Aufrufe
vor 1 Jahr

MoinMoin Schleswig 16 2020

  • Text
  • Schleswig
  • April
  • Flensburg
  • Kaufe
  • Frauen
  • Zeit
  • Kappeln
  • Hilfe
  • Kinder
  • Liebe
  • Moinmoin
  • Www.moinmoin.de

SEITE 2

SEITE 2 Schleswig/Angeln -15. April 2020 -Seite 2 Schleswig,eine kinderfreundliche Stadt Schleswig (ife) – Seit 2009 wird das Präventionsprojekt „Schutzburg“ in der Schleistadt umgesetzt. Die Idee: Geschäfte, Institutionen oder auch Arztpraxen verpflichten sich dazu, Kindern in größeren oder kleineren Notlagen zuhelfen; an ihrer Tür bringen die „Schutzburg“-Partner das gelbe Logo an. Fünf weitere Unterstützer wurden im März feierlich in den Kreis aufgenommen, darunter das Oberlandesgericht. Uta Fölster, Präsidentin des Schleswig-Holsteinischen Oberlandesgerichts, war Gastgeberin der Feierstunde, die im Sitzungssaal des OLGabgehal- Uta Fölster (l.) und Petra Neumann ten wurde. Der „Rote Elefant“, als ehemaliger preußischer Regierungssitz ein Ehrfurcht gebietendes Gebäude, verstehe sich heute als öffentliches Haus, auch wenn selbstverständlich für das Oberlandesgericht Sicherheitsbestimmungen gelten würden. „Der Wachtmeister hilft Kindern jedoch gern.“ Petra Neumann, Leiterin des Kriminalpräventiven Rats (KPR), der seinerzeit die „Schutzburg“ in Schleswig ins Leben rief, informierte über das Projekt. Es gehe darum, in der Stadt ein Sicherheitsgefühl für Kinder und somit auch deren Eltern zu vermitteln. „Wenn Kinder ein- Fotos: Feldmann Uta Fölster (3.v.l.) war Gastgeberin des „Schutzburg“-Treffens 2020, fünf weitere Partner sind dazugekommen. Das Foto entstand bereits vor Einführung der Abstandsregelung. mal hingefallen sind und ein Pflaster brauchen, die Toilette benutzen müssen oder ein Telefon brauchen, haben sie eine Anlaufstelle.“ Die Kinder wissen von dem Projekt, da sie an den Schleswiger Grundschulen und am Landesförderzentrum Hören imRahmen des Unterrichts davonerfahren.Sie können die Anlaufstellen durch denAufkleber, das Logo mit dem gelben Gebäude, erkennen. Auch der Kinderschutzbund befürwortet dieses wertfreie, niederschwellige und ehrenamtliche Projekt. Der Vorsitzende des Kinderschutzbunds, Jörg Smoydzin, informierte über die weiteren „Schutzburg“-Kommunen. Vor allem in Südhessen ist die „Schutzburg“-Idee sehr gut angenommen worden, dort verwirklichen 16 Kommunen das Projekt. In Schleswig-Holstein ist es außer Schleswig nur Tarp, wodie Idee zündete. In Nordrhein-Westfalen ist Isselburg eine „Schutzburg“-Kommune. Die Idee wurde inBerlin von PSY:PLAN aus der Taufe gehoben (siehe auch www. schutzburg.net>komm_rein_ files>Schutzburg_2017_Bericht). Jörg Smoydzin betonte, dass einNetzwerk von über 100 Anlaufstellen inder Schleistadt ein Sichtbarmachen von Kinderfreundlichkeit bedeute. „Außerhalb von Schleswig könnte man auch etwas tun“, merkte er kritisch an. Auch ermutigte er die „Schutzburg“-Partner, für statistischeErhebungen die notwendigen Angabenzumachen. Außer dem OLG sind noch die Außenstelledes OLGinder Süderdomstraße,das BBZSchleswig-Flensburg (Kirsten Lemke), die Schleswiger Ballettschule (Ute Haardt) und die Dienstleistungsgewerkschaft ver.di (Herr Kaiser stellvertretend