Aufrufe
vor 2 Jahren

MoinMoin Flensburg 08 2019

  • Text
  • Flensburg
  • Februar
  • Sucht
  • Husum
  • Haus
  • Kinder
  • Kaufe
  • Schleswig
  • Frei
  • Munkbrarup
  • Moinmoin

www.intersport-flensburg.de Oxbüll-Süd 12 ·24999 Wees ·Fon 04631 -407464 www.wolfoase.de Wir sind trotz der Glücksburger Bauarbeiten gut erreichbar! BirkLanD im Einkaufszentrum Wees apotheke Inh.: Apotheker Michael Hintze e.K. Birkland 2·24999 Wees Tel. 04631 /6144-0 ·Fax 04631/6144-19 www.birkland-apotheke.de Der Vorstand des TSV Munkbrarup e. V. ErfolgreicherBadminton-Nachwuchs vom Unsere Öffnungszeiten: Mo. 8.30 -19.00 Uhr Di. -Fr. 8.30 -18.30 Uhr Sa. 8.30-13.00 Uhr Wir wünschen dem Team viel Glück undErfolg! Munkbrarup (jös) –Der hohe Norden in Schleswig-Holstein kann im Sport trotz der finanziell kleinen Möglichkeiten große Erfolge vorweisen. Dabei ist der TSV Munkbrarup einer der Vereine, der sich in der Region Schleswig-Flensburg durch eine große Sportvielfalt auszeichnet. Der Turn- und Sport Verein vom Lande hat dabei eine Schleswig- Holstein weit und auch über die Grenzen Dänemarks sehr erfolgreiche Sparte. Die Badminton-Abteilung. Vorallem dieKinder- und Jugendlichen im Club sind das Aushängeschild. Jüngst wurden Alina Wolf und Hannah Amélie Fink immer stärker und feiern nach dem Motto, „Mädchen-Doppel-Power im Norden“ viele große Erfolge. Dabei hilft vor allem das Miteinander der Badmintonabteilungen verschiedener Vereine. Alina Wolf ist Mitglied beim TSV Munkbrarup und dies auch bei der Harrislee Kupermühle Ungdoms Foreining, besser als HKUF Harrislee bekannt. Amélie Fink ist ebenfalls bei HKUF Mitglied, wie auch bei ihrem Stammverein SSV Schafflund. In der Harrisleer Holmberghalle haben die Doppelpartnerinnen jeden Mittwoch die Möglichkeit, gemeinsam zu trainieren. Und seit zwei Jahren trägt dies Früchte. Denn schon 2017 und 2018 feierte das Duo große Erfolge auf Schleswig-Holsteinischer Landesebene. Auch bundesweit geht der Wegimmer weiter nach oben.Doch nicht nur in Deutschland, sondern auch in Dänemark, sind die 10-jährige Alina Wolf und die 11-jährige Amélie Fink gefürchtet. Denn im ganz nahe gelegenen Nachbarland, konnten sich der junge „Doppel- Power“ in die höchste Kategorie Ahochspielen. Das sich diese beiden Talente gefunden haben und harmonieren, daran hat die ebenso enge und harmonisierende Verknüpfung der verschiedenen Vereine ihren Anteil. Im dänischen Dybböl wird ebenfalls fleißig trainiert. Und auch im Einzel sind beide Spielerinnen große Talente, was zum Spielverständnis beiträgt. Alina Wolf sicherte sich 2018 den Landesmeistertitel der U11 Schleswig- Holsteins, Amélie Fink gewann im nördlichsten Bundesland die Landesrangliste der Altersklasse U13. Alina Wolf konnte jüngst, am Wochenende des 9./10.Februar, einen Einzel-Turniersieg im dänischen Grafenstein feiern. In der Altersklasse U11 eilte sie in der höchsten Spielklasse Avon Sieg zu Sieg und musste dabei nur einen Satz abgeben. Dass die Familie sich absolut für den Badmintonsportbegeistert,zeigt nicht nur der Umstand, dass Vater Heiko Wolf Trainer und ein richtiger Fan seiner Sportart ist. So fungiert er als Jugendtrainer des TSV Munkbrarup, der mit entsprechenden Trainer- und Perspektivtrainerscheinen ausgestattet ist. So fördert Wolf den Badminton-Nachwuchs, zu dem auch der 12-jährige Sohn Felix Wolf gehört. So kommt es nicht von ungefähr, dass die Geschwister Alina Wolf und Felix Wolf auch schon im Mixed Turniersiege feierten. In eine der schnellsten Ballsportarten der Welt kann der mit dem Schläger wuchtig über das Netz gebrachte Federball eine Geschwindigkeit von über 400 km/h bekommen. So ist neben dem für jede Sportart wichtigen TSV MU N K B R A R U P MU N K B R A R U P Mädchen-Doppel-Power im