Aufrufe
vor 1 Jahr

MoinMoin Flensburg 06 2020

  • Text
  • Moinmoin
  • Liebe
  • Frei
  • Kinder
  • Flensburger
  • Haus
  • Schleswig
  • Sucht
  • Husum
  • Februar
  • Flensburg

Flensburg - 5. Februar 2020 - Seite 2 SEITE 2 Holzskulpturen und -schnitte: Ausstellung im„Modul 1“ Flensburg (mm) – Interessante Holzskulpturen und Holzschnitte zum Thema „Körper Raum Volumen “ werden im Modul 1, Rote Straße ausgestellt. Die zwölf Arbeiten des dritten Ausbildungsjahres der Berufsfachschule Holzbildhauerei (BFBi17) zum diesjährigen Wettbewerbsthema der Heinrich Sauermannstiftung, zeigen thematische Interpretationen als Holzskulptur. Zusätzlich wurden zur eigenen Arbeit Holzschnitte angefertigt, die ebenfalls ausgestellt werden. Alle Arbeiten haben den Prozess von der Ideen- und Entwurfsfindung über das Modell zum Geschnitzten und zur Oberfläche durchlaufen. Die Arbeiten regen an, geben Anlass zum Nachdenken und zeigen eine Vielfalt an Ausdrucksweise und Darstellung. Bis zum 22.Februar ist die Ausstellung der Skulpturen und Holzschnitte im Modul 1 Rote Straße 17 von Mo.-Fr., 15-18 Uhr und Sonnabend, 11-16 Uhr geöffnet. Die Ausstellungseröffnung ist am Donnerstag, 13. Februar um 18 Uhr. Waldwuchs: 1.000 Bäume für Flensburg Flensburg (lip) – Bei den „Fridays for future“-Demonstrationen mitzulaufen ist das Eine. Selbst in Sachen Klimaschutz tätig zu werden das Andere. „Mir jedenfalls hat es nicht mehr gereicht, nur zu demonstrieren“, erzählt der elfjährige Jannis, der die fünfte Klasse der Goethe-Schule besucht. Und so entstand die Idee, einen Wald zu pflanzen. Zunächst wurde das Thema immer wieder zu Hause am heimischen Küchentisch diskutiert, bis auch Jannis Vater Christian Ide, Mitarbeiter des Kinder- und Jugendbüros der Stadt Flensburg, nicht mehr umhin konnte, sich für die Idee seines Sohnes stark zu machen. Und es fanden sich schnell weitere Unterstützer, darunter der Geschäftsführer des Flensburger Jugendrings, Helge Affeldt als Träger und Oberbürgermeisterin Simone Lange als Schirmherrin für das Projekt „Waldwuchs“, das es sich zum Ziel gemacht hat, Flensburger Kinder und Jugendliche sowie Familien für den Klimaschutz und das Thema Nachhaltigkeit zu sensibilisieren – durch Aufforstungsprojekte, aber auch Workshops in den Schulen. Jördes Wüstermann vom Klimaschutzmanagement und das TBZ Flensburg sind ebenfalls mit eingebunden. „Das Projekt zeigt: Zusammen kann man richtig viel schaffen“, findet Simone Lange. Und Helge Affeldt meint in Anlehnung an ein bekanntes Zitat von Martin Luther: „Wir pflanzen viele Bäume, damit die Welt nicht untergeht.“ So verwandelten im vergangenen Spätherbst unter dem Motto „Flensburger Schulkinder pflanzen für die Zukunft“ 120 Goethe-Schüler ein Wiesengrundstück bei Goldebek Ideengeber Jannis (vorne) und mit Helge Affeldt, Christian Ide, Jördes Wüstermann, Hannes Fuhrig, Michael Schwandt und Schirmherrin Simone Lange (v.l.) . in einen Laubwald mit 2.000 kleinen Bäumchen. Doch Goldebek ist nicht Flensburg. Deshalb soll das Projekt, Jannis Ursprungsidee entsprechend, nun auch in der Fördestadt wachsen und wird unter dem neuen Motto „1.000 Bäume für Flensburg“ fortgesetzt. „Geht nicht, gibt‘s nicht“, stellt Simone Lange klar. Allen Vorschriften und Verordnungen zum Trotz müsse es doch auch in der Fördestadt selbst möglich sein, 1.000 Bäume zu pflanzen. Und in der Tat konnte bereits eine Fläche in der Marienhölzung ausfindig gemacht werden, die im Laufe des Jahres mit rund 800 Bäumen bepflanzt werden soll. Weitere Flächen am Ostseebad und möglichweise auch auf dem Campusgelände sind im Gespräch. Außerdem werden die Flensburger Jugendhäuser in das Projekt „Waldwuchs“ miteinbezogen. So