Aufrufe
vor 3 Jahren

MoinMoin Schleswig 39 2018

  • Text
  • Schleswig
  • Flensburg
  • Moinmoin
  • September
  • Kappeln
  • Oktober
  • Schleswiger
  • Husum
  • Schloss
  • Stadt

30 JAHRE AUF ERFOLGSKURS

30 JAHRE AUF ERFOLGSKURS 2003 Die altre Drehbrücke über die Schlei in Kappeln wird Anfang Januar abgerissen. Andreas Görs tritt sein Amt als neuer Polizeichef an. Ein neues Internetportal „www.schlei-region.de“ vereint die Gemeinden entlang der Schlei. 2004 Nach 50 Jahren erfolgt das Aus für die einzige Zuckerfabrik in Schleswig-Holstein. Bundeskanzler Schröder und Russlands Präsident Wladimir Putin treffen sich zu Regierungskonsultationen auf Schloss Gottorf. Schleswig/Angeln -26. September 2018 -Seite 12 Stampfmühle 1 24837 Schleswig www.stampfmühle.de •Veranstaltungen •Restaurant •Catering •Café 28.09. Rübenmusessen p. P. € 16,50 ab 18 Uhr als 3-Gänge-Menü ·Anmeldung erforderlich 11.11 Martinsgansessen p. P. €23,50 als 3-Gänge-Menü ·Anmeldung erforderlich Ab dem 19.10. täglich álacarte essen in der Stampfmühle unter dem Motto Steak &Meer jeden Sonn- und Feiertag ab 9.00 Uhr Frühstücksbuffet p. P. € 12,90 Anmeldung erforderlich Tel.: 04621-3062741 Fax: 04621 -3062742 info@stampfmuehle-schleswig.de Wir gratulieren der MoinMoin Schleswig zum 30jährigen Bestehen und wünschen für die Zukunft alles Gute! Übrigens: Wir suchen Mitarbeiter zur Verstärkung unseres Teams! McDonald’s Kappeln ·Eckernförde ·Schleswig BEWIRB DICH JETZT ONLINE: •Mitarbeiter im Restaurant (m/w) geringfügige Beschäftigung,Voll- o. Teilzeit. •Mitarbeiter im Restaurantmanagement (m/w), Vollzeit •Ausbildung Fachmann/Fachfrau für Systemgastronomie, Vollzeit •Ausbildung Fachkraft im Gastgewerbe (m/w), Vollzeit Ein sicherer Job mit Zukunft: Du arbeitest gernimTeam und hast Ketchup im Blut? Dann geht bei uns einiges für dich. WAS FÜR DICH GEHT: •abwechslungsreiche Aufgaben •Arbeiten in einem multikulturellen Team •interne Weiterbildungsmöglichkeiten •gute Aufstiegschancen •Vergütung nachTarif WAS FÜR UNS GEHT: •ausgeprägter Servicegedanke •sicheres Auftreten •flexible Einsatzzeiten •Spaß am Umgang mit Menschen K-H Blumroth Systemgastronomie,Große Straße 1, 24937 Flensburg info@mcflens.de © 2017 McDonald’s Wer hier die Segel setzt, um die Ostsee zu erreichen, muss etwa fünf Stunden einplanen. Die Schlei – ein Segel-Eldorado Schleswig/Kappeln (as) – Was gibt es schöneres als die Schleiregion vom Wasser aus zu erleben? Eigentlich nichts, würde jeder Segler sagen. Ein Segeltörn von Schleswig bis Kappeln entlang einer naturbelassenen Landschaft, blühenden Feldern und traumhafte Sonnenauf- bzw. -untergänge erwartet die Teilnehmer. Doch nicht nur die Natur zeigt sich von ihrer besten Seite, auch kleine Dörfer reizende Reetdachhäuser haben ihren ganz besonderen Charme. Und es gibt viel zu sehen auf dem Schleitörn: die historische Klappbrücke in Lindaunis, der