Aufrufe
vor 3 Jahren

MoinMoin Schleswig 39 2018

  • Text
  • Schleswig
  • Flensburg
  • Moinmoin
  • September
  • Kappeln
  • Oktober
  • Schleswiger
  • Husum
  • Schloss
  • Stadt

Schleswig/Angeln -26. September 2018 -Seite 4 Friseursalon Inh. Anke Jäger Bahnhofstraße 12 24392 Süderbrarup Tel. 04641/970732732 30 JAHRE AUF ERFOLGSKURS Grünpflege mit System GrünWert Schleswig-Holstein GmbH &Co. KG Sie wünschen sich eine gepflegte Außenanlage, die Ihnen nicht zur Pflicht wird... Wir sind Ihr zuverlässiger Partner, genießen Sie Ihre Freizeit -unser Team pflegt Ihre Anlage. Wir gratulieren der MoinMoin und dem gesamten Team zu 30 Jahren und freuen uns auf weitere angenehme Zusammenarbeit! Am Sportplatz 20 •24850 Hüsby •Telefon (0 4621) 946216 www.gruenwert-sh.de 1990 Tragödie vor Schleimünde: Der Hamburger Segelkutter „Seekuh“ kentert. Drei Menschen kommen dabei ums Leben. Ministerpräsident Björn Engholm ist beim Königsball der Friedrichsberger Schützengilde zu Gast. Jürgen Drews besucht seine Heimatstadt Schleswig. 1991 Der zweite Bauabschnitt des Alten- und Pflegeheims „Haus Stexwig“ wird fertiggestellt. Der NDR dreht die neue Senderreihe „Doppelkopf“ in der Domschule Schleswig. Nach eineinhalb Jahren Bauzeit wird Schleswigs Fernmeldeturm fertiggestellt. Die Feuerwehr der Schleistadt feiert 125 Jahre. Kinder, wie die Zeit vergeht... ist ein Satz, der jedem schon einmal über die Lippen gekommen ist, der in der Geschichte zurückgeblickt hat. Sei es nun beim Betrachten eigener Fotos aus der Kinderzeit oder beim Treffen mit Menschen, die man länger nicht gesehen hat. Menschen – das ist ein großes Stichwort für die Zeit, auf die wir heute zurückblicken wollen. Seit nunmehr 30 Jahren gibt es die Wochenzeitungen MoinMoin Schleswig und MoinMoin Kappeln. Und Menschen standen und stehen hier schon immer im Mittelpunkt der lokalen Berichterstattung. Damit verbunden sind natürlich die vielen Ereignisse, die in der Region stattfanden. In ihrer ersten Ausgabe am 17. März 1988 titelte die MoinMoin Schleswig mit einer Geschichte über einen Bauern aus Schleswig- Breklingfeld, der sich zur eigenen Energiegewinnung eine Windmühle auf sein Land gestellt hatte. Ein innovativer Vorreiter der vie- 1988 len Windparks, die später folgten. Die Idee des Bauern damals zahlte sich aus und brachte ihm nach nur einem Jahr sogar Gewinn ein. In und um Kappeln gab es neben dem Landarzt schon immer ein Geschichte bringt Geschichten an den Tag 1988 Thema, das die Menschen besonders bewegte: die Brücke. Das war uns eine Titelgeschichte in der Erstausgabe der MoinMoin Kappeln vom 16. Juni 1988 wert. „Neue Brücke über die Schlei“ stand da in großen Lettern geschrieben und zeigte in dem Artikel auf, wie dringend die neue Brücke er wartet wurde. Drei Fahrspuren und vier Klappen sollte sie nach dem Willen der Stadt Kappeln haben und für eine schnellere Überquerung der Schlei sorgen. Die langen Auto-Warteschlangen würden dann der Vergangenheit angehören, versprach man sich von dem Neubau. Auf unseren Sonderseiten wollen wir Sie, liebe Leserinnen und Leser, mitnehmen, auf eine Reise durch die Zeit. 30 Jahre Moin- Moin Schleswig und Kappeln – was ist passiert inder Region? Worüber sprach man in dieser Zeit, was bewegte die Menschen? Ein Stück Geschichte, das viele Geschichten an den Tag brachte. Festgehalten in Wort und Bild, sind sie sicher dem einen oder anderen noch gut in Erinnerung. Wie schnell doch die Zeit vergeht… Alice Krumrey BAUUNTERNEHMEN Ihr kompetenter Partner in Sachen Bau… Tiefbau ·Hochbau ·Zimmerei Wir gratulieren! 