Aufrufe
vor 4 Jahren

MoinMoin Flensburg 21 2018

  • Text
  • Flensburg
  • Sucht
  • Husum
  • Flensburger
  • Haus
  • Schleswig
  • Wanderup
  • Region
  • Telefon
  • Handewitt
  • Moinmoin

-Anzeige-

-Anzeige- Flensburg - 23. Mai 2018 - Seite 8 www. Lebensmittelpunkt • 300 m 2 Ausstellung • Küchen für jeden Geschmack und in jeder Preislage • Fenster, Türen für innen u. außen, Holz oder Kunststoff • Schiebetürenschränke nach Maß • Spezialanfertigungen • Insektenschutz Kauslundhof 3 ∙ Flensburg ∙ Tel. 0461/14122-0 ∙ www.fensterundkuechenstudio.de Ideen für Küchenrückwände fi nden Sie unter www.glas-franzen.de Alles am richtigen Platz Kurze Arbeitswege, ergonomisch passende Arbeitshöhen, eine optimale Lichtplanung und smarte, energiesparende Elektrogeräte: Das sind neben der Gesamtästhetik einige wichtige Punkte, auf die Verbraucher bei der Planung einer neuen Küche achten sollten. Zudem gilt es nicht nur in kleinen Küchen, den vorhandenen Raum optimal zu nutzen. Flexible Inneneinteilungssysteme „Eine übersichtliche Küche, bei der alles am richtigen Platz und in direkter Greifnähe ist, erleichtert die Zubereitung der Speisen. Und auch das Aufräumen geht leichter von der Hand“, weiß Daniel Borgstedt, Chefeinkäufer bei KüchenTreff, einer Einkaufsgemeinschaft von mehr als 275 inhabergeführten Küchenstudios und Fachmärkten. Wichtig hierfür seien eine individuelle, auf den Grundriss der Räume abgestimmte Planung und ausgefeilte Stauraumkonzepte. Einen guten Überblick über die Küchenutensilien sowie mehr Kopffreiheit bieten beispielsweise Oberschränke mit breiten Klappen-Systemen. Bei den Unterschränken empfehlen sich Vollauszüge - damit ist auch der hinterste Winkel gut einsehbar und die Schränke sind von drei Seiten nutzbar. Damit beim Öffnen und Schließen Teller, Deckel, Töpfe und Co. fest platziert sind, gibt es individuell einstellbare Ordnungssysteme. Auch in Besteckschubladen lässt sich mit verschiedenen Eine übersichtliche Küche, bei der alles am richtigen Platz und in direkter Griffnähe ist, erleichtert die Arbeit. Innen-Einsätzen leicht Ordnung halten. Richtige Stauraumprofis sind Hochschränke. Dank unterschiedlicher Küche Innenausstattung können sie als Apothekerschrank, Geräte- oder Besenschrank eingesetzt werden. Wer keine Speisekammer hat, wählt am besten einen Apothekerschrank. Dieser ist vollausziehbar und von beiden Seiten zugänglich. So finden Hobbyköche schnell die gewünschten Utensilien. Praktisch sind auch Eckschränke mit höhenverstellbaren Ablageböden, die einzeln aus den Schränken herausschwingen können - so verschenkt man in der Küchenecke keinen Platz. Eine gute Idee für Nischen sind Schienen- oder Relingsysteme, an denen Fächer, Haken und Ösen für das Verstauen der täglich genutzten Utensilien befestigt werden können. Zusätzliche Backbleche finden zum Beispiel in einer Sockelschublade Platz. Einen aufgeräumten Eindruck macht die Küche mit Geräteschubladen, in denen etwa die Brotschneidemaschine festmontiert ist. Wird diese benötigt, zieht man die Schublade, die mit Strom versorgt ist, einfach heraus. Und auch für das häufige Chaos unter der Spüle gibt es Lösungen - etwa einen Putzmittelauszug mit Tragekorb, der sich mit einem Griff herausnehmen lässt. Text/ Foto: djd/KüchenTreff Einbau Küchen ...nur hier so gut! KÜCHENEINRICHTUNGEN Norderstr. 120 - 124 / Schiffbrücke 63 24939 Flensburg Tel. 04 61-2 62 26 · Fax 2 58 28 www.moebel-reimann.de Mo.