für Ute Dirks) in den Kreis aufgenommen worden. Die musikalische Einstimmung der Feierstunde wurde von Anna und Christian Paul sowie Reglindis Gärtner vorgenommen, die sich innoch sehr jungem Alter befinden. Impressum Herausgeber/Verlagshaus: Kopp&ThomasVerlag GmbH Am Friedenshügel2,24941Flensburg Postfach 22 65, 24912 Flensburg Telefon:0461 588-0, Telefax:0461 588-58 E-Mail:ktv-verlag@moinmoin.de www.moinmoin.de PrivateKleinanzeigen-Annahme: 0461 588-8 Verteilung: Telefon: 0461588-0 Telefax: 0461 588-9400 Lokal-Redaktion: Flensburg: Alice Krumrey(verantw.) Telefon: 0461588-300 E-Mail:krumrey@moinmoin.de Michael Philippsen (verantw.) Telefon:0461 588-301 E-Mail:philippsen@moinmoin.de Sonderthemen/-produkte: Nicola Jahn (verantw.) Telefon: 0461588-303 E-Mail:jahn@moinmoin.de Telefax:0461588-333, E-Mail:redaktion@moinmoin.de Schleswig/Angeln: Alice Krumrey (verantw.)Telefon: 04621 9641-18 Telefax:046219641-17, E-Mail:sl-redaktion@moinmoin.de Südtondern: Stefan Jonas (verantw.)Telefon:048418356-77 E-Mail: jonas@moinmoin.de Vertrieb: AnnetteDüring Telefon: 0461 588-400 vertrieb@moinmoin.de Geschäftsführung: Mathias Kordts (v.i.S.d.P.) Druckauflage Flensburg................ 78.800Expl. Südtondern .............. 16.200 Expl. Schleswig/Angeln......37.600Expl. Gesamt .................. 132.600 Expl. Nachdruck oder Vervielfältigungen nur mit Genehmigung des Verlages. Anzeigenentwürfe des Verlages sind urheberrechtlich geschützt. Keine Gewährleistung für die Richtigkeit telefonisch und digital übermittelter Anzeigen, Änderungen oder Druckfehler. Anzeigeninhalte in der Verantwortung der Auftraggeber. Keine Gewähr für unverlangt eingesandte Manuskripte und Fotos. Die Verteilung erfolgt kostenlos an alle erreichbaren Haushalte im Verbreitungsgebiet. Ein Anspruch auf Belieferung besteht nicht. Anzeigen-Preisliste Nr. 43 vom 1.1.2020. Handelsregister Flensburg HRB 703. -Anzeige- Treeneland Aktuelles aus Silberstedt, Treia, Jübek, Ellingstedt, Bollingstedt und Hollingstedt MitRettungsschereund Spreizer An´t Dokterhuus 9-11, 24887 Silberstedt Telefon 04626/1060 E-Mail: sozialst-silberstedt@t-online.de GÜNSTIG UND VIELSEITIG •Gebrauchtmöbel •Abbruch- und Gartenarbeiten •Haus- und Hofentrümpelung •Transporte aller Art Hauptstr. 25.24887 Silberstedt Telefon 04626 -189666 Neu! Sie sind weiterhin für Ihre Kunden aktiv -online, telefonisch, Lieferservice oder Dienstleistung. Wir bringen Ihr Angebot zu den Leser*innen! Hofladen direkt an der B201 Ich berate Sie gerne: Franz Schiffner Telefon 04621 9641-12 E-Mail: schiffner@moinmoin.de AUS EIGENEM ANBAU NATURGEDÜNGT Kartoffel C. Lorenzen Westerweg 1·24896 Treia Telefon 04626/1323 Treia (ckb) – „Eine hydraulische vor den klassischen Brandein- schrottreifen Fahrzeugen, die Rettungsschere, ein sätzen auf Platz zwei –ange- sie nach allen Regeln der Kunst pneumatisches Hebekissen, führt wird die Liste übrigens von auseinandernehmen können. hydraulische Spreizer,Seilzüge First-Responder-Einsätzen. „Pkw werden uns schon mal zur und Stromaggregate, eine Rettungsplattform Treia liegt direkt an der Bundesstraße Verfügung gestellt“, schmunzelt für LKW-Unfälle und eine