Aufrufe
vor 2 Monaten

MoinMoin Flensburg 23 2020

  • Text
  • Flensburg
  • Juni
  • Sucht
  • Stadt
  • Kaufe
  • Frei
  • Schleswig
  • August
  • Liebe
  • Beratung
  • Moinmoin
  • Www.moinmoin.de

Flensburg - 3. Juni 2020 - Seite 2 SEITE 2 Fahrrad abstellen – aber sicher! Flensburg (mm) – Parkplätze sind häufig Gegenstand von Diskussionen und sofort schweifen die Gedanken zu großflächigen Asphaltflächen mit abgestellten Blechkisten, Stau und Parksuchverkehr. Doch das Abstellen des Fahrzeuges ist nicht nur beim motorisierten Inidividualverkehr (MIV) ein raumgreifendes Thema. Auch Radfahrende kennen das: Gerade für die Alltagswege ist nicht nur die Infrastruktur auf der Strecke entscheidend. Die Möglichkeiten, das Rad am Start- und Zielort komfortabel und sicher abzustellen sind genauso wichtig und können einen entscheidenden Einfluss auf die tägliche Verkehrsmittelwahl haben. Und wie bei den Radwegen gilt es auch hier einiges aufzuholen. Die Stadt Flensburg nimmt sich dieser Herausforderung regelmäßig an, im vergangenen Jahr beispielsweise mit zwei Anlagen an ZOB und Bahnhof im Rahmen des Projektes „Radeln zum Campus“. Zuletzt kamen im März an sechs Stellen im Innenstadtgebiet Anlagen für insgesamt 60 Fahrräder hinzu. Sie dienen als Abstellmöglichkeiten für Einkaufende, Berufstätige, Tourist*innen und in zwei Fällen außerdem ganz gezielt für Carsharingnutzer. Das Thema Fahrradabstellanlagen ist damit selbstverständlich nicht erledigt. Es folgen noch in diesem Jahr weitere Anlagen im öffentlichen Raum aber auch im Umfeld der kommunalen Liegenschaften. Im Rahmen eines vom Bundesumweltministerium geförderten Projektes werden beispielsweise bis Februar 2022 an zehn Schulstandorten die Fahrradabstellanlagen erweitert, erneuert und aufgewertet. An den betroffenen Grundschulstandorten wurden in diesem Zusammenhang bereits Anlagen zum geordneten und sicheren Abstellen von Tretrollern errichtet. Fahrradabstellanlagen sind aber nicht nur eine Aufgabe für die öffentliche Hand. Immer mehr private Akteure nehmen sich dieser Angelegenheit an und leisten damit einen wertvollen Beitrag zur Förderung des Radverkehrs. Ein Beispiel, das hoffentlich Schule macht, findet man seit einiger Zeit auf der Rude. Im Zusammenhang mit dem Neubau der Lidl-Filiale entstanden nicht nur überdachte Fahrradanlehnbügel, sondern auch zwei der wahrscheinlich schönsten Lastenradparkplätze Flensburgs. Nun bleibt nur zu hoffen, dass all diese Anlagen in naher Zukunft wieder ohne Einschränkungen genutzt werden und zahlreichen Radfahrenden ihren umweltfreundlichen Alltag erleichtern. Denn der Radverkehr spart nicht nur beim Fahren Emissionen, sondern auch viel Platz beim Abstellen. Ein Grund mehr, den fließenden und ruhenden Radverkehr in Flensburg noch attraktiver zu machen. Sie möchten komfortable und sichere Abstellanlagen für Ihre Kunden, Mitarbeiter oder Mieter errichten? Planungshilfen dazu können Sie auf Anfrage beim Klimaschutzmanagement der Stadt Flensburg erhalten. Fahrradparkplätze am Südermarkt. Foto: Stadt Flensburg Harrislees Bürgermeister Martin Ellermann mit