Aufrufe
vor 2 Jahren

MoinMoin Flensburg 24 2020

  • Text
  • Flensburg
  • Juni
  • Kaufe
  • Sucht
  • Husum
  • Flensburger
  • Kiel
  • Zeit
  • Telefon
  • Frei
  • Moinmoin
  • Www.moinmoin.de

Flensburg - 10. Juni 2020 - Seite 2 SEITE 2 Stolz posiert Matthias mit dem traditionellen Brennnesselstrauch der Flieger vor seinem Schulungsflugzeug. Mit 16 allein im Cockpit Flensburg (mm) – Der Luftsportverein Flensburg e.V. gratuliert seinem jüngsten Freiflieger herzlichst zum ersten erfolgreichen Solo-Flug. Der erst 16 Jahre alt gewordene Matthias Koch aus Flensburg, welcher Ende 2018 mit der Ausbildung startete, absolvierte souverän am vergangenen Wochenende auf dem Flugplatz Flensburg- Schäferhaus, die sogenannte „A-Prüfung“. Bestandteil dieser ersten großen Zwischenprüfung auf dem Weg zu der Segelfluglizenz ist der Solo-Flug, welcher im Leben aller Piloten einen ganz besonderen, unvergesslichen Moment, darstellt. Ganz ohne Stress und unter Foto: Luftsportverein Flensburg der Aufsicht der ehrenamtlichen Fluglehrer des Luftsportvereins meisterte Matthias diese an Ihn gestellte Herausforderung mit Bravur. Nach insgesamt drei Starts und Landungen brachte er das Schulungsflugzeug der Luftsportler, welches einen Wert von ca. 60 Tausend Euro besitzt, sicher auf den Boden zurück, wo Ihn seine Fliegerkameraden bereits freudig erwarteten. Mit diesen positiven Eindrücken ist es nur noch ein kleiner Weg zur Segelfluglizenz welche Matthias hofft bereits dieses Jahr zu erlangen. Mehr Informationen zur Fliegerei findest gibt es unter www. luftsportverein-flensburg.de. Der Ferienpass geht neue Wege Flensburg (lip) – Die Einschränkungen des öffentlichen Lebens durch die Corona-Krise haben besonders bei Kindern und Jugendlichen deutliche Spuren hinterlassen. Sie mussten nicht nur ohne Schule, sondern auch Freizeitbeschäftigungen und Treffen mit Freunden und Spielkameraden auskommen. Vieles von dem, was bisher selbstverständlich war, ist weiterhin nur eingeschränkt möglich oder nicht erlaubt. Und die Urlaubsplanung für die Sommerferien wurde bei vielen Familien verworfen. Umso wichtiger war den Verantwortlichen in der Kinderund Jugendarbeit in Flensburg, Glücksburg und Harrislee, dass der Ferienpass auch in Corona- Zeiten stattfindet. „Das Thema Schulunterricht steht derzeit viel zu sehr im Fokus. Dabei ist es genauso wichtig, dass die Kinder wieder spielen und kreativ sein können und nach der langen Zeit allein zu Hause mit anderen in Kontakt kommen können“, betont Bente Hand von Kinder- und Jugendbüro der Stadt Flensburg. Natürlich immer mit dem nötigen Abstand und unter Einhaltung der Hygieneregeln. Deshalb wurde das Programm des Ferienpasses an die aktuelle Situation angepasst. „Unser Motto lautet: Viele kleine Angebote, möglichst draußen und kostenlos“, erläutert Sigrid Carstensen, Leiterin des Fachbereiches Jugend bei der Stadt Flensburg. Statt eines gedruckten Programmheftes findet in diesem Jahr auch die Anmeldung nur online unter www. ferienpass-flensburg.de statt. Auf die „Renner“ der letzten Jahre, wie zum Beispiel Fahrten in den Hansa-Park oder die Tolk- Stellten das Programm vor (v.l.): Bente Hand vom Kinder- und Jugendbüro Flensburg, Fachbereichsleiterin Sigrid Carstensen, Glücksburgs Jugendpfleger Lucas Groß und Daniel Steinmeier (Kinder- und Jugendbüro). Foto: Philippsen Schau müssen die Kids dieses Jahr verzichten. Auch die beliebten Kanu-Touren auf der Treene sind aufgrund der Kontaktbeschränkungen nicht möglich. Als Ersatz gibt es die kompletten Sommerferien über jede Menge andere fast ausnahsmlos kostenlose Aktivitäten – von Staffelspielen über Tanzen und Wikingerschach bis hin zur