Aufrufe
vor 5 Monaten

MoinMoin Flensburg 24 2022

  • Text
  • Flensburg
  • Juni
  • Zeit
  • Flensburger
  • Kinder
  • Hurst
  • Sucht
  • Weiche
  • Carstensen
  • Husum
  • Moinmoin
  • Www.moinmoin.de

-Anzeige-

-Anzeige- Flensburg - 15. Juni 2022 - Seite 10 Flensburg Weiche Vielfalt mit LKW Fahrer (m/w/d) mit Führerschein der Klasse CE gesucht Wir suchen Fahrer/in (m/w/d) im Nah- und Fernverkehr. Auch Vorladetätigkeiten auf 450 € Basis möglich. Am Güterbahnhof 2 · 24976 Handewitt www.carstensen.eu 04 61/ 9 57 07- 29 · ) jobs@carstensen.eu Foto: Philippsen Ein bunter Nachmittag für Ideen Wir bieten mit dem Sitz am Sophienhof in Flensburg Flensburg (lip/mm) – Unter dem Motto „Gemeinsam statt einsam!“ findet am Sonntag, 19. Juni, im Manfred-Werner-Stadion ein großes Stadtteilfest statt. Die Besucher erwartet von 13 bis 16 Uhr nicht nur ein schöner Nachmittag für Jung und Alt, sondern gleichzeitig sollen auch gute Ideen für den Stadtteil Weiche gesammelt werden! Viele Spiel- und Austauschangebote sorgen für Spaß und Gemeinschaft. Das Stadion- Team des SC Weiche Flensburg 08 versorgt die Gäste mit leckerer Verpflegung und Getränken zu günstigen Preisen (Stadionwurst und Kuchen). Auf die kleinen Besucher warten Aktivitäten wie Hüpfburg und ein Fußballturnier für Kinder. Außerdem findet am Manfred- Werner-Stadion ein kostenloser Eltern-Kind-Flohmarkt statt mit viel Platz für Stände (keine Händler). Interessant sind Kinderkleidung, Spielzeug und Kinderzubehör. Anmeldung und Fragen bitte an Björn Pyrus unter Tel. 016090733058. Oberbürgermeisterin Simone Lange wird Grußworte sprechen und der Schutzengel wird als Veranstalter das Stadtteilfest eröffnen, das gleichzeitig Auftaktfeier zum Start des neuen Quartiersmanagement ist. Björn Pyrus, der im Januar seine Tätigkeit als neuer Quartiersmanager in Weiche aufgenommen hat, freut sich auf Anregungen und Ideen füt den Stadtteil. Björn Pyrus ist zudem Der neue Quartiersmanager Björn Pyrus. Koordinator und Familienhelfer im Schutzengeltreffpunkt in der Nikolaus-Matthiesen-Straße 11. Zukünftig wird das Quartiersbüro und der Elterntreffpunkt zusammengefasst, um Familien noch attraktivere Angebote machen zu können, die auch den Stadtteil Rude mit einschließen. „Wir sind noch auf der Suche nach einem geeigneten Standort und einer Immobilie für das neue Quartiersbüro“, so Volker Syring, Geschäftsführer der Schutzengel GmbH. Die Quartiersentwicklung wird Fotos: Schutzengel von der Fernsehlotterie gefördert und wird in enger Abstimmung mit der Stadt Flensburg realisiert. Kindern einen gesunden Start ins Leben zu ermöglichen ist das Ziel des im Jahre 2000 gegründeten Vereins „ Schutzengel“. Das großartige bürgerschaftliche Engagement der ersten Stunde hat zur Gründung der Schutzengel gGmbH im Jahre 2011 geführt, die heute mit einem multiprofessionellen Team aus 35 hauptamtlich Tätigen und 63 Ehrenamtlichen Schwangeren und Familien mit Kindern unterstützend zur Seite steht. Schutzengel bietet in Flensburg und im Kreis Schleswig-Flensburg unbürokratisch ein niedrigschwelliges, fachlich fundiertes Hilfs- und Beratungsangebot an. AUS DER GESCHÄFTSWELT -Anzeigensonderveröffentlichung- Ehrenamtsakademie aktuell Flensburg (mm) – Die Flensburger Ehrenamtsakademie bietet neue Workshops für Engagierte und