Aufrufe
vor 3 Jahren

MoinMoin Schleswig 39 2018

  • Text
  • Schleswig
  • Flensburg
  • Moinmoin
  • September
  • Kappeln
  • Oktober
  • Schleswiger
  • Husum
  • Schloss
  • Stadt

-Anzeige-

-Anzeige- Schleswig/Angeln - 26. September 2018 - Seite 6 Stadtgespräch Schleswig City-Splitter Auf zum zünftigen Shopping-Sonntag! Die richtige Mode für den Herbst Schleswig – Der Herbst ist angekommen und auf der Suche nach wärmerer, modischer Kleidung führt der Weg zu Dhanju-Moden im Stadtweg. Birgit Oppermann und Nirmal Dhanju beraten gerne und empfehlen u.a. eine Wollkombi mit Mantel, Weste und Bluse. Dazu passend Jeans in aktuellen Farben und handgefertigte Stiefel aus Leder. Für Feierlichkeiten hat Dhanju-Moden eine große Auswahl an Abendmode mit den passenden Accessoires im Sortiment. Text/Foto: Agentur Schleswig Trockenhaarschni t ab Schleswig (as) – An diesem Wochenende geht es noch einmal richtig rund in der Schleswiger Innenstadt. Im Rahmen der 29. Nordischen Steckrübentage steht der Capitolplatz in den kommenden vier Tagen im Zeichen der Steckrübe. Am Donnerstag, 27. September, eröffnen um 11 Uhr der IGL- Vorsitzende Klaus-Peter Jeß und Uwe Lüth vom Hotel Hohenzollern die Rübentage. Anschließend startet der beliebte Rübenmusverkauf. Damit auch immer genügend Portionen vor Ort sind, beginnen der ehemalige Chefkoch des Hotel Hohenzollern, Herbert Schlegel und sein Team, bereits am 15,- € Salon Falke Beate Knappe · Ellen Sager · Silke Rosinski · Sabine Geerts Bettina Steinhusen-Falke · Tanja Bibow · Petra Merkel Di.-Do. 8.30-18.00 Fr. 8.00-18.00 · Sa. geschlossen Schleswig · Lollfuß 87 04621-21818 Mittwochabend ab 22 Uhr mit einem Kochmarathon. In der Küche des Hotel Hohenzollern verarbeiten die Köche Steckrüben, Karotten und Kartoffeln ganz klassisch zu herzhaftem Rübenmus. Als Beilagen stehen Kasseler und Kochwürste auf der Karte. Bis einschließlich Freitagnacht produziert das Küchenteam in den großen Kesseln gut 1,4 Tonnen dieser regionalen Spezialität, der dann jeweils am Folgetag frisch zubereitet in den Verkauf geht. „In diesem Jahr verkaufen wir nicht aus dem Wagen heraus, sondern aus einem Zelt. Dadurch sind wir noch näher an den Gästen, schließlich sind auch persönliche Gespräche sehr wichtig“, erläutert Herbert Schlegel. Der Deutsche Hotel- und Die Veranstalter hoffen in diesem Jahr wieder auf eine volle Innenstadt zum zünftigen Shopping-Sonntag. Gaststättenverband (DE- HOGA) und die Interessengemeinschaft Ladenstraße (IGL) richten in Kooperation mit dem Hotel Hohenzollern die traditionellen Rübentage aus, die 1989 von dem damaligen DEHOGA-Vorsitzenden Jens Larssen als „Schleswiger Steckrübentage“ ins Leben gerufen wurden. Mit Leberkäs, Weißwurst, Haxen und Laugenbrezeln beginnt am verkaufsoffenen Sonntag schon um 10 Uhr das Oktoberfest auf dem Capitolplatz. Mit kräftigem Wiesenbier verbringen die Gäste einen gemütlichen Tag in bayerischer Atmosphäre. Mit „boarischer Musi“ und Alpenrock sorgt Alleinunterhalter Jake Adams für Stimmung, Gaudi und Hüttenzauber. „Alle Oktoberfest-Besucher sind eingeladen, sich zünftig v.li: Klaus-Peter Jeß (IGL), Herbert