Aufrufe
vor 6 Monaten

MoinMoin Flensburg 08 2020

  • Text
  • Moinmoin
  • Reimann
  • Schleswig
  • Eltern
  • Stadt
  • Sucht
  • Haus
  • Husum
  • Kinder
  • Februar
  • Flensburg

Flensburg - 19. Februar 2020 - Seite 2 SEITE 2 22.000 Euro für gute Zwecke Flensburg – Seit 2006 findet jährlich der Adventsmarkt in der Walzenmühle in Flensburg statt, organisiert von den Flensburger Serviceclubs unter Leitung des Rotary Club Flensburg-Nordertor und Jutta Rosenthal. Im vergangenen November wurde der Markt zum 14. Mal abgehalten und die dabei erwirtschafteten 22.000 Euro gehen, wie jedes Jahr, an gemeinnützige Zwecke. Die Spende wurde auf sieben Empfänger aufgeteilt, von denen die meisten sich für Kinder und Jugendliche engagieren. So möchte Villekulla e.V. das Land pflegen, auf dem den Kindern der weg „vom Samenkorn zur Mahlzeit“ nahegebracht wird und das Jugendzentrum AAK möchte mit einer mobilen Schmiede jungen Menschen handwerkliche Arbeit und Wertschätzung dessen näher bringen. Die anderen Empfänger sind Schutzengel, Die Mürwiker Band, Flüchtlingshilfe Flensburg, die Ramsharde Grundschule und Lebenshilfe Flensburg GmbH. Text/Foto: Kutscher Hafen-Ost: Wie geht es weiter? Flensburg (lip) – Die Umwandlung des Hafen-Ostufers in ein neues urbanes Quartier ist ein Jahrhundertprojekt, das die Flensburger noch mindestens die nächsten 15 Jahre beschäftigen wird. Nach wie vor gibt es vor allem im Hinblick auf die Verlagerung des Wirtschaftshafens ans gegenüberliegende Westufer auch viele kritische Stimmen, andererseits ist das Interesse an der Gestaltung des neuen Stadtteils mitzuwirken riesengroß, wie erst jüngst ein dreitägiges Beteiligungswochenende mit über 500 Teilnehmern zeigte. Doch wie geht es nun weiter? Nachdem auch das Drängen aus der Politik immer größer wurde, hat die Stadt nun erstmals so etwas wie einen Fahrplan veröffentlicht. „Wir sehen das Hafen-Ostufer und das Westufer als Ganzes, beiden Planungen laufen parallel ab“, betonte Oberbürgermeisterin Simone Lange bei einem Pressegespräch im Rathaus – und nahm damit all jenen Kritikern den Wind aus den Segeln, die der Stadt zuletzt vorgeworfen hatte, den zweiten Schritt vor dem ersten zu machen. Während Markus Pahl, Geschäftsführer des städtischen Sanierungsträgers, mit dem auf 15 Jahre angelegten Städtebauförderungsprojekt lieber heute als morgen loslegen Auf dem Ostufer soll ein völlig neues Quartier entstehen. möchte, rechnet Fachbereichsleiterin Claudia Takla Zehrfeld frühestens zur Jahreswende mit dem Rahmenplan, der Grundlage für die weiteren Entwicklungsschritte ist. Ein wichtiges Datum auf dem Weg dorthin ist der 3. März. Dann soll im Ausschuss für Umwelt, Planung und Stadtentwicklung (SUPA) sowohl das Zwischenergebnis aus den Beteiligungsworkshops für die Kriterien zur Hafen-Ost-Gestaltung wie auch die Vorstellung der Gutachten zur Verlagerung des Wirtschaftshafens und der Verkehrsauswirkungen erfolgen. Am 5. März wird das Gutachten in der Arbeitsgruppe Verlagerung Hafenumschlag, in der neben der Stadt Flensburg und des Sanierungsträgers auch die IHK, die Stadtwerke und Vertreter der Hafenwirtschaft vertreten sind, vorgestellt. „Die Steuerungsgruppe Foto: Philippsen hat sich vorgenommen im Konsens zu entscheiden“, erläuterte Markus Pahl. AuchdieÖffentlichkeitbekommt