Aufrufe
vor 6 Monaten

MoinMoin Schleswig 36 2020

  • Text
  • Schleswig
  • September
  • Flensburg
  • Sucht
  • Stadt
  • Husum
  • Kaufe
  • Ausbildung
  • Wolfgang
  • Telefon
  • Moinmoin
  • Www.moinmoin.de

-Anzeige-

-Anzeige- Schleswig/Angeln -2.September 2020 -Seite 8 FREISPRECHUNGEN der Fleischerinnung Wir gratulieren Christina Boysen zur bestandenen Prüfung und freuen uns, Morten Willers neu im Team zu begrüßen! Rolf Hansen Fleischerei &Partyservice ·Tolk Alte Dorfstraße 7·24894 Tolk ·04622-609 ·info@fleischereihansen.de Landschlachterei H.H.Petersen Inhaber Christian Petersen Wir gratulieren allen frischgebackenen Junggesellen/innen zur bestandenen Prüfung! 24855 Bollingstedt ∙ Engbrück 2 ∙ Tel. (0 46 25) 78 37 www.landschlachterei-petersen.de Sie finden uns auch auf Facebook Tarp (sj) –Die Durchführung einer Freisprechungsfeier in Corona-Zeiten stellt die verantwortlichen Organisatoren vor große Herausforderungen. Unter Auflagen sowie mit Abstandsund Hygieneregeln konnten aber auch die diesjährigen Absolventen der Fleischer- Innungen Schleswig und Flensburg eine Veranstaltung zum Abschluss ihrer Ausbildungszeit angemessen genießen: „Es ist alles ein wenig anders als gewohnt und wir feiern den erfolgreichen Ausbildungsabschluss unserer Auszubildenden dieses Jahr in einer abgespeckten Variante aber der würdevolle Rahmen bleibt sichtbar erhalten“, so Sönke Erichsen, Obermeister der Fleischer-Innung Schleswig. Genau diesen Aspekt stellten die Obermeister beider Innungen deutlich in den Vordergrund: Die Aufrechterhaltung der Würdigung besonderer Leistungen mit Anstand und Abstand. Ende August diente somit der Festsaal des „Landgasthof Tarp“ als Kulisse für die Gesellenbrief- und Zeugnisübergabe. Insgesamt wurden fünf Fachverkäuferinnen und ein Fachverkäufer im Lebensmittelhandwerk Fleischerei sowie sechs Fleischer Jung-Gesellen, darunter zwei Fleischerinnen, von den Obermeistern der Innungen geehrt. Darüber hinaus konnte bereits im Januar ein weiterer Fleischer-Geselle seine Prüfung erfolgreich abschließen. Trotz der corona-bedingten Umstände meisterten alle frischgebackenen Jung-Gesellen die Prüfungsvorbereitungszeit mit Bravour. Fast täglich mussten sie sich mit neuen Gesetzesvorgaben auseinandersetzen oder sich auf Abänderungen im Berufsschulablauf einstellen. Mit etwas Wehmut eröffnete Berufsschullehrer Jürgen Laumeier seine Festrede auf der diesjährigen Freisprechungsfeier. Nach fast 40 Jahren verabschiedete sich der beliebte Pädagoge in den wohlverdienten Ruhestand und blickt nunmehr auf bewegende Jahrzehnte mit bleibenden Eindrücken zurück: „Zum Abschluss geht mir nochmal so richtig das Herz auf, denn auch die Ergebnisse der diesjährigen Prüfungsteilnehmer sind hervorragend “. Viel Lob und Anerkennung erhielten zudem die ehemaligen und aktiven Mitglieder des Prüfungsausschusses. Jürgen Laumeier dankte allen für eine stets förderliche Zusammenarbeit. Mit einem Abschiedsgeschenk würdigten die Innungen Laumeiers ehrenvolle Verdienste. Als Innungsbeste der diesjährigen Freisprechungsfeier erhielten die Fleischer Timon Petersen (Ausbildungsbetrieb Christian Petersen, Bollingstedt) und Tim-Simon Höll (Ausbildungsbetrieb A. Lassen &Sohn, Ahneby) sowie die Fachverkäuferin im Lebensmittelhandwerk Fleischerei, Jaqueline Lemke (Ausbildungsbetrieb A. Lassen &Sohn, Ahneby) jeweils eine besondere Auszeichnung der Innungen. AUS DER GESCHÄFTSWELT -Anzeigensonderveröffentlichung- Trainingsjacken für die Voltegiergruppe Silberstedt (mm) – Der Rantrumer Reitverein e. V. wurde am 15. Januar 1998 gegründet. Er verfolgt intensivdas Ziel,den Turniersport zu fördern und aktive Jugenarbeit zuleisten. Die Liebe zum Pferd steht im Verein an erster Stelle. Eine fundierte Ausbildung, Hilfe, Anleitung und Unterstützung zur Förderung des Reitsportes sind so selbstverständlich, wie die gemeinsamen Aktivitäten mit oder ohne Pferd/Pony. Es werden die verschiedensten Sparten angeboten, u.a. das Voltegieren für unterschiedliche Altersgruppen. Die Firma Rudolf Ripka Blitzschutzanlagen GmbH, mit Sitz in der Hauptstraße 68, in Silberstedt, engagiert sich im Bereich Sport. Das Unternehmen hat die Voltegiergruppe Jugend mit Trainingsjacken ausgestattet. Die Gruppenleiterin „Biggi“ sowie die jungen Damen haben sich sehr gefreut. Die Jacken kommen bei jedem Training zum Einsatz und sind besonders bei Turnieren sehr nützlich, um die Schüler während der Pausen zuwärmen. Am Mittwoch, den 26. August 2020 bedankte sich die Gruppe bei den Eheleuten Maren und Siegfried Köppl mit einem Blumenstrauß sowie einer Voltegiervorführung der hoch motivierten Talente. / Gutachten / Prüfungen / Blitzschutzanlagen / Erdungsanlagen / Überspannungsschutz RUDOLF RIPKA GmbH Hauptstraße 68/ 24887 Silberstedt / Fon 04626 183344 E-Mail info@blitzschutz-ripka.de / www.blitzschutz-ripka.de Wikingeck:Nochkeine Zusage vomBund Schleswig (ife) –VielenSchleswigern ist bekannt, dass sich auf der Wiking-Halbinsel mit Giftstoffen belastetes Erdreich befindet; Verursacher waren ein bis in die 1950er Jahre von der Stadt betriebenes Gaswerk und eine Teerpappenfabrik. Die veranschlagten Kosten zur Sanierung betragen 14 Millionen Euro (neueren Prognosen zufolge wohl noch mehr) und können von der Stadt allein nicht getragen werden. Auf Veranlassung des Kreises SL-FL wurde eine Offensive gestartet, um Land und Bund ins Boot zu holen. Im März 2020 trafen sich auf Einladung von Landrat Dr. Buschmann Vertreter des Bundes, des Landes Schleswig-Holstein, des Kreises SL-FL und der Stadt Schleswig zu einem Gespräch am Runden Tisch, um gemeinsam das weitere Vorgehen zur Sanierung des Wikingecks zu klären. Favorisiert wurde eine politische Lösung zur Finanzierung, „gerichtliche Streitigkeiten würden das Ganz nur Schleswig (ife) –Die Dannewerk-Schule ist bereits mehrfach für ihren digitalen Unterricht ausgezeichnet worden. „Wir sind stetig bemüht um den digitalen Anschluss“, sagt die Schulleiterin Andrea Schönberg. Als „Digitale Modellschule“ erhielt ihre Schule vor einigen Jahren einen Preis über 20.000 Euro, danach konnte man mit dem Thema „Digitale Medien im Fachunterricht“ punkten und erhielt noch einmal 20.000 Euro.„Das brachte einen deutlichen Schub“, sagt Andrea Schönberg. Insofern war die Dannewerk-Schule in Bezug auf die Corona-Krise besser vorbereitet als manch andere Schule im Stadt- oder Kreisgebiet. Jedoch stieß man an Grenzen: „Das WLAN war für mehr Kapazitäten nicht ausgelegt.