Aufrufe
vor 3 Jahren

MoinMoin Angeln 38 2017

  • Text
  • September
  • Flensburg
  • Husum
  • Sucht
  • Schleswig
  • Kappeln
  • Oktober
  • Region
  • Haus
  • Zeit
  • Moinmoin
  • Angeln

-Anzeige-

-Anzeige- Schleswig/Angeln - 20. September 2017 - Seite 6 Kappeln Laternenumzug und Höhenfeuerwerk Kappeln (hs) – In diesem Jahr findet Kappelns größter Laternen-Umzug am kommenden Freitag, dem 22. September, ab 18 Uhr statt. Der schon zur Tradition gewordene Laternenumzug findet als gemeinsame Veranstaltung von Andreas Brick und Karin Bönnichsen vom „E-Center Kappeln“, Finn Teichmann von „Intersport Teichmann“ und Matthias Mau von der „Tischlerei Mau“ statt. Zusammen haben sie ein tolles Fest mit einem attraktiven Programm, das nicht nur aus Laternelauf besteht, für alle Altersgruppen organisiert. Die Veranstalter rechnen wieder mindestens 2.500 Besucher. Ab 19 Uhr wird sich das Schützenbläserkorps des Kappelner Schützenvereins unter Leitung von Arno Panske mit einem Freiluftkonzert vorstellen. Um 19:30 Uhr startet der Umzug vom Parkplatz Wassermühlenstraße. Der rund 1 km lange Umzug wird rund 40 Minuten unterwegs sein. Angeführt von einem Fahrzeug der Kappelner Wehr und Fackelträgern der Jugendwehrwird sich der Umzug auf den Weg über die Feld- und Kirchstraße zum Rathausmarkt und von dort zum Dehnthof und dann über Schmiedestraße Fast einen Kilometer lang wird die Schlange der Laternenläufer sein, die sich vom Wassermühlenparkplatz aus durch die Innenstadt bewegen wird. Fotos: Hans und Großparkplatz zurück an den Ausgangsort machen. Musikalisch begleitet wird der Umzug durch das Schützenbläserkorps Kappeln. Bei der Rückkehrwird es vom Dach des Kappelner Feuerwehrfahrzeugs Bonbons „regnen“ – insgesamt rund 60 Kilogramm. Gesponsert vom „E-Center Kappeln“. Etwa ab 20:30 Uhr, steht mit dem Feuerwerk das absolute Veranstaltungs-Highlight auf dem Programm: das Höhenfeuerwerk der Extraklasse. Die Anwesenden werden dabei über eine halbe Stunde lang das schönste und eindrucksvollste Feuerwerk Kappelns erleben. Und danach ist dann immer noch nicht Schluss. Dann kommt der gesellige Teil des Abends. Zwei Getränkewagen, ein Grillstand sowie ein weiterer Stand mit Erbsensuppe und Krustenbraten, werden dafür sorgen, dass niemand hungrig nach Hause gehen muss. Ende der Veranstaltung ist dann gegen 22 Uhr. Aus der Region Künstlernetzwerk „Kunst im Norden“ zu Gast Schleswig (mm) – Die Kulturstiftung Schleswig- Flensburg hat ein Wochenende das Künstlernetzwerk „Kunst im Norden“ in der Suadiacanistraße 1 in Schleswig zu Gast. Im ganzen Haus und im Garten der Stiftung präsentieren sich 20 Kunstschaffende am 23. und 24. September 2017 mit ihren Werken. Zudem sind Objekte der Ateliergemeinschaft Stadtfeld zu bestaunen. Lesungen von Autoren des Tarper Autorenkreises und musikalische Darbietungen, u.a. von Schülern und Ensembles der Kreismusik-schule runden das Programm ab. An den Nachmittagen gibt es ein Kunstangebot zum Mitmachen für Kinder und Erwachsene. Die Eröffnung findet am Samstag, 23. September um 11:30 Uhr im Haus der Kulturstiftung statt. Es sprechen: Dirk Wenzel, Leiter der Stiftung, Karsten Stühmer, Kulturausschussvorsitzender