Schleifkorbtrage zur 201. Aufdieser Verkehrs- ader sind täglich viele Menschen Wehrführer Michael Nissen. „LKW eher selten. Da müssen Rettung von Personen aus besonderer unterwegs –Pendler und die theoretische Ausbildung Lage“, zählt Stephan Urlauber ebenso wie Schwerlasttransporter und das Ausprobieren ‚auf dem Peltzer die Werkzeuge und Gerätschaften, die auf einer großen Plane vor dem Gerätehaus der Freiwilligen Feuerwehr Treia ausgebreitet liegen auf. „Neben weiteren kleineren Werkzeugen, Warnlichtern und Absperrband sind das nur einige Dinge, die wir benötigen, um optimal für die technische Hilfe ausgerüstet zu sein.“ Tatsächlich nehmen sie im Feuerwehrfahrzeug den meisten Platz in Anspruch. Das liegt vor allem an der Vielfältigkeit dieser Einsätze, denn sie reichen vom einfachen Öffnen Die technische Hilfe erfordert viel Know-how und Übung, damit die Kameradinnen und Kameraden einer Tür über komplexe Rettungseinsätze mit Personen am Einsatzort schnell und sicher eingreifen können. Archivfoto: Kleimann-Balke in Lebensgefahr bis zur Beseitigung von Ölspuren. Mit Blick auf die Nähe zur Treene, verfügt die Wehr auch über und Fahrzeuge mit Gefahrgut. „Wir sind also schon durch unsere geographische Lage dazu verpflichtet, im Trockenen‘ausreichen.“ Längst müssen sich die Kameraden nicht nur mit Verbrennungsmotoren, sondern auch eine Ölsperre, die zur Beseitigung Bereich technischer Hilfe gut mit alternativen Antrieben von Getriebestoffen auf ausgerüstet zu sein“, betont Ste- auseinandersetzten. Gerade dem Wasser eingesetzt werden kann. „In der Tatzeigt sich gerade im Bereich technische Hilfe, wie umfangreich die Arbeit der Kameradinnen und Kameraden ist und auf wie viele verschiedene Szenarien sie vorbereitet sein müssen“, ergänzt der stellvertretende Wehrführer. Inder Einsatzstatistik liegen sie noch phan Peltzer.„Damit verbunden ist die wichtige Aufgabe,unsere Kameradinnen und Kameraden dementsprechend vorzubereiten und auszubilden, damit sie im Ernstfall richtig reagieren können.“ Das heißt, dass der Einsatz von Werkzeugen und schwerem Gerät geübt werden muss. Am besten geht das mit Gastanks und Batterien von Elektrofahrzeugen stellen die Feuerwehren vor neue Herausforderungen. Werbeispielsweise eine eingeklemmte Person mit einer hydraulischen Rettungsschere befreit, der muss wissen an welcher Stelle man schneiden darf, um gefahrlos zu agieren. „Inzwischen sind wir auch über ein Tablettmit der Leitstelle verbunden. Über einen mit dem Autokennzeichen verknüpften Code des Fahrzeugbundesamtes erfahren wir von ihr alle für uns wichtigen technischen Daten, wie den Antrieb, nachträgliche Einbauten, Tanks und Airbags“, erklärt Michael Nissen. Parallel zur technischen Hilfe werden am Unfall beteiligte Personen durch die Einsatzkräfte betreut. „Wir beruhigen sie und geben ihnen das Gefühl nicht alleine zu sein. Auch dafür werden wir ausgebildet“, betont Stephan Peltzer.Leider gehen nicht alle Einsätze gut aus. Und wenn die emotionale und psychologische Belastung zu hoch ist, stoßen auch erfahrene und eingefleischte Kameraden an ihre Grenzen. Dann ist es wichtig, diese schrecklichen Ereignisse unmittelbar nach dem Erleben abzubauen. Dafür gibt es die Psychosoziale Notfallversorgung, die über ein Netzwerk kompetenter Mitglieder Unterstützung bietet. Zum Glück sind solche Unfälle eher selten. „Dennoch ist es sehr gut, dass es diese Möglichkeit gibt“, betont Michael Nissen. „Denn natürlich ist die physische und psychische Unversehrtheit unserer Kameradinnen und Kameraden, die ihre Gesundheit und manchmal auch ihr Leben für andere riskieren unser größtes Anliegen.“

