Aufrufe
vor 3 Monaten

MoinMoin Flensburg 23 2020

  • Text
  • Flensburg
  • Juni
  • Sucht
  • Stadt
  • Kaufe
  • Frei
  • Schleswig
  • August
  • Liebe
  • Beratung
  • Moinmoin
  • Www.moinmoin.de

Altersgerechtwohnen

Altersgerechtwohnen -Anzeige- Flensburg -3.Juni 2020 -Seite 10 Flensburg HEUCHERT SANITÄR Alles aus einer Hand! Glücksburg/Flensburg Tel. 04631/8612 ·0170/2339284 Der Partner für Ihr neues barrierefreies Bad!!! Maurer-, betonarbeiten- &Trockenbau Innenausbau-fliesenarbeiten sanierung nasser wände -vordächer terrassenüberdachung -neubau -umbau anbau -vollwärmeschutz fenster &Türen montage -Barrierefreie Bäder Fon: 0461- 67 40 974 Mobil 0179-7978047 Inh. Jan Heuchert Alles aus einer Hand Mehr Komfortkeine Fragedes Alters Egal in welcher Lebensphase – ein wohlig warmes Schaumbad sorgt schnell und einfach für Entspannung in den eigenen vier Wänden. Noch angenehmerwird der Badespaßmit dem neuen Modell eines Badspezialisten. Denn es bietet den vollenKomfort einer Badewanneund ermöglichtdank integrierter Tür gleichzeitigeinen besonders bequemenEinstieg. Komfort stattBarrieren Oft beeinflussen kleine Details, wie wohl wir uns zu Hause fühlen und wie sicher wir Abläufe gestalten können. Wer gerne badet, kennt den Moment: Bevor man ins warme Nass eintauchen kann, muss erst der Wannenrand überwunden werden. Genau diese Hürde ersparen sich Nutzer der neuen Badewanne. Dank integrierter Tür ist Baden das, was es sein soll: pure Entspannung ohne Das Modell bietet den vollen Komfort einer Badewanne und ermöglicht dank integrierter Türgleichzeitig einen besonders bequemen Einstieg. Ablenkung für jede Lebenssituation. Über die Tür gelingt der Zutritt in die Badewanne ganz einfach. Die Verschlusseinheit wird leicht angehoben und die Tür kann ganz einfach nach innen geöffnet werden. Werkfoto: Artweger Durch die ergonomische Wannenform mit einem geraden Wannenabschluss im Fußbereich ist die Wanne besonders geräumig und bietet viel Platz fürausgiebiges Baden. (AST) Privataufzug Aufgrund des demografischen Wandels existieren mittlerweile viele Förderprogramme für einen altersgerechten Umbau. So werden von Staat, Bundesländern, Pflegeversicherungen, Kommunen und der KfW Fördermöglichkeiten angeboten, die sich miteinander kombinieren lassen. Das senkt die Kosten für einen Privataufzug auf ein ähnliches Level wie für einen Treppenlift. Das passende Aufzug- Modell für den individuellen Anspruch finden Interessierte durch eine Beratung vor Ort beieinem qualifizierten Fachhändler. Werkfoto: Aritco AUS DER GESCHÄFTSWELT Digitalkunst im CITTI-PARK -Anzeigensonderveröffentlichung- Inhaber Eric Gundner und Mitarbeiterin Ida Hoffmann. Deep Blue gibt Gas! Flensburg (mm) –Inhaber Eric Grundner führt schon seit vielen Jahren sein Geschäft Deep Blue inFlensburg. Coole Surfund Segelmarkenwerdeninder Schleswiger Str. 60 in großer Auswahl ebenso angeboten wie lässige Fashionmarkenund funktionelle Bekleidung renomierterQualitätsmarken. Da Eric Grundner begeisterter Wassersportler seit Kindesbeinen anist, wurde das Wassersportsegment Jahr für Jahr stetig weiter ausgebaut. Von SUP überSegeln, Surfen, Kiten, Schwimmen, Kajak und Kanu, Schnorcheln und Tauchen wurde die Auswahl immer weiter vergrößert. Geschultes, freundliches Fachpersonal berätden Kundenprofessionell in ungezwungener, familärer Atmosphäre bei einem gemütlichen Schnack, wie man in Norddeutschland sagt. „Wir leben in einer wunderschönen Region zwischen den Meeren“soEricGrundner. „In dieser besonderenZeitwerden wir über einen längeren Zeitraum nicht ins Ausland fliegen können“. Foto: Deep Blue DieserFaktor bestärkte Inhaber Eric Grundner aus Deep Blue Watersports das Wassersportzentrum Flensburg entstehen zu lassen.Wir werden zunehmend dieses Segment