werden die Jugendlichen zunächst in kompakten Workshops geschult, um dann auf dem Außengelände ihres Jugendtreffs unter Anleitung Bäume zu pflanzen. „Es ist Foto: Philippsen toll, dass Jugendliche auf diese Weise für die Thematik aktiviert werden“, zeigt sich auch Stadtpräsident Hannes Fuhrig begeistert vom Projekt. Lions-Spende ermöglicht Fortsetzung Und der Lions Club Flensburg- Schiffbrücke hat sogar den Erlös der weihnachtlichen Punschbude zur Verfügung gestellt. „Ich wünschte, wir hätten noch mehr Punsch verkauft“, sagte Lions-Präsident Michael Schwandt bei der Übergabe der 2.500 Euro und verglich die weltweite Klima-Situation mit der Fahrt in einem Ruderbootes, das an der einen Seite voll Wasser läuft. Anstatt beim Schöpfen zu helfen, würden alle auf die trockene Seite rücken, bis das Boot am Ende kentere. Gesucht werden noch weitere Sponsoren und neue Flächen für die Bäume. Außerdem wurde auf wir-bewegen.sh ein Online-Spendenprojekt ins Leben gerufen. Weitere Infos auch unter www.flensburger-jugendring.de/430/waldwuchs/ Kasperles Abenteuer Flensburg (mm) – Für Kinder und Eltern findet am 7. Februar um 16 Uhr in der Eckener Schule Flensburg, Friesische Lücke 15 (Haus C) ein Puppentheater statt. Das Figurentheater im Königreich der Märchen zeigt „Kasperles Abenteuer“. Spieldauer ca. 45 Minuten. Die Kasse öffnet 30 Minuten vor Beginn der Vorstellung. Der Eintritt kostet für Erwachsene 7 Euro und für Kinder 6 Euro. Impressum Herausgeber/Verlagshaus: Kopp & Thomas Verlag GmbH Am Friedenshügel 2, 24941 Flensburg Postfach 22 65, 24912 Flensburg Telefon: 0461 588-0, Telefax: 0461 588-58 E-Mail: ktv-verlag@moinmoin.de www.moinmoin.de Private Kleinanzeigen-Annahme: 0461 588-8 Verteilung: Telefon: 0461 588-0 Telefax: 0461 588-9400 Lokal-Redaktion: Flensburg: Alice Krumrey (verantw.) Telefon: 0461 588-300 E-Mail: krumrey@moinmoin.de Michael Philippsen (verantw.) Telefon: 0461 588-301 E-Mail: philippsen@moinmoin.de Sonderthemen/-produkte: Nicola Jahn (verantw.) Telefon: 0461 588-303 E-Mail: jahn@moinmoin.de Telefax: 0461 588-333, E-Mail: redaktion@moinmoin.de Schleswig/Angeln: Alice Krumrey (verantw.) Telefon: 04621 9641-18 Telefax: 04621 9641-17, E-Mail: sl-redaktion@moinmoin.de Südtondern: Stefan Jonas (verantw.) Telefon: 04841 8356-77 E-Mail: jonas@moinmoin.de Vertrieb: Annette Düring Telefon: 0461 588-400 vertrieb@moinmoin.de Geschäftsführung: Mathias Kordts (v.i.S.d.P.) Druckauflage Flensburg................ 78.800 Expl. Südtondern ..............16.200 Expl. Schleswig/Angeln......37.600 Expl. Gesamt .................. 132.600 Expl. Nachdruck oder Vervielfältigungen nur mit Genehmigung des Verlages. Anzeigenentwürfe des Verlages sind urheberrechtlich geschützt. Keine Gewährleistung für die Richtigkeit telefonisch und digital übermittelter Anzeigen, Änderungen oder Druckfehler. Anzeigeninhalte in der Verantwortung der Auftraggeber. Keine Gewähr für unverlangt eingesandte Manuskripte und Fotos. Die Verteilung erfolgt kostenlos an alle erreichbaren Haushalte im Verbreitungsgebiet. Ein Anspruch auf Belieferung besteht nicht. Anzeigen-Preisliste Nr. 43 vom 1.1.2020. Handelsregister Flensburg HRB 703. Lernen mit Spaß! (xT - xM)(x - xM) + (yT - yM)(y - yM) = r² Nachhilfe KBK bietet Prüfungsvorbereitung (ESA/MSA) an Karin Braune-Koch Friedrichstraße 7 24937 Flensburg Tel. 0461-19418 Arnisser Str. 1 24376 Kappeln Tel. 04642-19418 info@nachhilfe-kbk.de 4 Probestunden gratis 0461-43038777 Neueröffnung ... damit das Lernen wieder Spaß macht! www.nachhilfe-kbk.de Jetzt auch am Twedter Plack 3 Motivierte und erfahrene Nachhilfelehrer/-innen 3 Individuelle Förderung der Kinder und Jugendlichen 3 Regelmäßiger Austausch mit den Eltern 