Schlegel (Hotel Hohenzollern) und Helge Schütze (Stadtmarketing) laden zu Rübentagen, Oktoberfest und verkaufsoffenen Sonntag ein. zu kleiden“, ergänzt Klaus- Peter Jeß. Am Sonntag um 14.30 Uhr verlost eine Jury unter den originellsten Outfits Einkaufsgutscheine. „Wir hoffen mit den Rübentagen und dem Oktoberfest in Kombination mit dem verkaufsoffenen Sonntag die Innenstadt zu beleben. Dafür sollten möglichst alle Geschäftsleute im Stadtweg am verkaufsoffenen Sonntag teilnehmen. Vielleicht locken wir mit diesen Veranstaltungen auch einige Kurzurlauber nach Schleswig, die hier ein tolles Wochenende erleben können“, erläutert Klaus-Peter Jeß. Auch Helge Schütze vom Stadtmarketing ist begeistert. „Wir begrüßen jede Veranstaltung in der Innenstadt. Mit den Steckrübentagen eine regionale Spezialität anzubieten, finde ich klasse“, so der neue Stadtmarketing- Chef. Die Geschäftsleute stehen dem verkaufsoffenen Sonntag sehr positiv gegenüber, viele bieten besondere Rabatte an. Wer beispielsweise eine neue Hose benötigt, sollte am Sonntag bei ID Sievers vorbeischauen. Dort erhalten die Kunden beim Hosenkauf bei Abgabe ihrer alten Hose eine „Wechselprämie“ in Höhe von zehn Euro. Vis-à-vis mit Dirk Burmeister City-Splitter Das Interview für diese Ausgabe führte die Agentur Schleswig mit Dirk Burmeister, Inhaber der Bäckerei Stahmer. Herr Burmeister, Sie verkaufen den „Kult in der Tüte“ – nämlich die berühmten Stahmer La Flutes. Verraten Sie uns: Wie muss ihr Lieblings- La Flute belegt sein? Sie hätten jetzt bestimmt ein Rezept mit Shrimps oder anderen ausgefallenen Belegen erwartet. Sorry, da bin ich Fan des Klassikers mit Salami oder Schinken. Das La Flúte a la Chef bereite ich zu, indem ich die untere Hälfte mit Tomaten, Zwiebeln und natürlich Käse belege. Die meiste Zeit stehen Sie in der Backstube oder sind im Auftrag der „langen Brotstange“ unterwegs. Wie gestalten Sie Ihre wenige Freizeit? Mit der Arbeit in der Backstube ist es eben noch lange nicht getan! Auch wenn es für viele den Eindruck macht, wir wären eine Fabrik, sind wir in Wirklichkeit „nur“ eine große Bäckerei. Viele Arbeiten werden bei uns technisch unterstützt, aber nichts läuft wirklich komplett automatisch ab. Deshalb haben wir auch verhältnismäßig viele Mitarbeiter. Und dann muss unser Brot ja auch noch an die Kunden gebracht werden... Wenn wir Sie einladen würden in einer Zeitmaschine Platz zunehmen – wohin würde Sie gerne reisen? Ich würde weder in die Zukunft noch in die Vergangenheit reisen, jede Zeit hat ihre guten und weniger guten Herausforderungen. Das hier und jetzt ist vollkommen OK, wie es ist. Gibt es etwas, was Sie schon immer einmal machen wollten, es sich aber bisher nicht getraut haben? Bunjeesprung, ist aber leider auf Grund eines Unfalls nicht mehr möglich. Gibt es etwas, wofür Sie auf keinen Fall Geld ausgeben würden? Haarwuchsmittel! Das ist eh Blödsinn und in unserem Betrieb werden eh Haarnetze getragen, da wäre das herausgeworfenes Geld. … und für welche Investition – ob groß oder klein - würden Sie schon mal tief in die Tasche greifen? Das ist vor kurzem erst passiert. Wir