sowie Andrea Gose und Lutz Graf von Kunst im Norden, die die Tage der Künste mitinitiiert haben. Den Samstag beschließt der Berliner Pianist Jan Gerdes um 19 Uhr mit einem Konzert in der Reihe “Musik be- Flügelt“ im Bürgersaal des Kreishauses. Bildende Kunst• Jutta Bollmann: Malerei • Edith Brecht-Ziegler: Malerei • Birgit Bugdahl: Maleri • Susanne Cleemann: Malerei • Doi Germann: Zeichnung, Cartoons • Selma Goebel: Bilder, Objekte • Andrea Gose: Bildhauerei, Objektkunst • Lutz Graf: Objekte • Jan Günter: Malerei • Birgit Jahn: Malerei• Ute Jessen- Stößer: Malerei • Heide Klencke: Malerei, Arbeiten mit Ton • Vera Labrenz: Malerei, Grafik, Collage • Daniela Licht: Malerei • Sigrid Maria Möller: Malerei • Anja Saalberg: Ma-lerei • Torsten Scholz: Musik • Bernd Sievers: Experimentelle Arbeiten • Jens H. Westermann: Malerei Musik • Kreismusikschule • Two of Maybe Blues • Jan Gerdes, Konzert • Lechaim • Two of Patch-work • Torsten Scholz • Emma + Kim Lesungen • Ulrich Borchers • Inge Jacobsen • Angelika O‘Brien • Sigrid Dobat Öffnungszeiten: Sa und So von 11 -17 Uhr I Eintritt: 2,50 € Infos und Programm unter www.kultur-schleswigflensburg.de Bundestagswahl 2017: 12 Parteien gehen ins Rennen Schleswig (mm) – Bei der Bundestagswahl am 24. September können sich im Wahlkreis 1 Flensburg- Schleswig die Wahlberechtigten in 245 allgemeinen Wahlbezirken an der neuen Zusammensetzung des Berliner Parlaments beteiligen. 33 Briefwahlvorstände werten die vorab vergebenen Stimmen aus. Acht Direktkandidaten hoffen im nördlichsten Wahlkreis der Bundesrepublik auf die Gunst der Wähler. Bei der Bundestagswahl 2017 im Wahlkreis 1 Flensburg-Schleswig treten als Direktkandidaten Petra Nicolaisen (CDU), Clemens Teschendorf (SPD), Peter Wittenhorst (GRÜNE), Christian Rudolf Michael Lucks (FDP), Hermann Soldan (DIE LINKE), Frank Hansen (AfD), Arne-Olaf Jöhnk (FREIE WÄHLER), Uwe Krüger-Winands (EB: Krüger-Winands) an. Nur um Zweitstimmen bemühen sich darüber hinaus die Parteien NPD, MLPD, BGE, ÖDP und Die PARTEI. Über die Zahl der Parteiensitze im Bundestag entscheidet allein die Zweitstimme. Darauf weist Kreiswahlleiter Landrat Dr. Wolfgang Buschmann hin. Die Erststimme dagegen gilt ausschließlich dem Direktkandidaten im Wahlkreis. Der Landrat betont außerdem, dass auf die linke und rechte Seite des Stimmzettels jeweils nur ein Kreuz gesetzt werden darf. Mehrere Kreuze auf einer Hälfte führen zur Ungültigkeit der Stimme. Am Wahltag sind die Wahllokale bundesweit wieder von 8 Uhr bis 18 Uhr geöffnet. Nach Angaben des Kreiswahlleiters werden sich dann die zahlreichen Helfer um einen reibungslosen Ablauf bemühen. Landrat Dr. Buschmann unterstreicht die Bedeutung der Bundestagswahl für die kommenden vier Jahre. Eine hohe Wahlbeteiligung dokumentiere nicht nur das demokratische Verantwortungsbewusstsein einer Gesellschaft, sondern stärke auch die Stellung der gewählten Vertreter. Als Kreiswahlleiter ruft er alle Bürgerinnen und Bürger daher nachdrücklich dazu auf, ihr Wahlrecht auszuüben. Zur aktuellen Information über den Verlauf der Auszählung ist das Schleswiger Kreishaus am Wahlsonntag ab 18 Uhr für Besucher geöffnet.

