Aufrufe
vor 3 Monaten

MoinMoin Angeln 45 2020

  • Text
  • Flensburg
  • Schleswig
  • November
  • Sucht
  • Kaufe
  • Husum
  • Zeit
  • Schnell
  • Frei
  • Fotos
  • Moinmoin
  • Angeln
  • Www.moinmoin.de

WOCHENZEITUNG SEITE 2

WOCHENZEITUNG SEITE 2 Schleswig/Angeln - 4. November 2020 - Seite 2 Wahlergebnisse: Klaus Nielsky im Amt bestätigt Schleswig (mm) – Nachdem die Jahresversammlung der Gesellschaft für Schleswiger Stadtgeschichte bereits zweimal verschoben werden musste, fand sie nun am Dienstag, 27. Oktober, unter Einhaltung der Hygienevorschriften statt. Nach den Berichten der Vorstandsmitglieder wählten die 17 anwesenden Mitglieder der Gesellschaft den Vorsitzenden, seinen Stellvertreter, den Pressesprecher sowie den Geschäftsführer des Vereins. Hierbei kam es zur Wiederwahl des Vorsitzenden und ehemaligen Bürgermeisters Klaus Nielsky sowie zur Wiederwahl des Leiters der Redaktion „Schleswiger Stadtgeschichte“, Dr. Matthias Schartl. Zudem wurden als zweiter Vorsitzender, Claus-Peter Jeß, Majestät der Lollfußer Schützengilde, und als Geschäftsführer, Michael Schröter, einstimmig gewählt. Schröters Vorgänger, Siegfried Lawrenz, leitete 32 Jahre lang erfolgreich die Geschäfte der Gesellschaft für Schleswiger Stadtgeschichte und erhielt als Symbol des Dankes ein neues Buch zur Stadtgeschichte sowie einen Gutschein. Kreis richtet Bürgertelefon ein Schleswig (mm) – Aufgrund der steigenden Infektionszahlen, der neuen Regelungen der Landesverordnung und der damit verbundenen Fragen, hat der Kreis Schleswig-Flensburg seit Dienstag, dem 3. November, das Bürgertelefon in Sachen Corona wieder eingerichtet. Bürger*innen können sich montags bis donnerstags von 8 bis 16.30 Uhr und freitags von 8 bis 12.30 Uhr unter der Telefonnummer 04621 87 789 mit ihren Fragen zum Thema Coronavirus an die Corona- Hotline wenden. „Wir wollen damit eine weitere Möglichkeit schaffen, auf die vielen berechtigten Fragen der Bürger Antworten geben zu können“, erläutert Landrat Dr. Wolfgang Buschmann. Außerhalb der Sprechzeiten ist der kassenärztliche Notdienst unter der Telefonnummer 116117 erreichbar. Informationen stehen auch auf der Homepage des Kreises unter www.schleswig-flensburg.de/Coronavirus und auf der Facebook-Seite des Kreises zur Verfügung. Auf Lieferdienst umgestellt Schleswig-Flensburg (mm) – Aufgrund der aktuellen Entwicklung rund um das Coronavirus hat der Büchereiverein Schleswig-Holstein beschlossen, den Betrieb der 13 ländlichen Fahrbüchereien in Schleswig-Holstein ab sofort bis voraussichtlich Ende November wieder auf Lieferdienst umzustellen. Die 13 Fahrbüchereien sind damit weiterhin für ihre Leserinnen und Leser da und liefern vorbestellte Medienpakete aus. Die Liefertermine der einzelnen Gemeinden werden über die Fahrbücherei-Webseiten bekanntgegeben. Bestellungen können telefonisch oder per Mail aufgegeben werden. Die Leihfristen werden automatisch verlängert. Es entstehen keine Mahngebühren. Für vier Wochen geschlossen Dannewerk (mm) – Das Danevirke Museum hat am Montag (2. November) für vier Wochen für den Publikumsverkehr geschlossen. Der Archäologische Park Dannewerk ist natürlich weiterhin frei zugänglich. Wer einen schönen Spaziergang am Danewerk genießen oder