ein erneutes Mitspracherecht. Am 4. März wird nochmals über die Hafen-Ostufer-Planung informiert. Am 19. März um 19 Uhr wird in der Petri-Schule den Bürgern das Gutachten vorgestellt, das auch in der „gläserne Akte“ auf der Homoage der Stadt für jedermann zugänglich gemacht wird. „Ich wünsche mir eine ehrliche Diskussion“, sagt Oberbürgermeisterin Simone Lange. Im Anschluss an die beiden Öffentlichkeitsveranstaltungen gehen sowohl das Gutachten zur Verlagerung des Hafenumschlags (21. April) als auch der Kriterien zur Ostufer- Planung (19. Mai) erneut in den SUPA. Ratsbeschlüsse sind für den 30. April (Gutachten) und 28. Mai vorgesehen. Fassadenarbeiten an der Phänomenta Flensburg (mm) – Seit Mitte letzter Woche wird an der Eingangsfassade der Phänomenta in der Norderstraße ein Gerüst mit einem Wetterschutzdach aufgebaut, unter dessen Schutz die Glasplatten vom Dach abgenommen werden sollen, ohne dass Niederschlagswasser in das Gebäude eindringen kann. Parallel hierzu werden auch die beiden Fassaden zur Duburger Straße hin mit Gerüsten versehen. weiter auf www.moinmoin.de Kinderfaschingsfest Flensburg (mm) – Am 22. Februar sind beim TSB Flensburg die Narren los: Jedes Kind ist herzlich eingeladen von 14 bis 17 Uhr in die SBV-Sporthalle in der Elbestraße 20 zum großen Kinder-Faschingsfest zu kommen. Das diesjährige Motto lautet: Hokus Pokus. Auf die Kinder wartet ein Spieleparcour, eine Gruselhöhle und viele weitere Überraschungen. Kinder unter vier Jahren bringen bitte einen Erwachsenen als Begleitung mit. Der Eintritt ist frei. Impressum Herausgeber/Verlagshaus: Kopp & Thomas Verlag GmbH Am Friedenshügel 2, 24941 Flensburg Postfach 22 65, 24912 Flensburg Telefon: 0461 588-0, Telefax: 0461 588-58 E-Mail: ktv-verlag@moinmoin.de www.moinmoin.de Private Kleinanzeigen-Annahme: 0461 588-8 Verteilung: Telefon: 0461 588-0 Telefax: 0461 588-9400 Lokal-Redaktion: Flensburg: Alice Krumrey (verantw.) Telefon: 0461 588-300 E-Mail: krumrey@moinmoin.de Michael Philippsen (verantw.) Telefon: 0461 588-301 E-Mail: philippsen@moinmoin.de Sonderthemen/-produkte: Nicola Jahn (verantw.) Telefon: 0461 588-303 E-Mail: jahn@moinmoin.de Telefax: 0461 588-333, E-Mail: redaktion@moinmoin.de Schleswig/Angeln: Alice Krumrey (verantw.) Telefon: 04621 9641-18 Telefax: 04621 9641-17, E-Mail: sl-redaktion@moinmoin.de Südtondern: Stefan Jonas (verantw.) Telefon: 04841 8356-77 E-Mail: jonas@moinmoin.de Vertrieb: Annette Düring Telefon: 0461 588-400 vertrieb@moinmoin.de Geschäftsführung: Mathias Kordts (v.i.S.d.P.) Druckauflage Flensburg................ 78.800 Expl. Südtondern .............. 16.200 Expl. Schleswig/Angeln......37.600 Expl. Gesamt .................. 132.600 Expl. Nachdruck oder Vervielfältigungen nur mit Genehmigung des Verlages. Anzeigenentwürfe des Verlages sind urheberrechtlich geschützt. Keine Gewährleistung für die Richtigkeit telefonisch und digital übermittelter Anzeigen, Änderungen oder Druckfehler. Anzeigeninhalte in der Verantwortung der Auftraggeber. Keine Gewähr für unverlangt eingesandte Manuskripte und Fotos. Die Verteilung erfolgt kostenlos an alle erreichbaren Haushalte im Verbreitungsgebiet. Ein Anspruch auf Belieferung besteht nicht. Anzeigen-Preisliste Nr. 43 vom 1.1.2020. Handelsregister Flensburg HRB 703.