Tourismuschef Gorm Casper und der Arbgeitsgruppe um Günter Arlt, Arne Siller, Jürgen Schirsching, Thomas Petersen sowie Heinzjörg Kretschmann. Strandurlaub vor der Haustür Harrislee/Wassersleben (bni) – Stilvolle Drehliegen auf der Promenade mit Blick aufs Wasser – nichts wie hin. Ziel des Sommerurlaubs 2020 muss nicht Balkonien sein, wenn eine breite Promenade mit barrierefreiem Zugang zu feinem Sandstrand lockt. In Wassersleben wurde vergangene Woche die neugestaltete Promenade von Bürgermeister Martin Ellermann gemeinsam mit der Arbeitsgruppe und Gästen wie Gorm Casper (TAFF) eingeweiht. Der bisherige Fuß- und Radfahrweg in einem wurde formschön durch Strandhaferbepflanzung geteilt und verbreitert. Die dünenartige Gestaltung mit heimischer Strandrose und Strandroggen bzw. -hafer bildet einen naturschönen Wechsel von Strand zu Promenade. Unter dieser stecken zudem mobile Sandcontainer zum Küstenschutz. Planer und Landschaftsarchitekt Arne Siller bezeichnet den Fokus des 2014 erstmalig in der Arbeitsgruppe entworfenen Projekts als eine Mischung aus Verkehrsberuhigung, Küstenschutz, Barrierefreiheit, Aufenthaltsqualität und Verschönerung. Die alten Holzbohlen aus den 70er Jahren waren morsch geworden und die Gestaltung ähnlich in die Jahre gekommen. Nach der Antragstellung 2018 beim Land erhielt die Gemeinde Harrislee ein Jahr später den Förderbescheid in Höhe von 700.000 Euro von Tourismusminister Praktische Drehliegen säumen die Promenade. Bernd Buchholz, was bei einer Gesamtinvestition von 1,1 Mio. großzügig ist. Durch Aufpflasterung der Straße an den Überquerungswegen zum Parkplatz konnte der Verkehr entschleunigt werden, was Foto: Nielsen mit der neu erlassenen Tempo-30 Zone zwischen Hotel Wassersleben und dänischer Schule für erholende Ruhe sorgt. Inspirieren ließen sich die Herren der Arbeitsgruppe, bestehend aus Günter Arlt (SPD), Arne Siller (Landschaftsarchitekt), Jürgen Schirsching (SPD), Thomas Petersen (Ingenieur) und Heinzjörg Kretschmann (CDU) von positiven Beispielen, wie Heiligenhafen. Seit Fertigstellung im April kommt das neue Flair von Wassersleben sehr gut an -–an einem sonnigen Nachmittag im Mai waren Drehliegen und Bänke stark gefragt. „Ich freue mich über die gelungene Umsetzung der Pläne... und bin dankbar für die hohe Förderquote des Landes“, sagt Ellermann. „Diese Promenade bedeutet einen Mehrwert für die ganze Region.“ Letter to Stories Flensburg (mm) – „Letters to Stories“ – die freie Lesung findet statt am 12. Juni, diesmal in der Stadtbibliothek. Es laden ein der Freundeskreis der Stadtbibliothek und die Stadtbibliothek Flensburg. Trotz Mundschutz und gebührendem Abstand erwartet die Zuhörenden ein abwechslungsreiches Programm aus Prosa und Lyrik, Lieblingsgeschichten und eigenen Werken. Getränke dürfen leider nicht gereicht werden. Bei schönem Wetter geht es raus auf di Dachterrasse. Die Lesung findet statt am Freitag, 12. Juni in der Stadtbibliothek Flensburg, Flensburg Galerie. Beginn ist um 19.30 Uhr. Der Eintritt kostet 4 Euro. Wer etwas vortragen möchte, melde sich bitte unter der Telefon-Nr. 0461/21796 an. Vorsorgefrühstück fällt aus Flensburg (mm) – Das für den 12. Juni geplante Vorsorgefrühstück des Betreuungsvereins Flensburg e.V. und des Pflegestützpunkts in der Stadt Flensburg fällt aufgrund der aktuellen Lage aus und wird 2021 nachgeholt. Am 14. August findet das nächste Vorsorgefrühstück mit dem Thema „Einen Pflegegrad beantragen – wie geht das?