eine Radtour unternehmen will, findet am Nebengebäude des Museums weiterhin einen Flyer mit Informationen zu den Sehenswürdigkeiten im Archäologischen Park. Der Onlineshop des Museums im Internet unter www. danevirkemuseum.de, in dem u.a. das neue Buch zum Danewerk gekauft werden kann, funktioniert ganz normal weiter. Je nachdem, wie die weitere Corona-Entwicklung verläuft, wird das Museum die übliche Winterpause im Dezember 2020 verschieben und zwischen dem ersten und dritten Advent noch einmal für zwei Wochen öffnen. online: www.moinmoin.de Einfach wissen, was los ist! Täglich online, täglich aktuell – und näher dran am Geschehen. und auf facebook: www.facebook.com/ MoinMoinWochenzeitung Von Stapelholm aus zu den Sternen... Stapel (pa/ml) – „Jetzt weiß ich endlich, wo der Polarstern steht!“ Rainer Rahn, Bürgermeister der Gemeinde Stapel, hat im Laufe der Entstehung des neuen „Stapelholmer Sternenkieks“ viel gelernt und freute sich, sein Wissen im Rahmen der Eröffnung auf humorige Weise weitergeben zu können. Umgeben von den Mitgliedern der „Stapelholmer Sternenkieker“ und Arno Vorpahl als Vorsitzenden des Fördervereins der Landschaft Stapelholm sowie Theresa Conradi von der Stiftung Naturschutz und Tim Richert, Regionalmanager der Aktiv- Region Eider-Treene-Sorge, wurde die sogenannte Kleinfördermaßnahme im Oster- Liederweg im Ortsteil Norderstapel am Freitag in Betrieb genommen. Wer sich für den nächtlichen Sternenhimmel interessiert, hat von hier aus eine gute Chance auf einen Blick auf Milchstraße und Co., denn dank der dünnen Besiedlung sind die Niederungen von Eider, Treene und Sorge ein Gebiet mit geringer sogenannter „Lichtverschmutzung“ geblieben, und die Sterne am nächtlichen Himmel strahlen hier besonders deutlich. Das war der Antrieb für eine Gruppe von Sternenfreunden im Förderverein Landschaft Stapelholm, nach geeigneten Beobachtungsstandorten zu suchen. Mehrere Plätze wurden ausfindig gemacht, der erste ist mit astronomischen Hilfsmitteln ausgestattet worden und wurde jetzt der Allgemeinheit zugänglich gemacht. Der Eröffnung im kleinen Kreise soll ein größeres Einweihungsfest für alle Interessierten im Frühjahr oder Sommer 2021 folgen – je nach Coronabedingten Möglichkeiten. Die Projektgruppe „Stapelholmer Sternenkieker“ hat auf der ehemaligen Silagefläche am Oster-Liederweg einen öffentlichen Platz zur Himmelsbeobachtung eingerichtet. Hier können sich interessierte Bürger, Schulklassen, Touristen, Hobbyastronomen und Astrofotografen am Nachthimmel erfreuen. Sie können ihn in abgeschirmter Umgebung Freuen sich über die Eröffnung des „Stapelholmer Sternenkieks“: Rainer Rahn, Bürgermeister Gemeinde Stapel, Theresa Conradi, Stiftung Naturschutz, Arno Vorpahl, Vorsitzender Landschaft Stapelholm, David Resch, Stapelholmer Sternenkieker, und Tim Richert, Regionalmanager AktivRegion Eider-Treene-Sorge (v.l.). David Resch am Teleskop. Für die Sternkieker beginnt mit der dunklen Jahreszeit auch die aktive Zeit der Himmelsschau. Fotos: Laß erkunden und auf festem Grund Stative mit Teleskopen und Kameras aufstellen. Am „Sternenkiek“ steht eine Infotafel zur Himmelsbeobachtung mit einer integrierten drehbaren Sternenkarte. Ein Polarsternfinder ermöglicht das leichte Auffinden