TSVKappeln verschiebt Stadtlauf um ein Jahr Fortsetzung von Seite 1 Schleswig (mm) – „Auch unsere vielfältigen und ehrenamtlich getragenen Kultur- und Weiterbildungsangebote im Kreis Schleswig- Flensburg leiden derzeit durch Veranstaltungsabsagen unter den Folgen der Corona-Pandemie. Deshalb ist es wichtig, dass die Landesregierung auch für den ehrenamtlichen und gemeinnützigen Kulturbereich jetzt Soforthilfen anbietet.“ Darauf hat der CDU-Landtagsabgeordnete Johannes Callsen hingewiesen. Unterdem Siegel der Verschwiegenheit Fortsetzung von Seite 1 Spanferkel- Keulenessen Über viele Jahre hat der selbstständige Museumsund Kulturpädagoge Besucher durch seine Stadt geführt und dabei die historischen Ereignisse ebenso beleuchtet, wie die Persönlichkeiten, die Schleswig prägten und prägen. Dass die große Geschichte scheinbar von Männern gestaltet wurde, blieb ihm nicht verborgen. Bereits durch seine Forschungen zu den Schleswiger Hexenprozessen war er für die besonderen Lebensverhältnisse von Frauen in der Stadt an der Schlei sensibilisiert. Und als er während einer Führung gefragt wurde, warum in Schleswig so wenige Frauen in Straßennamen auftauchen, hatte er einen Grund gezielt nach ihnen zu suchen. Er wurde fündig und zeichnete jetzt 24 sehr unterschiedliche Lebensbilder historischer Persönlichkeiten weiblichen Geschlechts nach. Darunter sind adelige Frauen, eine Schauspielerin, Frauen aus der Bürger- und Arbeiterschicht, ja sogar drei Findelkinder. Ernimmt die Leserinnen und Leser mit ins 9. Jahrhundert zu Thyra Danebod, Königin von Dänemark, reist weiter über das Mittelalter in die Neuzeit, wo er zum Beispiel Ulrike von Pogwisch, Priörin des St. Johannis-Klos- Allen Laufbegeisterten sei der Lila-Eule-Crosslauf, der für den 15. November geplant ist, wärmstens empfohlen. Bereits dem Coronar- Virus zum Opfer gefallen war die SMS-Show (Sport und Musik gleich Spaß) am 21. März, für die viele Sportgruppen Vorführungen aus den Bereichen Turnen, Einrad, Hip Hop, Boxen und Jumping eingeübt hatten. Diese Veranstaltung soll im Herbst nachgeholt werden, ein genauer Termin steht aber noch nicht fest. Auch die für den 23. April geplante Jahreshauptversammlung wird verschoben. Optimistisch bleibt der TSV Kappeln für sein Zeltlager „Kleines Kleckse Lager“, das in den Sommerferien vom 27.07. bis 02.08.20 stattfinden soll. „Noch gibt es ein paar freie Plätze für Mädchen und Jungen zwischen 8und 12 Jahren“, sagt Frauke Detlefsen von der Geschäftsstelle des Vereins. In Planung ist zudem ein Jugend- und Familienfestival am 19. September mit viel Spaß, Bewegung und Musik auf dem Sportgelände an der Hindenburgstraße, für das der Jugendausschuss verantwortlich