Zauberwerkstatt. „Alle Veranstaltungen sind in Abstimmung mit dem Gesundheitsamt auf maximal zehn Kinder begrenzt und nur online buchbar, so dass die Abstände gewahrt werden und mögliche Infektionsketten nachvollzogen werden können“, erklärt Bente Hand. Auch für Kinder, deren Eltern besonders vorsichtig sind, gibt es Angebote, bei denen sich Kontakte vermeiden lassen. Dazu gehören zum Beispiel die neu ins Programm aufgenommenen „Actionbounds“, eine Art Schnitzeljagd per Handy, bei der die Kids allein oder mit Eltern und Freunden verschiedene Wege im Volkspark, Lautrupsbachtal und am Ostseebad ablaufen und zwischendurch kleine Aufgaben und Rätsel lösen müssen. In Glücksburg können die Ferienpassteilnehmer unter anderem auf Erkundungstour durch den Wald oder in den Artefact- Powerpark gehen. „Nur unsere gruselige Nachtwanderung durch den Wald kann dieses Jahr leider nicht stattfinden“, bedauert Glücksburgs Jugendpfleger Lucas Groß. Wer schon immer mal einen Kaugummi-Automaten selber mach wollte oder richtig skaten lernen möchte, für den hat Harrislee einiges zu bieten. Insgesamt knapp 300 Angebote umfasst die Ferienpassaktion bislang – und es dürfen gerne noch weitere dazukommen. „Auf der Ferienpass-Seite gibt es auch ein Meldeformular für Veranstalter“, berichtet Bente Hand. „Es muss sich aber aufgrund der besonderen Umstände um Organisationen mit pädagogischem Personal handelt“, ergänzt ihr Kollege Daniel Steinmeier. Alle Ferienpassangebote sind ab sofort unter www.ferienpassflensburg.de einsehbar. Ab 13. Juni können sich Kids für Veranstaltungen anmelden. Frau & Beruf Flensburg (mm) – Die Beratungsstelle „FRAU & BERUF“ bietet wieder persönliche Beratungen an – natürlich unter Einhaltung der Hygieneregeln und Abstandsgebote. Die Beratungen sind kostenfrei. Nach wie vor ist aber auch eine telefonische Beratung möglich. Interessierte Frauen können unter 0461 296 26 oder frau-beruf-fl@posteo.de einen Termin vereinbaren. Impressum Herausgeber/Verlagshaus: Kopp & Thomas Verlag GmbH Am Friedenshügel 2, 24941 Flensburg Postfach 22 65, 24912 Flensburg Telefon: 0461 588-0, Telefax: 0461 588-58 E-Mail: ktv-verlag@moinmoin.de www.moinmoin.de Private Kleinanzeigen-Annahme: 0461 588-8 Verteilung: Telefon: 0461 588-0 Telefax: 0461 588-9400 Lokal-Redaktion: Flensburg: Alice Krumrey (verantw.) Telefon: 0461 588-300 E-Mail: krumrey@moinmoin.de Michael Philippsen (verantw.) Telefon: 0461 588-301 E-Mail: philippsen@moinmoin.de Sonderthemen/-produkte: Nicola Jahn (verantw.) Telefon: 0461 588-303 E-Mail: jahn@moinmoin.de Telefax: 0461 588-333, E-Mail: redaktion@moinmoin.de Schleswig/Angeln: Alice Krumrey (verantw.) Telefon: 04621 9641-18 Telefax: 04621 9641-17, E-Mail: sl-redaktion@moinmoin.de Südtondern: Stefan Jonas (verantw.) Telefon: 04841 8356-77 E-Mail: jonas@moinmoin.de Vertrieb: Annette Düring Telefon: 0461 588-400 vertrieb@moinmoin.de Geschäftsführung: Mathias Kordts (v.i.S.d.P.) Druckauflage Flensburg................ 78.800 Expl. Südtondern .............. 16.200 Expl. Schleswig/Angeln......37.600 Expl. Gesamt .................. 132.600 Expl. Nachdruck oder Vervielfältigungen nur mit Genehmigung des Verlages. Anzeigenentwürfe des Verlages sind urheberrechtlich geschützt. Keine Gewährleistung für die Richtigkeit telefonisch und digital übermittelter Anzeigen, Änderungen oder Druckfehler. Anzeigeninhalte in der Verantwortung der Auftraggeber. Keine Gewähr für unverlangt eingesandte Manuskripte und Fotos. Die Verteilung erfolgt kostenlos an alle erreichbaren Haushalte im Verbreitungsgebiet. Ein Anspruch auf Belieferung besteht nicht. Anzeigen-Preisliste Nr. 43 vom 1.1.2020. Handelsregister Flensburg HRB 703.