“ von 9.00-10.30 Uhr im Kulturcafé der Volkshochschule statt. Anmeldungen werden unter 0461-570700 entgegengenommen. Re-Start Herzsport im SV Adelby Flensburg (mm) – Nach der verordneten Pause hat der Herzsport im SV Adelby auf der Sportanlage Adelby wieder begonnen. Die Gruppe trifft sich jeweils am Montag und Dienstag um 19.30 Uhr. Weitere Informationen dazu unter Tel 0176-42764060. Virologen geben Entwarnung: Die Seuche ist zunehmend unter Kontrolle. Ökonomen hingegen sehen schwarz: Die Weltwirtschaft - 2009. Nicht nur der Konjunkturein- der Wirtschaft folgende Anstieg der Staatsschulden ist historisch - vergleichbar nur mit dem in der Weltwirtschaftskrise 1930 oder im Zweiten Weltkrieg. Doch in Billionenhöhe zurückzahlen? Und was bedeutet das langfristig für Kapitalanleger? Da wir es mit einer historischen Krise zu tun Historie helfen: Schon 1918 stand Deutschland als Verlierer des Ersten Weltkriegs vor hohen Schuldenbergen. Zusätzlich drückten Siegermächte. Auch damals stell- Geld jemals zurückgezahlt werden? Die Politik beantwortete das menge viel schneller stieg als das ihr gegenüberstehende Angebot Corona-Ökonomie verlor das Geld zunehmend an Wert. 1920 bis 1923 kam es dann und Aktien konnte der Wertverlust des Geldes nichts anhaben. Schließ- - Preise der Sachwerte entsprechend steigen. Die Aktienkurse stiegen zum Höhe- allein im November 1923 um über 10.000%. Geldwerte wie Bar- Versicherungsguthaben wurden hingegen wertlos. Da schon damals die meisten Deutschen ihr Erspartes genau in ten große Teile der Bevölkerung. Aufgrund dieser traumatischen Erfahrung war die Krisenbewältigung mit der Notenpresse zu D-Mark-Zeiten jahrzehntelang ein krise 2009 greift die Politik im Eu- zur Notenpresse. Und zur Bewälti- jüngst umso beherzter. Viele Experten fürchten daher erneut eine die Alternative? Auch das beantwortet ein Blick in die Vergangenheit: Die Krisenbewältigung mit der Notenpresse war auch bei der in den USA ausgebrochenen Weltwirtschaftskrise 1930 ein Tabu. Schließlich hatten auch die Amerikaner das katastrophale Ergebnis des deutschen Experiments nur wenige Jahre zuvor beobachtet sich dem Wirtschaftseinbruch mit den angehäuften Schuldenbergen durch eine rigide Sparpolitik entgegen. Leider mit ebenfalls zur Stabilisierung der Konjunktur mer tiefer in den Abwärtsstrudel. ten ihre Schulden nicht mehr bezahlen und gingen insolvent. Die kordhoch von fast 30%. Der Dow Jones erlebte zwischen 1929 und 1932 mit einem Verlust von fast 90% den stärksten Einbruch seiner Geschichte. Ein wahres Ar- in Deutschland aufgrund der aus ihr erwachsenen hohen Unzufriedenheit der Bevölkerung zum Aufstieg der Nationalsozialisten und damit zum Zweiten Weltkrieg beitrug. Doch gibt es zur Bewältigung der sich anhäufenden