ausbauen. Wir möchten den Kunden individuell beraten und die Freude am Wassersportnäherbringen. Wasser ist unser Element! Neben Aktionen in Bockholmwik wie zB. SUP- Kurse, Sup Yoga, Sunset Touren , Dog meets SUP buchbar über www.deepblue-events.com kam Inhaber Eric Grundner auf die Idee einen alten Traum zu verwirklichen. Demnächst vermittelt Eric Grundner über seine neue Plattform www.deepblue-adventures.com tolle Abenteuer für Einheimische und Urlauber mit atemberaubenden Adrenalinkicks wie zB. Skydiving, Kunstflug, Wasserflugzeug,Ballonfahren, Schnuppertauchen, Wellenreitkurse uvm... „Kommt vorbei, das Deep Blue Team freut sich auf euch!“ so Eric Grundner. Weitere Infos: Deepblue-watersports.com DeepBlue-events.com Deep- Blue-adventures.com Flensburg (mm) –Mit großen – wirklich großen –Bildern empfängt derCITTI-PARK Flensburg derzeit seine Besucher und Kunden. „Wir brauchenjetzt Frühling in der Mall!“, sagte Centermanager Jörg Barth, als er sich im März an BerntHoffmannwandte.Der FlensburgerMediendesignerund Digitalkünstlerverfügt über ein Bildarchiv mit zahllosen Landschaftsfotografien aller Jahreszeiten, ganz besonders aus der hiesigen Region. Groß sollten die Bilder werden, die Jörg Barth inAuftrag gab. Sehr groß wurden sie –mit exakt 12,5 Quadratmetern! Sie zeigen frühlingshaft bunte, teils maritime Motive aus dem Umland der FlensburgerFördeund der Landschaft Angelns. „Das ungewöhnliche Bildformat war eine Herausforderung,die mich an diesem Auftrag besonders reizte“, erklärt Bernt Hoffmann. „Für die fünf Meter hohen und zweieinhalb Meter breiten Bilder kann man nämlich nicht einfach ein beliebiges Reportagefoto benutzen“, so der erfahrene Bildprofi. Doch gerade dafür eigne sich seine Kunstform ‚Digitale Malerei‘ ganz hervorragend: „Diese Form der malerischen Verwandlung lässt solche Drucke edel und außergewöhnlich wirken. Die Aquarell ähnliche Anmutung verändert das Aussehen einer jeden Fotografie, ohne dabei auf Brillanz und Schärfe verzichten zu müssen.“ Gedruckt wurden die fünf Motive auf großformatige Spezialtextilien. Die Haustechnik des CITTI-PARKsbefestigte die Banner dann mit einem Kran an der rund12Meter hohen Deckeder Center-Mall. Die beeindruckenden Kunstwerke ziehen die Blickeder Besucherauf sich.„Tolle Bilder in einer tollen Location“ oder „Wunderschöne Motivemit erstaunlich sichtbaren Details“, Flensburg (mm) –Das Corona- Virus verändert das Leben der Menschen und auch die Vereinsarbeit. Gerade inder jetzigen Situation ist Zusammenhalt mehr denn jegefragt. Die AOK NORDWEST startet deshalb eine landesweite Benefizaktion für Sportvereine in ganz Schleswig- Holstein unter dem Motto ‚AOK- VEREINSBEWEGUNG –gemeinsam durchstarten mit meinem Verein‘. „Ziel unserer Aktion ist es, die Menschen in Flensburg in der Corona-Krise in Bewegung zu bringen und gleichzeitig die Sportvereine finanziell zu unterstützen“, so AOK-Serviceregionsleiter Stefan Kölpin. Dafür müssen sich die Vereine bis spätestens 19. Juni verbindlich anmelden. Danach sollten sich möglichst viele Menschen walkend, laufend oder radelnd an der Aktion beteiligen. Mit der Zahlung einer Startgebühr helfen sie dann ihrem Verein. Die landesweite Mitmach-Aktion wird unterstützt vom Landessportverband Schleswig- Holstein e.V. und dem Schleswig- Holsteinischen Fußballverband e.V. Durch die Corona-Krise sind viele Sportvereine in Schleswig- Holstein in eine angespannte wirtschaftliche Lage geraten. „Die AOK-Initiative ist ein wichtiger Beitrag für Bewegung und Gesundheit sowie eine willkommene Unterstützung für unsere Sportvereine in dieser schwierigen Zeit. Sie unterstreicht die Verbundenheit der AOKNORD- WESTmit dem Vereinssport und die besondere Partnerschaft Bildhaftes Frühlingserwachen im Shoppingcenter. so die