ist. „Wie es mit dem Sport im TSV Kappeln nach den Ferien weitergeht, hüm-Ancker hängt von der weiteren Entwicklung und den behördlichen Vorgaben ab“, sagt Vorsitzende Dagmar Ungethüm- Ancker. Auf seiner Homepage www.tsv-kappeln.de ters vorstellt. Und wer dieses Kapitel gelesen hat, der weiß spätestens dann, warum sich im Kloster noch heute zwei silberne Leuchter aus dem Hause Goethe befinden. Seine Reise umspannt einen Zeitraum von über 1000 Jahren –ein Projekt, das nur mit Ausdauer und Fachwissen möglich ist. Beides bringt Jens Nielsen ganz offensichtlich mit. „Im Archiv zu recherchieren ist meine Leidenschaft“, betont er. „Handschriften, Urkunden und Protokolle sind authentische Quellen ihrer Zeit. Sie bewerten und verfälschen keine Tatsachen, sondern berichten –und eben auch von den Leistungen der Frauen.“ Neben der eigenen Expertise holte sich Jens Nielsen immer wieder Rat und Kritik bei denjenigen ein, die mit ihm gemeinsam das Buchprojekt finanziert haben. „Wir kennen uns durch ein anderes bereits durchgeführtes Projekt in Schleswig“, erzählt er, „und mir sind konstruktive Kritik, Korrekturen und Anregung TSV Kappeln Vorsitzende Dagmar Unget- hält der TSV Kappeln seine Mitglieder und alle Interessierten auf dem Laufenden. „Mitoderohne Sport,bleiben Sie gesund“, wünscht Dagmar Ungethüm-Ancker. Mit einem dringenden Appell hat sich der Präsident des Landessportverbandes Schleswig- Holstein (LSV), Hans- Jakob Tiessen, am 20. März in einem Schreiben an die Foto: Kasischke Mitglieder der Vereine und Verbände des LSV gewandt. Hier heißt es unter anderem: „Der Sport insgesamt leistet einen herausragenden solidarischen Beitrag für unsere Gesellschaft. SoforthilfeKultur stützt das Ehrenamt Das Programm richtet sich an gemeinnützige Kulturund Weiterbildungseinrichtungen und Einrichtungen der Minderheiten und Volksgruppen, die aufgrund der fehlenden Teilnahme am Markt nicht vorrangig das Corona-Soforthilfe-Programm des Bundes und des Landes in Anspruch nehmen können. Sie können bis zur Abwendung einer Existenzbedrohung einen Zuschuss in Höhe der Soforthilfe des Bundes oder des Landes (bis zu 9.000 Euro bei bis zu 5Beschäftigten oder 15.000 Euro bei bis zu 10 Beschäftigten oder 30.000 Euro bei bis zu 50 Beschäftigten) erhalten, soweit sie nachweisen, dass sie durch die Einschränkungen der Corona- Pandemie in diese Situation geraten sind. „Diese Unterstützung gilt insbesondere für ehrenamtlich geführte Vereine, die Einrichtungen mit bis zu fünf Beschäftigten gleichgestellt werden. Damit leistet das Land einen wichtigen Beitrag zur Stärkung des aus diesen Reihen sehr wichtig und bereichernd.“ Karin Petersen-Nissen, Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Schleswig, und Petra Bargheer- Nielsen, Gleichstellungsbeauftragte des Kreises Schleswig- Flensburg, haben das Buch nicht nur durch ihr Grußwort unterstützt. Sie haben auch einen größeren Teil der Druckkosten übernommen. „Für diese Unterstützung bin ich sehr dankbar“, betont der Autor, „ohne all diese Hilfe könnte ich diese 24 Geschichten nicht erzählen. Und das wäre wirklich sehr schade.