Aufrufe
vor 1 Jahr

MoinMoin Schleswig 23 2019

  • Text
  • Juni
  • Schleswig
  • Husum
  • Flensburg
  • Sucht
  • Kaufe
  • Zeit
  • Telefon
  • Frau
  • Schuby
  • Moinmoin
  • Www.moinmoin.de

-Anzeige-

-Anzeige- Schleswig/Angeln -5.Juni 2019 -Seite 8 Buntes Schuby • An- &Verkauf von Außenbordmotoren und Booten Bagger- &Erdarbeiten Arne Waschnick Inh. Lutz Clausen Nordring 6A·24850 Schuby Schleswig 04621-8501984 Mobil 0151-50444462 www.cl-bootsservice.de E Pflasterarbeiten E Abbrucharbeiten E Entwässerung E Dichtheitsprüfung E Kernbohrung u.v.m. Hauptstraße 13 c·24850 Schuby ·Telefon: 0173 6305092 E-Mail: a.w.erdarbeiten@gmx.de Farben Tapeten Bodenbeläge Mal was neues... Ständig Futtermöhren vorrätig Zickzackredder 11 24850 Schuby Mobil 0173 4503055 +0170 8088450 info@malerei-mk.de www.malerei-mk.de Pukholm 8 24850 Schuby Tel. 04621/989055 Fax: 04621/852420 Mobil 0170/2167981 Sind in Schuby „zu Hause“ –das Hauptorchester der Schleswiger Husaren Schleswiger Husaren: Blasmusik fürs Oktoberfest Schuby (ife) –Das Orchester der Schleswiger Husaren hat gerade auf der Messe `Heim + Garten´ einen vielbeachteten Auftritt gehabt. Nicht jeder weiß, dass dieses Orchester nicht in Schleswig, sondern in Schuby sein Vereinsheim und somit seine Adresse hat. „Auf dieses Haus sind wir sehr stolz –essteht seit 44 Jahren“, sagt Sönke Matz, 1. Vorsitzender der Schleswiger Husaren e.V.;den Verein selbst gibt es seit 54 Jahren, also seit 1964. Dreierlei macht dieses Orchester aus: erstens das große Hauptorchester, in dem derzeit 60 Musiker spielen –das größte Orchester der Region; zweitens das Nachwuchsorchester, in dem nicht nur Kinder und Jugendliche, sondern auch Erwachsene spielen; drittens der musikalische Einzelunterricht (man kann auch Instrumente leihen). „Seit einem Jahr gibt es eine kleine Hürde, umindas Hauptorchester aufgenommen zu werden –man muss einmal vorspielen“, informiert Sönke Matz, der selbst Schlagzeug spielt. Mit Blasinstrumenten und Schlagzeug ist das Orchester besetzt (Streichinstrumente fehlen). Die Besetzung erlaubt es, sowohl konzertante Musik als auch populäre Stücke einzuüben. „Höhepunkte der konzertanten Musik sind unsere Konzerte im Schleswiger Dom zur Adventszeit, in der Christkirche Rendsburg oder der St. Nikolaikirche Eckernförde“, meint Sönke Matz. Nach dem Motto „...wir könnten ja `mal...“ kam der Vorschlag, dass auch einmal bayrische Blasmusik eingeübt werden könnte. Dieser Vorschlag, allgemein begrüßt, wurde auch vom Fördermitglied Arne Hansen (Levslund) gern aufgenommen. Und so ist ein Oktoberfest auf dem Levslund-Gelände (Maschinenhalle) für den 7. September geplant –wenn in München noch aufgebaut wird. Übrigens begleitet eine Auswahl von rund 20 Musikern alljährlich die Umzüge der Schleswiger Schützengilden, in diesem Jahr ist turnusmäßig wieder die Altstädter St. Knuts-Gilde an der Reihe. „Wir sind immer bemüht, neue Musiker zu finden –jeder ist willkommen, zu den Proben zu kommen“, sagt Sönke Matz. Geprobt wird Montags Foto: Ewert/Sliasthorp ab 19 Uhr. Die Musiker kommen auch von weiter her, so aus Kiel, Nordfriesland oder Dithmarschen, einer sogar aus Hamburg: „So ein Orchester ist etwas ganz Besonderes.