Aufrufe
vor 1 Jahr

MoinMoin Angeln 05 2019

  • Text
  • Flensburg
  • Schleswig
  • Sucht
  • Februar
  • Januar
  • Husum
  • Kappeln
  • Kaufe
  • Haus
  • Hamburg
  • Moinmoin
  • Angeln

-Anzeige-

-Anzeige- Schleswig/Angeln -30. Januar 2019 -Seite 4 Gewerbeverein St. Jürgen e.V. »Die Drachentöter« Schubystr. 19 Schleswig Tel. 0175-1617575 Friedrichsberger Apotheke Inh. Frank Widera Friedrichstr. 56 ·24837 Schleswig Tel. 04621-32107 Email: friedrichsberg@foni.net 130 Jahre Hat in Schleswig eine Perspektive: Malnoman Hafian unterstützt das Team bei Sterndruck. Die alten Maschinen kennt er aus seiner syrischen Heimat. Fotos: Kleimann-Balke Drachentötersind fit für die Zukunft CAR SERVICE ·DIESEL SERVICE ·TRUCK SERVICE Schleswig · Heinrich-Hertz-Str. 11 E-Mail: Marx-Schleswig@Marx-Technik.de Ihre Ansprechpartner fürGeschäftsanzeigen Nina Harder Telefon 046219641-16 Fax 046219641-26 harder@moinmoin.de Franz Schiffner Telefon 046219641-12 Fax 046219641-26 schiffner@moinmoin.de 04621- 5041 Während viele kleine Gewerbevereine im Umland aufgeben mussten, können die Drachentöter sich nicht beklagen. Rund 200 Mitglieder zählt der Wirtschaftsverbund inzwischen – Tendenz steigend. „Aber es wird auch für uns schwieriger, Mitglieder zu finden, die dazu bereit sind, sich zu engagieren“, erklärt er, „viele sind durch das Tagesgeschäft so eingespannt, dass kaum Luft bleibt.“ Das liegt zum einen an den gut gefüllten Auftragsbüchern, zum anderen an fehlender Manpower. Mangel an Fachkräften „Der Gewinn neuer Mitarbeiter ist noch immer unsere größte Herausforderung“, betont er. Fachkräftemangel und demografischer Wandel macht auch vor den Drachentötern nicht halt und treffen alle Branchen. Das nach Vogelstrauß-Methode einfach hinzunehmen, widerstrebt Wolfgang Harm und seinen Mitstreitern. Ihre Strategie heißt vielmehr: Stärkung der gesamten Wirtschaft. Mit dem Ausbau einer schnellen –und für jeden Gewerbetreibenden unerlässlichen –Breitband-Infrastruktur,einem Intranet, das wirtschaftsrelevante Themen für die Gewerbetreibenden bereithält und nicht zuletzt dem Schulterschluss mit dem Stadtmanagement setzen die Drachentöter darauf, den Gewerbeverein für Unternehmen –und damit auch für potenzielle Mitarbeiter –attraktiver zu machen. Zusammengenommen sind das wertsteigernde Standortvorteile, die dafür Sorge tragen, dass letztendlich alle profitieren. Ausbildung von Flüchtlingen In Sachen Fachkräftemangel sieht Wolfgang Harm eine weitere Möglichkeit: Die Beschäftigung und Ausbildung von Flüchtlingen. „Ich habe einen syrischen Familienvater eingestellt“, erzählt Wolfgang Harm, „aus seiner Heimat kennt er meine alten Maschinen und kann sie bedienen. Und alles was neu ist, bringen wir ihm jetzt bei.“ Anfangs war es nicht einfach. Sprachbarriere und kulturelle Unterschiede sind nicht wegzudiskutieren. Aber mit Geduld und Wohlwollen, haben beide Seiten zueinander gefunden. „Und jetzt spricht er sogar schon ein Jahren die Vereinszeitschrift paar Worte Platt“, schmunzelt mitbegründete. Gestaltung er, „ich kann nur jedem empfehlen, und Struktur werden gera- es auszuprobieren und de überarbeitet. „Wir wollen mehr erzählen, tiefer in die Themen eintauschen, die unsere Mitglieder bewegen und unsere Leser interessieren“, ergänzt er. Außerdem sollen auch die beiden anderen Schleswiger Gewerbevereine, ProLollfuss und die Interessengemeinschaft Ladenstraße (IGL), die Möglichkeit bekommen, sich im Drachentöter Wolfgang Harm (l.) und Henning Bokelmann Kompass zu präsen- wollen Synergien nutzen, um die Attraktivität tieren. „Wir wollen von Schleswig und Umland auszubauen –für Gewerbetreibende, unsere Synergien Bürger und Touristen. nutzen und unser Know-how bündeln. damit einer Flüchtlingsfamilie eine vernünftige und langfristige Perspektive zu bieten.“ Frischer Anstrich Wir ziehen am selben Strang. Wir möchten Schleswig und das Umland attraktiver machen –für unsere Bürgerinnen und Bürger, unsere Gewerbetreibenden Im Zuge dieser zukunftssichernden und natürlich auch für Touristen.“ Maßnahmen haben Wolfgang Harm und Henning Im Herbst stehen die Neuwahlen des Vorstandes auf der Bokelmann auch über den Agenda der Tagesordnung. KOMPASS nachgedacht. „Er „Ich erwarte einige Veränderungen“, braucht einen frischen Anstrich“, lässt der Ur-Drache betont Henning Bokelmann, durchdringen, „sie werden für der vor über zehn frischen Wind sorgen.“ KTV MEDIEN MARKT PL@TZ heute Beinahe jeder dritte Erwachse hat öfter Rückenbeschwerden. Im neuen Video zeigen unsere drei Experten, wie man dem mit einfachen Übungen vorbeugen kann. POLITIK Die Fraktionen informieren Gemeinsamdas Leid und Unrecht in Einrichtungen Behindertenhilfe und der Kinder- undJugendpsychiatrie weiteraufarbeiten–dazu hat SozialministerHeiner Gargaufgerufen. Auch im Winter sollte „frau“ chic und stylisch gekleidet sein. Wie das geht, verrät KTV-Bloggerin Nona in ihrem neuesten Blog. Dabei gibt die „Frostbeule“ fünf tolle Tipps. moinmoin.de/marktplatz SPORT Berichte aus den Vereinen Kicker-Teams von Unternehmen aus den Kreisen Schleswig- Flensburg und Nordfriesland messen sich am 2. Februar beim Hallenfußballturnier der Sparkasse.