haben einen neuen Kneter für die Teigproduktion erhalten. Bestimmt haben sie auch so etwas in Form einer Küchenmaschine zu Hause, unsere ist etwas größer und hat den Wert eines gut ausgestatteten Einfamilienhauses. Floristik & Schönes für den Herbst Schleswig – Accessoires für die herbstliche Dekoration, Sonnenblumen, Geschenke sowie bunte Blumensträuße für alle Gelegenheiten, bietet Monika Krause in ihrem Floristik- Geschäft in der Lange Straße an. Kunden, die noch nicht genau wissen, was sie möchten, erhalten selbstverständlich eine kompetente Beratung und Blumen zu jedem Anlass. Gerne darf hier auch die Hochzeitsfloristik bestellt werden, zu der ebenfalls umfangreich beraten werden kann. Text/Foto: Agentur Schleswig

Aus der Region Müll sammeln für die Jugendflamme Treia (ckb) – „Ich kann gar nicht glauben, was wir alles gefunden haben“, erzählt Maite Clement, „das ist ganz schön schlimm.“ Gemeinsam mit fünf Ausbildern war sie unterwegs auf der Treene, um Müll aus dem Gewässer zu sammeln. Die Ausbeute war beachtlich – leider: Je Menge Plastik- und Glasflaschen, Siloplane, Plastikfässer und sogar ein Plastikschwert brachte die Jugendfeuerwehr Treia mit an Land. Dort wurde alles in Müllsäcke verpackt und für die Mit sechs Kanus sammelte die Jugendfeuerwehr Treia jede Menge Müll aus der Treene. Foto: Kleimann-Balke Entsorgung vorbereitet. „Dabei unterstützen uns unsere Gemeindearbeiter“, erzählt Jan Faust, „darüber freuen wir uns natürlich.“ Als Ausbilder bei der Freiwilligen Feuerwehr Treia begleitet er den Nachwuchs auf dem Weg zur Jugendflamme, einem Ausbildungsnachweis. Um dieses Abzeichen zu erwerben, müssen die Anwärter ein soziales Projekt auf die Beine stellen. „In diesem Jahr unterstützen sie die Aktion ‚Saubere Treene‘. Wir sind oft mit den Jugendlichen auf der Treene unterwegs und finden es wichtig, sie für das Thema Umweltschutz zu sensibilisieren“, ergänzt er. Maite arbeitet gerade an einem Referat über Müll in den Meeren erzählt sie. „Das ist ein wichtiges Thema. Aber wir haben auch viel Müll vor der Haustür. Ich finde es schön, dass wir die Treene ein bisschen sauberer gemacht haben.“ Als kleines Dankeschön für die harte Arbeit, es ist nämlich allen ganz schön kalt geworden, gibt es demnächst noch einen gemütlichen Grillabend. Veranstaltung zur Verkehrssituation Schleswig (mm) – Im Ständesaal des Rathauses in Schleswig findet am Donnerstag, 27. September, ab 18 Uhr, eine öffentliche Veranstaltung zur Verkehrssituation im Bereich der Knud-Laward- Straße sowie der Auf der Freiheit statt. Dazu sind alle interessierten Bürgerinnen und Bürger eingeladen. Multitalent Jobbörse Schleswig (mm) – Am Dienstag, den 16. Oktober, findet von 10 bis 11 Uhr in der Agentur für Arbeit Schleswig, Flensburger Str. 134, eine Informationsveranstaltung zur Nutzung der JOBBÖRSE statt. Die JOBBÖRSE bietet neben der gezielten Suche nach Arbeits- und Ausbildungsstellen in Deutschland und Schleswig/Angeln - 26. September 2018 - Seite 7 dem Ausland auch die Möglichkeit sein individuelles Bewerberprofil zu erfassen, komplette Bewerbungsmappen zur Onlinebewerbung zu erstellen und zu pflegen. Zusätzlich können die Nutzer den kostenlosen eService nutzen. „Mehr als 95 Prozent der Unternehmen nutzen das Internet zur Bewerbersuche. Die Teilnahme ist kostenlos. 