Schwimmfest Flensburg (lip) –Das 39. Internationale Förde-Masters- Schwimmfest am kommenden Sonnabend im Campusbad steht unter ganz besonderen Vorzeichen: Während der gastgebende Flensburger Schwimmklub (FSK) dieses Jahr 90 Jahre alt wird, wird gleichzeitig 100 Jahre deutsch-dänische Freundschaft gefeiert. Passend dazu kommtüber die Hälfteder knapp 200 Starter aus dem Nachbarland Dänemark, das gleich mit elf Teams inder Fördestadt vertreten ist. Die weiteste Anreise haben die 12 Aktiven der Leyland Barracudas aus England. Unter den Teilnehmern aus dem gesamten Bundesgebiet sind wieder etliche Top-Mastersschwimmer, so dass der eine oder andere Rekord im schnellen Wasser des Campusbades purzeln dürfte. Einlassist ab 9Uhr, der Wettkampf beginnt um 10 Uhr. Zuschauer auf der Tribüne sind herzlich willkommen. Biike-Brennen Flensburg (mm) – Das Forum Tarup e.V. lädt alle Taruper, Hochfelder, Sünderuper, Groß Taruper und alle anderen zum Winterfeuer in Tarupein. Bei plattdeutschem Schnack, warmen und kalten Getränken, Wurst und Laugengebäck sollen amLagerfeuer der Winter verabschiedet und neue Bekanntschaften geschlossen werden. Am Freitag,21. Februar,um17Uhr geht es auf dem Grundstück der Baumschule Tarup, Taruper Hauptstraße, los. Warme Kleidung und festes Schuhwerk werden benötigt! Kinderkirche Flensburg (mm)–Die Kinderkirche St. Gertrud trifft sich am Sonnabend, 29. Februar von 10-12Uhr in der Kirche, Marienhölzungsweg 51. Eingeladen sindalle Kinder von 4bis ca.12 Jahren zum Kennenlernen einer biblischen Geschichte mit spielen, singen, malen/basteln, feiern, und Mittagsimbiss. NABU-Vortrag Flensburg (mm) –AmSonnabend,22.Februar um 19:30 Uhr hält Dagmar Paysen einen Vortrag beim NABU Flensburg in der VHS, Nikolaikirchhof 3, Raum 4mit dem Titel „Naturkundliche Beobachtungen an Tümpel, Bach undWeiher–Über und unter Wasser“. Gäste sind wie immer herzlich willkommen. Wenn die Behörden einschreiten... Flensburg (lip) –Akute Notlagen,Alkohl- oder Drogenabhängigkeit der Eltern, Familienkrisen,Misshandlungen oder sexueller Missbrauch –esgibt viele Gründe, warum die Behörden einschreiten und Kinder zeitweise oder auch dauerhaft aus der Familie nehmen. Auch in Flensburgnahmdas Jugendamt2019 261 Kinder und Jugendliche in Obhut, mehr als die Hälfte der Fälle betraf allerdingsunbegleitete minderjährigeFlüchtlinge. Doch welche Kriterien müssen erfüllt sein, damit die Behörden Kinder in Obhutnehmen können und wie läuft ein solchesVerfahren ab? Die MoinMoin sprach hierüber mit Sigrid Carstensen, die seit 1. November den Fachbereich Jugend bei der Stadt Flensburg leitet. Die 60-Jährige begann 1985 als Sozialarbeiterin bei der Stadt und war unter anderem vier Jahre Abteilungsleiterin für den allgemeinen Sozialen Dienst (das klassische Jugendamt). Über ihren Tisch sind also etliche Fälle von Inobhutnahmen gelaufen. „Wir haben überhaupt kein Interesse, Eltern ihre Kinder wegzunehmen“, stellt Sigrid Carstensen gleich zu Beginn des Gesprächs klar. In vielen Fällen erfolgt diese Maßnahme auch imgegenseitigen Einvernehmen –und nicht gegen den Willen der Eltern, betont Carstensen. „Manchmal melden sich die Eltern von selbst bei uns, weil sie sich mit der Erziehungüberfordert fühlen oder in Krisensituationen an ihre Grenzen stoßen“, berichtet die Fachbereichsleiterin. Gerade in der Pubertät gebe es häufig Probleme.Nicht selten sind es auch die Kinder und Jugendlichen, die sich entweder selbst oder über die Schulsozialarbeiter an das Jugendamt wenden. Bevor es hier zur Trennung von Eltern und Kindern kommt, werden erst die Möglichkeiten für eine „ambulante“ Hilfe ausgeschöpft, wie zum Beispiel eine sozialpädagogische Familienhilfe oder ein Erziehungsbeistand für einKind(ab dem Schulalter). Die Eltern werden zudem beraten, wie sie ihr Erziehungsverhalten verändern können.