Aufrufe
vor 2 Jahren

MoinMoin Angeln 36 2018

-Anzeige- A Flensburg

-Anzeige- A Flensburg -Schleswig -Angeln -5.September 2018 Garten kalender kalender Gemüse Blumengarten Obststräucher/ Beeren Gewächshaus Gehölze und Bäume Rasen September Rückschnitt und Teilen von abgeblühten Stauden. Auspflanzen von Herbstblühern wie zum Beispiel Astern, auf abgeräumte Sommerblumenbeete. Ernte von Weißkohl und Chicoree. Zwiebeln mit angetrocknetemLaub können jetzt aus dem Boden genommen werden. Aussaat von Feldsalat. Zweimal tragende Erdbeeren reifen jetzt. Späte Himbeersorten können nun madenfrei genossen werden. Wer Netze über Heidelbeerengespannt hat, kann jetzt ernten. Blütenstände und Spitzen bei Tomaten entfernen, damit die bestehenden Früchte ausreifen können. Melonen am Spalier stützen, wenn die Früchte zu schwer werden. Zwetschgen können geerntet werden. Angerotteten Kompost auf Baumscheiben ausbringen.Gießen mit Brennnesseljauche fördert das Wurzelwachstum. Jetzt keimt Rasensaat besonders gut. Daher sollten bei feuchtem Wetter die Lücken geschlossen und bei unregelmäßigem Wuchs nachgesät werden. Oktober Kübel- und Balkonpflanzen rechtzeitig vor dem ersten Frost ins Haus oder Fewächshaus bringen. Frühlingsblumenzwiebeln können jetzt gesetzt werden. Die Speisekürbisse sind reif. Haupternte von Spätkartoffeln. Nur unbeschädigte Knollen einlagern. Ernte und Einschlagen von Wintergemüse. Brombeeren haben jetzt ihr volles Aroma und können bei trockenem und am besten sonnigen Wetter geerntet werden. Johannis- und Stachelbeeren pflanzen. Die letzten Tomaten und Paprika können geerntet werden. Das Gewächshaus dient zunehmend als Schutz für Blumenkübel und bepflanzte Schalen. Immergrüne Gehölze reichlich wässern. Obstbäume düngen. Verschiedene Apfelsorten können jetzt geerntet werden. Frische Leimringe anlegen. Der Rasen verträgt jetzt eine Kalium betonte Abschlussdüngung, um gegen die Kälte und Trockenheit im Winter ausreichend gewappnet zu sein. Spezialwerkstatt für Kommunalmaschinen und Motorrasenmäher, Motorsägen, Motorsensen, Verkauf und Reparatur Verleih von •Holzspaltern • Fräsen • Motorsägen • Heckenscheren Dorfstraße 10 .24860 Klappholz .Tel. 04603/282 Fax 04603/1648.www.motorlandschade-klappholz.de November Dezember Frostempflindliche Zwiebeln wie Dahlien,Begonien oder Gladiolen ausgraben, gut trocknen und ins Winterlager bringen. Anhäufeln und Abdecken von Rosen. Spät im Herbst gepflanzte Stauden haben noch kein stabiles Wurzelwerk. Wenn der Boden frostfrei ist, die Pflanzen fest in die Erde drücken, damit sie nicht hochfrieren. Rosenkohl und Grünkohl kann geerntet werden. Chicoreewurzeln herausnehmen und in einer Kiste mit einem Erdsandgemisch im Dunklen antreiben. Solange das Wetter mild ist, kann noch Zuckerhut und Chinakohl geerntet werden. Bei Temperaturen über null Grad ist der Porree erntebereit. Zwischen Beerensträuchern mulchen. Eventuell Bodenproben nehmen, um den ph-Wert zu bestimmen.Düngen mit gut abgelagertem, verrotteten Mist. Jetzt ist die Zeit für neue Ideen und Planungen. Welche Beeren und Obststräucher aus dem eigenen Garten könnten den Speiseplan im nächsten Jahr bereichern? Die Pflanzstäbeherausnehmen und gründlich säubern. Den Boden lockern. Überwinterungspflanzen mit Noppenfolie gegenden Frost schützen. Aufräumen, gründlich säubern und das Gewächshaus für frühe Aussaaten vorbereiten. Kübel- und Zitruspflanzen regelmäßig aber nicht zu oft wässern. Pflanzzeit für immergrüne Laubgehölze und Hecken. Schutz der Obst- und Ziergehölze vor Wildverbiss. Ernte später Kernobstsorten. Für die Frühjahrspflanzung können bei aufgetautem Boden jetzt bereits Baumgruben ausgehoben werden. Ein Baumanstrich verhindert Frostrisse. Den Rasen von Laub befreien. Maulwurfshügel abtragen. Eventuell ist noch ein Schnitt nötig. Die Halmhöhe sollte circa vier Zentimeter betragen. Die Gräser befinden sich in Winterruhe. Es ist kein