Aufrufe
vor 2 Jahren

MoinMoin Schleswig 27 2018

  • Text
  • Juli
  • Schleswig
  • Flensburg
  • Sucht
  • Husum
  • Wikinger
  • Haus
  • Haithabu
  • Kappeln
  • Kropp
  • Moinmoin

-Anzeige-

-Anzeige- Schleswig/Angeln -4.Juli2018 - Seite 6 Gesund leben Praxis für Ganzheitliche Zahnheilkunde &Umwelt-Zahnmedizin Joachim Unger Breslauer Straße 2 D-24837 Schleswig Tel.. 04621-22041 Fax: 04621-21957 feelinggood@foni.net www.feelinggooood.de Termine nach Vereinbarung Die Ernährung als Ursache Schleswig –Der Zahnarzt Joachim Unger beobachtete im Laufe seiner 30jährigen Tätigkeit, dass trotz Zahnpflege und professioneller Behandlung das Zahnfleisch zurückgeht und Zähne empfindlich reagieren, sogar da, wo die Zahnbürste am Besten hinkommt. Frust und schlechtes Gewissen kommt bei Patienten auf. Es liegt an der Ernährung, die nicht die notwendigen Vitalstoffe enthält um Knochen und Zahnfleisch ausreichend zu erhalten: Vitamine und Mineralien. Damit kommt auch der Säure-Basen-Haushalt aus dem Gleichgewicht, fehlende Antioxidantien und absterbende Zellen sorgen für Krankheit, nicht nur im Munde. „Der Mund ist Spiegel des Körpers. Um der Ursache auf den Grund zu gehen, messen wir die Werte in unserer Praxis mit einem speziellen Spektrometer, dem ZELL-CHECK, scannen unblutig über die Haut und erhalten so blitzschnell die wertvollen Informationen, die für eine ganzheitliche Betrachtung notwendig sind“, erklärt der Schleswiger Zahnarzt. Er zitiert Hippokrates (400 v.Chr.): „Wer auch immer der Vater einer Krankheit ist, die Mutter war mit Sicherheit die falsche Ernährung.“ Text/Foto: Privat HEILPRAKTIKERIN FÜR PSYCHOTHERAPIE GANZHEITLICHE THERAPIE Allensteiner Weg 1 24937 Schleswig Tel.: 04621-427 85 28 Mobil: 0160-80 90 620 schwarzsab@gmx.net Termine nach Vereinbarung Ängste verstehen und bewältigen Neuberend (ife) –In Zusammenarbeit mit der Ganzheitlichen Zahnarztpraxis Joachim Unger bietet Sabine Schwarz, Heilpraktikerin für Psychotherapie und Ganzheitliche Therapie, inihrer Praxis im Allensteiner Weg 1 Termine an. „Es geht darum, in geschütztem Rahmen die eigenen Ängste verstehen zu lernen. Nur wenn man sie versteht, kann man die Ängste auch bewältigen“, erklärt Sabine Schwarz. „Wenn Ängste im Übermaß vorhanden sind, machen sie uns krank.“ Die ehemalige Fachkrankenschwester und Paartherapeutin, die gerade eine zusätzliche Ausbildung zur Mediatorin absolviert, erschließt imGespräch mit dem Klienten energetische Blockaden, die sich letztlich als Krankheiten äußern. „Der Körper drückt Seelisches aus.“ Medikamente auf natürlicher Basis werden empfohlen, wenn Seelisches den Körper belastet und sich beispiels-weise als Nieren-, Gallen- oder Nervenleiden äußert. Auch die Zähne können betroffen sein. Angst vor dem Zahnarztbesuch kann ebenfalls das Thema einer Gesprächstherapie sein. Sabine Schwarz ist mobil unter 0160 –8090620, per Festnetz 04621-427 85 28 erreichbar. Text/Foto: Feldmann -Alle ergotherapeutischen Leistungen - -Schmerztherapie &Faszienmassage - -Raucherentwöhnung &Gewichtsreduktion-Hypnose - www.ergotherapie-gelting.de Norderholm 5/Gelting / 0 46 43 -186330 Das Ganzheitliche betrachten Gelting (mm) –Inder Praxis für Ergotherapie- Schmerztherapie-Hypnose Nils Langenstein wird das Ganzheitliche des Menschen betrachtet. Nils Langenstein hat unter anderem Ausbildungen als AD(H) S-Trainer, Schmerztherapeut, Atlastherapie, Kiefergelenkstherapie, Qualitätsmanagement, SI, Hypnosecoach, NLP, Schröpfen u. v. m. In der Schmerztherapie wird die Körpersymmetrie z.B. CMD (Kiefergelenktherapie), Beckentherapie, Atlastherapie und Faszienmassagen gehört u.a. auch dazu. Die Schmerztherapie hilft selbst bei chronisch kranken Patienten und mit der Kombination aus