„Aber natürlich kann bei der Beratung auch die Entscheidunggetroffen werden, dass das Kind, woanders untergebracht wird.Für Kinder bis zum Schulalter ist dabei die Unterbringung ineiner Pflegefamilie immer die erste Option“, erläutert Sigrid Carstensen. Statt einer Inobhutnahme wird (einvernehmlich mit den Sorgeberechtigten) bei einer erforderlichen Fremdunterbringung grundsätzlich die Gewährung einer stationären Hilfe zur Erziehung bevorzugt. Denn §36 Sozialgesetzbuch (SGB), Achtes Buch(VIII), schreibt hier eine konkrete Hilfeplanung vor, mit dem Sigrid Carstensen ist seit 1. November neue Fachbereichsleiterin Jugend bei der Stadt Flensburg. Ziel dass die Kinder ggf. wieder in die Familie zurückkehren können. Bei einer einseitigen Inobhutnahme gibt es die Vorschrift, „sofort Hilfen zur Erziehung einzuleiten“, wieesheißt,nicht.Dafürgreifen andere Mechanismen, die vom Gesetzgeber vorgeschrieben sind. Die Jugendämter sind verpflichtet, Minderjährige bei drohenden Gefahren, Gewalt oder Vernachlässigung aus ihren Familien zu nehmen. Das Sozialgesetzbuch spricht von einer dringenden Gefahr für das Wohl des Kindes, diegegeben sein muss. Kommtzum Beispiel derHinweis ausder Nachbarschaft, dass Kinder oder Jugendliche über längere Zeit sich selbst überlassen sind, weil die Eltern scheinbar ohne sie verreistsind, versuchen die Mitarbeiterzunächst die Situation vor Ortzuklären und einzuschätzen. Sinddie Sorgeberechtigten nicht zu erreichen, könnte eine (zeitweise) Inobhutnahme erfolgen –zum Beispiel in eine Bereitschaftspflegefamilie oder in die Inobhutnahmestelle des Kinder- und Jugendschutzzentrums. Häufig ein „Balanceakt“ Gar keine andere Wahl, als die Kinder direkt auf der Säuglingsstation in Obhut zu nehmen, hatte das Amt dagegen im Fall einer drogenabhängigen, obdachlosen Frau,die sich weigerte anschließend mit ihren beiden neugeborenen Zwillingen in eine Mutter-Kind-Einrichtung zu gehen.„Beiuns wird nie eine einsame Entscheidung getroffen. Sondernesgibt immer eine kollegiale Fallbesprechung und eine Supervision“, unterstreicht Sigrid Carstensen. Trotzdem sei es manchmal ein „Balanceakt“. Denn häufig steckt das Jugendamt in der Zwickmühle: Schreitet es bei Krisen und Mißständen nicht rechtzeitig ein, wird ihm Tatenlosigkeit vorgeworfen.. Andersherum ist der Aufschrei ebenfalls groß. Häufig fehlen den Behördenmitarbeitern einfach wichtige Informationen. So kann es auch mal zu Fehleinschätzungen kommen. Dem beugt der Gesetzgeber vor: Foto: Philippsen Erfolgt die Inobhutnahme ohne Einverständnis der Eltern muss nämlich in jedemFallumgehend das Familiengericht eingeschaltet werden. Das Gericht entscheidet dann, ob das Kind aus der Familie genommen werden soll und den Eltern gegebenenfalls das Sorgerecht entzogen wird oder ob das Kind wieder zurück soll. „Sind die Eltern nicht mit der Entscheidung des Gerichts einverstanden können sie natürlich immer noch in die nächste Instanz gehen“, erläutert Sigrid Carstensen. Entscheidung vor Gericht Zudem gibt esauch nach der Entscheidung des Gerichtes immer die Möglichkeit, dass die Kinder zueinem späteren Zeitpunkt zu ihrer Familie zurückkehren, zum Beispiel wenn sie es –auchmit Unterstützung des Amtes – geschafft haben ihre Probleme in den Griff zu bekommen. „Denn natürlichbleibensie trotzdemdie Elternund auch für die Kinder hat die Trennung oft schwerwiegende Folgen“, weiß Carstensen. Diegesellschaftlichen Probleme hätten zugenommen, die psychische Belastung vor allem für Alleinerziehende sei enorm gestiegen, die „heile Familie“ von frühergebeeskaum noch. Deshalb sei es umso wichtiger, sich rechtzeitig professionelle Hilfe zu holen und die zahlreichen Hilfsangebote der Stadt zunutzen, damit es gar nicht erst zur Inobhuthnahme