Aufrufe
vor 7 Monaten

MoinMoin Schleswig 08 2022

  • Text
  • Schleswig
  • Flensburg
  • Februar
  • Kropp
  • Sucht
  • Stadt
  • Wohnungen
  • Schleswiger
  • Telefon
  • Thema
  • Moinmoin
  • Www.moinmoin.de

SEITE 2

SEITE 2 Schleswig/Angeln - 23. Februar 2022 - Seite 2 Sternsingeraktion 2022 erbringt fast 15.000 Euro Kreis Schleswig-Flensburg/ Schwansen (mm) – Mit Maske und Abstand waren Anfang Die Sternsingeraktion im Kreis Schleswig-Flensburg war trotz der Pandemie sehr erfolgreich. Foto: StefanieWilhelm/Kindermissionswerk des Jahres wieder vor allem Kinder und Jugendliche als Sternsinger auch in der Region zwischen Schafflund und Damp sowie zwischen Sieverstedt und Glücksburg unterwegs, um den Segen der Weihnacht in die Häuser SportCamp Schleswig 2022 – endlich geht’s wieder los! Schleswig (mm) – Die Planungen laufen wieder auf Hochtouren: In diesem Jahr wird endlich das 10-jährige Jubiläum des SportCamp Schleswig stattfinden. „Nach zwei Jahren Zwangspause freuen wir uns riesig, dass wir 250 Kindern 16 Sportarten zum Ausprobieren anbieten können“, heißt es aus den Reihen der Veranstalter. Wieder dabei sind die Klassi- ker wie Basketball, Fußball und Handball, aber auch die ‚Exoten‘ wie Cheerleading und Rope Skipping haben sich zurückgemeldet. Neben den ganz neuen Sportarten Prellball und Bogenschießen, ist man mit Rudern und Kanu auch wieder auf dem Wasser unterwegs. Diese und noch weitere Angebote versprechen wieder ein sportliches zu bringen und Spenden für Kinder in Not zu sammeln. Nun steht das Sammelergebnis für diese Region fest: Satte 14.835,63 Euro kamen für das Kindermissionswerk zusammen. Die diesjährige Aktion stand unter dem Leitwort „Gesund werden – gesund bleiben. Ein Kinderrecht weltweit“ und nahm besonders die Situation von Kindern in Ägypten, dem Südsudan und Ghana in den Blick. Die Sternsingeraktion ist die weltweit größte Solidaritätsaktion von Kindern für Kinder und fand bereits zum 64. Mal statt. Highlight auf dem Domschulsportplatz in der letzten Sommerferienwoche. Die Anmeldung für das Sport- Camp Schleswig 2022 läuft vom 1. bis zum 22. März online auf der Homepage des Sport- Camps: www.sportcampschleswig.de/ anmeldung/ Damit das SportCamp wie gewohnt reibungslos ablaufen kann wird „Manpower“ gebraucht. Das Orga-Team sucht noch helfende Hände, die mit anpacken und für die Kids diese aufregende Woche auf die Beine stellen. Das Sportprogramm steht – jetzt geht’s um die Organisation drum herum. Wer Lust hat, endlich wieder Teil etwas ganz Besonderem zu sein, meldet sich unter: info@ksvsl-fl.de 833.000 neue Glasaale ausgesetzt Fortsetzung von Seite 1 Mit 24 Stunden Verspätung wurden am Samstag (19. Februar), insgesamt rund 833.000 Glasaale im Wert von 101.560 Euro netto ausgesetzt. Im Kreis Schleswig-Flensburg wurden die jeweils nur rund 0,3 Gramm leichten Glasaale in Kappeln (16 Kilo), Maasholm (35 Kilo), Missunde (43 Kilo plus 1 Kilo für das Ornumer Moor), Karschau (18 Kilo), Lindaunis (17 Kilo), Arnis(16Kilo)undinSchleswig(60 Kilo) ihren neuen Lebensräumen übergeben. In Flensburg wurden 6,5 Kilo ausgesetzt. „Ursprünglich sollten die SEG zertifizierten Fische bereits am Freitag aus Frankreich eintreffen, aber wegen Nebel in Südfrankreich