Schmerztherapie und Kinesio-Tape werden gute Behandlungserfolge erzielt. Weitere Informationen gibt es im Internet unter www. ergotherapie-gelting.de oder unter Praxis für Ergo- therapie-Schmerztherapie- Hypnose Nils Langenstein, Norderholm 5, Gelting, Telefon 04643 186330 Silke Jonas Termine nach Vereinbarung Neuer Weg2 24879 Neuberend 04621-9778010 silke-jonas@web.de In Neuberend gut angekommen Neuberend (ife) –Seit gut vier Monaten besteht die Physiotherapie-Praxis von Silke Jonas inNeuberend. In frisch renovierten Räumlichkeiten in einem charmanten alten Bauernhaus, Neuer Weg 2, kann die Physiotherapeutin alles Grundlegende aus ihrem Fachbereich anbieten: Krankengymnastik, Fango- Massage, Kinäsiologisches Tapen (zur Unterstützung von Muskulatur und Gelenken), Elektro- und Faszientherapie und Lymphdrainage. Für die Ultraschallbehandlungen ist Silke Jonas als eine der wenigen Physiotherapeuten in Schleswig und Umgebung mit einem Extra-Gerät ausgestattet; Schallwellenbehandlungen wirken bei wiederholter Behandlung schmerzlindernd und entzündungshemmend. „Ich fühle mich inNeuberend sehr wohl“, sagt Silke Jonas, die vorher Teilhaberin einer Praxis inKropp war. Mit ihrer freundlichen, humorvollen Art –kleine Klönschnacks müssen sein –passt die Physiotherapeutin gut in den nahe der Schleistadt gelegenen Ort. Fango-Massagen werden übrigens bis Ende der Sommerferien zum bisherigen Sonderpreis angeboten. Text/Foto: Feldmann e.K. Inh. Jörg Blohm Kieler Str 2·24376 Kappeln Telefon (0 46 42) 15 92 ·Telefax (0 46 42) 36 90 E-Mail: info@dentalis-kappeln.de Hochwertiger Zahnersatz Kappeln (tom) –Wenn es um hochwertigen Zahnersatz geht, führt anDentalis im Kappelner Stadtteil Ellenberg kein Weg vorbei. Inhaber Jörg Blohm und seine sechs Zahntechniker fertigen von der Krone über die Brücke bis zu komplexen Implantatarbeiten und hochwertigen Verblendarbeiten alles an. „Auf unsere hohe Qualität zählen die Kunden von Kiel bis hinauf nach Flensburg“, freut sich Jörg Blohm, der seit sechs Jahren Inhaber des Betriebs in der Kieler Straße 2ist. „Wir bieten natürlich die klassischen Arbeiten an. Aber auch komplette Zahnersatze stellen wir hier her“, so der Geschäftsführer. Dazu gehören die vor allem für Allergiker geeigneten metallfreien Zahnersatze mit der Bezeichnung Bio-HPP. Er besteht aus Polyetheretherketon mit keramischen Füllstoffen. Dieser verbindet exzellente mechanische Eigenschaften mit höchster, biologischer Verträglichkeit und wird bevorzugt in der Chirugie eingesetzt. „Der Werkstoff ist bruchsicher und hat knochenähnliche Eigenschaften und schmiegt sich bestens an die Schleimhäute an“, schwärmt Jörg Blohm. Wieder besser sehen ganz einfach und natürlich Naturheilpraxis Treenetal Lutz R. Nitschke Heil- und Chiropraktiker An der Treene 17 24852 Langstedt bei Tarp 04609-9535310 www.naturheilpraxis-treenetal.de Wieder besser sehen Langstedt (mm) –Sie können nicht mehr so gut sehen? Ihre Sicht ist getrübt? Das Gesichtsfeld ist eingeengt? Ihre Sehschärfe hat abgenommen? Wie schön wäre es, wenn Sie wieder besser sehen könnten. Ganz einfach und natürlich. Eine nachlassende Sehkraft schränkt uns in unserem täglichen Leben, in unserer Eigenständigkeit ein. Sie raubt uns die Sicherheit im Umgang mit den ganz alltäglichen Dingen und Tätigkeiten, die wir bisher ohne Hilfe andererbestens meistern konnten. Nun plötzlich hat man Angst vor der Zukunft. Was wenn die Sehkraft noch mehr abnimmt, gar eine Erblindung droht? Doch es gibt Hilfe. In der Naturheilpraxis Treenetal des Diplom-Biologen und Heilpraktikers Lutz Nitschke in Langstedt bei Tarp finden Menschen mit Augenleiden aller Art kompetente und einfühlsame Unterstützung, um die Selbstheilungskräfte einfach und natürlich anzuregen und die Leistungsfähigkeit ihrer Augen zu verbessern. Ziel einer Therapie ist immer die Erhaltung der Sehkraft und somit die Eigenständigkeit jedes einzelnen Patienten. „Vergessen Sie Ihre Sorgen hinsichtlich Ihrer Sehkraft. Leben Sie wieder selbstbestimmt und sehen Sie mit Freude in die Zukunft. Lassen Sie sich unverbindlich und kostenlos beraten, ob und inwiefern Ihnen die Naturheilkunde helfen kann, Ihre Sehfähigkeit zu verbessern und Ihre Sicherheit im Alltag zurückzugewinnen. Bringen Sie wieder Licht in Ihr Leben!