Heringszaun in Kappeln oder der Leuchtturm in Schleimünde. All das lässt das Seglerherz höher schlagen. So ist es umso mehr gut nachzuvollziehen, dass in der Schleistadt viele Segelvereine Zuhause sind und gerne von ihrem Heimathafen ablegen auf eine erlebnisreiche Tour. Bis nach Schleimünde sind es etwa 40 Kilometer. Wer die Segel setzt um die Ostsee zu erreichen, muss etwa fünf Stunden einplanen. Die erste Segelregatta auf der Schlei fand übrigens am 26. Juli 1891 statt. Einer der ältesten Segelvereine ist der Schlei-Segel- Club e.V. Er wurde 1905 gegründet. Er bietet auch Gastseglern ausreichend Liegeplätze und jede Menge Annehmlichkeiten. Gründungsjahr des Segelclubs Ahoi e. V. Schleswig war 1928. Der Grundstein wurde allerdings schon zwei Jahre früher gelegt, als nämlich drei aktive Turner und Mitglieder der Freien Turnerschaft Schleswig FTS, die Brüder Ernst und Adolf Stribirski (Joost) und Johannes Raup einen ausgedienten Fischerkahn zu einem Segelboot umbauten und trotz anfänglicher Schwierigkeiten große Freude am Segelsport fanden. Noch heute Das Segeln ist in der Schleiregion ein Sport mit Geschichte. wird im Segelclub das Vereinsleben groß geschrieben. Verschiedene Veranstaltungen bieten den Mitgliedern den Rahmen für Geselligkeit und Austausch, wie etwa der Fotos: Agentur Schleswig Seglerball in den Wintermonaten sowie das gemeinsame An- und Absegeln. Der gemeinnützige Holmer Segelverein Schleswig e.V. wurde 1950 von Holmer Fischern gegründet mit dem Gedanken, bei den jungen Holmern das Interesse für den Segelsport in Berufsfahrzeugen zu fördern und die Tradition der braunen Segel auf der Schlei zu erhalten. Auch hier spielt das Vereinsleben eine große Rolle, ebenso die sportlichen Wettkämpfe sowie die Jugendarbeit. In diese Vereine reiht sich in gleicher Weise der Wiking Yacht Club am Wikingturm ein. Auf der anderen Seite der Schlei liegt der Wassersportverein Fleckeby inmitten eines Naturschutzgebietes an einem der wohl schönsten Plätze der Schlei. Der Wassersportverein Fleckeby wurde 1963 gegründet. Nachdem zuerst der Rudersport dominierte, wandte man sich später dem Segeln zu. Heute wird vom überwiegenden Teil der Aktiven das Fahrtensegeln betrieben, allerdings gibt es auch einige Regattasegler. Für Gastsegler steht in Schleswig zudem ein attraktiver und großer Stadthafen bereit. Der Hafenmeister der Schleswiger Stadtwerke bietet hier 185 Liegeplätze (bis 3,5 mWassertiefe) für Gastund Dauerliegern im Herzen der Schleistadt am westlichen Ende des Ostseefjord Schlei an. Die Lage des Schleswiger Stadthafens ist ausgezeichnet. Altstadt mit Dom und die alte Fischersiedlung „Holm“ grenzen unmittelbar an den Hafen an. Die Einkaufsstraße mit zahlreichen Geschäften ist nur wenige Gehminuten entfernt. Abwechslungsreiche Gastronomie direkt am Hafen, ein Fahrradverleih sowie Ausflugsfahrten auf der Schlei runden das Angebot ab.