-Anzeige- Schleswig/Angeln -30. Januar 2019 -Seite 5 DieSeite fürdie Region Angeln T&K Kunkel Bau GmbH Gintofter Str. 3·24972 Steinbergkirche Tel. 04632/7259·Fax 04632/875495 Mobil 01 70 /8932617 Mit RE-IMPORTEN und LEASINGRÜCKLÄUFERN viel Geld sparen ... in Steinbergkirche /ander B199 AUTOHAUS NISSEN GmbH Hattlund 13 24972 Steinbergkirche Tel. 0049 (0) 4632-8758-11 Fax 0049 (0) 4632-8758-22 Was man tief in seinem Herzen besitzt, kann man nicht durch den Todverlieren. Joh. Wolfgang v. Goethe Sörup (ksi) –Im19. deutschen Anlauf hat es geklappt: Als erster deutscher Kartpilot sicherte sich der erst elfjährige Farin Megger aus Haltern am See (Nordrhein-Westfalen) den Weltmeistertitel bei der 19. ROTAX-Weltmeisterschaft 2018 in Brasilien. 360 Fahrer aus 56 Nationen gingen in sechs unterschiedlichen Klassen an den Start. Der deutsche Mini-Pilot vom Team „Kartschmie.de“ (Sörup) war von Beginn an in bestechender Form und etablierte sich ab der ersten Trainingssitzung im Kreis der Favoriten. „Im Zeittraining setzte Farin die Bestzeit“, erzählt Frank Hansen, Betreiber der „Kartschmie.de“ in Sörup und Trainer des jungen Weltmeisters. Doch die Hiobsbotschaft folgte im Anschluss: Da er die weiße Linie der Boxenausfahrt überfahren hatte, wurden seine drei schnellsten Runden gestrichen. So sprang am Ende dennoch der fünfte Platz heraus. „Davon ließ sich der junge Kartpilot aber nicht entmutigen und gewann prompt den ersten Vorlauf, schaffte im zweiten Heat Rang fünf und unterstrich seine starke Form mit Rang drei im Prefinale“, erzählt Frank Hansen. Für das entscheidende Finale (14 Runden) standen ihm mit seinem Startplatz in der zweiten Reihe alle Chancen offen. „Nach dem Start konnte er sich schnell auf Position zwei vorarbeiten und zur Rennhalbzeit die Spitze übernehmen. Diese Führung verteidigte Farin mit knappen Vorsprung bis ins Ziel – nur vier Zehntel Sekunden vor dem Zweiten“, beschreibt Frank Hansen den Nervenkitzel bei diesem Rennen. „Man muss wissen“, so Frank Hansen, „dass es bei diesen Rennen besonders auf das Geschick und das Können aus Liebe zu Ihrem Tier FLENSBURG - WEES 04631 -405920 Familie Leehr ·Die@Tierbestatter-SH.de ·0173 60 12 500 ·für Erd-, Feuer-und Seebestattungen An zweiter Stelle im Feld fährt Farin Megger mit der Nr. 114 Fotos: Privat „Kartschmie.de“ trainiert Weltmeister Farin Megger mit der 114: So jubelt ein Weltmeister! der Piloten ankommt, denn hier sind nur Top-Fahrer unterwegs. Der Runden- Zeitunterschied zwischen dem schnellsten und dem langsamsten Piloten beträgt oftmals bei einem Fahrerfeld von 36 Piloten nur eine einzige Sekunde.“ Und was sagte Farin Megger zu seinem historischen Triumph? Frank Hansen lacht und beschreibt seinen Eindruck so: „Unmittelbar nach dem Rennen konnte Farin es gar nicht glauben, dass er Weltmeister wurde. Im Vorfeld hatte er sich einen Platz unter den Top-Fünf ausgerechnet. Erst bei der späteren Siegerzeremonie auf dem Podium begann Farin das Erreichte so richtig zu begreifen. Als er dann den elf Kilogramm schweren Siegerpokal in den Himmel streckte, war auch das echte Glücksgefühl da.