Aufrufe
vor 1 Jahr

MoinMoin Schleswig 23 2019

  • Text
  • Juni
  • Schleswig
  • Husum
  • Flensburg
  • Sucht
  • Kaufe
  • Zeit
  • Telefon
  • Frau
  • Schuby
  • Moinmoin
  • Www.moinmoin.de

Schleswig/Angeln - 5. Juni 2019 - Seite 2 SEITE 2 BÖRSENKOLUMNE – Anzeige – Jörg Wiechmann Grünes Geld? Klimaschutz und Nachhaltigkeit liegen voll im Trend. Das belegt neben dem jüngsten Wahlergebnis der Grünen die Fridays-for-Future-Bewegung. Auch bei der Geldanlage ist dieser gesellschaftliche Trend mittlerweile angekommen: Welcher Investor will schon, dass sein Geld Umweltzerstörung, Kinderarbeit oder gar Rüstungshersteller fördert? Weil auch die Finanzindustrie das Bedürfnis der Anleger nach einem sauberen Gewissen kennt, wirft sie immer mehr Geldanlagen mit Ethik-, Nachhaltigkeits- oder Öko-Stempel auf den Markt. Doch was ist dran an den „grünen“ Geldanlagen: Machen sie die Welt wirklich besser? Oder sind sie nur eine Art moderner Ablasshandel: Man bezahlt etwas Geld – oder verzichtet alternativ auf etwas Rendite – und erhält im Gegenzug ein reines Gewissen? Problematisch jedenfalls ist, dass es keine gesetzliche Definition für „grüne“, „ethische“ oder „nachhaltige“ Investments gibt – und angesichts der schwammigen Begriffe wohl auch nie geben wird. Es liegt also im freien Ermessen der Anbieter, ihre Produkte mit diesen Begriffen zu schmücken. Untersuchungen der Stiftung Warentest und der Verbraucherzentralen kamen schon vor Jahren zu dem Ergebnis, dass zahlreiche Anbieter Etikettenschwindel betreiben. So dürfte es viele umweltbewusste Anleger verwundern, dass in ihren „grünen“ Fonds regelmäßig Aktien von Firmen enthalten sind, die ein eher fragwürdiges Öko-Image haben. Hinzu kommt: Auch die Renditeaussichten von ethisch-ökologisch motivierten Investments sind nicht sonderlich attraktiv. Denn erstens fehlt meist eine breite Branchenstreuung – die aber ist für eine sichere Geldanlage in Aktien unerlässlich. Und zweitens garantieren ökologische Geschäftsmodelle eben noch lange keine gute Rendite. Wer in der Vergangenheit beispielsweise auf Öko-Fonds gesetzt hat, die häufig stark in Windkraftund Solar-Aktien investiert waren, erlebte damit teils dramatische Kursverluste. Was also tun? Wie wäre es, den schwammigen Begriff „Nachhaltigkeit“ mit Attributen wie „dauerhaft“, „beständig“ und „zukunftsfähig“ zu übersetzen? Wenn ein Unternehmen nachhaltig erfolgreich sein will, muss das Management die ökologischen, sozialen und ökonomischen Rahmenbedingungen richtig einschätzen. Andernfalls dürften die Produkte immer weniger nachgefragt werden. Letztlich muss sich jeder Anleger selbst fragen, ob die Geldanlage angesichts der Komplexität das richtige Feld ist, um sich ein gutes Gewissen zu erkaufen. Man muss ja nicht gerade in Rüstungsaktien investieren. Was aber nutzt es, auf zweifelhafte ethisch-ökologische Finanzprodukte zu setzen, wenn man einen spritfressenden SUV fährt, zu den günstigen Made-in-Bangladesch-Textilien greift und den Urlaub samt klimaschädlicher Flugreise am anderen Ende der Welt verbringt? Jörg Wiechmann Itzehoe Aktien Club wiechmann@iac.de Die Theatergruppe Midgaard Skalden spielt Szenen aus dem Leben der Wikinger. Foto: Stiftung Schleswig-Holsteinische Landesmuseen Abendliche Zeitreise in die Welt der Wikinger Busdorf (mm) – Am 6. Juni laden das Wikinger Museum Haithabu und die Theatergruppe Midgaard Skalden zu einer abendlichen Zeitreise in die Welt der Wikinger ein. Dr. Kirsten Jensen-Huß nimmt die Besucher mit auf einen spannenden Streifzug durch die