Treia schöner Ort in derTreenelandschaft -Anzeige- Schleswig/Angeln -20. September 2017 -Seite 7 Treia Termine Montag, 25. September Grüngutannahmen, Gemeindehalle 17 -17:30 Uhr Mittwoch, 27. Sept. 19:30 UhrimSchimmelreiter: Vortrag „Gesundund erholsam schlafen(k)ein Problem?“ Sonntag, 1. Oktober 10 Uhr St. Nicolaikirche: Erntedankfest Wiederkehrende Termine Montag: 9:30 Uhr, Gedächtnistraining (DRK), Altenbegegnungsstätte Treia 20 Uhr, Chorprobe des Männergesangsvereins im Pastorat Dienstag: 14:30, Kartenspielen bzw. Spielenachmittag im Wechsel (DRK), Altenbegegnungsstätte Jeden 1. und 3. Mittwoch im Monat 15:00, Bücherei (DRK) in der Altenbegegnungsstätte Treia 1.400 Bände warten auf ihre Leser (Abenteuer, Biographien, Krimis, Romane, Sachbücher, Fachbücher, Gedichte, Reiseberichte, Kurzgeschichten, Hörbücher und vieles mehr). Mittwoch: 19:30 Uhr, Chorprobe des Nicolai Singkreises im Pastorat Happy Voices – wenn der Name Programm ist Chorleiterin Diana Marten (r.) und die Happy Voices singen moderne Popsongs und laden alle die Lust haben ein mitzusingen. Foto: Kleimann-Balke Treia (mm) –Happy Voices –sohaben sich die dreizehn Jugendlichen genannt, die sich regelmäßig im Pastorat der St. Nicolaikirche treffen, um gemeinsam zu singen. Ihr Name ist Programm, denn während sie auf ihre Chorleiterin warten, ist die Stimmung ziemlich gut. Angefangen hat alles mit einem Spaß im Konfirmandenunterricht. Man könnte ja eigentlich bei der eigenen Konfirmation singen, war die Überlegung. Ziemlich schnell wurde aus der Idee eine Tatsache und während ihrer Konfirmation waren die Happy- Voices das erste Mal im Einsatz. Kurze Zeit später sangen sie schon beim großen Luther-Stück mit, das in der Treianer Kirche von mehreren Chören aufgeführt wurde. Obwohl sich die Happy Voices für ihre Proben im Pastorat der Gemeinde treffen, singen sie nicht nur kirchliche Lieder. Vor allem konzentrieren sie sich auf moderne Rhythmen und Popsongs –sie sind eben ein Jugendchor. Musikalische Mitstreiter gesucht „Wer Lust hat, mitzusingen, der kann einfach vorbeikommen“, betont Chorleiterin Diana Marten. Angst vor einem Vorsingen muss übrigens niemand haben. Hier wird einfach mitgesungen. „Auch wer ein Instrument spielt, zum Beispiel Gitarre oder Schlagzeug, kann gerne Taxi-Ruf Treia Ihr Taxi für Treia und Umgebung! mitmachen“, ergänzt sie, „ich kann mir sehr gut vorstellen, dass eine kleine Band die Happy Voices begleitet.“ Die nächsten Auftritte der jungen Sängerinnen und Sänger sind übrigens in Planung und die Zuhörer dürfen sich schon jetzt auf ein paar adventliche und weihnachtliche Stücke freuen. Die Proben finden dienstags ab 16:45 Uhr und nach Absprache im Pastorat statt. Telefon 04626 770 Unsere nächsten Brunch-Termine: 08., 15. und 22. Oktober 2017 ab 10:30 Uhr inkl. Kaffee /Tee pro Person €16,90 “Fest der Vereine” 28. Oktober 2017 19:30 Uhr -öffentlicher Festball Taxi Ruf seit einem Jahr in Treia Treia (ckb) –„Angefangen hat es mit einem 450 Euro Job“, erzählt Christopher Götz, „daraus wurde schnell mehr und als ich davon hörte, das Helmut Hansen sich nach einem Nachfolger umsah, habe ich zugeschlagen.“ Christoph Götz meldete sich für die Taxi-Unternehmerprüfung an und büffelte fleißig Rechnungswesen, Gesetze und Buchführung. Im September 2016 übernahm er den Taxi Ruf Treia und mit der Firma auch die Fahrzeuge. „Die haben wir im Dezember bereits durch zwei neue Fahrzeugen ersetzt. Darunter ein Caddy, mit dem wir sechs Gäste auf einmal befördern können“, ergänzt er. Gerade im ländlichen Raum sind Großraumtaxis ein wesentlicher Beitrag zur Mobilität –zum Beispiel wenn es darum geht sicher zu einer Veranstaltung und wohlbehalten wieder nach Hause zu gelangen. Demnächst wird im Caddy noch eine Rampe nachgerüstet, damit auch Personen im Rollstuhl bequem von A nach Bgelangen. Inzwischen wird Christopher Götz von seiner Lebensgefährtin Jasmin Petersen unterstützt. „Ich konnte mir anfangs überhaupt nicht vorstellen, Taxi zu fahren“, gibt sie gerne zu, „aber ich habe ganz schnell gemerkt, wie viel Spaß mir der Beruf bringt und das er viel mehr bedeutet, als Menschen zu befördern.