Norden: Hannah Amélie Fink und Alina Wolf. -Anzeige- Flensburg -20. Februar 2019 -Seite 6 TSV Munkbrarup Talent, eine große Geschicklichkeit, Kondition und leichtfüßige Bewegung Grundvoraussetzung, um in diesem Sport herauszuragen. Und die richtige Technik steht sogar über der Körperkraft. Denn Badmintonspieler- und Spielerinnen, sind keineMuskelberge.Sie sind bewegliche Akteure, die auch mit einem guten Auge für die Situation ausgebildet sind. Hannah Amélie Fink ist so eine Badmintonspielerin, wurde und wird dementsprechend gefördert und gilt als Topkaderspielerin in Schleswig-Holstein. Auch im Doppel mit Alina Wolf Felix Wolf und die Jugendlichen des TSV Munkbrarup trainieren in der Sporthalle Munkbrarup für tolle Erfolge. war das Jahr 2018 ein Fabeljahr für Amélie Fink. Bei Turnieren in Hamburg, Berlin und Liebenau in Niedersachsen, gab es einige Turniertriumphe für das Duo und dies gegen stärker eingeschätzte Doppel, aus dem Bundeskader Deutschlands. Im Jahr 2019 wollen die beiden Nordlichter weiter angreifen. Unter anderem geht es im April zum internationalen Yonex Cup nach Berlin, im Oktober steigen die internationalen Dänemark Open im dortigen Odense. So Junges Erfolgsduo Fotos: Saemannn gilt es, weiter an der Basis zu arbeiten, beziehungsweise zu trainieren. Und die ist beim TSV Munkbrarup jeden Freitag, zwischen 17 Uhr und 19 Uhr. Dann steigt das Training der Kinder undJugendlichen in der großen Schulsporthalle Munkbrarup. Badmintoninteressierte Spielerund Spielerinnen sind jederzeit beim TSV Munkbrarup willkommen. Faustpfand des Clubs aus Nordangeln ist der Umstand, dass sich derzeit sechs Jugendliche von der Bezirks-, bis in die Landesrangliste hochgespielt haben. Neben dem Spaß am Spiel hat die Jugendförderung vor allem die ehrgeizigen Ziele, alle Aktive soweit wie möglich zu bringen. „Die Herren von Blau-Weiß Wittorf/Neumünster spielen in der Bundesliga. Eine besondere Motivation für unsere Jugendlichen, vielleicht auch einmal in der Bundesliga spielen zu können, sind regelmäßige Besuche der Spiele auf höchstem Nivau. Einige Jugendliche unseres TSV, durften vor zwei Wochen sogar zusammen mit dem Bundesligateam in der Neumünsteraner Sporthalle auflaufen“, so HeikoWolf,zuden schonvorgenommen Trips und Highlights in der Schwalestadt. „In Dänemark spielt Badminton schon immer eine gewichtige Rolle. Im Oktober fahren wir regelmäßig zu den Danmark Open nach Odense,umdie besten erwachsenen Spieler der Welt zu sehen“, freut sich Heiko Wolf, dass die Idole der Jugendlichen des TSV Munkbrarup in beide Richtungen unter die Lupe genommen werdenkönnen. HEIMATPRODUKTE Am Friedenshügel 2·24941 Flensburg undüberwww.moinmoin.de/marktplatz/heimatprodukt Jetzterhältlich in unserem Kundencenter Kissenhülle inkl. Inlay40cmx40cm mitDruckmotiv »Flensburg» Anker« Stück 29,90 € Turnbeutel mitDruckmotiv »Flensburg-Anker«, Farbepetrol,Baumwolle Stück 19,90 , € Schild Skyline Flensburg miteiner einzigartigen Vintage-Oberfläche aufMDF-Holzgedruckt, Format 80 x40cm Stück 39,95 € mit freier Textgestaltung Stück 49,95 € Kissenhülle inkl. Inlay40cmx 80 cm, mit Druckmotiv »FlensburgPanorama« Stück 47,90 € Einkaufsbeutel aus100%Baumwolle mitDruckmotiv »Flensburg-Anker« Stück 9,90 €