rekonstruierten Wikinger Häuser. Wie lebten und arbeiteten die Menschen in dieser großen Stadt? Was passierte auf den weiträumigen Landebrücken, wenn Schiffe aus fernen Ländern ihre Waren anlieferten? Warum ist gerade der ehemalige Hafen der Stadt so reich an Funden? Und ganz plötzlich befindet man sich mittendrin in dieser Stadt vor 1000 Jahren, wenn die Gruppe Midgaard Skalden Szenen aus dem Leben der Wikinger am Originalschauplatz aufführt. Die Veranstaltung findet am Donnerstag, 6. Juni, in der Zeit von 17.30 bis 19 Uhr statt. Treffpunkt ist an den Wikinger Häusern Haithabu. Kosten: 10 Euro pro Person. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. „Das kranke Herz“ – vieles wird anders?! Schleswig (mm) – Die Selbsthilfe-Gesprächsgruppe im KIBIS trifft sich am Mittwoch, dem 12. Juni um 18 Uhr im Lollfuß 48. Betroffene, Angehörige und Interessierte sind wie immer herzlich willkommen. Nähere Informationen unter Tel. 04621 27748, info@kibis-sl. de oder Kerstin Tessensohn, Tel. 04621 9305179. Infocenter berät Schleswig (mm) – Zusätzlich zur Beratungsmöglichkeit im Regionskontor & Infocenter in Padborg, findet am Donnerstag, dem 6. Juni zwischen 14 und 15 Uhr eine Sprechstunde des Infocenters in Zusammenarbeit mit dem Sozialzentrum Schleswig-Umland im Sozialzentrum Schleswig-Umland, Poststr. 8 statt. Kreativnachmittag Schleswig (mm) – Stricken, Häkeln, Sticken, Nähen, Basteln …. mit Lust und Zeit in geselliger Runde unter Gleichgesinnten teilnehmen. Das ist jeden Dienstag um 15 Uhr im Cafe des Mehrgenerationenhauses, Lollfuß 48 möglich. Nähere Informationen unter Tel. 04621 27748 oder info@kibissl.de Am Wochenende findet eine Führung durch die Weimar-Ausstellung statt. Foto: Stiftung Schleswig-Holsteinische Landesmuseen Sonderausstellung im Kreuzstall Schleswig (mm) – Am Sonnabend, den 8. Juni, und Montag, den 10. Juni, findet im Schloss Gottorf jeweils um 14 Uhr eine Führung unter dem Thema „Spannungsfeld Weimar. Kunst und Gesellschaft 1919-1933“ statt. Die Sonderausstellung im Kreuzstall bringt Werke aus der Sammlung Bönsch mit Werken des eigenen Bestandes des Museums für Kunst und Kulturgeschichte Schloss Gottorf zu einer hochaktuellen Schau im Bauhaus-Jahr zusammen. Sie greift die zentralen Themen der Weimarer Republik wie Kriegserfahrung und Revolution, rauschendes Nachtleben und soziales Elend, die Suche nach einer neuen Gesellschaft und nach neuen Formen der Kunst auf, widmet sich aber auch herausragenden Künstlerpersönlichkeiten wie George Grosz, Max Liebermann, Georg Tappert, Wenzel Hablik, Ernst Barlach und Käthe Kollwitz. Eine Anmeldung wird empfohlen unter Telefon 04621 813222 oder service@ landesmuseen.sh, Kosten: 3 Euro zuzüglich Eintritt. Pilgerweg am Abend Bergenhusen (mm) – Die Arbeitsstelle Spiritualität im Kirchenkreis Schleswig-Flensburg und die Kirchengemeinde Stapelholm-Stapel laden am Freitag, 14. Juni zu einem weiteren Pilgerweg am Abend ein. Die Veranstalter laden zu einem Weg rund um Bergenhusen ein. Unter dem Motto „zusammen – gehen“ sind sowohl Menschen aus den zur Kirchengemeinde gehörenden Dörfern eingeladen als auch andere, die sich gemeinsam mit einem Lied und mit einem Gedankenanstoß auf den Weg machen wollen. Unterwegs gibt es Impulse zum Innehalten und eine Zeit des Gehens im Schweigen. Der Beginn ist um 18 Uhr, das Ende gegen 21 Uhr jeweils in der Kirche in Bergenhusen. Begleitet wird der Weg von Diakonin Britta Jordan und einem Team aus der Kirchengemeinde. Festes Schuhwerk und etwas Proviant für den 8 km langen Weg werden empfohlen.

