Aufrufe
vor 1 Jahr

MoinMoin Flensburg 36 2019

  • Text
  • Flensburg
  • September
  • Sucht
  • Flensburger
  • Husum
  • Kaufe
  • Schleswig
  • Haus
  • Frei
  • Harrislee
  • Moinmoin
  • Www.moinmoin.de

AUS DER REGION

AUS DER REGION Flensburg - 4. September 2019 - Seite 6 25.000 Euro für das Hospiz Flensburg (mm) – „Wir möchten unseren Beitrag dazu leisten, Menschen ein würdevolles Sterben zu ermöglichen“, so der Vorstandsvorsitzende Thomas Menke anlässlich der Spendenübergabe zu Gunsten des Katharinen Hospiz am Park in Flensburg. 25.000 Euro stellt die Nospa aus ihrer Nord-Ostsee Stiftung bereit. Mit Hilfe der Summe sollen die notwendigen Umbauten für die Erweiterung des ambulanten Kinder- und Jugendhospizdienstes erfolgen. Auf einer großen Benefizveranstaltung im Deutschen Haus hatte das Hospiz um Spenden geworben. Aber auch weiterhin ist es möglich, zu unterstützen. Geschäftsführer Thomas Schwedhelm: „Die Auftaktveranstaltung zur zweimonatigen Benefizaktion Diakonisse Claudia Toporski und Nospa-Vorstandsvorsitzender „Flensburg für Thomas Menke. Foto: Nospa das Leben“ war ein sehr großer Erfolg für die Zukunft der Hospizarbeit. Spenden, Versteigerungserlöse, Kalender- und Second Hand Mode-Verkäufe haben einen Gesamterlös von über 75.000 Euro gebracht. Dafür möchten wir uns bei allen Spendern bedanken.“ Spendensammlung geht bis Ende Oktober weiter Neben dem Spendenkonto gibt es noch bis Mitte September in der Nospa-Regionaldirektion im Südergraben in Flensburg ein Charity-Terminal für bargeldlose Kleinspenden. Einfach die Girokarte an das Terminal halten und schon werden zwei Euro zu Gunsten des Hospizes abgebucht. Die Spenden kommen 1:1 dem Hospiz zu Gute. Spendenkonto-Nummer für die Benefizaktion „Flensburg für das Leben“: DE21 2175 0000 0165 5930 05. Verwendungszweck: Flensburg für das Leben FREISPRECHUNGEN der Tarp (sj) – Es ist immer wieder ein besonderer Moment: Die Eröffnung der gemeinsamen Freisprechungsfeier der Fleischer-Innungen Flensburg und Schleswig beginnt mit dem Einzug der frischgebackenen Jung- Gesellen in den Festsaal. Mit viel Lob und Anerkennung für einen erfolgreichen Prüfungsabschluss wurden die Absolventen von den Obermeistern Bernd Carstensen (Flensburg) und Sönke Erichsen (Schleswig) im Beisein der Vorstandsmitglieder, Vertretern der Berufsschule sowie zahlreichen Gästen aus den Innungsbezirken Flensburg, Schleswig und Nordfriesland im Veranstaltungssaal des „Landgasthof Tarp“ begrüßt. Insgesamt erhielten fünf Fachverkäuferinnen und ein Fachverkäufer im Lebensmittelhandwerk Fleischerei sowie sieben Fleischer, darunter eine weibliche Absolventin, ihre Gesellenbriefe und Abschlusszeugnisse überreicht. Darüber hinaus konnte bereits im Januar ein weiterer Fleischer- Geselle seine Prüfung erfolgreich abschließen. „Mit einer fundierten Ausbildung in einem traditionsbewussten Handwerk habt ihr Euch ein gutes Fundament für die Zukunft geschaffen. Euer Fachwissen ist jetzt gefragt, gebt es auch an zukünftige Nachwuchsgenerationen weiter“, betonte Obermeister Bernd Carstensen. Als Festredner der Freisprechungsfeier konnte der Innungsvorstand Kreishandwerksmeister Günther Görrissen begrüßen. Görrissen gratulierte den frischgebackenen Jung-Gesellen zum erfolgreichen Prüfungsabschluss im Namen des gesamten Handwerks: „Jetzt beginnt ein neuer Lebensabschnitt für Euch. - Anzeige- Fleischerinnung Lob und Anerkennung Erfolgreich bestanden: Die diesjährigen Jung-Gesellen mit den Obermeistern Bernd Carstensen (zweite Reihe v. u. li.) und Sönke Erichsen (zweite Reihe v. u. re.) sowie dem Prüfungsausschussvorsitzenden der Flensburger Fleischer-Innung Kai-Jürgen Bruhn (dritte Reihe v. u. li.). Foto: Jonas Bleibt stets am Ball und nutzt Weiterqualifizierungen für Euren individuellen Karriereweg“. Im Anschluss besiegelten die Jung-Gesellen ihren erfolgreichen Prüfungsabschluss mit einem kräftigen Schluck aus dem Innungs-Krug. Als Innungsbeste wurden die Fleischereifachverkäuferin Tanja Loyen sowie die Fleischerin Maxi-Vivien Jepsen ausgezeichnet. Wir gratulieren Robin Demuth und wünschen ihm für die Zukunft alles Liebe und Gute! Süderstr. 67 · 24955 Harrislee · Telefon 0461 - 71448 · Fax 71492