des Nordsterns für die weitere Orientierung am Nachthimmel. Beide Komponenten wurden von der Sternwarte Sonneberg/Thüringen entwickelt. Zusätzlich gibt es mehrere Fernglas-Aufsetzer in unterschiedlicher Höhe. Damit liegen die Geräte fest, wenn man Mond, Planeten und Sterne anschauen möchte. Eine bequeme Bank mit geschwungener Sitzfläche lädt zum meditativen Betrachten des Himmels ein. Zur Abschirmung des Platzes gegen Fahrzeuglicht und Straßenbeleuchtung wurden Schutzwände aus Holz errichtet. Der Standort am Oster-Liederweg eignet sich auch hervorragend zur Naturbeobachtung mit weitem Blick in die Flussniederung und auf den verlandeten Dacksee... weiter auf www.moinmoin.de Neue Amtsseite im frischen Design Amt Arensharde (si) – Vor gut einem Jahr beschloss Amtsausschuss des Amtes Arensharde, das Portal www.amt-arensharde.de und zugleich auch die Seiten der neun amtsangehörigen Gemeinden technisch zu modernisieren und mit einem deutlich frischeren Design zu versehen. Der anspruchsvolle Auftrag, alle Wünsche und Anforderungen an ein zeitgemäßes Amtsportal unter einen Hut zu bringen, ging an die Werbeagentur Dauskonzept aus Freienwill. Die Agentur stimmt sich seitdem regelmäßig mit dem Systemkoordinator des Amtes Arensharde ab. Kurz vor der Präsentation der neuen Homepage zeigt sich Fabian Bleyer mit dem Ergebnis sehr zufrieden: „Selbstverständlich finden sich die Amtsfarben grün und gelb auf der neuen Startseite wieder, jedoch lange nicht so dominant wie auf dem bisherigen, etwas altbacken wirkenden Portal“, sagt er. Deutlich abgespeckt präsentiert sich die Navigation, die mit wenigen Punkten ebenso die gewünschte Barrierefreiheit gewährt, wie die gleichbleibend guten Lesbarkeit auf allen Endgeräten: „Ob am PC, auf dem Handy oder auf dem Tablet – der Nutzer soll in jedem Fall schnell zum gewünschten Ziel finden“, so Fabian Bleyer. Was auf keinen Fall fehlen darf, das ist das Ratsinfo-System, mit dessen Hilfe interessierte Bürger in Erfahrung bringen können, wann und wo die jeweiligen Gemeindevertretungen, deren Ausschüsse und andere Gremien tagen beziehungsweise getagt haben. Was bei diesen Zusammenkünften am Ende herausgekommen ist, kann später im Protokoll zur Sitzung nachgelesen werden – auch Monate oder Jahre später noch. Über die allgemeine Suchfunktion können Informationen über Bürgerbeteiligungen und Projekte abgerufen werden. Man kann sich Stellenangebote und regionale Veranstaltungen anzeigen lassen, ebenso aktuelle Neuigkeiten aus den Gemeinden Bollingstedt, Ellingstedt, Hollingstedt, Hüsby, Jübek, Lürschau, Schuby, Silberstedt und Treia. Dass die einzelnen Gemeindeseiten mit ihrer persönlichen Note erhalten bleiben, ist Fabian Bleyer wichtig: „Sie werden ein ganz ähnliches Design erhalten und es wird gewisse Schnittstellen geben, an denen man auf die Amtshomepage weitergeleitet oder eben auch auf die Gemeindeseite zurückgeleitet werden kann“, erklärt er das Prinzip. Wichtig ist ihm an dieser Stelle der Aufruf, dass sich Vereine, Institutionen und Unternehmen, die auf der neuen Amtshomepage gelistet sein möchten, über das Kontaktformular der (alten) Webseite oder per Mail an webredaktion@amt-arensharde.de melden, um ihre aktuellen Daten durchzugeben. Online gehen