Aufrufe
vor 1 Jahr

MoinMoin Flensburg 24 2019

  • Text
  • Flensburg
  • Juni
  • Flensburger
  • Husum
  • Garten
  • Frei
  • Tobias
  • Rasmus
  • Lauge
  • Karlsson
  • Moinmoin
  • Www.moinmoin.de

Flensburg - 12. Juni 2019 - Seite 2 Flensburg (mm) – „Kein Plastik in die Biotonne“ heißt es bereits seit über einem Jahr auf den Fahrzeugen des Technischen Betriebszentrum Flensburg (TBZ). Im Rahmen der Kampagne #wirfuerbio wird das TBZ nun weitere Schritte unternehmen, um eine bessere Qualität des Flensburger Bioabfalls zu erreichen. Dies umfasst sowohl eine verstärkte Kontrolle der Biotonnen wie auch eine intensivere Abfallberatung, besonders bei Kindern und Jugendlichen. Die Kollegen aus der Abteilung Abfall-Logistik des TBZ werden ab Mitte Juni damit beginnen, verstärkt den Inhalt der Biotonnen zu kontrollieren. Tonnen, die sogenannte Störstoffe wie etwa Plastik, Metall oder sonstigen Restabfall enthalten, werden nicht mehr entleert. Stattdessen wird ein Tonnenanhänger angebracht, der den Kunden oder die Kundin über die Fehlbefüllung SEITE 2 Kontrolle der Biotonnen informiert. Werden die Störstoffe entfernt, wird das TBZ zunächst nach Möglichkeit eine Leerung durch das Bio-Fahrzeug vor dem regulären Abfuhrtermin durchführen. Alternativ kann eine kostenpflichtige Leerung als Restabfall in Auftrag gegeben werden. Begleitend zur verstärkten Kontrolle wird das TBZ seine Aktivitäten bei der Aufklärung über Abfallvermeidung und korrekte Abfalltrennung deutlich ausweiten. Eine neu eingestellte Mitarbeiterin wird dazu ab dem kommenden Schuljahr alle Flensburger Kindergärten und Schulen aktiv ansprechen. Ebenso bietet das TBZ seit einigen Wochen Lernkoffer an, die mit vielfältigen Materialien kindgerecht über Wiederverwendung und Recycling informieren. Interessierte können sich bei Simona von Oepen unter 0461-854034 informieren. Foto: Dewanger/TBZ Flensburg (lip) – „Hermes“ ist in der griechischen Mythologie der Schutzgott des Verkehrs, der Reisenden, der Kaufleute und der Hirten. Und das dürfte auch der Grund sein, warum der Götterbote Reisenden am Flensburger Bahnhof gleich in 15-facher Ausfertigung – mal geflügelt, mal mit Bart oder Helm – begegnet. Seit letzter Woche zieren die aus den 20er Jahren stammenden Terrakotta-Köpfe des Künstlers Richard Kuöhl frisch renoviert wieder von allen Seiten die Außenfassade des Flensburger Bahnhofs. „Es ist eine außerordentliche Bildhauerleistung. Die Köpfe wirken je nach Perspektive ganz unterschiedlich auf den Betrachter“, sagte Restauratorin Malaika Krohn aus Timmendorfer Strand. Gemeinsam mit ihrem Kollegen Bruno Piek (Köln) hat sie elf der historischen Köpfe im Auftrag der Deutschen Bahn Anfang 2018 abgenommen und in ihrer Werkstatt aufwändig restauriert, nachdem diese an verschiedenen Stellen Risse und Abplatzungen aufwiesen und sogar Teile herabgestürzt waren. Das ganze Ausmaß der Schäden wurde erst beim Abnehmen Bahnhof nicht mehr„kopflos“ Restauratorin Malaika Krohn konnte die Zierköpfe am Bahnhof vor dem Verfall retten. der Köpfe deutlich. „Wir haben Köpfe gehabt, die in 30 Einzelteile zerfallen sind“, berichtete Krohn. Die Ursache vermutet sie eher im Innern der Plastiken, die aus einem Hohlguss bestehen, der mit Zement gefüllt auf einen Eisenanker gesetzt wurde. Spannungsschwankungen hätten dann über die Jahre zu den Rissen geführt. Nachdem die Köpfe in einem Säurebad gereinigt, die Teile wie bei einem Puzzle mit Epoxitharz wieder zusammengeklebt und die Risse zusätzlich mit Acrylharz abgedichtet wurden, wurden sie nach al- Schlachthof: Bewegte Bilder Fotos: Philippsen ter Technik mit nassen Zement wieder an der Fassade des 1923 bis 1927 erbauten Flensburger Bahnhofsgebäudes befestigt – allerdings auf einem rostfreien Stahlanker. „Zudem haben alle Köpfe einen farblosen Silikonharzanstrich bekommen, der die Oberfläche verschließt, aber gleichzeitig Wasserdampfdiffusion nach außen zulässt“, erläuterte Malaika Krohn. Die Kosten für die Restaurierung bezifferte Ralf Kruse vom Bahnhofsmanagement der Deutschen Bahn auf 40.000 Euro. „Es ist toll, dass sich die Bahn für die Hermes-Köpfe eingesetzt hat“, freute sich auch Flensburgs oberster Denkmalschützer Eiko Wenzel, der den gesamten Bahnhof, der noch zahlreiche weitere historische „Schätze“ birgt, als „sehr hochwertiges Baudenkmal“ bezeichnete. Die Bahn plant als nächstes eine Sanierung des Daches, berichtete Rolf Kruse. „Außerdem möchten wir die Leerstände wieder mit Leben füllen“, sagte er mit Blick auf das seit Ewigkeiten geschlossene Bahnhofsrestaurant und weitere ungenutzte Räumlichkeiten. Flensburg (lip) – Drei Tage lang ging es auf dem Schlachthof richtig rund: Das jährliche Pfingstevent „72,5 hours Schlachthof“ lockte trotz der Wetter-Kapriolen – am Sonnabend musste die Veranstaltung vorzeitig beendet werden – tausende Besucher in den Galwik-Park. Wie viel Spaß Jung und Alt beim Familienfest hatten, zeigt auch unser MoinMoin-Video und die Fotogalerie im Internet. Dazu gibt es tolle Eindrücke vom BMX-Contest Butcher Jam. Mehr unter www.moinmoin. de/galerien Foto: Schulze