Highlandgames: Die Schotten kommen! Fortsetzung von Seite 1 SEITE 3 Schleswig -5.Juni 2019 -Seite 3 Am Sonnabend finden die Einzelwettkämpfe der Erwachsenen statt, am Sonntag treten die Teams gegeneinander an. Wer etwas auf sich hält, trägt dabei den traditionellen Kilt. Kinder- Highland Games gibt esan beiden Tagen. Wie in den Vorjahren geht aus den Eintrittsgeldern eine Spende an eine Schleswiger Institution. Die Tradition der Highland Games geht auf die Stammeskultur schottischer Clans zurück. Beim „Gathering“ maßen sie ihre Kräfte in diversen Disziplinen. In Schleswig können sich die Zuschauer auf den Cabertoss freuen: In dieser Disziplin gilt es, einen extrem schweren und mehrere Meter langen Baumstamm senkrecht anzuheben und von sich wegzuwerfen. Dabei ist nicht die Weite entscheidend, sondern Art und Winkel des Überschlags. Um Kraft und Technik geht es auch beim Stone ofManhood (Steintragen), beim Fassrollenund beim Farmers Walk (Gehen mit Gewichten in den Händen), beim Sheaf Toss (Heusackhochwurf) und beim Weight for Distance (Gewichtweitwurf). Anmeldungen werden im Internet unter www.northern-highlandgames.com erbeten. Es gibt einen Schottenmarkt, original Haggis (Spezialität aus der schottischen Küche) sowie Whisky-Tastings, einen Guinness-Stand und PerKarte oder Appunterwegs Schleswig (mm) –Die OfS bringt zum Startder Rad- und Wandersaison die Karten in neuer Optik heraus. Interessierte können so die schönsten Plätze rund um Schlei und Ostsee erleben: Die 30 Wanderrouten und 15 Radtouren bieten für jeden Geschmack den passenden Weg. Die nachgedruckte Auflage präsentiertweiterhin eine Reihe wunderschöner Wege; kurze Rundwege oder Ganztagestouren –esist für jeden etwas dabei. Ausführliche Beschreibungen auf der Rückseite der Karten leiten die Radfahrer und Wanderer durch die Natur. Sehenswerte Highlights entlang der Wege werden beschrieben und auch die Länge und Streckenbeschaffenheit wird den Aktiven nicht vorenthalten. Neben der inhaltlichen Aktualisierung der Karten, fällt die optische Veränderung der Karten am meisten ins Auge. „Die Plastikhülle ist einem nachhaltigen und modernen Papierumschlag gewichen“, freut sich Jana Blaas, zuständig für das Infrastrukturmanagement bei der OfS. Die Karten gibt esab sofort in allen Touristinformationen der Ostseefjord Schlei Jana Blaas Infrastrukturmanagement, Katja Brückner Online-Marketing, Christina Matzen Vertriebsleitung (v.l.) präsentieren die neuen Karten. GmbH oder imOnlineshop unter www.ostseefjordschlei.de/ ostseefjordschlei/artikel. Die 27 beliebtesten Rad- und Wanderrouten sind von nun an auch bei der Rad- und Wander-App „komoot“, einem Routenplaner- undNavigationsprogramm, unter www.komoot.de/user/ Foto: Ostseefjord Schlei GmbH ostseefjordschlei verfügbar. Mit wenigen Klicks können Gäste auf die empfohlenen Routen und Highlights in der Region zugreifen und sich per Smartphone