Vereine an! Im Netzwerk wurde ein umfangreiches Jahresprogramm für das Flensburger Ehrenamt entwickelt – im Juni geht’s drum, neue Engagierte zu gewinnen und um gelingende Kommunikation, das ist ja schließlich immer wichtig. Miteinander statt über einander sprechen. Wie sieht gelungene Kommunikation im Ehrenamt aus? Am 15. Juni, 16 bis 19 Uhr wird „Kommunikation im Ehrenamt“ im vhs-Zentrum an der Nikolaikirche in den Fokus genommen. Gemeinsam mit Katja Jahn von der Schutzengel Akademie für Frühe Hilfen beschäftigen sich die Teilnehmenden mit Kommunikationsmodellen, der eigenen Rolle, typischen Gesprächsmustern und erweitern ihre Gesprächskompetenzen. Die Veranstaltung richtet sich an alle an Ehrenamt Interessierten sowie alle Engagierten. Wenn es kaum Nachwuchs im Verein gibt oder ein tolles Projekt zu enden droht, stellt sich die Frage, wie man neue Menschen für Vereins- oder Projektarbeit, die Lust auf die Aufgabe haben, finden kann. Am 20.Juni, 16 bis 19 Uhr findet im Rahmen der Ehrenamtsakademie der Workshop „Nachwuchs im Ehrenamt finden, gewinnen und begleiten“ im c.ulturgut (Alter Husumer Weg 222) statt. Durchgeführt wird der Workshop von Hella Ennen und Frauke Berbig, als Koordinatorin des Familienzentrum Handewitt und Projektentwicklerin bringen sie vielfältige Praxiserfahrung aus der Beratung von Unternehmen und Vereinen, u.a. zu den Themen Fachkräftegewinnung und Personalentwicklung, mit. Gemeinsam werden passgenaue Möglichkeiten erarbeitet, wie erfolgreich Nachwuchs für das Ehrenamt gewonnen und gehalten werden kann. Die Veranstaltung richtet sich an Personen aus Vereinen und Projekten, die neue Engagierte suchen. Die Kosten für die Veranstaltungen betragen jeweils 13 Euro. Weitere Informationen und Anmeldung über www. engagiert-in-flensburg.de/ehrenamtsakademie Im Tuch kann es auch akrobatisch werden, weiß Yogalehrerin Sabine Klose. Im Einklang mit sich und der Welt Flensburg (lmh) – Mit viel Liebe bis ins kleinste Detail ließ die Gründerin Sabine Klose in den letzten Monaten die Räumlichkeiten des YOGA- CORNER entstehen. Räume die Ruhe und Harmonie ausstrahlen. Die Inhaberin hat bei der Wahl der Materialien und der Ausstattung ein besonderes Augenmerk auf Nachhaltigkeit und Regionalität gelegt. Ein ganzheitliches Konzept, dass wohlfühlen lässt. Seit Anfang Mai finden dort Hatha- Yoga und Aerial-Yoga Kurse statt. Yoga im Tuch ermöglicht ein noch weiteres Spektrum an Bewegungen, die schwer auf der Matte zu erreichen wären. „Die Freude unseren Foto: Heiler Körper ganz anders wahrzunehmen und die meditativen oft heilenden Erfahrungen sind für mich ein Geschenk, dass ich nur zu gern mit anderen teile“, sagt Sabine Klose, die die Kurse in kleinen Gruppen anbietet. So kann sie individuell auf ihre Schüler eingehen. Denn jeder kann Yoga machen und schenkt sich damit neue Kraft, Stabilität und Beweglichkeit für Körper und Geist. Das Kursangebot finden Sie online unter www. yogacorner.net. Die Räumlichkeiten befinden sich in der 1. Etage des Kanzleihauses in der Mozartstraße 41. Anmeldungen erfolgen telefonisch unter 0175 56 76 304. Der Orient ganz nah Flensburg (lmh) – Seit Anfang FebruarbegrüßtEsmailAmiri(Foto) seine Kunden im großzügigen Laden in unmittelbarer Hafennähe. Der Supermarkt Oriental Bazar bietet neben einer riesigen