Resonanz. Eine künstlerische und logistische Herausforderung, die also gelungenist. UndsoplantJörgBarth,die Fotobanner noch weitere Monate in der Mall zu präsentieren und für eine ,kunstvolle‘ Einkaufsatmosphäre zu sorgen. Sehenswerte Kunst imShoppingcenter gehört übrigens fest zum Veranstaltungskonzept im CITTI- AOK-Benefizaktion für Sportvereine mit dem LSV“, sagt Hans-Jakob Tiessen, Präsident des Landessportverbandes Schleswig- Holstein. Und auch UweDöring, Präsident des Schleswig-Holsteinischen Fußballverbandes e.V. begrüßt die Benefizaktion: „Die Fußballerinnen und Fußballer in Schleswig-Holstein haben in den vergangenen Wochen eindrucksvoll gezeigt, dass sie ihren Vereinen auch in schwierigenZeitendie Treuehalten. Nun können sieihrenVereinen direkt helfen und sich dabei noch fit halten.“ Wie läuftdie Aktion? Fans und Mitglieder von Sportvereinen walken,laufen oderradeln eine ausgewählte Strecke für einen Verein und unterstützen ihn in dieser schwierigen Zeit durch Zahlungeiner Startgebühr finanziell. Gleichzeitig stärkt jeder Teilnehmer die eigene Gesundheit. „Denn wer walkt, läuft Fotos: Bernt Hoffmann PARK. So schmückten schon die bunten, dreidimensionalen Zeichnungen des weltweit bekannten Streetartkünstlers Remko van Schaik den Fußboden der Ladenstraßen. Im Sommer 2017 schuf der syrische Künstler Yosef Bakir aus 40 Tonnen Spezialsand mitten im Center Sandskulpturen –unter anderem eine Nachbildungdes FlensburgerNordertors. oder Rad fährt, trainiert nicht nur sein Herz-Kreislauf-System und seine Muskulatur. Auch das Immunsystem wird gestärkt –inZeiten des Coronavirus besonders wichtig“, soKölpin. Die Teilnahme ist für die Vereine kostenlos. JeTeilnehmerin und Teilnehmer erhält derVerein aus der Startgebühr von zehn Euro eine Spende von sieben Euro. Außerdem werden unter Vereinen, die mehr als zehn Prozent ihrer Mitglieder zur Teilnahme motivieren konnten, zehn Trikot- Sätze oder Sportequipment-Gutscheine im Wert vonjeweils500 Euro verlost. Interessierte Vereine können die Ausschreibungsunterlagen zur Teilnahme unter E-Mail aokvereinsbewegung@nw.aok.de anfordern und sich damit bis spätestens 19. Juni anmelden. Weitere Infos für Vereine gibt es im Internet unter www.aok-vereinsbewegung.de. Foto: AOK/hfr.

Hilfe und Zuspruch in schweren Stunden! -Anzeige- Flensburg -3.Juni 2020 -Seite 11 Gebührenordnung für Ärzteüberarbeitet Jeder Verstorbene muss in Deutschland einer eingehenden ärztlichen Leichenschau unterzogen werden, bevor er bestattet werden darf. Bezahlt wird diese von den Angehörigen, abgerechnet wird nach der Gebührenordnungfür Ärzte (GOÄ). SeitJahresbeginn ergibt sichdaraus ein üblicher Kostenrahmen zwischen 103 Euro und 265 Euro –abhängig von Dauer und Umfang der Leistung, Todesumständen, Uhrzeit und Wochentag sowie der Entfernung der Arztpraxis (alternativ des Wohnorts des Arztes) zum Ort der Leichenschau. Bisher durfte die Leichenschau maximal (unddas nurfür besondere Fälle) bis zu 76,56 Euro kosten, korrekt abgerechnet ergaben sich meist Beträge zwischen 20 und 60 Euro.Die Reform der GOÄ hat die Bundesregierung insbesondere damit begründet, dass die bislang vorgesehenen Beträge für den notwendigen zeitlichen Aufwand einer hochqualifizierten Berufsgruppe nicht mehr angemessen waren. In der Praxis führte diesinvielen Fällen dazu, dass Ärzte falsch abrechneten und überhöhte Rechnungen für Leichenschauen schrieben. Aeternitas, die Verbraucherinitiative für Bestattungskultur, begrüßt grundsätzlich eine Reform der GOÄ. Tatsächlich erschienen die bisherigen Gebührensätze nicht mehr angemessen. Problematisch ist jedoch, dass sich der Rechnungsbetrag auch nach der Reform aus unübersichtlich vielen verschiedenen Ziffern, Paragrafen und Zuschlägen zusammensetzt. „Die Angehörigen