Jagdsgeschick mit Speerschleudern und Langbögen selbst ausprobiert. Donnerstag, 4. Oktober, 11 bis 13 Uhr: „ Mit Fiete auf Schatzsuche“ (4 – 7 Jahre) Schlossdrache Fiete wohnt schon viele hundert Jahre auf Schloss Gottorf und kennt Herzog Friedrich III Aus der Region Zwischen Schatzsuche und Zwergenspaß Einmal aussehen wie eine Prinzessin - das iat am 12. Oktober möglich, wenn es heißt „Ein Tag bei Hofe“. Zwergenspaß lautet das Motto der Ferienaktion am 10. Oktober auf Schloss Gottorf. Fotos: Landesmuseen Schloss Gottorf aus der Barockzeit noch persönlich. Darum weiß er spannende Geschichten von Drachen oder Prinzessinnen zu berichten. Nun hat der kleine Schussel seine Schatztruhe verbummelt, die er unbedingt wiederhaben muss. Die Kinder helfen bei der Suche. Eine Belohnung ist auch sicher! Mittwoch, 10. Oktober, 11 bis 13 Uhr: „Zwergenspaß auf Schloss Gottorf“ (4 – 7 Jahre) In verzweigten Gängen oder dämmrigen Schlossgewölben – überall im Schloss haben Zwerge ihre Spuren hinterlassen. Die Kinder gehen auf Spurensuche, entschlüsseln geheime Botschaften, hören märchenhafte Geschichten von Rittern, finden verborgene Türen und einen Schatz. Aber erst muss der alte Schlossdrache bezähmt werden. Freitag, 12. Oktober, 14 bis 16 Uhr: „Ein Tag bei Hofe“ (7 – 12 Jahre) Als Prinzessinnen und Prinzen gekleidet erleben die Kinder das Schloss wie vor 350 Jahren. Nach einer Einführung in das höfische Zeremoniell durchschreiten sie die privaten Gemächer und Festsäle der herzoglichen Residenz und bestaunen die kostbaren Kunstschätze aus Gottorfs Glanzzeit. Als Höhepunkt wird im Festsaal ein barockes Menuett getanzt. Dienstag, 16. Oktober, 11 – 13 Uhr: „Mode im Wandel der Zeit“ (7 – 12 Jahre) Wie bequem ist ein geschnürtes Barockmieder, wer brauchte eine Bronzefibel, wie sieht eine Schute aus und was sind bloß diese Höllenfenster? Die Kinder schauen sich nicht nur Kleidung an, sondern schlüpfen auch in die Gewandungen der verschiedenen Epochen. Freitag, 19. Oktober, 14 – 16 Uhr: „Geheimnisvolle Moorleichen“ (8 – 12 Jahre) 2000 Jahre ist es ungefähr her, dass die Menschen aus der Eisenzeit im Moor versanken. Aber wie sind sie dahin gekommen und warum sind sie so gut erhalten? Biologisch/chemische Experimente helfen dabei das Geheimnis zu lüften. KTV MEDIEN Schleswig/Angeln - 26. September 2018 - Seite 9 Der Kopp & Thomas Verlag mit der beliebten Wochenzeitung MoinMoin sucht Redaktionsmitarbeiter/in auf Honorarbasis für Schleswig und Umland Wenn Sie • gern schreiben • gern fotografieren • flexibel sind • mobil (Führerschein & PKW) sind Dann bieten wir Ihnen • abwechslungsreiche Aufgaben in einem erfolgreichen, dynamischen und renommierten Verlagshaus Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann schicken Sie am besten umgehend Ihre Bewerbung per E-Mail an: Kopp & Thomas Verlag GmbH Alice Krumrey Callisenstr. 1b | 24837 Schleswig krumrey@moinmoin.de „Kropp in concert“ Kropp (mm) – Pink Floyd – legendäre britische Rockgruppe – ihr Album „Dark side oft he moon“ ist mit mehr als 50 Millionen Tonträgern eines der meistverkauften Alben in der Musikgeschichte. Sechs erfahrene Musiker aus Schleswig-Holstein haben sich zusammen getan, um die Songs der Altmeister des Brit-Rocks wieder auf die Bühne zu bringen. Benannt nach dem Pink Floyd-Klassiker „Speak to me“ spielt die Band nah am Original und mit viel Leidenschaft, sowohl die großen Welterfolge als auch die „kleinen Schätze“ der Kultband. Dabei nehmen sie ihr Publikum mit auf eine emotionale Entdeckungsreise zurück in die Zeit der entschwundenen Jugend, in der das Gras grüner und das Licht heller war,sagt die Gruppe über ihr aktuelles Programm. Am Sonnabend, den 29. September sind „Speak to me – a tribute to Pink Floyd“ zu Gast bei „Kropp in concert“ – die inklusive Konzertreihe der Stiftung Diakoniewerk Kropp. Das Konzert im Haus Kana (Johannesallee 1, Kropp) beginnt um 19:30 Uhr, Einlass ist um 19:00 Uhr. Der Eintritt zu diesem exklusiven Musikerlebnis ist frei. Um Spenden wird gebeten. Sechs erfahrene Musiker aus Schleswig-Holstein haben sich zusammen getan, um die Songs des Brit-Rocks wieder auf die Bühne zu bringen. Foto: speak to me

MoinMoin