3 Gruppen- oder Einzelunterricht 3 Zusätzliches Online-Lernen 3 Flexible Kurszeiten Flensburg-Mürwik • Marrensdamm 6 • Tel. 0461-43038777 www.schuelerhilfe.de/flensburg-muerwik Flensburg • Schiffbrueckstraße 6 • Tel. 0461-16068698 www.schuelerhilfe.de/flensburg Flensburg/Kappeln (mm) – Die Nachhilfe KBK bietet zzt. Kurse für die Vorbereitung auf die zentralen Abschlussprüfungen in der Sekundarstufe I (ESA/MSA) in den Fächern Deutsch, Englisch und Mathematik an. Auch Kurse für Schüler und Schülerinnen der 4. Grundschulklassen werden angeboten, um diese optimal auf den Übergang zu den weiterführenden Schulen vorzubereiten. Hier üben sie den Unterrichtsstoff, den sie noch nicht sicher beherrschen. So wird die Angst und der Stress vor dem anstehenden Schulwechsel abgebaut. Doch auch Schüler Flensburg (mm) – Vor den ESA-, MSA- und Abiturprüfungen bieten wir mit unserem Team von qualifizierten und motivierten Nachhilfelehrern zusätzlich zur Unterstützung in allen gängigen Fächern von Klasse 1 bis 13 auch spezielle Prüfungsvorbereitungskurse an. Dabei ist die Nachhilfe in der Schülerhilfe eine Kombination aus Präsenzunterricht in der Kleingruppe oder im Einzelunterricht, dem Lernen im Online-LernCenter und einer intensiven Zusammenarbeit mit den Eltern. „Wir unterstützen aller anderen Jahrgangsstufen Kinder und Jugendliche dabei, nachhaltig bessere Noten zu erzielen“, sagt die Leiterin Britta Oetelshoven (Foto). „Die jahrzehntelange Erfahrung der und Schularten sind bei der Nachhilfe KBK herzlich willkommen. Außer dem bewährten Kleingruppenunterricht besteht die Möglichkeit einen Einzelunterricht zu buchen. Jeder Schüler wird bei der Nach- Schülerhilfe zeigt, dass sich unsere Schüler durchschnittlich um mindestens eine Note verbessern. Aber natürlich gibt es bei jedem Schüler individuelle Umstände, die zum Lernerfolg beitragen; deswegen legen wir viel Wert hilfe KBK individuell betreut. Ziel ist es, die Noten der Schüler nachhaltig zu verbessern, ihnen den Spaß am Lernen zurück- zugeben und das Selbstbewusstsein zu stärken. Auch bei Fragen zum „Bildungsund Teilhabepaket“ berät die Nachhilfe KBK gerne. Für weitere Informationen steht das Team der Nachhilfe KBK in Flensburg, Telefon 0461 19418, in Kappeln, Telefon 04642 19418 oder unter www.nachhilfe-kbk.de zur Verfügung. Schülerhilfe – Prüfungsvorbereitung und Nachhilfe für bessere Noten auf eine umfassende persönliche Beratung und Betreuung.“ Sie weist auf eine weitere positive Wirkung von Nachhilfe hin: Erfolg in der Schule stärkt das Selbstbewusstsein der Kinder und lässt sie wieder Spaß am Lernen finden. Für Information und Beratung auch zu dem Thema Bildungsgutscheine steht das Schülerhilfe-Team gerne am Nordermarkt unter 0461-16068698 und am Twedter Plack unter 0461- 43038777 zur Verfügung. Foto: Schülerhilfe Flensburg

Fehlerteufel Flensburg (mm) – In unserem Artikel „Famila: Outdoormusik für Krippe!“ ist der Verfasserin leider ein Fehler unterlaufen: Die 600 Euro Spende von Famila am Schottweg gehen zwar, wie berichtet, an den Dansk Oksevejens Børnehave. Jedoch liegt der dänische Kindergarten nicht in Wassersleben, sondern im Alten Husumer Weg in Weiche. Wir bitten den Fehler zu entschuldigen. Nachts im Museum Flensburg (mm) – Im Naturwissenschaftlichen Museum, Museumsberg 1, findet am Donnerstag,6. Februar um 18 Uhr, für kleine Besucher ab 6 Jahren in Begleitung ihrer Eltern oder Großeltern eine ca. 1 stündige Taschenlampenführung statt. Eine Museumspädagogin führt durch die dunklen Räume und gemeinsam soll herausgefunden werden was Fuchs, Dachs und Reh im Dunklen machen. Die Teilnahme kostet für Erwachsene 6 Euro und für Kinder 3 Euro. Bitte normale Taschenlampen