bekam die Cessna 208 leider keine Startgenehmigung“, erklärte Olaf Jensen die 24-stündige Verspätung. Finanziert wird diese Gemeinschaftsaktion aus den Spenden über das „Aalutsetten in de Schlie“, die Aal-Aktie für Schleswig-Holstein sowie über die Initiative zur Förderung des Europäischen Aals. „Wir unterstützen ausschließlich Besatzmaßnahmen an Gewässern mit einem freien Zugang zum Im Fischereihafen in Kappeln reicht Jan-Moritz Grohall (Landesamt für Landwirtschaft, Umwelt und ländliche Räume) dem Fischer Armin Lass (links) die Behälter mit den Glasaalen an. Meer, wie diese in Schleswig- Holstein“, betont Ronald Menzel, Vorsitzender der Initiative, „damit der Wanderfisch seinen Laichplatz in der Sargassosee ungehindert erreichen und sich vermehren kann“. Ergänzt werden die Mittel über eine Förderung aus der Fischereiabgabe und dem Europäischen Meeres- und Fischereifond. „Die öffentlichen Gelder für den so wichtigen Aalbesatz fließen aber erst, wenn die private Finanzierung gesichert ist“, Insgesamt 16 Kilo Glasaale wurden in Kappeln ausgesetzt. Fotos: Kasischke betont Olaf Jensen. Deshalb freue er sich besonders, dass dieses Jahr erstmals Geldspenden von „sustain seafood – Verein zur Förderung einer nachhaltigen Fischerei e. V.“, vom „Fischereiverein Krückau“ und vom „Flensburger Fischereiverein“ eingetroffen sind. „Die Besatz-Aktionen sind ein tolles Bekenntnis zur traditionellen Fischerei, gerade hier bei uns an der Küste“, lobte der CDU-Landtagsabgeordnete Johannes Callsen im Kappelner Fischereihafen dieses ehrenamtliche Engagement der Schleifischer. Der „Förderverein zur Erhaltung maritimer Lebensformen“ ist seit Jahren insbesondere auch bekannt für das „Aalutsetten in de Schlie“. Er ist als gemeinnützig anerkannt und freut sich über jede Unterstützung des Aalbesatzes, zum Beispiel mit dem Erwerb einer Aal-Aktie (www.aalaktie.de). Peter Harry Carstensen, ehemaliger schleswig-holsteinischer Ministerpräsident, ist Schirmherr der Aal-Aktie. Neue Elektro-Fähre„Missunde III“ soll am 1. November starten Kosel/Brodersby (mm) – Läuft alles nach Plan, wird die Schleifähre „Missunde III“ am 1. November 2022 ihren Dienst zwischen Kosel (Schwansen) und Brodersby (Angeln) aufnehmen. Für die 34 Meter lange und neun Meter breite Wagenseilfähre muss der Landesbetrieb für Küstenschutz, Nationalpark und Meeresschutz Schleswig- Holstein (LKN.SH) als Eigner allerdings die Rampen an beiden Uferseiten entsprechend anpassen. Der Fährbetrieb fällt aus diesem Grund von Mitte August bis 1. November 2022 aus. „Es hat in den vergangenen Jahren umfangreiche Änderungen bei den technischen Vorgaben und Bestimmungen gegeben, so dass eine neue Fähre im Vergleich zum sonst erforderlichen Umbau der alten Fähre wirtschaftlicher war“, sagt Fabian Lücht, der verantwortliche Geschäftsbereichsleiter im LKN.SH. „Sobald wir die Rampen an den Anlegestellen umgebaut haben, beginnt für den Fährverkehr auf der Schlei ein ganz neues Kapitel.