Schnitt notwendig. Den Rasenbei Frost und Schnee möglichst nicht betreten. Januar Im Blumenbeet erfreuen die Christrosen den Gartenliebhaber mit strahlend weißen oder auch roten Blüten. Die blühenden Schönheiten trotzen Frost undSchnee. Für den Gemüsegarten kann jetzt ein detaillierter Plan entworfen werden. Beete mit Mischkultur und Fruchtfolgen erzielen die besten Erträge. Der Januar ist der beste Zeitpunkt für einen Winterschnitt. Bei nachlassender Erntemenge bringt ein Rückschnitt des alten Holzes eine Ertragssteigerung mit sich. Feldsalat und Spinat mit Vlies abdecken, um die zarten Pflanzen vor Frost zu schützen. Kübelpflanzen regelmäßig auf Schädlinge kontrollieren. Große Schneemengen auf der Ästen immergrüner Gehölze abschütteln, damit die Zweige nicht abbrechen. An sonnigen frostfreien Tagen wässern. Jetzt ist die Zeit, in der Rasenmäher und Vertikutierer gründlich gereinigt und eventuell repariert werden. Die Messer können geschärft werden. GRABPFLEGE Inh.: Hans-Otto Nielsen ·Wilhelminenstr. 16B·24960 Glücksburg Mobil: 01 51/240 30 945 ·E-Mail: h.o.nielsen@gmx.net Februar Vorbereiten des Frühbeets und Auflegen der Fenster. Löwenmäulchen, Malven, Tagetes und Strohblumen können auf der Fensterbank vorgezogen werden. Vorkeimen von FrühkartoffelninKisten. Erste Aussaaten von Porree und Sellerie im Zimmer. Gegen Ende des Monats kann Paprika gesät werden. Jetzt ist es höchste Zeit zu überlegen, ob eine neue Beerensorte hinzukommen soll. Gartenbaubetriebe informieren gern über neue Sorten und geben Tipps. Ende des Monats können bereits Kohlrabi und Salat gepflanzt sowie Radieschen gesät werden. Heizung mindestens auf Frostwächter-Funktion stellen. Die ersten Gehölze beginnen zu blühen. Dazu gehören der Winterjasmin, der duftende Schneeball und die Haselnuss. Ihre Zweige machen sich auch gut in der Vase. Wer Schnee von Wegen räumt, sollte diesen nicht auf dem Rasen lagern. Das Gras bekommt sonnst nicht genug Sauerstoff und würde sich gelb verfärben. Gala Bau Bartholmei Unser Leistungsprofil: •Garten Neu- und Umgestaltung •Pflasterarbeiten •Pflanzungen •Baumfällungen •Sichtschutzelemente •Pflegearbeiten •Winterdienst •Teichanlagen •Ausschachtungen, Erdarbeiten •Dienstleistungen rund ums Haus Tel. 0174 -18 730 51 ·info@galabau-bartholmei.de www.galabau-bartholmei.de März April Mai An frostfreien Tagen können Rosen gepflanzt werden. Balkon- und Kübelpflanzen umtopfen, düngen und ab jetzt wieder regelmäßig gießen. Vorbereiten der Beete. Winterschutz von den Stauden entfernen. Einjährige Sommerblumen wie Ringelblume, Jungfer im Grünen oder Kapuzinerkresse direkt ins Freiland säen. Frostempfindliche Kübelpflanzen können nach den Eisheiligen auf die Terrasse oder den Balkon. Dahlien und Gladiolen jetzt ins Beet pflanzen. Erste Freilandaussaaten sind jetzt möglich. Frühgemüse und Kohlrabi kann schon ausgepflanzt werden, wenn die Möglichkeit einer Abdeckung bei Frost besteht. Ins Freiland können Erbsen, Möhren, Radieschen und Schnittsalat gesät werden. Frühkartoffeln bei Minusgraden gegen Frost schützen (zum Beispiel mit Folie). Nach den Eisheiligen können frostempfindliche Gemüsesorten wie Bohnen, Eisbergsalat, Kürbis und Zucchini ins Freiland gepflanzt werden. Bodendecker unter Hochstämmchen pflanzen. Hängende und verkahlte Äste zurückschneiden. Obststräucher durch Absenker vermehren. Erdbeeren von herabgefallenem Laub befreien und den Boden lockern. Johannisbeeren und Stachelbeeren können jetzt noch gepflanzt werden. Die Blüten der Heidelbeeren öffnen sich. Sie brauchen sauren Boden. Gelbe Blätter zeigen einen zu hohen Kalkgehalt an. Johannisbeerblüten locken Bienen an. Regenrinne säubern, das Gewächshaus auf Schäden überprüfen. Begonien aus dem Winterlager holen und in mit Erde befüllten Töpfen vortreiben. Pflanzen in Gewächshäusern durch Frostwächter und/oder Noppenfolie vor Minustemperaturen schützen. Tomaten, Paprika und frostempfindliche