“ Und nach einem Schluck alkoholfreiem Sekt aus der Sie- gerflasche Farin Megger duschte er damit die beiden anderen Podiumskandidaten. Der große Erfolg von Farin Megger ist natürlich auch ein Erfolg für Frank Hansen, der in Sörup die „Kartschmie.de“ betreibt. Mehr Informationen über die „Kartschmie.de“ findet man im Internet oder telefonisch unter: 04635 292081. Gewinnen Sie 8x2 Stehplatzkarten fürdas Handball-Spiel am 3. März 2019 SG Flensburg-Handewitt./. TBVLemgo Lippe SchickenSie einfach einePostkarte mitName+Anschriftan: MoinMoin Am Friedenshügel 2 | 24941Flensburg oder perE-Mail an: gewinnspiel@ktv-medien.de Stichwort:Handball Einsendeschluss:4.Februar 2019 DerRechtsweg istausgeschlossen. Mitarbeiter undAngehörige desVerlagessind von der Teilnahme ausgeschlossen. AUS DER GESCHÄFTSWELT „Spielen, wo man sich wohlfühlt“ Böklund –Das ist das Credo von Carsten Mehne, Geschäftsführer und Inhaber von Mehne Automaten. Mit seinem 1998 gegründeten Unternehmen, welches in der Unterhaltungsbranche angesiedelt ist, betreibt er aktuell mehrere Spielstätten im Raum Schleswig- Flensburg und kann somit auf reichlich Erfahrung und Know-how zurückgreifen. Die vorkurzem in der Gewerbestraße 2inBöklund eröffnete Spielstätte, ist modern eingerichtet und mit aktuellen Spielgeräten ausgestattet. Neben mehreren Spielautomaten im Erdgeschoss, haben Gäste die Möglichkeit im Obergeschoss eine Runde Dart zu spielen oder beim Verweilen am geräumigen Tresen einen Smalltalk in gemütlicher Atmosphäre zu halten. Parkplätze stehen direkt am Gebäude ebenfalls zur Verfügung. Geöffnet hat die Spielstätte an sieben Tagen die Woche von 10Uhr bis 1Uhr und an Wochenenden bis 2Uhr.„Beiuns istder Kunde König und jeder ab18 Jahren ist bei uns herzlich willkommen“, so Carsten Mehne. „Alkoholfreie Getränke sowie verschiedene Kaffeespezialitäten sind bei uns kostenlos. Wir möchten das sich die Gäste bei uns wohlfühlen“, erzählt er weiter. Auch auf das Personal in den Spielstätten legt er besonderen Wert. Daniela Caspersen, Betriebsleiterin der Spielstätte in Böklund, kann wie auch die anderen Mitarbeiter auf eine langjährige Berufserfahrung indieser Branche zurückblicken, sodass dem Kunden ein maximaler Service geboten werden kann. Text/Foto: Agentur Schleswig Barmer ins Ärztehaus umgezogen Schleswig – Nach rund 10 Jahren am bisherigen Standort in der Königstraße 2ist das Schleswiger Kundenzentrum der BARMER umgezogen. Seit Montag, den 21. Januar 2019, erwartet Versicherte und Interessierte ein neues und modernes Kundenzentrum in der Königstraße 29. „Der Standort Schleswig spielt im Geschäftsstellenkonzept der BARMER eine wichtige Rolle.Wir haben ihn daher aufgewertet und im neuen Domizil auf rund 230 Quadratmetern ein angenehmes Wohlfühl- Ambiente geschaffen. Mit dem nötigen Platz für persönliche und vertrauliche Gespräche setzen wir unsere Maßstäbe in punkto Service um“, freut sich Regionalgeschäftsführer Timo Hahn. Das neue Kundenzentrum liegt unverändert zentral, ist barrierefrei und mit öffentlichen Verkehrsmitteln gut zu erreichen. Die Krankenkasse beschäftigt dort im 2. Obergeschoss sieben Mitarbeiter. Sie betreuen ca. knapp 12.000 Versicherte. Timo Hahn (2.v li.) dankte für die gute Zusammenarbeit mit allen am Bau beteiligten Firmen. In erster Linie mit der Investorin Sybille Schmid-Sindram (2. vre.), dem Architekten Paul Sindram (li.), Sascha Sindram (re.) von der Waterkant und den auszuführenden Firmen. „Alles habe reibungslos und bestens geklappt, hier ist ein interessantes Stadtviertel entstanden“, sagte Hahn zur Eröffnung. Die Berater der Barmer sind jeden Tagrund um die Uhr unter der kostenlosen zentralen Servicenummer 0800 33310 10 zu erreichen. Text/Foto: Labrenz

MoinMoin