Offener Garten Krusau (mm) – Ragnhild und Kurt Beeck, Skovvej 15, Krusau (erste Ampel links), öffnen am 15. und 16. Junizwischen 10 und 17 Uhr ihren Garten im Rahmen der Aktion „Offener Garten“. Ihr Garten umfasstein 1800m²großes Gelände mit vielen Rosen, Clematis, Orchideen, Formgehölzen, einem Wasserlauf und vieles mehr. Alle Interessierten sindwillkommen. SEITE 3 Flensburg -12. Juni 2019-Seite 3 150 Kino-Freikarten! Flensburg (lip/mm) –Niemand, wirklich niemand, beschützt die Erde cooler und stilvoller vor dem Abschaum des Universums als die Men in Black. Die Kinofans dürfen sich bei „Men in Black: International“ auf neue Agenten, neueAliens und neue Locations freuen. Die Men in Black haben die Erde immer vor dem Abschaum des Universums beschützt. In diesem neuen Abenteuer müssen sie sich ihrer bisher größten Bedrohung stellen: einem Maulwurf innerhalb der Men in Black Organisation. Wie sie das anstellen können Moin- Moin-Leser in Kürze erfahren: Wir verschenken 150 Freikarten für Men in Black: International“ (3D) inder UCI Kinowelt in Flensburg. Die Tickets sind gültig für die Vorstellung am Dienstag, 18. Juni, um 17 Uhr. Wer sich das Kino-Event nicht entgehen lassen möchte, braucht nur am kommenden Freitag, 14. Juni, ab 14 Uhr zur Geschäftsstelle derMoinMoin zu kommen. Die Tickets gibt‘sam Freitag ab 14 Uhr Pro Person gibt es maximal eine Freikarte –solange der Vorratreicht. Es werden keine Karten anKinder unter 12 Jahren herrausgegeben, auch wenn sie in Begleitung der Eltern erscheinen. Viel Glück! Hinweis: 3D-Brillen dürfengerne selbermitgebracht werden. Zum Inhalt: Schon seit geraumer Zeit schützen die Men in Black die Erde vor außerirdischen Invasoren und anderen Abschaum aus denWeitendes Universums.Doch dieAgenten H (Chris Hemsworth) und M (Tessa Thompson) bekommen es miteinemweitaus größeren Problem zu tun: Es gibt einen Maulwurf innerhalb der MIB- Organisation und der muss ausfindig gemacht werden. Dabei treffen sie aufeineneue Art Aliens, die in derLagesind, die Form von jedem beliebigen Lebewesen anzunehmen. Natürlich können sie sich auch in Agenten der Men in Black verwandeln. Esist an der Zeit, den Außerirdischen endgültig den Garaus zumachen! Dafür begeben sich die Agenten H und Mauf ein Abenteuer rund um die Welt, um so die Agentur und schließlich den ganzen Planeten zu retten. Fotos: SonyPictures Sommerkonzert Flensburg (mm) – Am Sonntag, 16. Juni, um 17 Uhr gibt der Flensburger Gospelchor „Sound ofGospel“ sein traditionelles Sommerkonzert inder Christuskirche Mürwik. Sound of Gospel stellt in diesem Konzert sein neues Programm mit Gospelstücken von u.a. Micha Keding, sowie Spirituals inArrangements von Chorleiter Stephan Krueger und vielen mehr vor. Der Mürwiker Gospelchor wird begleitet von Jasmin Sönnichsen (Saxofon) und Frank Schedukat (E- Piano).Der Eintritt ist frei –amAusgang wird eine Kollekteeingesammelt. 