2005 Im Mai wird das Globushaus mit dem neuen Gottorfer Globus eröffnet. Spaß auf dem Eis: Aufgrund des äußerst milden Winters können Eiskunstläufer auf einer künstlichen Eislaufbahn auf dem Buswendeplatz ZOB ihrem Hobby nachgehen. 2006 Jubiläum: Der Sportverein Schleswig 06 feiert seinen 100. Geburtstag. Wirtschaftsminister Dietrich Austermann besiegelt die Kooperation der Handwerkskammern Flensburg und Lübeck. 30 JAHRE AUF ERFOLGSKURS Schleswig/Angeln - 26. September 2018 - Seite 13 Schleswig (lab) – Kaum ein Ort war wegen der jahrhundertlangen Geschichte der deutsch-russischen Beziehungen besser geeignet als „Schloss Gottorf“. Der „Gottorfer Globus“, eine Weltkugel mit Planetarium, war ein Ort, an dem Bundeskanzler Gerhard Schröder und der russische Präsident Wladimir Putin ihre Beziehungen vertieften. Das 350 Jahre alte Original befindet sich im Lomonossow Museum in Putins Heimatstadt St. Petersburg. Anlass war ein Treffen der 7. Deutsch-Russischen Regierungskonsultationen am 21. Dezember 2004 in Schleswig. Schloss Gottorf wurde somit zum Blickpunkt der Weltöffentlichkeit. Neben Beratungsgesprächen standen auch Unterzeichnungen verschiedener Verträge zwischen den beiden Regierungen auf dem Plan. Dazu waren neben den Regierungschefs auch verschiedene Minister beider Staaten anwesend. Umgeben von Kunst fanden Gespräche der Konferenzteilnehmer in der Reithalle statt. Eigens für diesen Staatsbesuch hatte Professor Herwig Guratzsch eine kleine, aber exquisite Ausstellung zusammengestellt. Am Vormittag begrüßten Schleswig-Holsteins Ministerpräsidentin Heide Simonis und Schleswigs Bürgermeister Thorsten Dahl den Kanzler und den russischen Präsidenten vor der Schlosskulisse. Ein weiterer politisch prominenter Gast war ebenfalls nach Schloss Gottorf gekommen: Michael Gorbatschow war als Mitinitiator der deutsch-russischen Jugend- Der russische Präsident Wladimir Putin und Bundeskanzler Gerhard Schröder im Schloss Gottorf bei Schleswig Foto: Kai Labrenz Als Schröder und Putin auf Schloss Gottorf waren stiftung in Schleswig zu Gast. Themen der Gespräche waren unter anderem die Terrorbekämpfung, die politische Krise in der Ukraine sowie wirtschaftliche Zusammenarbeit aber auch der kulturelle Austausch. Zudem wurden die politischen Konflikte über Tschetschenien in der Reithalle besprochen. Am Gottorfer Kreuz hatten sich einige Demonstranten eingefunden, die jedoch schnell von der Polizei eingekesselt wurden. Denen sagte Putin: „Es herrscht kein Krieg in Tschetschenien, seit drei Jahren ist er schon vorbei, Sie können ruhig nach Hause gehen, frohe Weihnachten. Wir haben genug Probleme in dieser Region, wir sind gerne bereit ganz offen mit unseren Partnern in Europa und Deutschland zusammenzuarbeiten, vielen Dank!“ Nach diesem politischen Zugeständnis hatte Putin noch ein Weihnachtsgeschenk für die Deutschen mitgebracht. Seine Ölgeschäfte laufen so gut, dass Russland schon im kommenden Jahr Schulden zurückbezahlen könne, früher als erwartet. Insgesamt war Russland mit rund 21 Milliarden Euro bei den EU- Ländern verschuldet. Was das Thema Sicherheit bei diesem Treffen anbelangte: Rund 1.000 Polizisten sorgten für einen reibungslosen Ablauf. Auch waren einige Beamte vom Bundeskriminalamt und vom Bundesgrenzschutz anwesend. Mit einem Sonderzug ICE 3 waren Putin und Schröder von Hamburg nach Schleswig gefahren. Der Staatsbesuch machte es möglich, dass der Schleswiger Bahnhof seinerzeit auf Hochglanz poliert wurde. Bei all den politischen Verhandlungen war nur wenig Zeit, um Wladimir Putin, Gerhard Schröder und Heide Simonis den Gottorfer Globus zu zeigen. Nur kurz hatten sie Zeit den Nachbau zu bestaunen. Aber dies war die große Stunde von Hausherr Herwig Guratzsch. Im Hirschsaal wurde zu Mittag gegessen, anschließend wurde dann noch schnell ein Gruppenfoto gemacht, bevor es zurück ging nach Hannover. Inh. Helga Thurau Schmiedestr. 30 · 24376 Kappeln Tel. 04642.3606 · Fax 04642.2339 www.schmidt-kappeln.de 30 Jahre MoinMoin - herzlichen Glückwunsch! Herzlichen Glückwunsch!

MoinMoin