Mittelweg zwischen ungehemm- - totaler Wirtschaftskrise aufgrund che Länder ihn in der Geschichte bereits erfolgreich beschritten haben und warum er Kapitalanleger in den kommenden Jahren noch stärker als in der letzten Dekade knallhart in Gewinner und Ver- in unserer ausführlichen Analyse iac.de/an Bumsfallera – der sexy Podcast Flensburg (mm) – Themen rund um Liebe, Freundschaft, Partnerschaft, Sexualität beschäftigen alle Menschen. Doch nicht selten fehlt es in Bezug auf Menschen mit Behinderung an Offenheit“, betonen Esther Munck und Jasper Siebel-Mogk vom Team pro familia Flensburg. „Wir wollen mit einem eigens entwickelten Projekt gegensteuern, und zwar mittels Podcast. Das neue Angebot „Bumsfallera – der sexy Podcast“ will Menschen mit und ohne Behinderung auf diese Weise in Austausch bringen und gemeinsame Partizipation ermöglichen. Neues Angebot von pro familia Unter Leitung des sexualpädagogischen pro familia-Teams wird ein Podcast entwickelt, der konkrete Fragen und deren Beantwortung in Leichter Sprache beinhaltet und auf den pro familia-Internetseiten verfügbar ist. Dabei ist eine sensible Bearbeitung der Themen und der Schutz der Persönlichkeitsrechte den Verantwortlichen äußerst wichtig. Die Zuhörer*innen können per Mail Fragen und Anregungen äußern, die eventuell in den nächsten Folgen aufgegriffen werden. „Information und Reflexion sollen die sexuelle Identität und sexuelle Selbstbestimmung stärken und Inklusion fördern“, so das Team. Unterstützung von „Aktion Mensch“ Das Projekt wird von „Aktion Mensch“ unterstützt und startet Anfang Juni. Die erste Folge ist ab sofort unter www. profamilia.de/bumsfallera zu finden und hat den Titel „Sex mit zwei Meter Abstand“ eine Folge rund um Sexualität zu Zeiten von Corona.

TBZ-Geschäftsführer Heiko Ewen vor dem fast fertigen Anbau des Kundenzentrums. Flensburg (lip) –Der Anbau am Kundenzentrum des TBZ Flensburg in der Schleswiger Straße ist praktisch fertig. Eigentlich sollte die Neugestaltung des Empfangsbereiches mit einem Tag der offenen Tür gefeiert werden. „Doch aufgrund der Corona-Pandemie müssen wir das auf nächstes Jahr verschieben“, bedauert TBZ-Geschäftsführer Heiko Ewen. Ansonsten hatte der TBZ-Chef allen Grund zum Strahlen, als er gemeinsam mit dem Abteilungsleiter für Controlling/Rechnungswesen, Benjamin König, den Jahresabschluss 2019 präsentierte. Die Zahlen können sich sehen lassen. So konnte das TBZ im vergangenen Jahr mit einem Party -Service www.HATESAUL.de 04638/89590 TSV Munkbrarup e.V. 24999 Wees lädt ein zur diesjährigen ordentlichen Jahreshauptversammlung am Freitag, d. 12.06.2020 um 19.00 Uhr in eine der Sporthallen in der Schule Munkbrarup Bitte kommt in Turnschuhen! Impressum Herausgeber/Verlagshaus: Kopp&Thomas VerlagGmbH Am Friedenshügel2,24941Flensburg Postfach 22 65, 24912 Flensburg Telefon:0461 588-0, Telefax:0461 588-58 E-Mail:ktv-verlag@moinmoin.de www.moinmoin.de PrivateKleinanzeigen-Annahme: 0461 588-8 Verteilung: Telefon: 0461 588-0 Telefax: 0461 588-9400 Lokal-Redaktion: Flensburg: Alice Krumrey(verantw.) Telefon: 0461588-300 E-Mail:krumrey@moinmoin.de