-Anzeige- Flensburg - 20. Februar 2019 - Seite 7 Herzlich willkommen im GEWERBEGEBIET SÜD 4. Barcamp Flensburg (lip) – Barcamps bieten eine offene Umgebung für all diejenigen, die etwas lernen, etwas umsetzen oder etwas weitergeben möchten. Ein Barcamp ist im Gegensatz zur klassischen Konferenz eine offene Tagung, bei der jeder eine oder mehrere Themen vorschlagen kann. Unter dem Motto „Zukunftsmusik“ findet am 26./27. April das vierte Barcamp im Technologiezentrum Flensburg statt. Eine Veranstaltung über zwei Tage mit freier Themenwahl. Unter https://barcampflensburg.de/barcamp-iv/ gibt es weitere Informationen. Dort wird in Kürze auch das Datum zur Anmeldung bekanntgegeben. Seit 1996 bietet der Förde Park die ganze Vielfalt unter einem Dach. Flensburg (lip) – Flensburgs Süden boomt: Dank der guten Konjunktur und wirtschaftlich guter Rahmenbedingungen hat sich das Gewerbegebiet Süd, dessen Anfänge bis in die 60er Jahre zurückreichen, in den vergangenen Jahren sehr positiv entwickelt. „Es gibt nur noch wenige freie Gewerbeflächen“, bestätigt Geschäftsführer Michael Otten von der Wirtschaftsförderungsgesellschaft der Stadt Flensburg und des Kreises Schleswig- Flensburg (WiREG), die ihren Sitz neben zahlreichen Start-ups im Technologiezentrum in der Lise- Meitner-Straße hat. Auch im angrenzenden „Peelwatt“ hat sich eine Menge getan – und es wird weiter gebaut: Auf einem 15.000 Quadratmeter Grundstück am Marie- Curie-Ring entsteht in unmittelbarer Nachbarschaft zur team Tankstelle die neue Zentrale der team AG, die 2020 ihren Hauptsitz von Süderbrarup nach Flensburg verlegt. „Es sind nur noch rund 16.000 Quadratmeter an Gewerbeflächen frei“, berichtet Otten und erinnert daran, das auch Flensburgs neues Zentralkrankenhaus hier seinen Standort erhalten soll. Schon jetzt bietet das Gewebegebiet Süd, das durch die B200, die Schleswiger Straße und die Osttangente über hervorragende Verkehrsanbindungen verfügt, eine unglaubliche Vielfalt. Diese reicht über industrielle Zweige wie Chemie, Stahl- und Maschinenbau, die berühmte Auch im Peelwatt werden die Gewerbeflächen bereits knapp. Foto: Privat Silbermanufaktur Robbe & Berking, Nahrungs- und Genussmittel bis hin zu Speditionsunternehmen, großen Dienstleistern, Gastronomie sowie Anbietern von Freizeitaktivitäten. Dazwischen hat sich ein gesunder Einzelhandel etabliert, der Kunden aus nah und fern eine attraktive Anlaufstelle bietet. Die ganze Vielfalt unter einem Dach bietet seit seiner Eröffnung 1996 der Automobile Vielfalt. Fotos: Philippsen Förde Park mit seinen mehr als 50 Geschäften und über 2.400 kostenlosen Parkplätzen. Ein weiterer Schwerpunkt im Gewerbegebiet Süd bildet der Autohandel. Vor allem die Liebigstraße („Automeile“) hat sich schon früh zu einem interessanten Standort für die Vertragshändler der Automobilbranche entwickelt. Heute sind praktisch alle gängigen Automarken entweder in der Liebigstraße selbst oder den angrenzenden Straßenzügen vertreten und lassen automobile Wünsche in Erfüllung gehen. 85 www.nehrkorn.de Kreisverband Flensburg-Stadt Unsere Angebote in Flensburg: • Pflegeheim Haus Martinsberg • Wohngemeinschaft + Pflege am Lautrupsbach • Betreutes Wohnen Schleswiger Str. • Ambulanter Pflegedienst • Tagespflege • Haus-Notruf • Erste-Hilfe-Kurse Weitere Informationen über unsere Geschäftsstelle Telefon 0461/ 430 914-10 oder www.drk-flensburg.de Man lernt nie aus! Weiterbildung verbess ert Jobchancen! Palle, der Eroberer Flensburg (mm) – Der erste deutsch-dänische Berufsabschluss ist geschafft: Palle Elkrog hält ab sofort als erster STaRForCE Kandidat zwei Ausbildungsabschlüsse als Kaufmann im Einzelhandel in den Händen: einen deutschen und einen dänischen. Das Interreg-Projekt STaRForCE (Strong Talents Ready for Crossborder Education) unterstützt unter dem Motto „Doppelt ist mehr“ deutsche und dänische Interessierte bei einer Ausbildung im Nachbarland. Im Mittelpunkt stehen die Bereiche Einzelhandel, Industrie, Gastronomie, Transport und IT. Das Projekt nutzt die Potenziale grenzüberschreitender Ausbildung und erhöht die Attraktivität der dualen Ausbildung. Ziel ist der in beiden Ländern anerkannte Abschluss. Palle Elkrog zog gleich zu Beginn seiner Ausbildung aus Fredericia nach Flensburg und begann den praktischen