-Fr. 9.00-18.00 Uhr · Sa. 9.00-14.00 Uhr Stahl- und Edelstahlbearbeitung • Geländer • Treppen • Zäune • Sichtschutze • Vordächer Aus der Geschäftswelt Flensburg wird mental Fit Flensburg (mm) – Viele Flensburger tun es bereits: Vom Angestellten bis zur Chef-Etage, vom Schüler bis zum Senioren, in Firma, Behörde und Verein – durch den 10stündigen Powerbrain Mentaltrainingskurs werden einzelne Teilnehmer und ganze Teams erfolgreich und mit viel Spaß mental vorangebracht. Das Bewegungsprogramm beinhaltet Bewegungsherausforderungen und Koordinationsübungen zur Gehirnaktivierung und Bildung neuer Synapsen. Berufsbegleitend zum Betriebswirt in Flensburg Hilfe zur Studienwahl Auf vielfache Anfrage startet der nächste Kurs am Freitag, 1. Juni von 16 bis 18 Uhr in der Gymnastikhalle der Friedheim-Schule, Marrenshof 1. Außerdem gibt es weitere Folgetermine am 08. Juni, 15. Juni ., 22. Juni und am 29. Juni. Es sind noch Plätze frei! Nähere Informationen zum Kurs und Anmeldungen bis zum 27. Mai per Mail an info@franka-albrecht.de oder telefonisch unter Tel. 0461 5050278, 0151 55969600 www.franka-albrecht.de Flensburg (mm) – Die Wirtschaftsakademie Schleswig- Holstein informiert am 24. Mai über die berufsbegleitende Weiterbildung zu geprüften Betriebswirten (IHK) in Flensburg. Interessierte erfahren um 17 Uhr in der Heinrichstraße 16 alles zu Inhalten, Perspektiven und Fördermöglichkeiten des Lehrgangs. In der Fortbildung stehen unter anderem die Themen Unternehmensführung, Personalmanagement und Controlling auf dem Programm. Voraussetzungen für die Teilnahme: Berufspraxis sowie eine erfolgreich bestandene Aufstiegsfortbildung, z.B. zum Wirtschaftsfachwirt oder Bilanzbuchhalter. Start der Weiterbildung ist der 23. Oktober. Weitere Infos und Anmeldung zur kostenlosen Infoveranstaltung unter Tel. 0461 503 39 –13, per E-Mail an janine.brix@wak-sh.de sowie im unter www.wak-sh.de. Flensburg (mm) – Am Dienstag, 5. Juni, findet in der Zeit von 9 bis 15:30 Uhr, eine Werkstatt zur Studienorientierung in der Agentur für Arbeit Flensburg im Berufsinformationszentrum, Waldstr. 2, statt. Werkstattleitung hat die Berufsberatung für akademische Berufe der Agentur für Arbeit Flensburg. Die Teilnahme an den Veranstaltungen ist kostenlos. Anmeldung per E- Mail an Cordula.Joergensen@ arbeitsagentur.de ist bis zum 30. Mai. VIKTOR BURAKOVSKI MEISTERBETRIEB Werkhalle Schafflund Nylann-West 3 · 24980 Schafflund Telefon 04639-7834889 | Mobil 0175-6294492 E-Mail: BurakovskiMetallbau@gmail.com Die neue VR-Bank Nord: Klare Zustimmung für Fusion Auf klarem Kurs zur neuen VR Bank Nord - die Vorstände der VR Banken Flensburg-Schleswig und Niebüll: Michael Möller (Vorstand VR Bank Flensburg- Schleswig), Ralf Pschibul (Vorstand VR Bank Flensburg- Schleswig), Klaus Sievers (Vorstandsvorsitzender VR Bank Niebüll) und Torsten Jensen (Vorstand VR Bank Niebüll). Foto: Brillat Flensburg/Niebüll (abr) – Aufbruchstimmung bei der VR Bank Flensburg- Schleswig und der VR Bank Niebüll: Mit einer klaren Dreiviertelmehrheit stimmten die Vertreter der beiden Genossenschaftsbanken vergangene Woche für eine Fusion. Durch den Zusammenschluss verschmelzen die zwei Häuser nun zu einer gemeinsamen Bank - der neuen „VR Bank Nord eG“. Mit insgesamt 500 Mitarbeitern, 80.000 Schafflund (kd) – Seit Januar dieses Jahres betreibt der 27-Jährige Viktor Burakovski (Foto) seine eigene Firma vorerst als Ein-Mann-Betrieb. Überwiegend für Privatkunden aus dem nördlichen Schleswig-Holstein produziert er Einzelanfertigungen aus Stahl und Edelstahl in seiner Werkhalle Schafflund, Nylann-West 3. „Ganz nach Kundenwunsch konstruiere und fertige ich Geländer, Treppen, Sichtschutze, Zaunanlagen und Vordächer in bester Qualität“, verspricht der Jungunternehmer. „Auch Kleinstserien für Geschäftskunden sind auf Anfrage machbar“. Reparaturen und Neubauten führt der Jungunternehmer gleichermaßen fachkundig durch. 2016 hat Viktor Burakovski seinen Meisterbrief in Metallbau und Konstruktionstechnik erworben. Anschließend hat er sich das Diplom zum Internationalen Schweißfachmann beim Deutschen Verband für Schweißen (DVS) erarbeitet. Kunden, 40.000 Mitgliedern und einer Bilanzsumme von 3,7 Milliarden Euro steht sie damit an der Spitze der rund 30 VR Banken in Schleswig-Holstein. „Mit der VR Bank Nord ist eine starke, zuverlässige und fortschrittliche Bank entstanden, die wir gemeinsam weiter ausbauen und entwickeln wollen“, sagt Michael Möller, Vorstand der VR Bank Flensburg-Schleswig. Der vierköpfige Vorstand betont, dass es weder zu fusionsbedingten Kündigungen noch zu Filialschließungen kommen wird. Alle bleiben an Bord – so lautet das zentrale Versprechen der Unternehmensführung: „Fortschritt ist das Eine, sich auf seine Wurzeln zu besinnen das Andere. Als hiesige Bank fühlen wir der Region verpflichtet.