Blumen vorziehen. Veredelte Gurken, Tomaten, Melonen und Paprika können Mitte Mai ins ungeheizte Gewächshausumgepflanzt werden. Rucola und Basilikum eignen sich als Unterbewuchs. Der März ist der klassische Obstbaumschnittmonat. In die Baumkrone soll nun Licht und Luft gelangen. Nicht bei Minusgraden schneiden sonst splittert das Holz. Bei Frostgefahr kann die Krone von kleinen Obstgehölzen mit Vlies abgedeckt werden. Anfang April letzte Möglichkeit für einen Rückschnitt. Obstbäume auf Ungeziefer wie zum Beispiel Läuse kontrollieren. Gelbtafeln in die Bäume hängen. Nützlingen Unterschlupfmöglichkeiten gewähren. Nur wenn die Vegetation jetzt bereits einsetzt, kann eine erste Düngung vorgenommen werden. Nach dem ersten Schnitt sollte der Rasen nicht gemulcht werden. Den Rasen vertikutieren, düngen und zum ersten Mal schneiden (nicht bei Nachtfrost und nicht zu kurz!) Moos entfernen und danach walzen. Der Rasen erreicht am Ende des Monats sein stärkstes Wachstum. Einmal in der Woche mähen und mit ausreichend Dünger versorgen. Unkraut ausstechen. Juni Zwiebelblüher wie Tulpen und Narzissen auf das erste Blattpaar zurückschneiden und die Samenkapseln entfernen. Beete lockern und düngen. Zwischen den Gemüsepflanzen regelmäßig Unkraut jäten und den Boden lockern. Bohnen anhäufeln um die Wurzelbildung zu fördern. Auf Ungezieferbefall achten. Die Zwischenräume der Erdbeeren mit Stroh abdecken. Die Früchte auf Grauschimmel überprüfen. In der zweiten Monatshälfte reifen die ersten Johannisbeeren. Tomaten, Gurken und Paprika mit Spezialdünger versehen. Regelmäßig gießen und das Gewächshaus bei warmen Temperaturen ausreichend lüften. Die Apfelwickler-Falter haben ihre Hauptflugzeit. Lockstoff-Fallen aufhängen und frühes Fallobst aufsammeln und vernichten, damit sich der Schädling nicht verbreitet. Der Rasen wächst nach wie vor stark. Kahle Stellen zum Beispiel von Maulwurfshaufen durch Nachsäen ausbessern. Ausufernde Rasenkanten stechen. Juli Der Blumengarten steht in vollen Blüte und braucht Dünger. Schneiden von Blumen für die Vase. Regelmäßig Boden lockern und Unkraut entfernen. Reiche Auswahl aus dem Gemüsegarten bereichert den Speiseplan: Bohnen, Kohlrabi, Erbsenund Möhren sind reif. In Lücken im Beet können Nachsaaten erfolgen. Traummonat für alle Beerenobstliebhaber: Geerntet werden bei trockenem und am besten sonnigem Wetter Erdbeeren, Himbeeren und Johannisbeeren. Ende des Monats reifen die ersten Tomaten. Die Pflanzen weiterhin ausgeizen, schwer tragende Triebe anbinden. Ernte auch bei Gurken, die nicht zu groß werden sollten. Die Kirschen sind reif. Nach der Ernte sollten Sauerkirschen sorgfältig geschnitten werden, damit sie im nächstenJahr wieder Früchte tragen. Rasen nur bei großer Trockenheit wässern. Der angewelkte Rasenschnitt kann zum Mulchen zwischen Beerenobststräuchern und Bäumen verwendet werden. August Bei üppigem Sommerflor können Sträuße zum Trocknen geschnitten werden. Aussaat von Stiefmütterchen und Bartnelken für das nächste Jahr. Ernte von Sommergemüse und Frühkartoffeln. Aussaat von Radieschen, Wintersalat und Spinat. Gründünger auf Beete, die nicht mehr bepflanzt werden, säen. Zweijährige abgeerntete Himbeerruten bodennah zurückschneiden. Ernte bei Stachelbeeren. Ableger von Erdbeeren nehmen und auf ein neues Beet pflanzen. Zweite Düngung für Tomaten und Gurken. Die ersten Paprika und Pepperoni können geerntet werden. Auf Schädlingsbefall achten und reichlich lüften. Es reifen frühe Pflaumen, Mirabellen und Renekloden. Pfirsiche tragen nur an einjährigem Holz, daher können die abgetragenen Zweige entfernt werden. Der Rasen verlangsamt sein Wachstum und braucht nun nicht mehr so häufig geschnitten werden. Bei Hitze und Trockenheit nicht zu kurz schneiden. HansPeter Petersen LANDTECHNIK Inh.Klaus Peter Petersen e. K. Fegetasch 1, 24376Kappeln, Tel. 04642/2203, Fax4798, www.petersen-fegetasch.de

MoinMoin