“ Bürgermeister Stephan Dose betont in diesem Zusammenhang: „Jede Schleswiger Schule ist jetzt an das Glasfasernetz Landrat Dr. Buschmann informierte Medienvertreter unnötig verzögern“, so Landrat Dr. Wolfgang Buschmann. Am 26. August wurde eine Pressekonferenz einberufen, um die Medien darüber zu unterrichten, dass vom Bund immer noch keine Stellungnahme oder Zusage über eine finanzielle Beteiligung erfolgt ist. Bürgermeister Stephan Dose berichtet, dass die Stadt Schleswig dem Bund, vertreten durch die Generaldirektion angeschlossen. Wir werden alle Schulen gut bedienen.“ Aufgrund des für die Schulen beschlossenen Digitalpakts gelangten nun 184.900 Euro in die Stadtkasse,die im Rahmen eines Sofortausstattungsprogramms für rund 400 Laptops und einige iPads ausgegeben werden. (Eigentlich wurde im Schleswiger Stadtgebiet Bedarf für 800 Schüler*innen angemeldet). „Wichtig ist, dass Wasserstraßen und Schifffahrt in Bonn, mitteilte, dass Teile des betroffenen Areals –nämlich Schleigrund –sich imBesitz des Bundes befinden. Es BessereIT-Ausrüstung für die Schulen Für eine verbesserte IT-Ausrüstung, hier an der Dannewerk-Schule: Steffen Plonus, Finn Hübner, Stephan Dose, Andrea Schönberg und Kerstin Günther Foto: Feldmann die Schüler mit einem qualitativ hochwertigen Endgerät arbeiten können“, sagen Kerstin Günther und Finn Hübner, die sich als Lehrer an der Dannewerk-Schule mit dem IT-Bereich befassen. Die verbesserte digitale Ausstattung eröffnet viele Möglichkeiten. Im Falle von Krankheit können Schüler*innen beispielsweise mithilfe des Laptops Lehrinhalte gut vermittelt bekommen. sei seit vier Monaten keine Antwort gekommen. „Das ist enttäuschend“, erklärte Dose anlässlich der Pressekonferenz, „wir fühlen uns als Stadt Schleswig allein gelassen. Wir brauchen Bund und Land als starke, verlässliche Partner an unserer Seite.“ Um die landes- und bundespolitische Ebene für das Thema Wikingeck zu sensibilisieren, sollen Kontakte zu Landes- und Bundespolitikern aus der Region genutzt werden. Vor allem ist in diesem Zusammenhang die Bundestagsabgeordnete Petra Nicolaisen wichtig; aber auch Astrid Dammerow (Bundestagsabgeordnete aus Nordfriesland) und Birthe Pauls als Landtagsmitglied wurden erwähnt. Zudem wurde die Problematik angesprochen, dass private Anlieger bei der Sanierung betroffen sind. „Auch hier haben wir kein Interesse an einem langjährigen Rechtsstreit, sondern wir müssen von vornherein mit einer sozialverträglichen Lösung planen“, sagte Fachbereichsleiter Torsten Roos vom Kreis SL-FL. Im Rahmen des Pilotprojekts „Modellregion Schlei“ wird eine ganzheitliche Lösung sämtlicher Umweltprobleme der Schlei angestrebt –hierzu zählt auch das Wikingeck. „Es nähert sich der Herbst mit Schnupfen, Halsschmerzen, Fieber –wohlgemerkt in der Corona-Krise“, sagt Kerstin Günther. „Wir wollen gern erreichen, dass jeder Schüler am Ende der 9. Klasse eine Projektpräsentation mit Word und Power Pointhinbekommt“,sagt Andrea Schönberg. Bürgermeister Stephan Dose weist darauf hin, dass das Sachgebiet IT der Stadtverwaltung personell aufgestockt wurde, umallen Schulen den nötigen Support zu geben. „Die Schulen sollen bei der Unterhaltung und der Administration der Endgeräte entlastet werden“, so der Bürgermeister. Steffen Plonus, Mitarbeiter des Sachgebiets IT der Stadtverwaltung, koordiniert diese Arbeit. Die Digitalisierung sei die Herausforderung für die Zukunft –„hier müssen wir gut aufgestellt sein“, sagt Stephan Dose.

MoinMoin