soll das neu gestaltete Portal im November. Foto: Screenshot (Fabian Bleyer, Amt Arensharde) DRK Schuby sagt Termine ab Schuby (mm) – Bedingt durch die neuen Corona- Vorschriften der Bundesregierung sagt der Vorstand des DRK Ortsvereins Schuby vorerst sämtliche Termine ab (Sportgruppen, Yoga, Kreativ, Krebs-Nachsorge, Kartengruppe, Handarbeitskreis, Spielenachmittag). Auch die Weihnachtsfeier im Dezember wird abgesagt. Der nächste Blutspendetermin am 13. November 2020 findet statt. Sitzung des SJS-Ausschusses Schleswig (mm) – In der Sitzung des SJS-Ausschusses der Stadt Schleswig am Mittwoch, 11. November, um 16.30 Uhr im HEIMAT-Gebäude in Schleswig (Auf der Freiheit 86) steht unter anderem auf der Tagesordnungspunkt der Beschluss über Zuschüsse an soziale Vereine und Verbände sowie für Jugendarbeit 2021. Es gelten weiterhin die besonderen Hinweise aufgrund der aktuellen Lage rund um Covid-19 (Corona): Die derzeit gültigen gesetzlichen Regelungen; beispielsweise der Einhaltung eines Mindestabstands von anderthalb Metern; sind zu beachten. Der Einlass erfolgt nur mit Mund-Nasen- Schutzmaske. Von allen anwesenden Personen werden Kontaktdaten registriert. Aufgrund der einzuhaltenden Abstände ist die Zahl der anwesenden Besucher*innen auf 20 begrenzt. Sprechstunde Schleswig (mm) – Die nächste Sprechstunde des Bürgermeisters, Stephan Dose, findet nicht am Dienstag, 24. November, in der Zeit von 10 bis 12 statt. Folgende Termine können müssen wie ge-habt telefonisch unter 04621814102 angemeldet werden. Impressum Herausgeber/Verlagshaus: Kopp & Thomas Verlag GmbH Am Friedenshügel 2, 24941 Flensburg Postfach 22 65, 24912 Flensburg Telefon: 0461 588-0, Telefax: 0461 588-58 E-Mail: ktv-verlag@moinmoin.de www.moinmoin.de Private Kleinanzeigen-Annahme: 0461 588-8 Verteilung: Telefon: 0461 588-0 Telefax: 0461 588-9400 Lokal-Redaktion: Flensburg: Alice Krumrey (verantw.) Telefon: 0461 588-300 E-Mail: krumrey@moinmoin.de Michael Philippsen (verantw.) Telefon: 0461 588-301 E-Mail: philippsen@moinmoin.de Sonderthemen/-produkte: Nicola Jahn (verantw.) Telefon: 0461 588-303 E-Mail: jahn@moinmoin.de Telefax: 0461 5889303, E-Mail: redaktion@moinmoin.de Schleswig/Angeln: Alice Krumrey (verantw.) Telefon: 04621 9641-18 Telefax: 04621 96419718, E-Mail: sl-redaktion@moinmoin.de Südtondern: Stefan Jonas (verantw.) Telefon: 04841 8356-77 E-Mail: jonas@moinmoin.de Vertrieb: Annette Düring Telefon: 0461 588-400 vertrieb@moinmoin.de Geschäftsführung: Mathias Kordts (v.i.S.d.P.) Druckauflage Flensburg................ 78.800 Expl. Südtondern .............. 16.200 Expl. Schleswig/Angeln......37.600 Expl. Gesamt .................. 132.600 Expl. Nachdruck oder Vervielfältigungen nur mit Genehmigung des Verlages. Anzeigenentwürfe des Verlages sind urheberrechtlich geschützt. Keine Gewährleistung für die Richtigkeit telefonisch und digital übermittelter Anzeigen, Änderungen oder Druckfehler. Anzeigeninhalte in der Verantwortung der Auftraggeber. Keine Gewähr für unverlangt eingesandte Manuskripte und Fotos. Die Verteilung erfolgt kostenlos an alle erreichbaren Haushalte im Verbreitungsgebiet. Ein Anspruch auf Belieferung besteht nicht. Anzeigen-Preisliste Nr. 43 vom 1.1.2020. Handelsregister Flensburg HRB 703.

