Aufrufe
vor 3 Jahren

MoinMoin Flensburg 06 2019

Freisprechung der

Freisprechung der KFZ-Innung -Anzeige- Flensburg -6.Februar 2019 -Seite 10 Flensburg Stadt und Land Wir gratulieren Dominik Witczak und Niels Dohrn zur vorzeitig bestandenen Prüfung und wünschen alles Gute für die Zukunft. Wir gratulieren Alexander Potthoff zur bestandenen Prüfung. www.kfz-grossenwiehe.de Flensburg (sj) –Ein bundesweit beliebter Lehrberuf bleibt der Ausbildungszweig zum Kfz-Mechatroniker. Inden vergangenen Jahrzehnten hat sich in der Automobiltechnik viel getan. Wer hätte zum Beispiel vor 20 oder 25 Jahren gedacht, dass Autos zu fahrenden Computern werden. Heute sind Kfz-Mechanik und Kfz-Elektronik nicht mehr zu trennen. Fast alle Funktionen im Fahrzeug werden elektronisch kontrolliert und gesteuert. Ein hochspannendes Betätigungsfeld, das auch regional viele junge Menschen begeistert. So erhielten allein auf der diesjährigen Freisprechungsfeier der Kraftfahrzeug-Innung Flensburg Stadt und Land in der „Oase Mürwik“, 41 Jung- Gesellen ihren wohlverdienten Gesellenbrief überreicht. Unter ihnen vier Prüfungsteilnehmer, die bereits im vergangenen Sommer ihre Ausbildung erfolgreich abschließen konnten. Der klassische Männerberuf ist aber auch immer wieder für Mechatroniker-Gesellinnen interessant. Anna Carina Huber, Lisa Schütt und Martina Stelljes zählen zu den Absolventen des Jahrgangs 2019. Als Innungsbeste wurden auf der diesjährigen Freisprechungsfeier Kevin Kirchmann (Ausbildungsbetrieb AlbertBauerGmbH),PoulSchröder (Ausbildungsbetrieb Rudax Kfz Meisterbetrieb) und Felix Bernhard Fröhlig (Ausbildungsbetrieb Rudax Kfz-Meisterbetrieb) ehrenvoll ausgezeichnet. Die Innungsbesten Kevin Kirchmann, Poul Schröder und Felix Bernhard Fröhlig (v. li.) mit Obermeister Günther Görrissen. Obermeister Günther Görrissen gratulierte Lisa Schütt (li.) und Anna Carina Huber zum erfolgreichen Prüfungsabschluss. Auf dem Bild fehlt Martina Stelljes. „Sie haben alle Höhen und Tiefen der Ausbildung erlebt. Nicht immer war es einfach aber mit Fleiß und Ehrgeiz haben Sie ihr persönliches Ziel erreicht: Endlich Geselle“, erklärte Obermeister Günther Görrissen. Mit dem Gesellenbrief in der Tasche sollte das Lernen aber nicht aufhören, mahnte der Obermeister gleichzeitig: „Ich vergleiche das immer mit dem Sport. Wer nicht laufend trainiert, verliert den Anschluss. Im Beruf erfolgreich sein heißt immer weiter lernen und sich auf den neuesten Stand der Technik bringen“. Günther Görrissen machte dabei auf die Ausbildungsmöglichkeiten zum Servicetechniker oder Meister aufmerksam. Als Festredner des Abends konnte der Innungsvorstand den Geschäftsführer des Verbandes des Kraftfahrzeuggewerbes Schleswig-Holstein e.V.,Jan-Nikolas Sontag, begrüßen. Er gratulierte den frischgebackenen Jung-Gesellen zur erfolgreichen Ablegung der Prüfung: „Mit Ihrer handwerklichen Ausbildung haben Sie nicht nur einen wirklich qualifizierten Abschluss erreicht, sondern sich zugleich vielfältige Entwicklungsmöglichkeiten eröffnet“. Die Kfz- Branche, so Sontag weiter, steht erneut vor einem großen Wandel. Da sind Fotos: Jonas die Debatten um Diesel, Abgase und Fahrverbote. Aber auch völlig neue Technologien wie alternative