Bürokratie trotz Corona Wanderup (jk) – Die Eingliederungshilfe ist eine durch das Sozialgesetzbuch definierte Sozialleistung, die Menschen mit einer Behinderung dabei helfen soll, die Folgen ihres Handicaps zu mildern und sich in die Gesellschaft einzugliedern. Damit und mit der zuständigen Kreisbehörde hatte Sabine Heiligenstein bislang keine schlechten Erfahrungen gemacht. Im Gegenteil. „Daniel bekommt seit der Grundschule über die Eingliederungshilfe eine Schulbegleitung gestellt“, erzählt die Mutter. Und auch die Bezuschussung eines Liftes sei vor zwei Jahren problemlos verlaufen. Mitte März, als die Schulen schlossen, wurde alles anders. Daniel war nun permanent zu Hause. Der Schulbegleiter wurde weiterhin gezahlt, doch nach Wanderup kam ernicht. Eine heimische Betreuung stand nun einmal nicht im Aufgabenprofil. Daniel, der durch einen unheilbaren Muskelschwund beeinträchtigt ist, kann nicht laufen und die Arme heben. Er braucht Hilfe beim An- und Ausziehen und den Toilettengängen, bei denen ermit einem Lift umgesetztwird. Sabine Heiligenstein kann das nicht alles allein schaffen,dasie in Teilzeit auf selbständiger Basis in der Baufinanzierungsbranche arbeitet. Sie hat zwareinen Wenn der Amts Kleinschwimmhalle wieder geöffnet Harrislee (mm) – Die Kleinschwimmhalle Harrislee ist ab sofort wieder geöffnet. Unter Einhaltung der Hy-gienevorschriftenkönnen die Badegäste im Rahmen der bekannten Öffnungszeiten die Schwimmhalle wieder nutzen. Die Regeln für den Besuch in der Kleinschwimmhalle entnehmen Interssierte bitte der Homepage der Gemeinde Harrislee (www. harrislee.de) oder dem Aushang an der Schwimmhalle. · Sabine Heiligenstein und ihr Sohn Daniel. toleranten Chef und kann viel über das Home-Office regeln, doch für Beratungsgespräche muss sie Außentermine annehmen. Die Mutter weiß: „Wir brauchen eine Betreuung über täglich vier Stunden.“ Die Wanderuperin schrieb etliche E-Mails und geriet in eine Dauerschleife. „Ich habe tatsächlich allein an einem Vormittag über zwei Stunden wegen dieser Situation telefoniert und bin immer weitergereicht worden“, klagt sie.Dawuchs in ihrder Eindruck: „Die chronisch kranken Menschen leidensehrunter diesem Zustand. Viele verstecken sichhinterdem Deckmantelder Pandemie.“ Dabei sieht alles gar nicht so schwer aus: Der Schulbegleiter vom Anbieter „Soziales mit Herz“ (Flensburg- Weiche) könnte die Betreuung leisten. „Die brauchen“, betont Sabin Heiligenstein, „einen offi- -Schimmel wiehert CAFETERIA TOP-ANGEBOT 1St. Kuchen o. Torte +1Kaffee nach Wahl ziellen Bescheid,umabrechnen zu können.