Michael Philippsen (verantw.) Telefon:0461 588-301 E-Mail:philippsen@moinmoin.de Sonderthemen/-produkte: Nicola Jahn (verantw.) Telefon:0461 588-303 E-Mail:jahn@moinmoin.de Telefax:0461588-333, E-Mail:redaktion@moinmoin.de Schleswig/Angeln: Alice Krumrey (verantw.) Telefon: 04621 9641-18 Telefax:046219641-17, E-Mail:sl-redaktion@moinmoin.de Südtondern: Stefan Jonas(verantw.) Telefon:04841 8356-77 E-Mail: jonas@moinmoin.de Vertrieb: AnnetteDüring Telefon: 0461 588-400 vertrieb@moinmoin.de Geschäftsführung: Mathias Kordts (v.i.S.d.P.) Druckauflage Flensburg................ 78.800Expl. Südtondern .............. 16.200 Expl. Schleswig/Angeln......37.600Expl. Gesamt .................. 132.600Expl. Nachdruck oder Vervielfältigungen nur mit Genehmigung des Verlages. Anzeigenentwürfe des Verlages sind urheberrechtlich geschützt. Keine Gewährleistung für die Richtigkeit telefonisch und digital übermittelter Anzeigen, Änderungen oder Druckfehler. Anzeigeninhalte in der Verantwortung der Auftraggeber. Keine Gewähr für unverlangt eingesandte Manuskripte und Fotos. Die Verteilung erfolgt kostenlos an alle erreichbaren Haushalte im Verbreitungsgebiet. Ein Anspruch auf Belieferung besteht nicht. Anzeigen-Preisliste Nr. 43 vom 1.1.2020. Handelsregister Flensburg HRB 703. Rekordgewinn für das TBZ Gewinn in Höhe von 2,62 Millionen Euro einen neuen Rekord erzielen. Das waren noch einmal 60.000 Euro mehr als im Vorjahr. „Das ist das beste Ergebnis, dass das TBZ je erzielt hat“, freute sich Ewen. Geprägt worden sei das Jahr durch eine Reihe von (klimatischen) Besonderheiten. So habe sich der trockene Sommer in vermehrter Baumpflege und Wässerung bemerkbar gemerkt. „Wir haben vemehrt Totholz in den Bäumen, das für den Straßenverkehr zur Gefahr werden kann und deshalb beseitigt werden muss“, erläuterte HeikoEwen. Viel Arbeit bescherte dem TBZ auch das Starkregen-Ereignis am 31. Juli 2019. Dabei waren unter anderem Teil der Friesischen Straße nach einem Kanalbruch eingesackt. Dafür sorgte der wiederum sehr milde Winter dafür,dass der Streudienst nur selten ausrücken musste und Streusalz für den kommenden Winter gespart werden konnte. Sowohl beim Niederschlagswasser als auch beim Schmutzwasser konnten in den vergangenen dreiJahren trotz steigender Kosten die Gebühren stabil gehalten werden und alleine letztes Jahr insgesamt 1,6 Millionen Euro andie Gebührenzahler zurückgegeben werden. Die Straßenreinigungsgebühren sind seit 10 Jahren praktisch nicht angestiegen. Beim Abfall liegt die monatliche Grundgebühr aktuell sogar deutlich niedriger als 2011. Ebenso verhältes sich bei Bioabfallund Restabfall. So wurde das TBZFlensburgim vergangenen Jahr von Haus & Grund alsdie günstigsteMüllabfuhr unter den 100größtendeutschen Städten ausgezeichnet. Einige Gebühren könnten leichtsteigen Aktuelles aus der Caritas Flensburg (mm) –Die Allgemeine Sozialberatung der Caritas-Regionalstelle Flensburg ist aufgrund einer Erkrankung vorübergehend geschlossen. Ebenso ist die Kleiderkammer aufgrund der aktuellen Corona-Lage bis auf weiteres geschlossen. Die Beratung und Vermittlung von