60.000ster Besucher im Kropper Freibad begrüßt Kropp (wow) – Fast jeden Tag hat Enni Glade mit ihrer Mutter den Weg von Owschlag in das Kropper Freibad gemacht. Und nun hat die Fünfjährige dann auch ihr Ziel erreicht: das silberne Schwimmabzeichen. Anerkennung für Enni Dank des ungewöhnlich guten Sommers war Enni dabei nicht alleine, die ehrenamtlichen Schwimmausbilder der DLRG Kropp können in diesem Jahr sehr viele erfolgreiche Schwimmausbildungen verzeichnen. Ebenfalls sehr erfreut über das anhaltend Der Kropper Bürgermeister Stefan Ploog begrüßte mit Enni den 60.000sten Besucher. Fast jeden Tag war sie mit ihrer Mutter im Freibad zu Gast, um hier ihr Schwimmabzeichen zu machen. Foto: Weise gute Sommerwetter ist auch Kropps Bürgermeister Stefan Ploog, der mit Enni Glade die 60.000ste Besucherin im Kropper Schwimmbad begrüßen konnte. Für Enni gab es eine zur Anerkennung eine Jahreskarte für die ganze Familie für die nächste Schwimmbadsaison, für Ennis Mutter einen Blumenstrauß und für die Gemeinde Kropp, das Schwimmbadpersonal und die vielen ehrenamtlich Tätigen die Gewissheit, dass nicht zuletzt wegen der guten Besucherzahlen auch im kommenden Jahr das Freibad in Kropp wieder seine Tore öffnen wird. Der Förde Park feiert seine Wiesn Ozapft“ heißt es bald nicht nur in München beim Oktoberfest: eine zünftige Gaudi gibt es neben Veranstaltungen in der Flensburger City auch im Förde Park an der Schleswiger Straße. Das Einkaufszentrum feiert vom 27. bis 30. September ganz in bayerischer Tradition und lädt während des verkaufsoffenen Sonntags am 30. September zu einem unterhaltsamen Nachmittag ein. Die Geschäfte im Förde Park sind an diesem Tag von 13 bis 18 Uhr geöffnet. Für alle, die sich vorab stärken möchten, bittet die Gastronomie im Center bereits am 12 Uhr zu Tisch. Entspannt einkaufen, gemütlich bummeln – das kommt am verkaufsoffenen Sonntag nicht zu kurz. Die rund 50 Fachgeschäfte erwarten die Gäste mit vielseitigen Angeboten. Natürlich hält der Modeherbst auch Einzug und präsentiert die neuen Trends in den aktuellen Modefarben. Der DEHOGA (Deutscher Hotel- und Gaststätten Verband) verwöhnt die Besucher mit bayerischen Schmankerln, die von Flensburger Gastronomen auf den Tisch gebracht werden. Unterstützt werden diese von Böklunder „Das Würstchen vom Lande“, von Wela-Trognitz und dem Flensburger Fleischkontor. Was wäre ein Oktoberfest ohne einen Durstlöscher? Behn Getränke aus Eckernförde unterstützt mit Schneider Weiße den Weißbier-Ausschank. Damit dieser Sonntag richtig „hinhaut“, gibt es im Bereich der Unterhaltungsangebote den „Lukas“. Das klassische Kirmesspiel darf auf keiner Wiesn fehlen und begeistert Jung und Alt. Die Besucher sind eingeladen, sich in der Technik zu üben und den Lukas in der Zeit von 11 bis 14 Uhr zum Bimmeln zu bringen. Für musikalische Unterhaltung sorgt Jansen unplugged mit seiner Gitarre und Gesang. Fotos: hansen voldewraa / pixabay

MoinMoin