“ Neu und nachhaltig. Die vollelektrische Wagenseilfähre, gebaut in einer Schiffswerft in Derben (Sachsen-Anhalt), wird erstmals nach dem Start des Fährverkehrs auf dieser Strecke im Jahr 1471 mit Bat- Die Tragfähigkeit der „Missunde III“ beträgt 50 Tonnen. Sie soll auch Reisebusse und landwirtschaftliche Fahrzeuge transportieren können. terie-/Akkumulatoren- und Solarunterstützung betrieben werden. Leiser, emissionsfrei und deutlich größer – die rund 3,3 Millionen Euro teure Nachfolgerin der 2003 in Dienst gestellten „Missunde II“ wird auch erstmals Reisebusse und landwirtschaftliche Fahrzeuge übersetzen können. Bis zu 120.000 Fahrzeuge und 50.000 Fahrräder werden von der „Missunde II“ pro Jahr befördert. Die Tragfähigkeit des Schiffes, dessen Fährgenehmigung am 15. Oktober 2022 ausläuft, liegt bei 22,5 Tonnen. Die neue Fähre wird mehr als die doppelte Last (50 Tonnen) und bis zu 45 Personen gleichzeitig bewegen können. Lücht bittet die Fährnutzer um Quelle: Schiffstechnik Buchloh Verständnis für die voraussichtlich zehnwöchige Pause, in der nicht nur die Rampen umgebaut, sondern auch das neue Schiff eingehängt und getestet werden muss. Das Zeitfenster sei klein, so Lücht weiter, weil der LKN.SH unbedingt vermeiden wollte, den Fährbetrieb während der Sommerferien einzustellen. „Wir haben uns auf Rücksicht auf unseren Fährpächter und den Tourismus für diesen Weg entschieden“, sagt Lücht. „Wir werden alles daransetzen, um am 1. November mit dem neuen Schiff starten zu können.“ Dieses Datum sei deshalb so wichtig, weil dann die Lindaunisbrücke, die Umleitungsoption für den Fährverkehr auf der Schlei, gesperrt werde. Tafel sucht Helfer Schleswig (rey) – Die Schleswiger Tafel sucht noch ehrenamtliche Helfer. Vor allen werden noch rüstige Frauen und Männer für den Fahrdienst gesucht. Wer die Schleswiger Tafel unterstützen möchte und helfen kann, bekommt weitere Informationen unter der Telefonnummer 04621 3823980. Yoga für Kinder Schleswig (mm) – Die Familienbildungsstätte Schleswig (Königstraße 2) bietet einen Kurs Yoga für Kinder im Alter von 7 bis 11 Jahren an. Beginn: Ab 2. März 2022, 15:30 bis 16:30 Uhr (5 Termine). Anmeldung: fbs Schleswig, Tel.: 04621-98410, Mail: info@fbsschleswig.de Berufliche Beratung Schleswig (mm) – Beruflicher Wiedereinstieg nach einer Familienphase, berufliche Veränderung, Ausweitung der Arbeitszeit, Teilzeitausbildung, Bewerbung oder drohende Arbeitslosigkeit sind ganz typische Anliegen von Frauen, die bei der Beratungsstelle FRAU & BERUF einen Termin vereinbaren. Interessierte Frauen können sich in einem etwa einstündigen Gespräch im Schleswiger Rathaus (Rathausmarkt 1), zu diesen und weiteren beruflichen Fragen beraten lassen und individuelle Ziele und Lösungen erarbeiten. In Kooperation mit der Gleichstellungsbeauftragten Karin Petersen-Nißen bietet Meike Hansen von der Beratungsstelle FRAU & BERUF am Donnerstag, den 3. März 2022, in der Zeit von 9 bis 14:30 Uhr ein kostenfreies und vertrauliches Gespräch zum jeweils persönlichen Anliegen an. Anmeldung bitte unter 0461 296 26 oder frau-beruffl@posteo.de Impressum Herausgeber/Verlagshaus: Kopp & Thomas Verlag GmbH Am Friedenshügel 2, 24941 Flensburg Postfach 22 65, 24912 Flensburg Telefon: 0461 588-0, Telefax: 0461 588-58 E-Mail: ktv-verlag@moinmoin.de www.moinmoin.de Private Kleinanzeigen-Annahme: 0461 588-8 Verteilung: Telefon: 0461 588-0 Telefax: 0461 588-9400 Lokal-Redaktion: Flensburg: Alice Krumrey (verantw.) Telefon: 0461 588-300 E-Mail: krumrey@moinmoin.de