Auswahl an orientalischen Lebensmitteln auch europäische Waren. „Bei Fragen zu Lebensmitteln sind wir immer da“, sagt Inhaber Amiri und hält gute Tipps für die Verwendung auch spezieller Gewürze und Zutaten bereit. Neben haltbaren Lebensmitteln, wie Getränken, Konserven oder Tiefkühlprodukten, gibt es eine bunte Auswahl an immer frischem Obst und Gemüse. Lassen Sie sich inspirieren von der bunten Vielfalt europäischen und orientalischen Gaumenfreuden. Im hinteren Teil des Ladens finden sich Schuhe, Accessoires und Abendgarderobe für Herren, Damen und Kinder, vieles aktuell stark reduziert. Ein besonderes Angebot gilt ab sofort. Ab einem bestimmten Lebensmittelverkaufswert gibt es einen Gutschein für den Modebereich. Für den Flair eines orientalischen Bazars müssen Kunden nicht weit reisen. Die Geschäftsräume des Oriental Bazar befinden sich in der Verlängerung der Toosbüystraße, Neue Straße 10. Geöffnet ist Montags bis Samstags von 9 bis 21 Uhr. Foto: Heiler Neue Straße 10, 24939 Flensburg

-Anzeige- Flensburg - 15. Juni 2022 - Seite 11 SAISON-RÜCK- & AUSBLICK Christopher Kramer wurde Torschützenkönig der Fußball-Regionalliga. Foto: Speedphotos.de Abschied und Aufbruch in Weiche Flensburg (lip) – Die 0:3-Niederlage im letzten Spiel bei der U23 von Werder Bremen war schnell abgehakt. Schon vorher stand fest, dass der SC Weiche Flensburg 08 die Saison in der Fußball-Regionalliga Nord als Vizemeister beenden würde – hinter dem VfB Oldenburg, der sich in den Relegationsspielen gegen den BFC Dynamo den Aufstieg in die 3. Liga sicherte. Und auch wenn es am Ende nicht ganz für den Platz an der Sonne gereicht hat, sind die Verantwortlichen an der Bredstedter Straße mächtig stolz auf die Leistung. „Es war eine tolle Saison. Nach einem kleinen Hänger zwischendurch haben wir eine starke Meisterrunde gespielt. Einzige Ausnahme war das Spiel in Oldenburg, wo Rückkehr: René Guder mit den beiden Geschäftsführern Harald Uhr (re.) und Christian Jürgensen (li.). Foto: SC Weiche Flensburg 08 wir nicht gut waren“, bilanzierte Weiches Sport-Geschäftsführer Christian Jürgensen. Zu den positiven Aspekten der Saison, die unter strengen Corona-Bedingungen startete, gehört auch, dass Weiche mit 50 gelben Karten und keinem einzigen Platzverweis in der Fairplay-Wertung ganz vorn rangierte. „Erneut haben wir zeigen können, dass sich Erfolg und Fairplay ergänzen können. Auch darauf dürfen wir stolz sein“, betont Christian Jürgensen. Zudem teilte sich Christopher Kramer mit 16 Treffern die Torjägerkanone mit Rehdens Kamer Krasniqi. Im DFB-Pokal bot das Team von Trainer Thomas Seeliger dem Zweitligisten Holstein Kiel beim 2:4 nach Verlängerung lange erfolgreich die Stirn. Nach 90 Minuten hatte es 0:0 gestanden. Ein Wermutstropfen war zweifelsohne die schmerzliche Niederlage im Halbfinale des Landespokals gegen den Lokalrivalen TSB Flensburg, „aber der Pokal hat eben seine eigenen Gesetze“, zitiert Christian Jürgensen eine alte Fußball- Weisheit. Der Fokus liegt nun voll und ganz auf der kommenden Saison in der Regionalliga Nord, die wieder eingleisig laufen wird und deren Meister direkt in die Dritte Liga aufsteigt. Dass Weiche dort hin möchte, ist ein offenes Geheimnis. Und so warten die Verantwortlichen um Finanz- Geschäftsführer Harald Uhr und Christian Jürgensen sowie