Über 200 Unterschriften für Radweg Flensburg (lip) – Seit Jahren klagen die Anwohner von Tarup über die fehlende Einkaufsmöglichkeiten im Stadtteil. „Jetzt haben wir die Einkaufsmöglichkeiten, aber diese sind schlecht erreichbar“, sagt Horst Martin mit Blick auf das im März eröffnete Nahversorgungszentrum in Hochfeld. Zwar gibt es einen Rad- und Fußweg zwischen dem Vogelbeerenweg in Tarup- Süd und der Ringstraße an der Unterführung Kattloch, von der es nur noch einen Katzensprung bis zum Einkaufszentrum ist, doch dieser ist weder befestigt noch beleuchtet. Wirkt der von Bäumen überwucherte Weg im Sommer durchaus idyllisch, verwandelt er sich bei Regen oder Schnee schnell in eine Matschwüste. „Vor allem im Winter ist diese Verbindung deshalb für Radfahrer, aber auch Personen mit Gehilfe, Rollator, Rollstuhl und Kinderwagen nur sehr eingeschränkt nutzbar“, betont Horst Martin. Seine Frau Marianne, die den Weg gerne für ihre Einkäufe per Rad nutzt, kann das nur bestätigen. Wer nach einer Alternative sucht, muss einen langen Umweg in Kauf nehmen: Denn die ganzjährig auch bei schlechten Wetterverhältnissen und Dunkelheit nutzbare Ausweichstre- Idyllisch, aber im Winter zu dunkel und zu matschig: Horst Martin und seine Frau Marianne auf dem Fuß- und Radweg vom Vogelberrenweg zur Rinmgstraße. Der Umweg ist bis zu 1,8 Kilometer länger (kl. Foto). cke führt an der Grundschule Adelby vorbei, ist aber für die Bewohner von Tarup-Süd rund 600 Meter bis 1,8 Kilometer länger. „Viele fahren dann lieber gleich mit dem Auto“, weiß Horst Martin, der deshalb unter der Internetadresse https:// openpetition.eu/!tarup eine Online-Petition gestartet hatte: Der Fuß- und Radweg zwischen Vogelbeerenweg und Ringstraße soll gepflastert und beleuchtet werden und damit der „Lückenschluss“ zwischen dem gepflasterten Bereich, der sich an den Vogelbeerenweg anschließt und der Ringstraße an der Bahn-Unterführung Kattloch geschaffen werden, fordert der 61-jährige Physiker und erntet Foto: Philippsen im Internet breite Zustimmung. Insgesamt 206 Personen haben die Petition unterzeichnet, davon 140 online. „Ich benutze diesen Weg regelmäßig zum Einkaufen und ärgere mich über den schlechten und matschigen Weg“, schreibt ein Besucher der Seite. „Für eine Verkehrswende brauchen wir gute, sichere Radund Fußwege“, schreibt ein anderer. Zusätzlich würde sich mit einer Befestigung und Beleuchtung des Weges auch eine bessere Erreichbarkeit des Nahverkehrs über die Bushaltestelle Sünderup-Ringstraße erreichen, wo die Stadt erst kürzlich einen neuen modernen Fahrradunterstand errichtert hat. „Ich nutze von dort gerne den Bus zum Bahnhof, aber den Rollkoffer durch den Matsch zu ziehen, ist doch ziemlich unpraktisch“, meint Marianne Martin. Wenn die Stadt mehr Menschen dazu bringen möchte, aufs Fahrrad umzusteigen, müsse sie auch fahrradgeeignete Wege schaffen, findet das Ehepaar Martin, die sich extra E-Bikes angeschafft hat, um für kleinere Besorgungen das Auto stehen lassen zu können und damit auch die Umwelt zu schonen. Am Montag hat Horst Martin die Unterschriftenliste