24894 Twedt ·Kappelner Str. 15 ·Tel. 04622/1854-0 ·Fax 04622/185444 www.greve-bauunternehmen.com ·info@greve-bauunternehmen.com IRMTRAUDWEINGARTNER STEUERBERATERIN ANNETTE WEINGARTNER STEUERBERATERIN STEUERBERATER-SOZIETÄT Herzlichen Glückwunsch und weiterhin viel Erfolg! ERSTELLUNG VON BUCHFÜHRUNGEN, STEUERERKLÄRUNGEN, JAHRESABSCHLÜSSEN, BAULÖHNEN UND LÖHNEN RECHTSBEHELFSVERFAHREN U. UNTERNEHMENSBERATUNG DREBENHOLT 2 24855 BOLLINGSTEDT TEL.: 04625/18604 FAX.: 04625/18605 Kappeln (rey) –Imersten Jahr des Erscheinens der Moin- Moin Kappeln, im Juni 1988, kam ein ganz besonderer Gast unter vollen Segeln zu Besuch. Die Gorch Fock warf auf der Reede vor Olpenitz ihren Anker aus. Damals hatte sie eine besonders lange Reise hinter sich gebracht. Schleswig (ife) – Rolf Greykowsi hat schon viel erlebt und vieles durchgemacht. „Geboren 1958 in Essen/ Ruhrpott bin ich mit 14 Jahren nach Schleswig gekommen“, erzählt er. Er machte eine Lehre als Rechtsanwalts- und Notargehilfe und konnte sich dann über den Besuch einer Abendschule zum Programmierer weiterbilden. Nach guten Berufsjahren folgten aber mehrere Bandscheibenvorfälle, außerdem auch eine Scheidung. Eine Umschulung zur 1988 Ganze elf Monate war sie rund um den Globus unterwegs. Das Segelschulschiff wurde in dem Besuchsjahr 30 Jahre alt. Auf der Reede vor Olpenitz wurde das Schiff der Bundesmarine erst einmal versorgt. „Die Kadetten brachten das Schiff auf Hochglanz, denn schon Mittwoch verholte die Gorch Fock zur Blücherbrücke in Kiel, um an der Kieler Woche teilzunehmen“, war damals in großen Lettern zu lesen. 1958 wurde das 89 Meter lange Schulschiff mit seinen bis zu 45 Meter hohen Masten bei Blohm+Voss in Hamburg in Dienst gestellt. Heute ist Unter vollen Segeln sie mit ihren 60 Jahren „ein wertvoller Bestandteil in der seemännischen Tradition und auch eine Botschafterin Deutschlands in Weiß auf den Weltmeeren“, betont das Verteidigungsministerium immer wieder. Seit zwei Jahren liegt sie jedoch in einem Dock in Bremerhaven. Die Gorch Wie kommt die MoinMoin in den Briefkasten? Seit 2002 trägt er die MoinMoin in Schleswig aus –Rolf Greykowski. Foto: Feldmann Fock soll für bis zu 135 Millionen Euro saniert werden. Experten rechnen damit, dass die Sanierung bis Mitte 2019 abgeschlossen werden könne. Danach werde das Schiff bis über das Jahr 2040 hinaus für die Offiziersausbildung genutzt werden können, so das Verteidigungsministerium. Fachkraft für Lagerwirtschaft hat für Rolf Greykowski keinen Berufseinstieg gebracht, und seit 2002 trägt er die MoinMoin aus. „Diese Arbeit bringt mir Spaß –ein bisschen Geld kann man immer gebrauchen.“ Für Greykowski ist auch wichtig, dass er sich körperlich bewegt. Seine Tour im Herzen Friedrichsbergs macht er nach der Hüft-OP weiter –„hier kenn‘ ich mich aus wie in meiner Hosentasche.“