Mutter-/ Vater-Kind-Kuren ist unter 0461/480 8776 erreichbar. Eine Beratung in der Schuldnerberatung der Caritas ist wie gewohnt unter 0461/23964 anzumelden. Foto: Philippsen Trotz des Rekordgewinns müssen sich die Flensburger –zumindest ineinigen Bereichen – aufsteigendeGebühreneinrichten. „Tendenziell gehen die Gebühren leicht hoch, weil unsere Rückstellungenfast aufgebracht sind“,erklärte HeikoEwen. Laut Kommunalem Abgabenrecht darf das TBZ mit den Gebührenbeiträgen keine Gewinne erwirtschaften, sondern muss diese innerhalb von drei Jahren in Form von Rückstellungen –die Gebühr wird niedriger gehalten als sie es aus Kostengründen sein müsste –andie Bürger zurückgeben. „Das läuft ganz fair ab“, versicherteBenjaminKönig. Und was passiert mit dem erwirtschafteten Gewinn?827.000 Euro gehen an die Stadt Flensburg, davon 284.000 in das Sondervermögen Infrastruktur. Mit dem Rest stärktdas TBZ sein Eigenkapital. Dennvor allem die städtischen Entwässerungsanlagen (Kanäle, Klärwerk, Pumpwerke) müssen ständig in Stand gehalten und erneuert werden. Allein acht Millionen Euro wurden im vergangenen Jahr in diesen Bereich investiert. Neben der Kanalsanierung in Mürwik und Fruerlund gab es auch Neuanschließungen etwa inTarup oder im Freiland. „Flensburg wächst, das merken wir auch“, sagte Ewen. Weiteres Geld floss in die Anschaffung eines Kamerawagens, mit dem das TBZ seine Kanäle nun selbst auf Schäden überprüfen kann, den Ausbau des Recyclinghofes Lornsendamm und die weitere Installation von Unterflurbehältern als fortschrittliches Abfallsammelsystem. Große finanzielle Auswirkungen der Corona-Krise erwartet der TBZ-Chef nicht. Lediglich die drei Recyclinghöfe waren während des Lock-Downs vorübergehend geschlossen. Ansonsten konnte der Betrieb von der Müllabfuhr bis zur Straßenreinigung aufrechterhalten werden. „Die Mitarbeiter wissen jetzt, was es heißt systemrelevantzusein“,sagte HeikoEwen. SEITE 3 Flensburg (mm) –Seit 1. Juni ist MareikeBrombacher (Foto) Referentin für Erwachsenenbildung im Ev.-Luth. Kirchenkreis Schleswig-Flensburg. Ihre bisherige Flüchtlingsbeauftragung hat sie an Susanna Frisch übergeben und damit in die guten und erfahrenen Hände der Kollegin, die bereits seit November 2018 für die Kirchenasyle zuständig ist. Für die kirchliche Erwachsenenbildung in Schleswig-Flensburg bzw. Flensburg lässt Brombacher frischen Wind wehen, steuert auf neuen Kurs. Ihre Vision: Ein gutes Miteinander in unserer Gesellschaft zu gestalten. Deshalb ist ihre wichtigste Frage an die Schleswig-Flensburger: In welcher Gesellschaft wollen wir hier vor Ort leben? Flensburg -3.Juni 2020-Seite 3 Neue Bildungsreferentin im Kirchenkreis Ihr persönlicher Schlüsselbegriff für gutes Miteinander heißt „Empathie“. Brombacher sagt: „Mit Einfühlungsvermögen komme ich im guten gesellschaftlichen Miteinander einen großen Schritt voran. Ob es um Toleranz, Geschlechtergerechtigkeit, Anti- Diskriminierung oder Kommunikation geht – Empathie ist ein Soft-Skill, das wir häufig brauchen und das gleichzeitig oft unterschätzt wird.“ Foto: Brombacher weiter auf www.moinmoin.de

MoinMoin