Stadtbücherei: Mehr als 1.000 Unterschriften gesammelt Fortsetzung von Seite 1 SEITE 3 Angeln - 4. November 2020 - Seite 3 Die Kappelnerin hatte 29 Helfende aus dem Freundes- und Bekanntenkreis, die von Ellenberg bis Mehlby und von Kopperby bis Sandbek in allen Stadtteilen unterwegs waren, um die Unterschriften zu sammeln. Diese ernteten viel Zuspruch für das Vorhaben einen Bürgerentscheid anzustreben und brachten Sigrid Lorenzen viele prall gefüllte Listen mit. Sie selbst war in der Kappelner Fußgängerzone und auf dem Wochenmarkt unterwegs, um Unterschriften zu sammeln – unterstützt wurde sie dabei von ihrer Nachbarin und von ihrer Tochter (MoinMoin berichtete). „Am 6. Oktober erlebten wir so einen Ansturm, dass wir fast überrollt wurden“, erzählt sie. Das Thema brennt vielen Kappelnerinnen und Kappelnern unter den Nägeln und zahlreiche von ihnen möchten, dass die Stadtbücherei an ihrem alten Standort bleibt und dort saniert wird. Die Stadtvertretung hatte vor einigen Wochen beschlossen die Stadtbücherei zwischen der Querstraße und dem Deekelsen-Platz neu zu bauen. Schon zu dem Zeitpunkt gab es Widerstand gegen diesen Beschluss und Sigrid Lorenzen begann zügig Unterschriften zu sammeln, um einen Bürgerentscheid herbeizuführen. Leider wurden zu dem Zeitpunkt nicht alle Auflagen der Kommunalaufsicht, die die Unterschriften- Die Stadtvertretung hatte einem Neubau der Bücherei zwischen Querstraße und Deekelsen Platz zugestimmt, der alte Baum im Vordergrund und einige Parkplätze müssten dafür weichen. listen prüft und einen Bürgerentscheid in die Wege leitet, eingehalten, so dass alle bereits gesammelten Unterschriften nicht gültig waren, und Sigrid Lorenzen mit den neuen Listen von vorn anfangen mussten. Das Ziel, die ungefähr 800 Unterschriften, das entspricht circa zehn Prozent der Kappelner Bürgerinnen und Bürger, zusammen zu bekommen ist aber innerhalb von fünf Wochen sehr schnell geglückt. Vor zwei Tagen konnte Sigrid Lorenzen Kappelns Bürgermeister Heiko Traulsen eine Ausfertigung der Unterschriften übergeben. Er reicht diese jetzt an die Kommunalaufsicht weiter. Diese gleicht unter anderem mit dem Melderegister ab, ob alle, die unterschrieben haben, auch in Kappeln gemeldet, 18 Jahre alt und wahlberechtigt sind. Sind dann immer noch die circa 800 Stimmen erreicht, wovon Sigrid Lorenzen bei der Flut an Unterschriften ausgeht, kommt es zum Bürgerentscheid. Hier können die Bürgerinnen und Bürger der Stadt dann darüber abstimmen, ob die Stadtbücherei am jetzigen Stand- Foto: S. Weide ort bleiben soll oder nicht. Sigrid Lorenzen bedankt sich für die große Unterstützung der Kappelner Bevölkerung und ganz besonders auch bei ihren Helferinnen und Helfern. „Ohne die wahnsinnig vielen Helfer hätten wir das nie so schnell geschafft. Herzlichen Dank.“, sagt sie. Umzug? Kleintransporte? Leih-Anhänger ab 5,- € Nordoel-Tankstelle SL, Schubystr. Weihnachtsbazar Gelting fällt aus Gelting (mm) – „Wir haben lange überlegt, aber nun steht der Entschluss fest. Der Vorstand des HGV Geltinger Bucht muss leider Corona-bedingt den 122. Weihnachtsbazar Gelting in der Birkhalle absagen“, sagt Artur Kron, 1. Vorsitzender HGV Geltinger Bucht, im Namen des Vorstandes. Damit werde die Liste der Weihnachtsmarkt-Absagen in Schleswig-Holstein auf Grund der Einschränkungen AUTOMOBILE wegen der Corona-Pandemie immer länger, sagte Kron. „Wir hoffen, dass wir uns 2021 wiedersehen und erneut den 123. Weihnachtsbazar durchführen können“, so der 1. Vorsitzender HGV Geltinger Bucht abschließend. Archivfoto: Kasischke NEUWAGEN•VORFÜHRWAGEN•GEBRAUCHTWAGEN Autohaus Thiemt & Braker GmbH Heinrich-Hertz-Straße 20 • 24837 Schleswig Telefon: 04621 51988 • Telefax: 04621 5934 E-Mail: htub-schleswig@t-online.de www.suzuki-handel.de/thiemt-braker Absage Preisverleihung Kappeln (mm) – Die für den kommenden Freitag, den 6. November 2020 geplante Preisverleihung des Niederdeutschen Literaturpreises, in der Alten Maschinenhalle in Kappeln, findet aufgrund der aktuellen Lage nicht statt, teilt die Stadt Kappeln mit. Sobald es die Situation zulasse, werde ein geeigneter Nachholtermin für die Preisübergabe an den Quickborn-Verlag gefunden und über die Presse bekanntgegeben. Die Stadt Kappeln hat in diesem Jahr den 30. Niederdeutschen Literaturpreis an den Hamburger Quickborn- Verlag vergeben. Die Eigentümer und Betreiber sind Gesche und Peer-Marten.

MoinMoin