Antriebe, automatisiertes oder sogar autonomes Fahren werden eingeführt, die den Berufszweig zukünftig prägen. „Doch unabhängig davon, in welche Richtung sich die aktuellen Ereignisse entwickeln, in unserer Branche wird es immer etwas zu tun geben. Mobilität und insbesondere die individuelle Mobilität ist ein wichtiges Grundbedürfnis“. Die qualifizierte Ausbildung bezeichnete Jan-Nikolas Sontag zugleich als grundlegendes Fundament und chancenreiches Sprungbrett für die Absolventen: „Für Sie gibt es im Kfz-Handwerk vielfältige Qualifizierungs- und Spezialisierungsmöglichkeiten sowie interessante Aufstiegsmöglichkeiten. Nutzen Sie die Chancen, die sich Ihnen bieten“. Jetzt auch Samstags von 9-12 geöffnet! Autohaus Schütt Burghard Schütt Inhaber und KFz-Meister Flensburger Straße 22 D-24997 Wanderup Telefon: +49(0) 4606 556 Telefax: +49(0) 4606 1236 E-Mail: info@bs-wanderup.de Wir gratulieren Lisa Schütt zu ihrer vorgezogenen, bestandenen Prüfung zur Kfz.-Mechatronikerin. Wir sind sehr stolz auf dich! & Essen Trinken Essen im Winter: Gut ernährtmit regionalen Produkten Wersich im Winter vitaminreich und gesund ernähren möchte, kann auf heimisches Obst und Gemüse zurückgreifen. Regionales Wintergemüse bietet viele Vitamine und Mineralstoffe und unterstützt gerade in der kalten Jahreszeit die Immunabwehr. „Als Wintergemüse werden Gemüsesorten bezeichnet, die in der kalten Jahreszeit geerntet undsogelagertwerden,dasssie über den gesamten Winter hindurch verzehrt werden können“, sagt Kristin Pelz, Gesundheitsund Ernährungswissenschaftlerin im AOK-Bundesverband. Dazu gehören in Deutschland vor allem Kohl und Wurzelgemüse, wie Rosenkohl, Grünkohl, Weißkohl, Rotkohl oder Wirsing sowie Steckrüben, Rote Bete, Pastinakenund Schwarzwurzeln. Neben dem ökologischen Aspekt sieht die Ernährungswissenschaftlerin das saisonale Essen noch unter einem ganz anderen Gesichtspunkt: „Heimisches Wintergemüse ist bei vielen in Vergessenheit geraten. Dabei bietet dieses Gemüses eine ganz neue Geschmacksvielfalt“, sagt Pelz. Zudem ist Wintergemüse gesund. In den verschiedenen Kohlsorten und in Steckrüben steckt viel Vitamin C, in Rote Bete reichlich Eisen. Grünkohl und Feldsalat enthalten Ballaststoffe und sekundäre Pflanzeninhaltsstoffe. Mit Feldsalat, Endivie und Chicorée gibt es auch winterliche Salatalternativen. Radicchio findet man als Lagerware bis in den Februar hinein. Chicorée schmeckt nicht nur als Salat, sondern auch gekocht und gebraten köstlich bitter. „Champignons gibt es ganzjährig, Möhren, Kartoffeln und Zwiebeln lassen sich so gut lagern, dass wir sie ebenfalls in der das ganze Jahr über verzehren können“, sagt Pelz. Lediglich beim Obst wird im Winter die Auswahl knapper: Über die kalten Monate hinweg lassen sich einheimische Äpfel und auch Birnen länger lagern. Trockenfrüchte und vor allem auch Nüsse gehören traditionell mit zum Winterstimmungsessen, liefern aber gleichzeitig auch viele wichtige Vitamine und Mineralstoffe. Text/Foto: ams Es ist wieder soweit! Am 10. Februar 2019 findet das legendäre Frühstücks-Buffet statt. Antik-Cafe Rouladenbuffet am Fr.22. Februar um 18.00 Uhr Stadtweg 56 24837 Schleswig 04621-850758 Um Anmeldung wirdgebeten. in Mohrkirch Tel. 04646/411

MoinMoin