bei einem Termin im Rathaus offiziell an Oberbürgermeisterin Simone Lange übergeben. „Ich freue mich über die Initiative von Herrn Martin und bedanke mich dafür. Entgegen der landläufigen Meinung sind Anregungen und Wünsche von Einwohnerinnen und Einwohnern bei uns immer willkommen. Selbstverständlich werden die Vorschläge in dieser Petition in der Fachverwaltung ernsthaft und gründlich geprüft werden. Daher kann ich zum jetzigen Zeitpunkt noch keine konkrete Aussage zur möglichen Realisierung machen. Wir werden den Initiator auf jeden Fall auf dem Laufenden halten“, erklärte Simone Lange auf MoinMoin-Nachfrage. AUS DER REGION Flensburg - 4. September 2019 - Seite 7 100 Jahre Waldorfschule Flensburg (mm) – 2019 ist das weltweite Jubiläumsjahr der Waldorfschule. 100 Jahre ist es her, als die erste Schule ihren Betrieb aufgenommen hat. Der Mensch steht im Mittelpunkt, mit all seinen Facetten. Einblicke in das Gelernte gibt die Flensburger Waldorfschule in regelmäßigen Veranstaltungen wie Monatsfeiern und Aufführungen. Das Klassenspiel der 12b ist dieses Jahr „Die Physiker“ nach F. Dürrenmatt, im Großen Saal vom 6. bis 8. September Interessierte sind herzlich willkommen. Vorzumerken ist auch die Jubiläumsveranstaltung im Tempodrom Berlin. Das Oberstufen- Eurythmieensemble hat die Ehre, dort auf der Bühne zu stehen. Zu sehen im Livestream unter waldorf-100.org/ livestream am 19. September, ab 10 Uhr. Foto: Waldorfschule Oldtimertreffen in Medelby Medelby (mm) – Am Sonntag, 8. September laden die Oldtimerfreunde Medelby wieder zu ihrem großen Oldtimertreffen mit Bauernmarkt in und um die Medelbyer Kirchspielhalle ein. Die Veranstaltung, die zum 17. mal stattfindet hat sich in den vergangenen Jahren zu einem Höhepunkt im Kirchspiel Medelby und in der Zusammenarbeit in der Grenzregion Medelby – Tinglev entwickelt. So werden auch in diesem Jahr wieder über 5000 Besucher aus Schleswig- Holstein und Nordschleswig erwartet. Sie ist das Ergebnis einer guten Zusammenarbeit von Vereinen und Unternehmen in der Region. So beteiligen sich alle Vereine, wie z. B. Feuerwehren, der Reiterverein, Sportverein, Landfrauen, Bauernverband und Jägern mit Vorführungen, Infoständen und Aktionen. Auch Firmen und Lohnunternehmen beteiligen sich und stellen Maschinen für Haus und Hof aus. Es gibt einen großen Teile- und Trödelmarkt. Die Oldtimerfreunde erwarten wieder ca. 400 alte Traktoren, Landmaschinen und Autos. Eine Sonderschau gilt in diesem Jahr alten und neuen Baumaschinen. Daneben gibt viele Aktionen für Groß und Klein. Der Bauernmarkt bietet ein buntes Programm für die ganze Familie. So werden neben verschiedenen Verkaufsständen auch Tiere ausgestellt , es gibt eine Stroh und Hüpfburg, Kinderschminken und eine Modelltraktorschau. Der Reiterverein veranstaltet auch in diesem Jahr wieder ein „Pony-Spiele-Spass“ Turnier. Der Eintitt für Besucher ist wie immer frei, es wird lediglich eine geringe Parkgebühr zugunsten der Jugendfeuerwehr erhoben. Mehr unter www.oldtimertreffen-medeby.de oder Tel. 04605 369 und 0173 6090908.

MoinMoin