“ Die gelernte Altenpflegerin entdeckte viele Parallelen zu ihrem alten Beruf. „Ich unterstütze zum Beispiel beim Ein- und Aussteigen. Vor allem aber habe Jasmin Petersen und Christopher Götz leben und arbeiten zusammen und sorgen seit einem Jahr für Mobilität in Treia und Umgebung. ich Zeit, auf meine Fahrgäste einzugehen, ihnen zuzuhören. Zeit, die mir in meinem alten Beruf häufig fehlte“, ergänzt sie. Viele Gäste fahren regelmäßig und über einen längeren Zeitraum zur Dialyse, zu Bestrahlungen oder Chemotherapie. Dabei entsteht nicht selten ein Vertrauensverhältnis. Krankenfahrten nehmen in der täglichen Arbeit einen großen Raum ein. Sie erfordern im Vorfeld gute Planung, damit Arzt- und Therapietermine pünktlich eingehalten werden können. „Aber wir können natürlich auch alle anderen Transportwünsche erfüllen“, schmunzelt Christopher Götz, „wir machen alles möglich, egal, wohin es gehen soll.“ Seit 1980 Ihr Immobilienmakler im nördlichen Schleswig-Holstein Wir suchen ständig z. B. Einfamilienhäuser bis 200.000,- € •Reihenhäuser bis 180.000,- € Beamter sucht Einfamilienhaus in Schleswig bis 250.000,- € Resthöfeab1haLand Unsere Suchkartei ist groß -rufen Sie gerne an! Wir sind auch anden Wochenenden zu erreichen! Dirk Saß ·Dörpacker 27·24896 Treia ·Tel.04626-1507 Fax 04626-1508 ·Mobil 0173-2050302 ·info@sassimmo.de Elektrotechnik mit viel Leidenschaft Treia (ckb) –„Ich wusste schon sehr früh, was ich einmal werden will“, schmunzelt Gero Höpner, „Handballspieler oder Elektrotechniker.“ Für die Sportkarriere hat es zwar nicht gereicht, seinen zweiten Berufswunsch konnte er sich jedoch erfüllen –ziemlich erfolgreich sogar. Gero Höpner ist in der Werkstatt seines Vaters Hans-Lothar groß geworden und hat ihm von Gero Höpner wurde die Leidenschaft für Elektrotechnik in die Wiege gelegt. Anfang an über die Schulter geschaut. Hier auch seine Ausbildung zu absolvieren lag auf der Hand. „Für mich war das ein großer Vorteil, denn mein Vater wusste ja, was ich schon konnte. Also hat er mich auch schnell eigenverantwortlich und selbstständig arbeiten lassen –dieses Vertrauen hätte ich mir bei jedem anderen Meister erst erarbeiten müssen“, erzählt er. Schon während der Ausbildung besuchte er viele Fortbildungen, vor allem im Bereich Messtechnik. „Später, wenn man in einem kleinen Betrieb arbeitet, ist das aus Zeitgründen meist gar nicht mehr möglich. Deshalb habe ich sie schon jetzt gemacht.“ Der Spaß am Beruf und sein Engagement haben sich ausgezahlt. Seine Gesellenprüfung schloss er mit sehr gut ab. „Ich musste auf einem 1 x1Meter großen Holzbrett verschiedene Schalter und Steuerungen installieren, sie programmieren und das ganze dokumentieren“, erklärt er für den handwerklichen Laien. Für seine herausragende Leistung verlieh ihm die Nospa die Jugend-Handwerks-Medaille für Top-Auszubildende. Außerdem wurde er zur Landesmeisterschaft nach Rendsburg eingeladen. Zum Landesmeister fehlte ihm das Glück, dafür steckt er aber schon mitten im Meisterlehrgang, den er auch Dank eines Stipendiums der Handwerkskammer Flensburg finanzieren kann. Über die Frage, was ihn an seinem Beruf am besten gefällt, muss er erst nachdenken. „Ich denke, an meinem Beruf gefällt mir, dass er so vielseitig und abwechslungsreich ist“, beschreibt er, „und am schönsten ist es, wenn nach dem Verlegen von Leitungen oder dem Programmieren einer Smart-Home- Anlage das Licht angeht.“ Treenestraße 11-13 ·24896 Treia www.moebel-reiser.de Tel. 04626/213 Neu! Hofladen direkt an der B201 AUS EIGENEM ANBAU NATURGEDÜNGT Kartoffel C. Lorenzen Lange Redder 1·24896 Treia Telefon 04626/1323

MoinMoin