15.000 Euro fürInitiativen für Kinder Mit der Jury imHintergrund beglückwünschte Queisser-Personalchef Holger Klattenhof die kleinen und großen Vertreterinnen der Kita Kiwi, die den ersten Förderscheck in Empfang nehmen durften. Flensburg (si) – Die Queisser Pharma GmbH &Co. KG hatsich mit ihrem Engagement „Kinder unserer Region“auf die Fahnen geschrieben, jährlich regionale Projekte für Kinder (0-10 Jahre) zu fördern. Im 7. Jahr von„Kinder unserer Region“ unterstützt das Flensburger Unternehmen neun regionale Ideen mit 15.000 Euro. Insgesamt wurden bis dato 56 Initiativen mit rund 104.000 Euro unterstützt. Die Prämierung der in diesem Jahr erfolgreichen Projekte fand in der betriebsnahen Kindertagesstätte Kiwi auf dem Hochfeld statt. „Mit unserer Initiative möchten wir uns für ein Foto: Schlüter Mehr an Kinderfreundlichkeit in der Region einsetzen“, sagte Queisser-Personalchef Holger Klattenhoff zur Begrüßung. Rund 50 Bewerbungen seien eingegangen: „Da waren viele tolle und sinnvolle Projekte dabei“, betonten die Jury-Mitglieder und stellten dann ihre Favoriten einzeln vor. Dankder finanziellen Unterstützung kann sich die Kita Kiwi nun einen Barfußparcours mit Elementen für Hand und Fuß zulegen. Die Kinderfeuerwehr der Freiwilligen Feuerwehr Flensburg-Klues bekommt –für das Zusammenund Zugehörigkeitsgefühl –ein einheitliches Outfit und erste Werkzeuge.Die Unesco-Projekt- Schule Flensburg-Weiche erhält die gewünschten Materialien für den Schulgarten, die Kita Purzelbaum einen Zuschuss für die Beschaffung von Bewegungsmaterialien. Ganz ähnlich gelagert war der Wunsch des Heilpädagogischen Dienstes Flensburg, der sich Kisten anschaffen möchte, die Kinder in der Frühförderung zur Bewegung animieren sollen. „Das gelingt uns tatsächlich mit so banalen Alltagsgeräten wie Fliegenklatschen, Wäscheklammern, Klorollen oder Luftballons. Damit bekommen wir sie alle“, erklärten zwei Vertreterinnen dieses Projektes. Zuschüsse gingen auch an den Förderverein Freibad Waldeck für die Beschaffung aufblasbarer Schwimmtiere, an den Kinderchor des Grundhofer Gesangsverein von 1857 für ein Gesangsequipments und an die dänische Krippeneinrichtung Nystadens Vuggestue auf der Flensburger Neustadt für flexible Regalen in den Gruppenräumen. In Nordfriesland darf sich die Gemeinde Stadum auf eine Wippe für den Dorfspielplatz freuen. KTV MEDIEN MARKT PL@TZ heute KULTUR Lesungen Theater Konzerte Am Freitag ab 20 Uhr wird Tears for Beers inder historischen Kulturscheune von Gut Oestergaard aufspielen. Die Band gehört zu den erfolgreichsten Folk-Rock-Acts des Nordens. POLITIK Die Fraktionen informieren Nach der Zustimmung des Studierendenparlaments der CAU Kiel ist das Semesterticket zum Greifen nah. FDP-Fraktionschef Kay Richert ist optimistisch, dass auch Flensburg zustimmt. AKTUELL und online Helle Aufregung am Sonnabend nach einer Bombendrohung am Flensburger Bahnhof: Das komplette Gelände musste evakuiert werden. Erst gegen 22 Uhr gab es Entwarnung. moinmoin.de/marktplatz SPORT Berichte aus den Vereinen Die SG Flensburg-Handewitt ist zum dritten Mal nach 2004 und 2018 deutscher Handball-Meister. Am letzten Spieltag gewann sie beim Bergischen HC mit 27:24 (13:8)

MoinMoin