“ Für die Kundschaft bringt die Fusion einige formelle Neuerungen mit sich. So ändert sich im Rahmen der technischen Zusammenführung zum vierten Quartal für die Kunden der VR Bank Flensburg-Schleswig die IBAN. Dies aber mit Unterstützung der Mitarbeiter, damit die Kunden so wenig wie möglich selber machen müssen. Die neue VR Bank Nord will auch weiterhin attraktive und Angebote und Konditionen anbieten. Vorstand Torsten Jensen von der VR Bank Niebüll bekräftigt: „Mehr Ressourcen bedeuten auch mehr Schlagkraft – für die regionale Wertschöpfung ebenso wie für die zukünftigen Herausforderungen“. Dies werde man von jetzt an gemeinschaftlich und partnerschaftlich umsetzen. Individueller Metallbau aus Meisterhand Schon in den vergangenen Jahren hat Viktor Burakovski als Arbeitnehmer an diversen erfolgreichen Metallbauprojekten viel Berufserfahrung sammeln können. Wer mit dem Handwerksmeister über Metallbearbeitung fachsimpelt, merkt schnell, dass Burakovski für seinen Beruf brennt. Da er viel bei seinen Kunden vor Ort arbeitet, ist die Werkhalle nicht ständig besetzt. Für Interessenten empfiehlt sich daher die telefonische Terminabsprache. Tagsüber ist Viktor Burakovski unter 04639-7834889 oder 0175-62 94492 erreichbar. Foto: Detlefsen Sie eröffneten die Ausstellung: Konventionsbeauftragter Henning Thomsen, Vizepräsidentin Frauke Tengler (beide DRK Landesverband), Vorsitzende Dr. Christina von Wedelstaedt und Konventionsbeauftragter Sören Kühl (beide DRK Flensburg-Stadt). (v.l.n.r.) Fotos: Brillat Der Gewalt Schranken setzen: Ausstellung im CITTI-PARK Flensburg (abr) – Henry Dunant, Mitbegründer des Roten Kreuzes, ist im Jahr 1859 Zeuge einer unbarmherzigen Schlacht, die über 40.000 Opfer forderte. Die verletzten Soldaten wurden gnadenlos zurückgelassen, viele von ihnen starben qualvoll. Der Schweizer reagiert mit einer konsequenten, humanitären Initiative: Schutz und Pflege für verwundete Soldaten auf dem Schlachtfeld. Immer und überall. Aus dieser Idee entstand 1864 ein internationales Abkommen, das in der vierten Fassung heute noch Bestand hat: Die Genfer Konventionen, welche die wichtigsten Regelungen des Humanitären Völkerrechtes beinhalten. Mit einer Wanderausstellung will das Deutsche Rote Kreuz Flensburg-Stadt über historische Hintergründe und vor allem über die aktuelle Bedeutung dieses Themas informieren und aufmerksam machen. Erste Station ist das Einkaufscentrum Citti-Park Flensburg. „Das Rote Kreuz versteht sich als Hüter und Förderer des Humanitären Völkerrechts“, betont Frauke Tengler, Vizepräsidentin des DRK-Landesverbandes Schleswig-Holstein zur Eröffnung. Dem DRK-Team für Konventionsarbeit gehören in Schleswig-Holstein insgesamt zwölf Mitarbeiter an – die meisten von ihnen sind wie Sören Kühl vom DRK Flensburg-Stadt ehrenamtlich tätig: „Wir werden am 18. Mai von 10 bis 16 Uhr auch persönlich vor Ort sein, um den Besuchern Fragen zu beantworten und über unsere Arbeit zu informieren.“ Noch bis zum 25. Mai, von jeweils 9 bis 20 Uhr, ist die Ausstellung in der Mall der Citti-Parks zu besichtigen. „Wir freuen uns sehr, dass Centermanager Jörg Barth die Fläche kostenlos zur Verfügung gestellt hat“, bedankt sich Dr. Christina von Wedelstaedt in ihrer Eröffnungsrede. Die Vorsitzende des DRK Kreisverbands Flensburg-Stadt sieht hierin auch eine gute Gelegenheit, einem größeren Publikum den humanitären Grundgedanken der unparteilichen und überkonfessionellen Rotkreuz-Arbeit näher zu bringen. Gruppenführungen sind möglich.

MoinMoin