werden wie bislang kaum in der Lage sein, die Korrektheit einer Rechnung einschätzen zu können“, kritisiert Rechtsanwaltund Aeternitas-Rechtsreferent Torsten Schmitt. Text/Foto: AST/ Aeternitas Im geschützten Rahmen neu orientieren Wenn der Tod den Partner, die Mutter oder den Vater aus dem Leben reißt, verändert sich alles. Familien geraten aus dem Gleichgewicht und stecken oft langfristig in einer Krise: Das Familienleben ist gelähmt. Die riesige Belastung und die Fülle der Alltagsaufgaben machen es Betroffenen schwer, den Anfang ihres Wegs aus der Trauer zu finden und ihn auch zubeschreiten. Sie fliehen in defensives Funktionieren, anstatt ihre Trauer aktiv zu bewältigen. Frauen trauern anders als Männer, Erwachsene anders als Kinder und Jugendliche. Diese Unterschiede können Enttäuschung und Unverständnis erzeugen und Kinder leiden im Trauerprozess oft doppelt – unter dem eigenen Verlust und zusätzlich unter der Trauer des verbliebenen Elternteils. Im Rahmen einer Mutter/Vater &Kind- Schwerpunktkur wird Familien die Möglichkeit gegeben, sich in geschütztem Rahmen neu zu orientieren,sich der veränderten Lebenssituation anzunähern und sich mit dieser auseinanderzusetzen. Zeiten der Trauer, aber auch Zeiten der Freude und des Miteinanders finden ihren Platz. Neben den klassischen Therapieangeboten im Rahmen dieserspeziellenKuren werden u.a. psychologische Gruppen für Erwachsene und Kinder ab fünf Jahren, Entspannungstraining für Erwachsene und Kinder, psychologische Einzelgespräche, Eltern-Kind-Interaktionsangebote und bewegungstherapeutische Angebote durchgeführt. Text/Foto: AST/ Mutter-Kind-Hilfswerk Vorsorge Viele Hinterbliebene sind überrascht: Selbst eine Standard-Beerdigung kostet meist rund 8.000 Euro –von der Sterbeurkunde über Sarg, Blumenschmuck und Grabstein bis hin zu Grabträgern und Leichenschmaus. Laut Expertenmeinung muss mit einer Spanne von 2.000 Euro für die günstigste anonyme Feuerbestattung (Einäscherung) und bis 35.000 Euro für eine gehobene Erdbestattung (Sarg-Beisetzung) gerechnet werden. Erd- oder Feuerbestattung, Rosen oder Lilien, große Trauerfeier oder lieber ein anonymes Grab –wer solche Entscheidungen nicht seinen Angehörigen aufbürden möchte, kann in einer Bestattungsverfügung seine individuellen Ideen zur Beerdigung festhalten. Mittels einer Sterbegeldversicherung kann im Vorfeld auch die Umsetzung kostspieliger Wünsche, zum Beispiel ein Mahagonisarg, abgesichert werden. Werkfoto: Masterfile/RF/DVAG Waldbestattung im Ruheforst® FlensburgerFörde /Glücksburg. Informationen unter: Telefon: (04631) 40 91 39 2 E-Mail: info.ruheforst-gluecksburg@forst-sh.de Internet:www.ruheforst-gluecksburg.de Einwanderungsbüro ziehtindie Schleswiger Straße berücksichtigt.Darüber hinaus erhalten Interessierte bei Bedarf auch Unterstützung rund um die Themen Bewerbung, „Ausbildungsstellen finden“ und „Bewerbungsgespräch führen“. Auf der Projektwebseite www. kurswechsel-machen.de ist der Link zur offenen Beratungshotline hinterlegt. Zudem finden Interessierte auch sämtliche Kontaktdaten von weiteren Beratungsangeboten sowie über 660 Ausbildungsberufebei Betrieben, die offen für Studienabbrecher*innen sind und sie herzlich einladen, bei ihnen einmal hinter die betrieblichen Kulissen zu schauen. Weitere Auskünfte erteilt gerne die Projektmitarbeiterin Iris Mainusch unter Tel.: 04 61 /866-136 bzw.mobil unter 0170/2251088oder per Email: i.mainusch@hwkflensburg.de Flensburg (mm) – AbMittwoch, den 10. Juni betreut das Einwanderungsbüro seine Kund*innen am neuen Standort inder Schleswiger Straße 66 (ehemals Katasteramt). Die Mitarbeiter*innen freuen sich auf ihre neuen Büros und darauf unter noch besseren Arbeitsbedingungen ihren Aufgaben nachkommen zu können. Für die Zeit des Umzugs