mitbringen. Anmeldung unter Telefon: 0461 852504. Bücherbasar Flensburg (mm) – Am 8. Februar findet in der Zeit von 10 bis 13 Uhr im Vortragssaal der Stadtbibliothek (Flensburg Galerie, 3. Etage) der nächste Bücherbasar des Fördervereins der Stadtbibliothek statt. Angeboten wird eine große Zahl an Büchern, DVD´s und CD´s aus den Beständen der Stadtbibliothek das Angebot. Der Erlös kommt der Arbeit des Fördervereins zugute. Die WETI Studierenden beantworten Fragen. Dem Gegenwind die Luft nehmen Flensburg (pen) – Die Windenergie erhält immer mehr Gegenwind aus der Gesellschaft. Viele sehen in den Windkraftanlagen eine Verschandelung der Landschaft. Als weit schlimmer noch, wird die Belästigung durch die Geräusche der Anlagen empfunden. Der einzuhaltende Abstand zu Siedlungen ist daher ein heiß diskutiertes Thema. Niemand möchte eine Windkraftanlage in seiner Nähe. Und wie grün ist der Strom aus den Windkraftanlagen in Anbetracht der schlechten Wiederverwertbarkeit wirklich? Normalerweise bestehen die Rotorblätter aus nicht richtig recycelbarem glasfaserverstärktem Kunststoff und auch das Turmmaterial ist nicht ideal, ebenso wie das Betonfundament. „Eine heutige Windkraftanlage hat eine schlechte CO2-Bilanz, basierend auf dem gesamten Lebenszyklus, sprich Herstellung, Transport und Rückbau.“, erzählte Prof. Dr.-Ing. Torsten Faber, Professor für Windenergietechnik an der Flensburger Hochschule. Um wieder mehr Akzeptanz für Patrick Schönherr und Rafael Lopez. Windkraftenergie in der Gesellschaft zu erreichen, bildeten Studierende des internationalen Masterstudiengangs „Wind Engineering“ der Hochschule Flensburg und der Fachhochschule Kiel ein gemeinsames Projekt. Ziel ist die Entwicklung einer Windenergieanlage mit weniger Konfliktpotential. „Früher waren die Vorgaben: schneller, höher, weiter als der bisherige Stand der Technik. Jetzt ist es wichtiger, wieder gesellschaftliche Akzeptanz zu erreichen.“, erklärte Prof. Dr.-Ing Torsten Faber die neue Herangehensweise der Studierenden. Die wählten eine Standardanlage mit 2 Megawatt und einem Rotordurchmesser von 92m Foto: Enguchu zum Optimieren und nutzten dazu die Forschungsanlage in Eggebeck, eine MM92 von Senvion. Inzwischen steht das Konzept zu einer hochmodernen, für die Gesellschaft vertretbareren Windenergieanlage. Auf einer Veranstaltung präsentierten die aus Deutschland, Indien, Pakistan, Ägypten, Brasilien, Türkei, Nigeria und Indonesien kommenden Studierenden ihre bisherigen Ergebnisse vor einem Publikum aus Industrie, Hochschulvertretern, Studierenden und Presse. Zusammengefasst kann man sagen: Die von ihnen entwickelte Anlage ist nicht groß und massiv, sondern eher filigran und schlank. Als Material für die Rotorblätter, den Mast und das Fundament dient Schichtholz. Die Jahresringe des Baumstammes werden hierzu geschält, aufeinander geschichtet und geklebt. weiter auf www.moinmoin.de SEITE 3 Flensburg - 5. Februar 2020 - Seite 3 Praxisseminar: Sicher dichten Glücksburg (mm) – Die theoretischen Grundlagen der Bauphysik sind Planern und Vertrieblern im Baugewerbe im Prinzip meist bekannt. Doch wo genau lauern die Fallstricke beim Thema Luftdichtheit? Welche Folgen haben Fehler? Und vor allem: Wie lassen sich diese durch kluge Planung und Materialauswahl sowie korrekte Verarbeitung vermeiden? Dazu veranstaltet der artefact- Kooperationspartner proclima am 25. Februar im Glücksburger Zentrum für nachhaltige Entwicklung einen Theorie- Praxis-Workshop. So wird auch das Herstellen von Luftdichtheit am 1:1- Modell geübt. Weitere Informationen zu dem Profi-Kurs für die sicher gedichtete Gebäudehülle gibt es unter www.proclima.de/seminare Foto: Kiwitt

MoinMoin