1991 Otto Walkes kommt nach Jagel. Die erste Matrosin wird beim MFG IinKropp stationiert. Die Fährverbindung zwischen der Insel Fünen und Gelting feiert ihr 25-jähriges Jubiläum. Truppenkürzung bei der Bundeswehr: Mehr als 200 Soldaten werden aus der Region abgezogen. 1992 Schleswigs Fernsehturm wird auf den Namen „Schliekieker“ getauft. Schiff „Pippilotta“ startet am 15. November von Kappeln aus eine 27-monatige Reise um die Welt. Helga Thurau wird neue Vorsitzende des Kappelner Wirtschaftskreises. Neuer Besucherrekord bei den Kappelner Heringstagen. 30 JAHRE AUF ERFOLGSKURS Schleswig/Angeln -26. September 2018 -Seite 5 Die KTV-VERLAGSGRUPPE – eine große Familie Flensburg/Schleswig (lip/nic) – Das hätten sich die Verlagsgründer Dieter Kopp und Reinhard Thomas wohl auch nicht träumen lassen: Aus der Ursprungs-MoinMoin, die 1977 nur in Flensburg, 11 Jahre später auch in Schleswig und Kappeln erschien, sowie einer weiteren Ausgabe in Südtondern ist im Laufe der Jahre eine große Familie geworden –mit Partnerverlagen in Husum, Bad Bramstedt, Itzehoe sowie Neumünster und fast 100 Mitarbeitern, die Verteiler nicht mit eingerechnet. Ähnlich wie die MoinMoin haben auch die Partnerverlage eine große Tradition und waren in ihren Regionen allesamt Vorreiter bei den Wochenzeitungen. Seit 1993 mit im Boot ist die Nordfriesland palette. Die „palette“, wie das beliebte Wochenblatt kurz genannt wird, ist sogar ein wenig älter als der Flensburger Mutterverlag und konnte bereits 2013 ihr 40-jähriges Bestehen feiern. Gründer der „Husumer Palette“, wie der Verlag 1973 hieß, war Georg Graf von Baudissin. Nach einer schwierigen Anfangszeit florierte die Zeitung immer mehr und mit einer weiteren Erhöhung der Auflage wurde das Blatt schließlich am 31. August 1977 in Nordfriesland palette umbenannt. Bis 1985 erschien die palette nur alle zwei Wochen am Mittwoch, ehe auf wöchentliche Erscheinungsweise umgestellt wurde. 1993 fusionierte der Georg Graf von Baudissin Verlag in Husum schließlich mit dem Kopp &Thomas Verlag in Flensburg. Seit 1995 gehört auch Ihr Anzeiger, der in den Städten Bad Bramstedt, Itzehoe, Kellinghusen, Hohenlockstedt und weiteren 77 Gemeinden in den Kreisen Steinburg und Segeberg erscheint, zur großen KTV-Familie. 2015 feierte der Verlag, der 1975 von Frerk Brodersen, Walter Spur, Klaus Weichsel und Peter Kisters als „Donnerstags- Anzeiger“ in Bad Bramstedt aus der Taufe gehoben wurde, seinen 40. Geburtstag. Das Verbreitungsgebiet des Anzeigers wurde im Laufe der Zeit immer größer, die Auflage wuchs ständig. Auch wurde der Erscheinungstermin zunächst auf Mittwoch vorverlegt, seit dem 1. Juni 2013 erscheint Ihr Anzeiger immer sonnabends. Jüngstes Kind der KTV- Verlagsgruppe ist die Prima Wochenende in Neumünster, die 2013 von der Flaschka- Gruppe übernommen wurde. 1987 vom Kaufmann Klaus Flaschka als „Prima Samstag“ für Neumünster und Umgebung gegründet, wurde das Blatt 2002 in „Prima Sonntag“ umbenannt. Heute erscheint die Prima Wochenende wieder sonnabends. Die Gesamtauflage aller Titel beträgt übrigens wöchentlich über 300.000 Exemplare mit Lesern von der deutsch-dänischen Grenze bis vor die Tore Hamburgs. Die Auflage in Schleswig und Kappeln liegt bei 37.500 Exemplaren. Doch dank des Internets ist die MoinMoin sogar weltweit präsent – seit 2001 sind wir „online“. Und so sind viele ehemalige Schleswiger und Kappelner in aller Herren Länder der MoinMoin auch weiterhin treu geblieben. Sogar aus Australien haben uns schon Leser kontaktiert. Schauen Sie doch mal unter www.moinmoin.de vorbei, denn unsere Homepage bietet nicht nur den Service der Online-Zeitung, die Sie von überall aus lesen können, sondern zusätzlich täglich interessante Nachrichten und Geschichten aus der Region, dazu einen großen Veranstaltungskalender für ganz Schleswig-Holstein, Bildergalerien und Videos und vieles mehr. Wer keine Nachricht verpassen möchte, darf uns gerne auf Facebook liken. Seit 2013 trägt die Verlagsgruppe passend dazu auch den Namen „KTV Medien“. Aber keine Angst: Technik hin oder her, natürlich sind wir uns unserer Tradition bewusst. Selbstverständlich wird es die MoinMoin auch weiterhin wie gewohnt in gedruckter Form geben. Wir gratulieren zum 30 jährigen! UweLilienthal GmbH Hauptstr.68·24887 Silberstedt Tel.:04626-1833-0 ·www.lilienthal-technik.de WIR BRAUCHEN PLATZ! Knallerpreise für wassergeführte Öfen, Herde und Kaminöfen! Neu bei uns im Programm: INFRAROTHEIZUNG Koselfeld ·Ander B76·zwischen Schleswig und Eckernförde Telefon 04354-8755 ·Fax 04354-8746 ·www.heifö.de

MoinMoin