von 02.06. bis zum 04.06. ist das Einwanderungsbüro nicht erreichbar. Danach sind Terminvereinbarungen wie gewohnt unter der Rufnummer 0461- 85 2000 oder per E-Mail unter einwanderungsbuero@flensburg.de möglich. Der neue Standortist mit den Buslinien 12 und 14 zu erreichen. Wichtig: Auch innerhalb dieses Gebäudes ist das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes für Besucher zwingend vorgeschrieben. Op Platt! Workshop in der Theaterschule Flensburg (mm) –Am20.06. findet unter dem Titel „Op platt! Einführung ins niederdeutsche Theater“ ein Workshop für Jugendliche ab 16 Jahren und Erwachsene mit der renommierten Schauspielerin, Regisseurin und Autorin Birgit Bockmann statt. Von 10 bis 17 Uhr werden die Grundlagen des Theaterspiels vermittelt: Körperpräsenz, Fokus, Rhythmus, Ensemblearbeit. Mit leichten Körperübungen erlernen und erfahren die Teilnehmer zunächst etwas über ihre ganz eigene Bühnenpräsenz, über die Bühnengesetze und wie man sich auf der Bühne bewegt. Der Mindestabstand wird bei allen Übungen und während des gesamten Workshopsnatürlichgewahrt! Im zweiten Teil desWorkshops werden die Ausdrucksformen wie Gestik und Mimik erforscht und gemeinsam untersucht, wann und wo Sprachebeginnt. Spielerisch fließen plattdeutsche Begriffe ein und werden die Besonderheiten des niederdeutschen Theaterspiels erkundet. Birgit Bockmann. Foto:Theaterschule Birgit Bockmann begann ihre Karriere an der Niederdeutschen Bühne Neumünster, kam dann zum Film „Backfischliebe“ und hatte ein Theaterengagement amHamburger Zimmertheater. Nachdem sie überein Jahr lang die Serie „Ein heikler Fall“ gedreht hatte, besuchte sie von 1988-1991 die renommierte SchauspielschuleJacques LecoqinParis. Nach der Rückkehr aus Frankreich folgte ein Engagement am Ohnsorg Theater, drehte sie zahlreiche Fernsehserien und absolvierte ihre erste Regiearbeit an der Niederdeutschen Bühne Neumünster. Von 1999-2003 studierte sie „Szenisches Schreiben“ander UdKinBerlin.Seitdemarbeitet sie alsRegisseurinund Autorin vor allem an Niederdeutschen Bühnen, leitet seit 2009 das Generationen-Theater der St. Johannis Kirche in Brügge, gibt Workshops und ist als Schauspielerin u.a. an der Komödie Düsseldorf tätig. Der Workshop findet in Zusammenarbeit mit der Niederdeutschen Bühne Flensburg statt und ist der Beginn einer langfristigen Kooperation. Im neuen Schuljahr wird eszum ersten Mal einen Einsteigerkurs Plattdeutsches Theater über 15 Termine ander Theaterschule mit Proben- und Aufführungsbesuchen sowie Präsentation an der Niederdeutschen Bühne geben. Die Kosten für den Workshop betragen 25Euro.. Die Anmeldung mussüber dasOnlineformular auf der Homepage der Theaterschule (www.theaterschule-flensburg.de) erfolgen. Nochsind wenigePlätzefrei. Auch für den Einsteigerkurs kann man sich bereits auf der Homepage der Theaterschule anmelden, wo man auch weitere Informationen zum Kurs sowie den Dozenten findet. AUS DER REGION Zweifel am Studium? Beratung per Video-Hotline Flensburg (mm)– Das Projekt „Kurswechsel machen! Flensburg“ berät seit einigen Jahrenjunge Menschen, die Zweifel an ihrerStudienwahl haben und sich nach Ausbildungsalternativen umsehen möchten. Was früher unkompliziert im direkten Gespräch in der Flensburger Hochschule möglich war, unterliegt in Corona- Zeiten anderen Vorgaben. Aus diesem Grunde gibt es nunmehr die Möglichkeit, sich immer donnerstags inder Zeit von 14–17Uhr im Videoraum des Projektes „Kurswechselmachen! Flensburg“ beraten zu lassen. Dies erfolgt über das kostenlose Zoom-Programm per Videoübertragung und unterstützt junge Menschen bei der beruflichen (Neu-) Orientierung innerhalb und außerhalb der Hochschule. Bei dieser Beratung werden auch bereits im Studium erworbene Fähigkeiten und Kenntnisse

MoinMoin