der Stadt Flensburg gespannt auf das Ergebnis einer Machbarkeitsstudie des Architekturbüro Albert Speer + Partner aus Frankfurt am Main, die den Umbau des Manfred-Werner-Stadions in eine drittligataugliche Spielstätte beleuchten soll. Aber nicht nur die wirtschaftlichen und organisatorischen Voraussetzungen müssen stimmen, es geht auch darum, die sportliche Qualität der Mannschaft weiter zu verbessern. Was den Kader für die kommende Saison betrifft, hat sich in den letzten Kapitän Torge Paetow wird von Christian Jürgensen verabschiedet. Foto: SC Weiche Flensburg 08 Wochen bereits eine Menge getan bei Weiche. „Wir haben ein gutes Fundament“, betont Christian Jürgensen. So wurden zahlreiche Spielerverträge Florian Kirschke geht nach Lübeck. Foto: Speedphotos.de verlängert, zuletzt auch mit Stürmer Nico Empen, der nach einer schwierigen Saison wieder zu alter Stärke zurückfinden will. Bislang fünf Abgängen, darunter den etablierten Kräften Kapitän Torge Paetow, der in die Dritte Liga zum SC Verl wechselt, Torhüter Florian Kirschke (VfB Lübeck) und Jonas Walter (Karriereende) sowie Nahne Paulsen (TSB) und Yves Mfumu (Ziel unbekannt), stehen sechs Neuzugänge gegenüber. „Vor allem Torge hätten wir gerne behalten“, gibt Jürgensen zu, „aber es ist ein normaler Vorgang, dass ein sehr guter Spieler zu einem höherklassigen Verein wechseln möchte und er hat uns frühzeitig über seine Pläne informiert.“ So konnte mit Abwehrspezialist Tobias Fölster vom TSV Havelse schnell ein Nachfolger verpflichtet werden. „Tobias fiel im Trikot des TSV Havelse schon immer als kopfballstarker Defensivspieler mit Führungsqualitäten auf. Er war in Havelse nicht umsonst Kapitän und prägte über viele Jahre dort das Bild der Mannschaft“, sagt Jürgensen über den 28-jährigen gelernten Innenverteidiger. Neben den ebenfalls verpflichteten Jesper Heim (Torhüter vom FC St. Pauli II), Torben Marten, Thies Richter (beide Holstein Kiel U 19) und Calvin Ogara (TSB Flensburg) kam kürzlich René Guder als prominenter Neuzugang hinzu. Der 27-jährige Stürmer kehrt vom Drittligisten SV Meppen zurück an die Flensburger Förde, wo er schon von 2016 bis 2018 erfolgreich gespielt hat und soll dem Offensivspiel des SC Weiche noch mehr Tempo verleihen. „René hat uns damals zur Meisterschaft geschossen. Wir freuen uns auf seine Rückkehr. Trotz einiger namhafter Anfragen für René konnten wir ihn für unser Projekt begeistern. Das macht uns stolz“, freut sich Harald Uhr. Und auch auf der Bank gibt es ein neues Gesicht: Der ehemalige senegalesische Nationalspieler Mamadou Sabaly (zuletzt Husumer SV) beerbt als Co-Trainer Klaus-Peter („KaPe“) Nemet, den es zurück nach Spanien zieht. Bis zum Trainingsauftakt am 27. Juni und dem ersten Pflichtspiel am letzten Juli-Wochende dürfte es noch weitere Veränderungen geben, aber Christian Jürgensen ist mit dem bisher Erreichten Tobias Fölster verstärkt die Abwehr. Foto: SC Weiche 08 sehr zufrieden. „Wir haben eine gute Grundlage für die kommende Saison“. Co-Trainer „KaPe“ Nemet geht. Foto: Speedphotos.de Mamadou Sabaly wird neuer Assistent von Trainer Thomas Seeliger. Wir gratulieren zu einer erfolgreichen Saison! SCHLÜTER · SCHLÜTER RECHTSANWÄLTE PARTNERSCHAFT mbB Lise-Meitner-Straße 12 · 24941 Flensburg E-Mail: info@schlueter-rechtsanwaelte.de

MoinMoin