“ Und da haperte es wochenlang. Inzwischen näherte sich eine Zäsur. Daniel meisterte den mittleren Abschluss an der Gemeinschaftsschule Handewitt und wird erst am8.August im Theodor-Schäfer-Werk in Husum mit einer Ausbildung beginnen. „Ich hatte schon vor längerer Zeit darauf hingewiesen, dass die Zeit dazwischen überbrückt werden muss“, erwähntSabine Heiligenstein. Die Eingliederungshilfe des Kreises pochte auf einen Hausbesuch, musste diesen aber wiederholt verschieben – wegen der Corona-Pandemie. „Persönliche Beratungen sind erst seit Mai – nachdem der Kreis ein spezielles Hygiene- Konzept entwickelt hatte –wieder möglich“, teilt die Pressestelle des Kreises mit. „Aus diesen Gründen ist es zu längeren Wartezeiten für Gesprächstermine gekommen.“ Hätte man indieser Situation Foto: Kirschner nicht nach Aktenlage entscheiden können? Schließlich ist Daniel in die „Pflegestufe 4“ eingruppiert. Dazu der Kreis: „Leistungen der Eingliederungshilfe nach SGB IX sind sehr individuelle Leistungen, die grundsätzlich ein komplexes Prüfverfahren voraussetzen. Dieses Verfahren kann nicht in allen Fällen nach Aktenlage durchgeführt werden, umeine dem Einzelfall gerecht werdende Entscheidung zu treffen.“ Am Donnerstag vor zwei Wochen klappte es endlich. Ein Sachbearbeiter und eine Pädagogin besuchtenDaniel zu Hause in Wanderup.Nach dem offiziellen 90-Minuten-Termin hatte Sabine Heiligenstein ein gutes Gefühl. Eine Vermögensübersicht musste sie noch nachreichen. Diese gingPfingstmontag auf den Postweg. Als die Mutter wenige Tage später beim Kreis nachfragte, hieß es: „Der Mitarbeiter ist im Home-Office“. In Zeiten wie diesen dauert nun einmalalles ein wenig länger. Zu unser Titelgeschichte „Einfach mal die Aussicht genießen“ vom 20. Mai: Ich als Nutzerin des Radweges bin froh, dass die Autos dort nicht mehr parken. Leider musste ich schon mehr als einmal gegen ein Auto schlagen, damit es anhält. Wohlgemerkt bergauf, nichts mit Schussfahren. Die Fahrer sehen nur nach hinten, ob die Straße frei ist. „Halt rufen“ hat bei lauter Beschallung oder telefonieren der Fahrer leider keinen Zweck. Soviel Autos haben da auch nicht hingepasst, dass man sich jetzt so anstellen muss wegen eines Parkplatzes. Zum Be- und Entladen werden die Autofahrer INSEL AMRUM 01.07., 29.8., inkl. Fähre, Inselrundfahrt, Mittag €59.- INSEL FEHMARN 05.07, inkl. Inselrundfahrt, Mittag, Kaffeegedeck €57.- RADTOUR ALTES LAND 7.7., 4.8. (Ost), 21.7., 18.8. (West) inkl. Fahrradtransport und Führung €61.- ROSTOCK-WARNEMÜNDE 08.07., inkl. Stadtführung Rostock und Zeit zum Bummeln €39.- RADTOUR OHLSDORFER FRIEDHOF 12.7. (Ost), 2.8. (West), inkl. Radtransport, Führung €59.- LÜBECK 17.07., inkl. Stadtführung €36.- RADDAMPFER FREYA KIEL -RD 17.07., 08.08., 13.08., 22.08. inkl. Brunchbuffet €75.- RADDAMPFER FREYA GANZER KANAL 18.07., 20.08., inkl. Brunch- und Kuchenbuffet €98.- BÜSUM 21.7., 06.09., inkl. Rundfahrt, Schifffahrt u. Kaffeeged. €42.- SCHIFFFAHRT HAMBURG-ITZEHOE 22.7., inkl. Brunchbuffet €85.