kommen muss, so dieFachbereichsleiterin. Bad Bramstedt Endlich mit dem Rauchen Schluss machen! Das haben sich viele Raucher vorgenommen und sind geschei- SEITE 3 Lesung mit Musik im Kulturhof Flensburg (mm) –Zueiner Lesung mit Musik lädt am Freitag, 21. Februar,um19Uhr der Kulturhof Flensburgindie Große Straße 42-44 ein. Birte Stährmann liest aus ihrem dritten Roman „Schattenund Licht in Lissabon“, gemeinsam mit ihrem Mann und Lektor des Romans, Martin Stährmann.Khaled Ataalah umrahmt die Lesung mit Musik auf der Oud. Im Anschluss an die Lesung interviewt der Autor Heinz- WernerJezewski die Autorinund auch die Zuhörer haben Gelegenheit, Fragen zu stellen. Der Eintritt ist frei, um Spenden für die Arbeit des Kulturhofes wird gebeten. In der Recherche beschäftigte sich die Autorin mit der wechselvollen Geschichte Deutschlands und Portugals, setzte sich mit der Situation von Emigranten in den 30er- und 40er-Jahren, der Diktatur Salazars, den Kolonialkriegen und dem Lebensalltag in Portugal auseinander. „Obwohl ich viel über die Zeit des Zweiten Weltkrieges zu wissen meinte: die Rolle Portugals, auch als Rettungsanker für viele Flüchtlinge aus Deutschland, war mir unbekannt.Für mich kristallisiertesich Nichtraucher in 2Stunden! Hypnose.Dank ihres Seminars sollen Rau- raucher werden. Warum ist es so schwierig, mit dem Rauchen aufzuhören? Es ist keineswegs schwierig! Bei Anwendung der richtigen, nämlich meiner Methode, ist es sogar lächerlich In zwei Stunden zum Nichtraucher, das klingt wie Zauberei? sung durch Hypnose, liegt der Zauber in Seminars vermittelt werden. Flensburg -19. Februar 2020 -Seite 3 immer mehr heraus, dass ich eine Geschichte erzählenmöchte,die in dieser Zeit beginnt und die Entwicklung Portugals bis ins Heute erzählt. Eines Landes, das sich von der Diktaturzur Demokratie entwickelt hat“, erzählt Stährmann. Zweimal war Birte Stährmann, die aus Flensburg stammt und in Stuttgart lebt, zusammen mit ihrem Mann und Lektor des Romans, Martin Stährmann, in Lissabon und Umgebung, umvor Ort zu recherchieren.Sie suchten die Handlungsorte des Romans auf, sprachen mit Zeitzeugen und tauchten tief ein in die Geschichten der Stadt des gleißenden Lichts und der Melancholie des Fado. Der Autorin ist es wichtig, authentisch zu erzählen:„Ich möchtemeine Lesermit allen Sinnen auf eine Reise in Gedanken mitnehmen.“ BirteStährmann in Lissabon. Foto: Stährmann Ferienobjektvermietung bietet alles aus einer Hand im Raum Flensburg/Kappeln! VonBuchung über Schlüsselübergaben, Reinigung u. Gästebetreuung an 365 Tagen im Jahr. Sie suchen ein zuverlässiges Unternehmen? Wir freuen uns auf Ihren Anruf. Tel. 04631-444544 www.urlaub-ist-am-meer.de Muss der Raucher sich vor Entzugserscheinungen fürchten? Durchaus nicht! Dem Raucher wird - - Zum Glück gibt es nur wenige Fälle, bei denen es nicht klappt. Das Rau- Sonntag um 17 Uhr statt. Anmeldung ist www.einmal-hypnose.de oder KTV MEDIEN MARKT PL@TZ heute KULTUR Lesungen Theater Konzerte Mit der aufwendigen Ausstellung „Perspektivwechsel 2020“ leistet die Stadt Flensburg den größten Einzelbeitrag zum Jubiläumsjahr in Schleswig- Holstein. POLITIK Die Fraktionen informieren Überraschung beim Kreisparteitag der Flensburger SPD: Die 2. Stellvertretende Stadtpräsidentin Inge Krämer und Ratsmitglied Tiemo Olesen geben ihr Mandat zurück. AKTUELL und online Auf der Flucht vor einer Polizeikontrolle verlor der Fahrer eines Golf am Montagabend die Kontrolle über sein Fahrzeug und fuhr gegen einen Stromkasten. Der Fahrer war 14 Jahre alt! moinmoin.de/marktplatz SPORT Berichte aus den Vereinen AchtTagevor dem Liga-Restrundenauftakt verlor Fußball-Regionalligist SC WeicheFlensburg 08 das letzte Vorbereitungsspielgegen den dänischen Zweitligisten VendsysselFFmit 1:2.

MoinMoin