“ Auf die Frage, ob es eine Frau gäbe, die ihn besonders beeindruckt hat, fällt die Antwort schwer: „Nein. Mich beeindrucken die Lebensweisen der Personen, zum Beispiel die der Schwestern Lollfuß, die eigentlich gar keine Schwestern waren. Sie waren Findelkinder, die im 18. Jahrhundert nach ihrem Fundort benannt worden sind. Ihr Leben spiegelt die Solidarität, Gemeinschaft und das Erleben von Zusammengehörigkeit haben den Sport in unseren Vereinen groß gemacht. Diese Solidarität erbitte ich jetzt auch von Ihnen in dieser gesellschaftlichen Ausnahmesituation. Bitte bleiben Sie Ihrem Verein treu! Bitte helfen Sie Ihrem Verein dabei, dass er diese Krise übersteht, in der aktuell kein Sport-, Spiel-, Trainings- und Wettkampfbetrieb angeboten werden kann. Bitte bleiben Sie als Mitglied im Verein! Bitte zahlen Sie weiterhin Ihre Beiträge und verzichten Sie auf mögliche Rückforderungen. Sie haben nicht ohne Grund Ihren Verein als Ihre sportliche Heimat gewählt. Geben Sie Ihrem Verein eine Zukunft und lassen Sie uns gemeinsam dieser Krise trotzen! Ihre Vereinstreue ist entscheidend für die Zukunft des Sports inSchleswig-Holstein!“ Ehrenamtes, denn das Ehrenamt ist die Grundlage unseres gesellschaftlichen Zusammenlebens, es leistet mit seinem uneigennützigen Einsatz für andere auch die Basis zum solidarischen Bestehen dieser Corona-Herausforderung und darf nicht wegbrechen“, so Johannes Callsen, der sich besonders auch für diese Kulturförderung eingesetzt hatte. Informationen zum Antragsverfahren gibt es unter www. schleswig-holstein.de/coronavirus-kultur Lebenssituation vieler Kinder und natürlich der Mütter wider,die sie aussetzten –meist in einer Notlage aussetzten mussten.“ Unter welchen Umständen ist das geschehen? Waren sie wohl unehelich geboren? Das sind Fragen, die ihm während der Recherche durch den Kopf gehen und auf die er gerne eine Antwort hätte. In diesem speziellen Fall hat er keine Antwort gefunden. Aber er fand in den Quellen eines Kirchenarchivs einen Bericht über eine Kate in Moldenit. „Dort hatten Frauen zumindest für die Niederkunft eine Zuflucht“, hat er erfahren. Dass Mütter ihre Kinder nicht leichtfertig aussetzten, verrät ein kleiner Zettel, der bei einer der Schwestern Lollfuß gefunden wurde: „Ich bin schon über 10 Tage alt und noch ungetauft. Darumb Bitte Hertzlich, Laß mig doch christlich taufen und den Herrn Jesus einverleibt werden“. Es sind Dokumente wie diese, die Jens Nielsen fesseln und die ihn darin bestärken, weitere Frauen-Lebensbilder zu finden und zu beschreiben. „Damit Frauen und ihre Leistungen gewürdigt und nicht ‚sub rosa‘ verschwiegen werden. Sie sollen endlich die Wertschätzung und Würdigung erfahren, die sie verdienen.“ SEITE 3 TafelKappeln geschlossen dazu Kartoffelpüree, Sauerkraut o. Salat &Soße am Samstag, 25.04.2020 Abholung und Lieferung! 