- GmbH u. Co. KG nur €3. 90 SEITE 3 Flensburg -10. Juni 2020-Seite 3 Leserbriefe BUS-TAGESREISEN ja weiterhin den Radweg auf der Häuserseite zuparken. Auch ich bin Autofahrerin und ja ich kann sie auch ein wenig verstehen. Allerdings wussten alle beim Mieten der Wohnungen, dass sie auf der Exeparken müssen. Den Jahrmarkt gibt es auch nicht erst seit gestern. Martina Johannsen Flensburg Leserbriefe sind freie Meinungsäußerungen und spiegeln nicht die Meinung der Redaktion wieder.Die Redaktion behält sich das Recht vor, sinngemäße Textkürzungen vorzunehmen und beleidigende oder ehrverletzende Texte nicht zu veröffentlichen. Sorglos reisen mit Hygienekonzept WISMAR -INSEL POEL 24.7., inkl. Rundfahrt, Mittag und Kaffeegedeck €68.- KOPENHAGEN 25.7., 3.10., inkl. Stadtrundfahrt €60.- INSEL FÜNEN 26.07, inkl. Fähre, Rundfahrt und Lunchpaket €71.- HALLIG SÜDFALL 27.07., inkl. Kutschfahrt und Grillbuffet €59.- BRAASCH'S SCHINKENRÄUCHEREI 29.07., inkl. Führung, Mittag und Kaffeegedeck €51.- SCHLEISCHIFFFAHRT 1.8., inkl. Schifffahrt und Kaffeegedeck €42.- EIDERKREUZFAHRT 5.8., 7.9., inkl. Brunch- und Kuchenbuffet €84.- INSEL SYLT 7.8., inkl. Fähre/Bahn, Rundfahrt und Mittag €62.- MÖLLN -TILL EULENSPIEGEL 11.8., inkl. Führung, Schifffahrt, Mittag und Kaffee €64.- HOLSTEINISCHE SCHWEIZ 16.8., inkl. 5-Seen-Fahrt und Kaffeegedeck €39.- WIR SIND WIEDER FÜR SIE DA! Ab dem 15.06. sind wir wieder persönlich von 8.00-12.00 in unserem Reisebüro für Sie da. Bis dahin erreichen Sie uns weiterhin vormittags telefonisch unter 04841-78715 oder per E-Mail unter grunert@reisebuero-grunert.de Internet: www.Reisebuero-Grunert.de 25813 Husum Siemensstr. 7-9 Tel. 04841-78715 Fax 78750 Jahresauptversammlung Munbrarup (mm) –AmFreitag, 12.Juni, um 19 Uhr istesendlich soweit, der TSV Munkbrarup e.V. wird in der gr. Sporthalle der Grundschule Munkbrarup seine diesjährige Jahrshauptversammlung durchführen. Die Corona - Vorschriften werden eingehaltenund dieTeilnemher werden gebeten in Sportschuhenzuerscheinen!. 9. 95 12. 95 Veranstaltungen abgesagt Niehuus (mm) –Aufgrund der Corona-Epidemie müssen die vom Förderverein Alte Schule Niehuus geplanten Veranstaltungen zum hundertjährigen Bestehen der deutsch-dänischen Grenze leider ausfallen. Vorgesehen war unter anderem eine unterhaltsame zweisprachige Vorstellung auf der Friluftsscene Padborg Ende Juni. Abgesagt wird auch der gemeinsame Kirch-gang nach Bov im August. 24941 Flensburg • AmSophienhof 2•Tel. 0461-93051 25746 Heide/Wesseln • Waldstraße 2•Tel. 0481-75 38 24768 Rendsburg • Friedrichstädter Straße •Tel. 04331-4901 Holtex Edith Pohl e.K., Inhaber André Meyer-Pohl, Zentrale: Posener Str.5,23554 Lübeck, Deutschland Öffnungszeiten: Mo.-Fr.9.30 -18.30 Uhr Samstag 9.30 bis 16.00 Uhr www.holtex.de

MoinMoin