Michael Philippsen (verantw.) Telefon: 0461 588-301 E-Mail: philippsen@moinmoin.de Sonderthemen/-produkte: Nicola Jahn (verantw.) Telefon: 0461 588-303 E-Mail: jahn@moinmoin.de Telefax: 0461 5889303, E-Mail: redaktion@moinmoin.de Schleswig/Angeln: Alice Krumrey (verantw.) Telefon: 04621 9641-18 Telefax: 04621 96419718, E-Mail: sl-redaktion@moinmoin.de Südtondern: Marion Lass (verantw.) Telefon: 04841 8356-66 E-Mail: lass@nf-palette.de Vertrieb: Annette Düring Telefon: 0461 588-400 vertrieb@moinmoin.de Geschäftsführung: Mathias Kordts (v.i.S.d.P.) Auflage (print + digital) Flensburg................ 79.000 Expl. Südtondern .............. 16.400 Expl. Schleswig/Angeln...... 38.600 Expl. Gesamt .................. 134.000 Expl. Nachdruck oder Vervielfältigungen nur mit Genehmigung des Verlages. Anzeigenentwürfe des Verlages sind urheberrechtlich geschützt. Keine Gewährleistung für die Richtigkeit telefonisch und digital übermittelter Anzeigen, Änderungen oder Druckfehler. Anzeigeninhalte in der Verantwortung der Auftraggeber. Keine Gewähr für unverlangt eingesandte Manuskripte und Fotos. Die Verteilung erfolgt kostenlos an alle erreichbaren Haushalte im Verbreitungsgebiet. Ein Anspruch auf Belieferung besteht nicht. Anzeigen-Preisliste Nr. 45 vom 1.1.2022. Handelsregister Flensburg HRB 703.

Schleswig (ife) – Die Stadt Schleswig hat einen deutlichen Einwohnerzuwachs zu verzeichnen. Vor allem das Neubaugebiet „Berender Redder“, die bereits vorhandenen Neubauten im Stadtteil „Auf der Freiheit“ und auch das Wohngebiet „Königswiesen“ haben einen erheblichen Zuzug von Neubürgern bewirkt. Wie sieht es aber aus mit bezahlbarem Wohnraum für Leistungsempfänger, Geringverdiener und auch die steigende Zahl der Älteren und der Singles? Die Stadt Schleswig hat eine Fortschreibung des Wohnraumkonzeptes von 2006 in Auftrag gegeben, das aktuelle Entwicklungen berücksichtigen soll. Das vom Hamburger „ALP Institut für Wohnen und Stadtentwicklung GmbH“ erarbeitete, neue Wohnraumversorgungskonzept wurde am 8. Februar Wohnungen müssen bezahlbar sein Das Wohngebiet „Königswiesen“ ermöglicht Wohnen in der Nähe der Innenstadt 100 Wohnungen entstehen. 2. Auf dem Gelände des ehemaligen Martin-Luther- Krankenhauses ist eine Wohnbebauung angedacht. Insgesamt sollen bis zu 170 Jahren 1.500 bis 1.600 Wohnungen entstehen, etwa 130 bis 140 davon mit öffentlicher Förderung“, heißt es im Konzept. Entwicklung Fotos: Feldmann Es bleiben also noch 500 bis 600 Wohnungen übrig, für die noch Grundstücke gefunden werden müssen. Für die Zukunft empfiehlt das Büro für Stadtentwicklung u.a. den gezielten Ankauf von künftigen Entwicklungsflächen und eine Erhöhung der Quote der geförderten Wohnungen auf 20 Prozent. Generell müssten „vielfältige Quartiere“ angestrebt werden. Die Sicherung des bezahlbaren Wohnraums für Leistungsempfänger, Geringverdiener u.a. (rund die Hälfte aller Haushalte in Schleswig) sei von hoher Priorität. In diesem Zusammenhang wird das „Housing First“-Projekt der Stadt Schleswig gelobt, das Obdachlosen den Weg öffnet, Wohnungen zu erhalten. Viele altersgerechte Wohnungen müssten geschaffen werden. „Der Bedarf an Pflege wird weiter zunehmen“, heißt es – der Generationenwechsel müsse durch gezielte