Teil seiner Ausbildung im Spielwarengeschäft „Imlau2Play“ im Citti Park in Flensburg. Er nahm abwechselnd am dänischen und deutschen Berufsschulunterricht teil, am International Business College (IBC) in Kolding und der HLA – Die Flensburger Wirtschaftsschule – und wurde so optimal auf seine Prüfungen vorbereitet. „Die größte Herausforderung war es, mich im neuen Land zurechtzufinden. Ich wurde Feiern den ersten deutsch-dänischen Abschluss: (v. l.) Michael Klinger (Jagd & Natur J. Edding) , Iris Lesche (HLA), Mette Lorentzen (IHK Flensburg), Palle Elkrog, Otto Westphal (Marktleitung Otto Duborg), Lena Clausen (IHK Flensburg) und Keld Høll (Ausbildungsbetreuer IBC). aber bei allem, auch der Wohnungssuche, unterstützt. Und der Schritt hat sich gelohnt: Ich bin stolz darauf, es geschafft zu haben“, so Palle Elkrog. Nach bestandener dänischer und deutscher Prüfung konnte Palle jetzt zwei Zeugnisse entgegennehmen: das dänische vom Ausbildungsbetreuer, Keld Høll (IBC) sowie das deutsche von Mette Lorentzen (Leadpartnerin und Geschäftsbereichsleiterin Ausbildungsberatung und Prüfungskoordination, IHK Flensburg). „Wir freuen uns sehr für Palle und darüber, dass wir mit seinem Erfolg heute die Vision eines grenzüberschreitenden Berufsabschlusses erstmals verwirklichen konnten. Wir hoffen, dass viele weitere junge Menschen diese Entscheidung in Zukunft treffen“, so Mette Lorentzen. Keld Høll ergänzt: „Die IBC ist sehr stolz darauf, aktiv Foto IHK Flensburg/Vogt zur grenzübergreifenden Ausbildung beizutragen. Als Berufsschule können wir deutschen und dänischen Auszubildenden im Einzelhandel im Rahmen von STaRForCE die Möglichkeit des doppelten Abschlusses bieten. Die Welt steht jedem offen, aber oft bieten sich viele gute Möglichkeiten auch hier direkt vor Ort.“ Der Ausbildungsbetrieb Imlau2Play wird Palle Elkrog nach bestandener Prüfung in eine Festeinstellung übernehmen. Mit Timo Büschleb gibt es eine weitere Premiere im Projekt STaRForCE: In den kommenden Monaten wird der Einzelhandels-Azubi seinen Ausbildungsbetrieb – den Scandinavian Park in Handewitt – gegen die dänische Warenhaus-Kette Bilka in Kolding eintauschen. Büschleb ist der erste deutsche Azubi, der die Doppelausbildung absolviert. IT-Abteilung Unternehmen schaffen verstärkt eigene Abteilungen oder Teams, die sich ausschließlich mit der Digitalisierung beschäftigen. Allerdings sagen in Deutschland immer noch rund zwei Drittel (69 Prozent) der Unternehmen mit 20 oder mehr Mitarbeitern, dass sie keine solche organisatorische Einheit geschaffen haben. Im Jahr 2017 lag der Anteil mit drei Viertel (77 Prozent) noch höher. So gibt jedes vierte Unternehmen (26 Prozent, 2017: 20 Prozent) an, eine Digitalisierungseinheit innerhalb der IT-Abteilung geschaffen zu haben. Lediglich weitere vier Prozent (2017: zwei Prozent) haben eine eigenständige Einheit außerhalb der IT-Abteilung aufgebaut. Das ist das Ergebnis einer Umfrage zum Stand der Digitalisierung der deutschen Wirtschaft unter 604 Unternehmen ab 20 Mitarbeitern im Auftrag des Digitalverbands Bitkom. (AST) Bildung gemeinsam bewegen - seit über 40 Jahren der berufliche Bildungsdienstleister im Norden Unser Angebot: • Berufsorientierung für Schüler und Schülerinnen ab Klasse 7 • Berufseinstiegsbegleitung • Handlungskonzept Praxis, Leben und Schule • Berufsvorbereitung in 8 hauseigenen Werkstätten • Integrative behindertenspezifische Ausbildung • Ausbildungsbegleitende Hilfen www.baw-suedtondern.de • Assistierte Ausbildung (AsA) • Azubi Lotse • Integrationsangebote für Flüchtlinge (IdA) • Internat • „Deichwerk“ - das Aktivierungsangebot SGB II • Auslandspraktika im Rahmen Interreg Va, ProTandem und Erasmus+ • Praktikumsmöglichkeit in über 350 Kooperationsbetrieben

MoinMoin