inspirieren sowie beim Wandern oder Radfahren navigierenlassen. Fotos: Northern Highlandgames vieles mehr. Die bei so einem Spektakel unverzichtbare schottische Bagpipemusik liefern die North-Frisian Pipes & Drums. Das Abendprogramm gestalten ab 18 Uhr „The Baltic Scots“ und „Der Münzer“, der als Gründer der Band „In Extremo“ bekannt geworden ist. Deren Lieder werden natürlich auch zu hören sein. MUSICALS IN HAMBURG König der Löwen, Mary Poppins, Paramour, Tina Mittwoch Abend: 26.6., 11.9 ab € 88.- Sonntag Nachm.: 1.9., 15.9. ab € 99.- Sonntag Abend: 8.9. ab € 88.- Samstag Nachm.: 6.7., 14.9. ab € 105.- HAMBURG -ELBPHILHARMONIE 07.06., 16.07. inkl. Führung € 45.- STOCKSEEHOF -PARK &GARDEN 08.06. inkl. Eintritt € 44.- INSEL SYLT 13.06. inkl. Inselrundfahrt und Mittagessen € 59.- WESERSCHIFFFAHRT 18.06. inkl. Schifffahrt und Grillbuffet € 81.- EIDERKREUZFAHRT 19.06., 3.07. inkl. Brunch- und Kuchenbuffet € 80.- HAMBURG -ANDREAS GABALIER 22.06. Kat. 2, Volksparkstadion € 119.- FAHRT INS BLAUE 28.06. inkl. Kaffeegedeck € 28.- KIEL -WINDJAMMERPARADE 29.06. inkl. Schifffahrt, Brunch +Kaffee €116.- HAMBURG -FISCHMARKT 30.06., 11.8. Zeit zur freien Verfügung € 29.- HELGOLAND 03.07., 17.09. inkl. Schifffahrt, kleines Frühstück und ein Kaffeegedeck € 54.- GmbH u. Co. KG RADDAMPFER FREYA -KIEL-RD 09.07., 27.07., 18.08. inkl. Brunchbuffet € 72.- SERENGETIPARK HODENHAGEN 11.07. inkl. Eintritt und Mittagessen €68.- HEIDEPARK SOLTAU 11.07. inkl. Eintritt €55.- WACKEN HAUTNAH 11.07. inkl. Führung, Film +Kaffee €36.- RADDAMPFER FREYA -GANZER KANAL 13.07., 03.08. inkl. Brunch- u. Kuchenbuffet € 95.- BAD SEGEBERG -KARL MAY 13.07., 24.08. inkl. Sperrsitz € 57.- BOLTENHAGEN -KLÜTZER WINKEL 15.07. inkl. Mittag, Führung und Kaffee €53.- HALLIG LANGENESS 29.7. inkl. Schifffahrt, Führung und Grillbuffet € 67.- EUTINER FESTSPIELE 02.08. inkl. "Kiss me Kate", Kat. 2 €82.- KIEL -PETER MAFFAY 26.02.20 inkl. Karte, Kat. 2 € 116.- Internet: www.Reisebuero-Grunert.de 25813 Husum Siemensstr. 7-9 Tel. 04841-78715 Fax 78750 KTV MEDIEN MARKT PL@TZ heute KULTUR Lesungen Theater Konzerte Im Kreuzstall auf Schloss Gottorf findet am kommenden Wochenende eine Führung unter dem Thema „Spannungsfeld Weimar. Kunst und Gesellschaft 1919-1933“ statt. POLITIK Die Fraktionen informieren Die Stadt Arnis hat eine neue Bürgermeisterin. Der Stadtrat wählte einstimmig die SSW- Politikerin Marina Brügge an die Verwaltungsspitze der kleinen Schleistadt. AKTUELL und online AmDienstagbeginntdieVortragsreihe der „Maasholmer naturwissenschaftliche Vorträge“. Wissenschaftler referieren hier in verständlicher Form über die Ergebnisse ihrer Forschungen. moinmoin.de/marktplatz SPORT Berichte aus den Vereinen Vom1.Juli bis zum 5. Juli findet wieder das FC St. Pauli Rabauken Fußballcamp in SchleswigamSchützenredder 20 statt. Noch gibt esfreie Plätzefür alle fußballbegeisterten Mädchen und Jungen.

MoinMoin