Wohnraumplanung unterstützt werden. Private Wohnungsunternehmen und Genossenschaften (u.a. GE- WOBA Nord, Schleswiger Arbeiterbauverein „Selbsthilfe“ e.G.) könnten wichtige Partner der Stadt bei der Verfolgung und Erreichung wohnungspolitischer Ziele sein. Das Wohnraumversorgungskonzept wurde positiv bewertet und auf der letzten Sitzung der Ratsversammlung (14.2.22) mehrheitlich beschlossen. Das Konzept ist auch auf der Webseite der Stadt Schleswig einzusehen (www.schleswig.de, Verwaltung/Politik, Sitzungsdaten, Bürgerinformation, Sitzung der Ratsversammlung 14.2.22). SEITE 3 Schleswig/Angeln - 23. Februar 2022 - Seite 3 In das Neubaugebiet „Berender Redder“ sind viele Familien mit Kindern gezogen 2022 anlässlich der Sitzung des Bauausschusses vorgestellt. Ein Neubaubedarf von bis zu 2.100 Wohneinheiten wird prognostiziert, wobei dem demografischen Wandel Rechnung getragen werden müsse und „vermehrt kleinere Haushaltsstrukturen“ notwendig seien. Bauvorhaben in der Stadt Durch folgende Bauvorhaben der Stadt werden bereits rund 1.500 Wohneinheiten entstehen: 1. Für das Baugebiet „An den Wichelkoppeln“ liegt ein rechtskräftiger Bebauungsplan vor. 60 Bauplätze sind zum Teil schon erschlossen. Im nördlichen Teil sind 20 geförderte Wohnungen auf 10 Bauplätzen vorgesehen. Auf den verbleibenden Grundstücken können bis zu Wohnungen entstehen, 10 Prozent davon öffentlich gefördert. 3. Am Schützenredder könnten auf dem Gelände einer Kleingartenanlage 70 bis 80 Einfamilienhäuser im Erbbaurecht realisiert werden. 4. Ein weiteres potenzielles Projekt betrifft den Standort Hesterberg. Auf dem ehemaligen Klinik-Areal könnten – den Umbau denkmalgeschützter Gebäude eingeschlossen – rund 210 Wohnungen entstehen. Bislang wurde der Bebauungsvorschlag jedoch noch nicht von der Politik abgesegnet. Ein Bebauungsplan steht noch an. 5. Im Rahmen des Konversionsprojektes „Auf der Freiheit“ werden mehr als 1.000 Wohnungen entstehen, davon 10 Prozent gefördert. „In Summe der fünf Vorhaben könnten in den kommenden Happy Birthday, George! Schleswig (mm) – Am heutigen Mittwoch (23. Februar 2022) heißt es um 20 Uhr endlich wieder: „Happy Birthday, George“. Die ev. luth. Kirchengemeinde Schleswig veranstaltet zum 23. Mal ein Konzert am Geburtstag des Komponisten Georg Friedrich Händel. Veranstaltungsort ist in diesem Jahr die Dreifaltigkeits-Kirche in Schleswig-Friedrichsberg. Im Laufe der vergangenen Jahre hat sich bei diesen Konzerten bewährt, keinem musikalischen Mainstream zu folgen. Es werden vielmehr unbekannte oder vergessene, dafür musikgeschichtlich interessante und spannende Instrumental- und Gesangswerke – mit engagierten Einführungen durch Moderation – aufgeführt. So stehen in diesem Jahr Werke von Georg Friedrich Händel, Georg Philipp Telemann, Arcangelo Corelli und Antonio Vivaldi auf dem Programm. Mitwirkende sind: Claudia Bergmann, Sopran, Carsten Schmolling, Flöte, Cornelia Kempf und Markus Pertiet, Violinen, Armin Teschner, Violoncello und Nancy Sartain, Cembalo. Der Eintritt ist frei. Zutritt grundsätzlich nur unter Einhaltung der 2-G-Regelung und damit für Personen, die geimpft oder genesen sind. Maskenpflicht am Platz und auf den Gängen. Näheres regelt das Hygienekonzept

MoinMoin