“, sagt Lutz Nitschke, der unter Telefon 04609 9535310 oder unter www.naturheilpraxis-treenetal.de zu erreichen ist. Foto: Kasischke Aus der Region Rechtstagung zur Kita-Reform Schleswig (mm) –Imgroßen Sitzungssaal des Oberverwaltungsgerichts in Schleswig fand kürzlich das 22. Schleswig-Forum für öffentliches Recht zu „Rechts- und Finanzfragen der Kinderbetreuung“ statt. In der Veranstaltergemeinschaft wirken die Hausspitzen der neun wichtigsten und bedeutendsten Schleswig-Holsteinischen Rechts-Institutionen mit: Die Präsidenten des Schleswig- Holsteinischen Landtages, des Schleswig-Holsteinischen Oberverwaltungsgerichts sowie des Landesverfassungsgerichts, das Lorenz von Stein-Institut für Rechtswissenschaften, die Rechtswissenschaftliche Fakultät der Christian-Albrecht- Universität (CAU) zu Kiel, die Arbeitsgemeinschaft Verwaltungsrecht im Deutschen Anwalt-Verein –Landesgruppe SH, der Verein Kieler „Doctores Iuris“ sowie die Stadt Schleswig als Gerichtshauptstadt des Landes Schleswig-Holstein. Aktuell befindet sich die Betreuung der Kinder in Kindertagesstätten sowie der Tagespflege auf dem Prüfstand. Die so genannte KiTa-Reform des Landes soll bis 2020 abgeschlossen sein und in eine neue gesetzliche Regelung münden. Insofern war das Tagungsthema vom Veranstalterkreis gut gewählt. Mehr als 120 Gäste aus Verwaltung, Justiz, Anwaltschaft und in diesem Jahr aus dem Bereich der KiTa-Träger nahmen an dieser Fachtagung teil. Ferner verliehen die Veranstalter des Schleswiger Forums im Rahmen dieser Veranstaltung zum dritten Mal den jährlichen Schleswig-Forum-Preis. In der Kategorie herausragende Leistungen im Bereich der Schwerpunktarbeit im Bereich des öffentlichen Rechts wurde für 2018 die Arbeit von Niklas Kussin für seine Arbeit „Die Kernbrennstoffsteuer und das Grundsetz“ Maren Thomsen (Präsidentin Schleswig-Holsteinisches Oberverwaltungsgericht), Dr. Carlotta Maria Storz (Preisträgerin), Dr. Julia Pfannkuch (Stadt Schleswig) und Dr. Silke Reimers (Laudatorin). Foto: Stadt Schleswig ausgezeichnet (Foto 0705). Diese Auszeichnung war mit einem Preisgeld von 500 Euro dotiert. Den noch wertvolleren Schleswig-Forum-Preis 2018 mit 2.500 Euro in der Kategorie „Herausragende Dissertation“ auf dem Gebiet des öffentliches Rechts, ging in diesem Jahr an Dr. Carlotta Maria Storz. Ihre Arbeit hatte zum Thema „Anlagen für Ferien- und Erholungsaufenthalte im Blickfeld des Städtebaurechts –Zulässigkeit und Steuerungsmöglichkeiten“. Ihre Arbeit befasste sich mit der für die kommunale Praxis wichtigen und strittigen Rechtsfragen, ob ein Nutzungsmix von Wohnnutzung und Bebauung zu Erholungszwecken in ein- und demselben Baugebiet planungsrechtlich zulässig ist. Das BVerwG hatte in einem Urteil im Jahr 2013 diesen Nutzungsmix in einem Baugebiet für unzulässig erklärt. Vier Jahre später reagierte der Bundesgesetzgeber mit der neuen Regelung des Paragraph § 13 aBauNVO. Danach ist seit 2017 geklärt, dass Ferienwohnungen in reinen und allgemeinen Wohngebieten doch zulässig sind –jedoch nur ausnahmsweise. Die Arbeit von Carlotta Storz war somit hoch aktuell und daher aus Sicht des Schleswiger Forums in besonderer Weise auszeichnungswürdig.

MoinMoin