9,80 €p.P. Kappeln (mm) – Auf Grund der Risikolage ist die Kappelner Tafel geschlossen. „Die nächste Lebensmittelausgabe kann vorraussichtlich wieder am 8. Mai 2020 erfolgen“, teilte der Vorstand der Einrichtung mit. Vorstand gewählt Schleswig (mm) – Turnusgemäß wurde der Vorsitz im grenzüberschreitenden Arbeitsmarktausschuss der Region Sønderjylland-Schleswig neu gewählt. Bodo Neumann, Vertreter der dänischen Minderheit übernahm das Amt des Vorsitzenden von Jan Voss Hansen, Tønder Kommune, der zukünftig als stellvertretender Vorsitzender tätig sein wird. Auf der ersten Schleswig/Angeln -15. April 2020 -Seite 3 Sitzung des Jahres standen neben der Wahl des Vorsitzes die visionären Pläne des Entwicklungsrates Sønderjylland sowie die neue Kooperation „Job Sønderjylland“, der dänischen Kommunen auf der Tagesordnung. Peter Hansen, Leiter des Regionskontors freut sich auf die weitere Arbeit des Ausschusses zum Wohle aller, die grenzüberschreitend tätig sind. Kampagne auf Facebook gestartet Schleswig (mm) – Weltweit „Mit der Mund-Nasen-Maske steigt die Zahl der Krankheitsfälle möchte man nicht sich selbst, durch das neu- sondern seine Mitmenschen artige Corona-Virus kontinuierlich schützen, insbesondere die an. Auch im Kreis sogenannten Risikopatien- Schleswig-Flensburg werden ten. Denn wer kann bei einer stetig weitere Infektionen Inkubationszeit von bis zu registriert. Um sich vor einer Ansteckung zu schützen, sind insbesondere eine gute Händehygiene, neun oder zehn Tagen mit Sicherheit sagen, dass er nicht bereits mit Corona-Viren in- die Einhaltung fiziert ist? Würde jeder bei der Husten- und Niesetikette notwendigen Besorgungen sowie das Einhalten von 1–2 Metern Abstand zu anderen Personen wichtig. in der Öffentlichkeit künftig so eine Masketragen, könnte das die weitere Ausbreitung Damit vor allem vulnerable des Corona-Virus verlangsamen. Personen geschützt werden, Was wir aber mit sollte eine sogenannte Mund- unserer Aktion unter keinen Nasen-Maske getragen werden. Denn diese kann das Risiko der Übertragung des Corona- Virus reduzieren, da sie die Verteilung von Tröpfchen verhindert, Landrat Dr. Wolfgang Buschmann und Lissa Carstens, Social Media Managerin des Kreises, präsentieren attraktive selbstgenähte die beim Masken. Foto: Kreis Schleswig-Flensburg Sprechen, Husten oder Niesen entstehen. Umständen bezwecken wol- Mund-Nasen-Masken len, ist, dass Ärzten und klini- sind einfach selbst zu erstellen. schem Personal die wenigen, Der Kreis Schleswigschem Flensburg stellt daher eine einfache Anleitung auf seiner Homepage zur Verfügung. Parallel findet noch bis Freitag, 17. April, eine Aktion auf noch im Handel erhältlichen Masken vor der Nase weggekauft werden. Deshalb lautet unsere Devise: Selber machen! Wie das geht, verraten wir auf unserer Homepage Facebook statt: „Zeige uns unter www.schleswig-flensburg.de/Coronavirus. Deine schönste selbstgenähte Seien Mund-Nasen-Maske“. Sie Vorbild und machen Sie In der Jury sitzen unter anderem der Landrat und die Social Media Managerin des mit!“, appelliert Landrat Dr. Wolfgang Buschmann. Um die Mund-Nasen-Maske Kreises Lissa Carstens. Bei selbst herzustellen, benötigen einer Teilnahme winken auch attraktive Preise. Alle Informationen und die Teilnahmebedingungen stehen auf dem Facebook-Kanal des Kreises Bürgerinnen und Bürger kochfeste Baumwolle, einen biegsamen Draht, eine Nähmaschine, eine Schere und ein Bügeleisen. zur Verfügung. Landgasthof Jägers Ruh Tel. 04641-4849170 Oliver Koltermann Inhaber:

MoinMoin