“ Stahl ·Edelstahl Anlagenbau Reimer Schuby GmbH Westring 17 ·24850 Schuby Tel. 04621 -850 464 www.reimer-schuby.de • Serviceleistungenn rund ums Boot • Autorisierter Vertriebspartner für Außenbordmotoren der Marke SELVA sowie Einbaumotoren der Marke Solé Diesel • Verkauf von Mercury-, Suzukiund Yamaha-Motoren -Anzeige- & Essen Trinken Stilvoll speisen und feiernim„Restaurant 1871“ Flensburg (si) –Mitten imHerzen der Fördestadt überrascht das Hotel „Alte Post“als wohltuende Oase derRuhe,aberauch als beste Empfehlung für Genießer. Denn hinter den dicken Backsteinmauern des traditionsreichen Ensembles verbirgt sich das „Restaurant 1871“, in dem dasjunge und kreative Team um Küchenchef André Kumpf nicht nur die Gaumen der Hotelgäste verwöhnt: „Auch Gäste von extern sind uns sehr willkommen, zum Frühstück ebenso wie zum Lunch, zur Kaffeezeit, abends zum Ausklang des Tages und natürlich auch für die Ausrichtung von kleinen bis großen Feierlichkeiten“, erklärt die stellvertretende Marketingleiterin Kerrin Brandt beim Rundgang durch die Räumlichkeiten. Schon die lichtdurchflutete Lobby mit dem imposanten Barbereich wirkt ausgesprochen stilvoll. Das geschmackvolle Ambiente setzt Küchenchef André Kumpf bei der Arbeit. Foto: Schlüter sich im großzügigen Frühstücksraum ebenso fort wie in den separaten Restauranträumen, im Pub „Beefeater“ und in den etwas abseits liegenden Tagungsräumen. Hinter der Bar erlaubt ein offener Küchenpass den direkten Blick auf das Geschehen an den Herden und Öfen. So bekommt die Küchencrew öfters mal ein persönliches Feedback vom Gast. Abgesehen davon sorgt die Transparenz für ein gutes Arbeitsklima: „Küche und Service können so viel besser Hand in Hand arbeiten“, sagt Servicekraft Sarah Graber, die vom Pass gerade zwei stilvoll angerichtete Teller abgeholt hat, um sie am Tisch zu servieren: Es gibt Flensburger Krabbensuppe mit Nordseekrabben und Krustenbrot und Dorschfilet mit Kräuterkartoffeln, Senfsauce und Gemüse. „Wir kochen nur mit besten Zutaten und verwenden, wo immer es geht, regionale und saisonale Produkte“, sagt AndréKumpf. Das belegt auch die neue Speisekarte mit „typisch nordischen“ Gerichten: hausgemachtes Sauerfleisch, Matjesfilet „Hausfrauenart“, skandinavische Köttbullar, Filet- und Rumpsteak vom Husumer Weiderind, gebratene Lachswürfel auf Tagliatelle und einiges mehr.Salateführen den Gast saisonal „quer durch´s Beet“, und ein bisschen was Süßes zum Dessert darf natürlich auch nicht fehlen. Familienfreundlich zeigt sich die Crew mit der eigenen Kinderkarte,auf derHähnchennuggets mit Pommes, Fischstäbchen und Nudeln mit Tomatensauce die Augen der jüngsten Gäste zum Leuchten bringen. Interessant ist aber auch der Eventkalender,der neben regelmäßigen Tastings von Whisky, Gin oder Rum Buffets anbietet, die sich so großer Beliebtheit erfreuen, dass man sich jetzt schon für das „gruselige“ Halloween-Buffet am 31. Oktober oder für das amerikanische Thanksgiving-Buffet am 28. November anmelden sollte. Das „Restaurant 1871“, Rathausstraße 2, ist montags bis samstags von 11:30 bis 14 Uhr und von 17 bis 21 Uhr geöffnet. Mehr Infos unter Tel. 0461 807081-18 oder www.ap-hotel.de

MoinMoin